Häufige Fragen und Antworten rund um das Thema Säule 3a

Fragen & Antworten zur Säule 3a

Fragen und Antworten zur Säule 3a

Hier finden Sie einige Fragen zum Thema Säule 3a, die häufig in Beratungsgesprächen gestellt werden. Beachten Sie auch die regelmässig in den Kommentaren unten gestellten Fragen.

Ja. In die Säule 3a darf bis zum Pensionierungszeitpunkt einbezahlt werden. Wer länger arbeitet darf sogar bis maximal fünf Jahre nach dem ordentlichen Pensionierungsalter einzahlen. Es darf in jedem Fall der maximale Betrag einbezahlt werden.

Beispiel: Ein Mann wird im Januar 65 Jahre alt und lässt sich die Säule 3a sofort auszahlen. Er kann unmittelbar vor dem Bezug der Säule 3a den Maximalbetrag einzahlen, den Betrag wieder beziehen und die Einzahlung vollständig vom steuerbaren Einkommen in Abzug bringen. Bei Versicherungslösungen ist eine Einzahlung im letzten Jahr meistens nicht vorgesehen. In diesem Fall sollte der Betrag im letzten Jahr bei einer Bank einbezahlt werden.

Ja. Einzahlungen dürfen getätigt werden und sind vollständig abzugsfähig. Die Höhe wird wie folgt bestimmt: Sind Beiträge an die 2. Säule bezahlt worden, so können maximal 7’056 Franken (Stand 2024) einbezahlt werden. Wenn keine Beiträge an die Pensionskasse bezahlt worden sind, können 20 Prozent des Erwerbseinkommens aber höchstens 35’280 Franken (Stand 2024) einbezahlt werden. Nach der Aussteuerung entfällt die steuerliche Abzugsberechtigung der getätigten Einzahlungen.

Die Zahl der Säule 3a Konten ist nicht beschränkt. Es ist möglich, mehrere Säule 3a Konten zu eröffnen um die Auszahlung auf verschiedene Jahre zu verteilen und damit die Steuerprogression auf dem Auszahlungsbetrag zu brechen. Einige Banken beschränken die Anzahl der Säule 3a Konti auf zwei. Vereinzelte Kantone kennen Sonderregelungen. Erkundigen Sie sich in der Wegleitung der Steuererklärung, beim zuständigen Steueramt oder bei einer Fachperson.

Nein. Für Rentner, welche nach dem ordentlichen Pensionierungszeitpunkt keine Erwerbstätigkeit mehr ausüben, ist der Aufschub des Bezugs der Säule 3a Gelder nicht möglich.

Nein. Dieses Vorgehen ist nicht zulässig und wird weder von Banken noch von der Steuerbehörde toleriert. Eine Möglichkeit besteht darin, ab sofort auf ein neu eröffnetes 3a Konto einzuzahlen. So können, falls noch genügend Zeit bis zur Auszahlung vorhanden ist, die Bezüge trotzdem gestaffelt werden.

Konten im Rahmen der Säule 3a können relativ einfach von einer Bank zu einer anderen transferiert werden. Grundsätzlich ist dies auch bei Fondsanlagen möglich, die entstehenden Kosten sind jedoch hoch. In den meisten Fällen müssen sämtliche Anlagefonds verkauft und bei der neuen Bank wieder gekauft werden. Weil die meisten Banken nur ihre eigenen Produkte akzeptieren, muss in der Säule 3a in der Regel ein hauseigener Fonds gekauft werden. Je nach Hausbank kann es Ausnahmen geben.

Bei den meisten Finanzinstituten ist es nicht möglich, die Anlagefonds zum Pensionierungs-, beziehungsweise Auszahlungszeitpunkt in ein privates Depot zu transferieren. In der Regel müssen die Fondsanteile bei der Auflösung des 3a Depots verkauft werden und es wird dann die Liquidität transferiert. Im privaten Depot müssen, falls weiterhin in Fonds investiert werden soll, neue Fonds gekauft werden. Dies verursacht hohe Kosten zu Lasten des Kunden. Bei vereinzelten Banken können 3a-Fonds ohne Kosten ins private Vermögen transferiert werden. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Bank- oder Vermögensberater.

Vielfach wird geraten, den Aktienanteil vor der Pensionierung zu reduzieren. Die Überlegung dahinter ist, dass der Anlagehorizont umso kürzer wird, je näher der Auszahlungszeitpunkt rückt. Diese Überlegung ist in vielen Fällen nicht korrekt: Wenn das Kapital nach der Pensionierung ähnlich investiert und der Anlagehorizont unverändert bleibt, muss der Aktienanteil nicht reduziert werden. Die Anlagebedürfnisse ändern sich nicht zwingend, das Kapital wird lediglich von der Säule 3a in das Privatvermögen transferiert. Eine Reduktion macht dann Sinn, wenn das Kapital nach der Pensionierung für eine Reise, die Amortisation der Hypothek oder andere Zwecke verwendet wird.

Ob jemand verheiratet ist oder nicht spielt bei der Frage, ob man in die Säule 3a einzahlen darf, keine Rolle. Entscheidend ist alleine, ob jemand erwerbstätig ist oder nicht. Wenn also beide Ehepartner erwerbstätig sind, dürfen auch beide (separat) voneinander in die Säule 3a einzahlen.

Säule 3a-Guthaben müssen nicht als Vermögen versteuert werden. Das Aufführen in der Steuererklärung ist nicht nötig, weil auch die Erträge steuerfrei sind. Falls Sie in einem Jahr in die Säule 3a einzahlen, müssen Sie jedoch unbedingt die Einzahlungsbescheinigung bei der Steuererklärung beilegen, damit die Einzahlung vom steuerbaren Einkommen in Abzug gebracht werden kann.

Die Beiträge werden alle zwei Jahre angepasst. Für Arbeitnehmer und Selbständigerwerbende, die einen Pensionskassenanschluss haben, beträgt der maximale jährliche Einzahlungsbetrag in die Säule 3a 8% des oberen Grenzbetrages gemäss Art. 8 Abs. 1 BVG.

Der Höhe des Grenzsteuersatzes ist in erster Linie vom Wohnort und von der Höhe des steuerbaren Einkommens abhängig. Der individuelle Grenzsteuersatz bestimmt, wie hoch die Steuereinsparung bei Einzahlungen in die Säule 3a ist. Mehr zum Thema Grenzsteuersatz erfahren Sie hier:

Haben Sie eine Frage zum Thema?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Fragen und Antworten

  1. Wenn ich nicht mehr in Säule 3a und 3b einzahlen will, bleibt mein Guthaben bestehen? Darf ich einfach die Raten nicht mehr bezahlen oder muss ich kündigen?

    1. Bei einer Versicherungslösung gehen Sie einen Vertrag ein, den Sie künden oder die Police sistieren müssten wenn Sie die Prämien nicht weiter einzahlen wollen. Beachten Sie, dass es bei einigen Vehikeln Steuerfolgen geben kann. Wir empfehlen Ihnen, direkt mit dem Anbieter Kontakt aufzunehmen um die finanziellen Auswirkungen abzufragen.

  2. Gilt der Maximalbetrag von CHF 7’056, der 2024 in die Säule 3a einbezahlt werden darf, nur für 3a-Konto oder auch für Einzahlungen in ETF oder Indexfonds?

    1. Der Maximumbetrag für die Einzahlung in die Säule 3a beträgt CHF 7’056. Über die Investitionen der Säule 3a Gelder in ETF oder ähnliches gibt es keine Limite.

  3. Pension im Februar 2024 mit Austritt PK, d.h. für Januar und Februar 2024 wurden noch PK-Beiträge bezahlt. Die Person arbeitet weiter, ist aber nicht mehr PK-pflichtig. Kann somit im Jahr der grosse Säule 3a-Beitrag (20% des Nettoeinkommens) einbezahlt werden? Und Folgefrage – die Person wird ca. CHF 45k via Lohnausweis verdienen und hat diverse Mieteinkünfte auf privat gehaltenen Liegenschaften – werden diese zweiteren Einkünfte für die 20% auch angerechnet?

    1. Unserer Meinung nach können 20% des Nettoeinkommens in die Säule 3a einbezahlt werden. Der Gesamtbetrag von CHF 35’280 darf jedoch für das Jahr nicht überschritten werden (inkl. allfälliger Einzahlungen noch im Januar und Februar 2024). Nein, Mieteinkünfte zählen nicht zum AHV-pflichtigen Einkommen und können somit nicht für die Einzahlung der Säule 3a Beiträge beigezogen werden.

  4. Haben Sie eine Uebersicht der Banken die einen Transfer der Fonds in der Säule 3a bei Bezug ermöglichen?

    1. Nein, eine solche Übersicht haben wir leider nicht.

  5. Ich habe die 3. Säule bei einer Kantonalbank, bin seit Oktober 2023 pensioniert. Die Hypothek habe ich bei Swisslife. Nun haben sie meine Säule 3a einfach gepfändet, können sie sich das erlauben?

    1. Wenn eine Säule 3a für die Amortisation einer Hypothek herangezogen wird, müsste diese in der Vergangenheit als Sicherheit für die Hypothek bestellt worden sein, das heisst, Sie hätten einer Verpfändung zu früherer Zeit zustimmen müssen. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie allenfalls rechtlichen Rat einholen.

  6. Ich, weilblich (1956), arbeite Teilzeit und zahle 20% meines Einkommens in die 3. Säule. Meine Arbeitstätigkeit werde ich im Juli 2025 aufgeben.
    Frage 1: Kann ich bis Ende Juli in die 3. Säule einzahlen oder muss ich im März 2025 stoppen, weil ich dann 69 Jahre alt bin?
    Frage 2: Bis wann muss ich das Geld aus der 3. Säule auslösen. Ich würde das Geld gerne erst im Januar 2026 beziehen, damit ich den einbezahlten Betrag von der Steuer abziehen kann.

    1. Ihr Referenzalter liegt bei 69 Jahren. Säule 3a Einzahlungen sind nur maximal bis 5 Jahre nach erreichen des Referenzalters möglich, also bis März 2025. Bis zu diesem Termin müssen dann auch die Säule 3a Gefässe bezogen werden.

  7. Ich besitze eine 3a-Versichungslösung, die ich bis zur ordentlichen Pensionierung einzahlen muss. Was passiert nun, wenn ich 1 Jahr vorher in Frühpension gehe? Ich muss ja auch für das letzte Jahr die 3a-Prämie bezahlen. Da ich aber dann nicht mehr arbeite und nicht mehr in der Pensionskasse bin, wäre die Einzahlung steuerlich auch nicht mehr absetzbar, oder?
    Alternativ müsste ich ja die Versicherung auflösen zum Rückkaufswert, oder?

    1. In diesem Fall könnten Sie für das letzte Jahr die Säule 3a Prämie nicht mehr einzahlen. Ihre Versicherung kann Ihnen das Vorgehen im Detail erläutern. In der Regel werden die Policen zu diesem Zeitpunkt sistiert und bei Fälligkeit normal ausbezahlt.

  8. Meine Fau hat jedes Jahr den vollen Betrag in die 3. Säule einbezahlt. Nun hat sie letztes Jahr nur 1700.- verdient, wegen Krankheit und wenig Arbeit. Bei der Steuererklärung (ZH) kann ich jetzt nicht den vollen Betrag, sondern nur 1700.- abziehen. Heisst das nun, dass das einbezahlte Geld doppelt besteuert wird, obwohl unser gesamtes Einkommen ca. 100000.- beträgt. Da die Familie besteuert wird, sollte der Betrag für das 3a Konto doch auch am Familieneinkommen abgezogen werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Gesetzgeber eine doppelte Besteuerung für Gelder in der Altersvorsorge geplant hat.

    1. Die Handhabung von Einzahlungen in die Säule 3a von kleinen Vermögen ist von der Einschätzung der Steuerverwaltung abhängig. In der Regel akzeptieren diese jedoch keine höhere Einzahlung als das Einkommen der steuerpflichtigen Person. Sollte ein zu hoher Betrag einbezahlt worden sein so besteht die Möglichkeit einer Rückabwicklung. Die Steuerbehörde kann Ihnen eine entsprechende Bestätigung ausstellen mit welcher Sie bei der Bank die Rückbuchung veranlassen können.

  9. Letztes Jahr war ich bis zum 30. Juni 2023 angestellt, danach wurde ich pensioniert, arbeite aber weiter bei der gleichen Firma als Teilzeitangestellter.
    Ab Juli 2023 wurde kein BVG Betrag bezahlt. Darf ich 20 % des Nettolohnes (Juli bis Dezember 2023) in die Säule 3a einzahlen?

    1. Ja, wenn Sie keine BVG-Beiträge mehr bezahlen, dürfen Sie grundsätzlich 20% des Nettolohns in die Säule 3a einzahlen.

  10. Ich war selbständig (Inhaber einer Arztpraxis), habe mit 70J. die Arbeit Ende Jan. 24 sistiert. Meine Frau (68 1/2jährig) hat bei mir bis Ende Januar 24 als MPA im 20%-Pensum gearbeitet und das letzte Gehalt für Januar am 20.Januar 24 bezogen, ebenso die zweite, hauptamtliche MPA.
    Wir möchten die Auszahlung des letzten ihrer Säule-3a-Konti aus Steuergründen erst auf 2025 legen, weil ich kürzlich, nämlich am 09.01.24 mein Pensionskassenkapital bezogen habe. Ist das zulässig? Nach meiner Meinung ja, weil sie 2024 noch einen Lohnnachweis erbringen kann, auch wenn nur für den Januar.

    1. Grundsätzlich hätte Ihre Frau die Säule 3a bis Ende Januar 2024 beziehen müssen. Unserer Meinung nach ist ein Aufschub des Bezugs bis 2025 nicht möglich bzw. zulässig.

  11. Ich gehe Ende September 2025 mit 62 Jahren in die Frühpensionierung. Kann ich im 2025 noch den Maximalbeitrag in die Säule 3a einzahlen?

    1. Ja, die Einzahlung muss aber noch zum Zeitpunkt der Erwerbstätigkeit erfolgen. Eine spätere Einzahlung ist nicht mehr möglich.

  12. Ich werde mit 61 Jahren aus der Arbeitslosenkasse ausgesteuert. Von 62 – 65 werde ich trotzdem noch AHV-Pflichtig sein. Insofern meine 3a-Konten und die 2 Freizügigkeitskonten bis zum Alter 65 (keine PK-Rente) unangetastet verbleiben, werden die Beträge dieser Konten dann in die Berechnung meiner AHV-Nachzahlungspflicht bis Erreichung des 65. Altersjahres einberechnet oder nicht?

    1. Gelder aus 3a und Freizügigkeit werden erst bei Auszahlung zur Berechnung der Nichterwerbstätigenbeiträge beigezogen. Nach Aufgabe der Erwerbstätigkeit müssen Sie sich aktiv bei der AHV als Nichterwerbstätiger anmelden.

  13. Ich gehe Ende Mai 2024 in frühzeitige Pension. Wie viel Geld darf ich dieses Jahr in die Säule 3a einzahlen. Ist das der volle Betrag?

    1. Sofern Sie über ein AHV-pflichtiges Einkommen verfügen, dürfen Sie während Ihrer Erwerbstätigkeit (also vor Ende Mai) den Maximalbetrag einzahlen (mit Pensionskassenanschluss: CHF 7’056 / ohne Pensionskassenanschluss 20% des Nettoerwerbseinkommens bis max. CHF 35’280).

  14. Ich bin anfang 30 und stelle mir zur Zeit folgende Frage: Wie hoch soll das Vermögen in der Säule 3a im Verhältnis zum Gesamtvermögen in etwa sein? Gibt es hierbei einen empfohlenen %-Satz?

    1. Wir kennen keinen empfohlenen Prozentsatz. In der Regel sind Einzahlungen in die Säule 3a aber lohnenswert. Beachten Sie aber, dass diese Gelder im Normalfall erst ab Alter 60 wieder bezogen werden können (Ausnahme: WEF Bezug/Auswanderung).

  15. Ich arbeite unregelmässige im Stundenlohn und kenne darum meine Jahreseinkommen für 2024 noch nicht. Wegen zu geringem Einkommen bin ich keiner Vorsorgeeinrichtung angeschlossen. Ich möchte aber trotzdem in die Säule 3a einzahlen und die erlaubten 20% vom Einkommen einzahlen. Welchen Betrag soll ich einzahlen?

    1. Sie können Ihr Nettoeinkommen schätzen und davon 20% in die Säule 3a einzahlen. Sollten Sie zu viel einzahlen, würde die Steuerbehörde eine Rückabwicklung des zu viel einbezahlten Betrags verlangen.

  16. Ich bin Rentner und arbeite noch bis Ende April 2024. Wie viel Geld darf ich in die Säule 3a einzahlen. Ist das der volle Betrag?

    1. Sofern Sie über ein AHV-pflichtiges Einkommen verfügen, dürfen Sie während Ihrer Erwerbstätigkeit (also bis Ende April) den Maximalbetrag einzahlen (mit Pensionskassenanschluss: CHF 7’056 / ohne Pensionskassenanschluss 20% des Nettoerwerbseinkommens bis max. CHF 35’280).

  17. Ich habe ein 3a Sparen Konto und mir werden Gebühren dafür verrechnet. Ich muss das Vermögen nicht versteuern, kann ich jedoch die Gebühren in Abzug bringen in der Steuererklärung?

    1. Kosten für die Säule 3a sind in der Wegleitung nicht explizit erwähnt. Da es sich hierbei aber um nicht steuerbare Vermögenswerte handelt, ist davon auszugehen, dass diese Gebühren nicht geltend gemacht werden können.

  18. Ich habe 4 3a-Konten. Wird der Steuersatz bei einem Bezug mehrerer Konten im selben Jahr kumuliert? Zum Beispiel Auflösung 1. Konto im Januar, 2. Konto im April etc.?

    1. In den meisten Kantonen werden diese kumuliert besteuert. Zur Handhabung in Ihrem Kanton wenden Sie sich an das Steueramt.

  19. Wie viel darf man max. in die Säule 3a einzahlen, wenn man in einem Jahr nur ein paar Monate arbeitet und danach die Schweiz endgültig verlässt (unterjährige Steuerpflicht)?

    1. Ohne Pensionskassenanschluss dürfen Sie 20% des Nettolohnes (maximal CHF 35’280) während der Erwerbstätigkeit einzahlen.

  20. Mein Mann wird im Oktober 2024 60, kann er das Säule 3a Konto nun schon im März 2024 (60. Altersjahr) beziehen oder muss er bis zum 60. Geburtstag im Oktober 2024 warten?

    1. Ein Bezug der Gelder aus der Säule 3a ist frühestens 5 Jahre vor Erreichen des Referenzalters möglich. Unserer Meinung nach bedeutet dies, dass Ihr Mann bis zum 60. Geburtstag warten muss. Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.

  21. Wie hoch muss meine monatlicher/jährlicher Lohn nach meinem offiziellen Pensionierungsalter sein, damit ich meine Säule 3a Konten noch nicht auflösen muss?

    1. Es muss sich um ein AHV-pflichtiges Einkommen handeln. Ein Minimum ist nicht definiert.

  22. Ich bin Inhaber GmbH, 1 Mann Betrieb Maler, lasse mein PKW Geld ca. Oktober/November auszahlen. Also ca. 6 Monate vor der ordentlichen Pensionierung. Ich arbeite danach noch wenn es kleine Aufträge sind und etwas kommt. 3a habe ich am Anfang Januar 7’056 Fr. einbezahlt. Wann muss ich dieses Konto auflösen, dass ich den Betrag aber 100% von den Steuern abziehen kann? Meine Frau (1964) arbeitet bis Februar 2025 und lässt sich dann Ihre PK auszahlen und die 3a Konti.

    1. Sie können die Säule 3a jederzeit auflösen. Die Vorsorgeeinrichtung wird Ihnen für die Einzahlung einen Steuernachweis zustellen, den Sie für die Steuererklärung verwenden können.

  23. Kann ich im Kanton Zürich im selben Jahr 3a Kapital beziehen, zahle für diesen Bezug später die Kapitalsteuer, und kaufe mich im selben Jahr bei der PK mit einem grösseren Betrag freiwillig ein und kann den PK Einkauf trotz des 3a Kapitalbezugs im selben Jahr von steuerbaren Einkommen abziehen?

    1. Grundsätzlich sollten Einzahlungen in die Säule 3a aus dem freien Vermögen getätigt werden. Eine Einzahlung und ein Bezug im gleichen Jahr sollten unserer Meinung nach möglich sein. Beachten Sie bitte, dass das Steueramt über die Zulässigkeit des Abzugs schlussendlich entscheidet.

  24. Ich werde dieses Jahr 62 und möchte das Säule3a Konto auszahlen lassen. Ist es besser Anfangs Jahr oder Ende Jahr das Geld zu beziehen?

    1. Da die Auszahlungen von Vorsorgegeldern zum Auszahlungszeitpunkt versteuert werden, ist es nicht wesentlich ob die Auszahlung Anfang oder Ende Jahr erfolgt. Allenfalls sollte ein Bezug mit anderen Massnahmen bei der Pensionierungsplanung abgestimmt werden. Diesbezüglich wenden Sie sich mit Vorteil an einen unabhängigen Experten.

  25. Ich möchte mich vor 65 Jahren pensionieren lassen. Ist es möglich statt auf ende Dezember 2024 erst Ende Januar 2025 in Frührente zu gehen und in dem Jahr noch den vollen Beitrag in die Säule 3a einzuzahlen?

    1. Grundsätzlich ist dies möglich. Beachten Sie aber, dass die Steuerbehörde über eine Zulässigkeit entscheidet. Allenfalls kann diese nur einen pro rata temporis Abzug akzeptieren.

  26. Ich habe vier Datumsangaben:
    Mein Geburtstag: 28.1.
    Mein letzter Arbeitstag: 31.1.
    Beginn Pensionierung: 1.2.

    Bis zu welchem Datum muss ich spätestens mein Vorsorgekonto auflösen? Was sind die Konsequenzen, wenn ich diesen Termin nicht einhalte?

    1. Die Säule 3a muss bis spätestens zum Geburtstag (28.01.) bezogen werden. Die Bank wird in der Regel frühzeitig auf Sie zukommen. Uns sind keine Konsequenzen bei verspäteter Auflösung bekannt.

  27. Ich habe 3a-Vorsorgeangebote von verschiedenen Anbietern angenommen und habe darüber den Überblick verloren. Wie komme ich wieder an die möglicherweise fehlenden Anbieter und Policen?

    1. Grundsätzlich sollten Sie von der Versicherung jährlich eine Vermögensübersicht erhalten. Eine Suchmöglichkeit analog BVG Gelder ist uns nicht bekannt.

  28. Kann ich im gleichen Jahr ein 3. Säule-Konto auszahlen lassen (im Juli) und bei einem zweiten 3. Säule-Konto im Dezember einzahlen? Mein Steuerkommissär behauptet dies sei Steuerumgehung und somit nicht steuer-abzugsfähiger Vermögensaufbau und als Folge als Einkommen zu besteuern.

    1. Grundsätzlich sollten Einzahlungen in die Säule 3a aus dem freien Vermögen getätigt werden. Eine Einzahlung und ein Bezug im gleichen Jahr sollten unserer Meinung nach grundsätzlich möglich sein. Beachten Sie bitte, dass das Steueramt über die Zulässigkeit des Abzugs schlussendlich entscheidet.

  29. Wir haben ein EFH. Ich bin in 2024 56 jährig. Wenn ich von meinem 3a Konto bei einer Bank das Geld beziehe, kann ich dieses entweder zur Amortisation der Hypothek (WEF) oder zum Einkauf in die Pensionskasse gebrauchen. Ich habe zwei 3a Konti bei derselben Bank. Kann ich im Jahr 2024 in 3a in Konto B einzahlen und gleichzeitig das Konto A vollständig auflösen? Wenn ich im Jahr 2024 in 3a Konto B einzahle und den Betrag von A in die Pensionskasse einzahle, kann ich den Abzug Einzahlung PK vom Einkommen abziehen (obwohl ich dieses Geld ja eigentlich in den Vorjahren bereits vom Einkommen abgezogen habe)? Und auch gleichzeitig die Einzahlung in 3a Konto B vom Einkommen abziehen?

    1. Ein Bezug der Säule 3a kann nur für die Amortisation der Hypothek der selbstbewohnten Liegenschaft erfolgen. Ein Bezug zum Einkauf in die Pensionskasse ist nicht möglich. Ja, es kann ein Säule 3a Konto mittels WEF-Vorbezug bezogen und im gleichen Jahr eine Einzahlung in ein neues Säule 3a Konto erfolgen. Der Maximalbetrag darf aber nicht überschritten werden.

  30. Bei 3 a konten gilt ja, ab 50000chf ein neues eröffnen, gilt das auch wenn man in Vorsorge Fonds investiert?

    1. Ja, auf jeden Fall. Die Idee dahinter ist ja, Vorsorgegefässe später in unterschiedlichen Steuerjahren zu beziehen, um die Progression zu brechen. Einzelne 3a Gefässe können altershalber nur immer als Ganzes bezogen werden. Beachten Sie ausserdem, dass bei der Anlage in Fonds in der Regel die Fonds und das dazugehörende Konto als ein Gefäss zählen und nicht als zwei separate.

  31. Ich wurde im Februar 65 und war bis Februar 2023 BVG-versichert (Auffangeinrichtung / selbständig erwerbende). Ich arbeite weiter und würde für das Einkommen März – Dezember 2023 20% des Einkommens = 9000 CHF einzahlen. Die Säule 3a konnte ich für ein Jahr bei der AXA verlängern (Einzahlung 5’414 CHF im August 2023 / Auszahlung im August 2024). Muss ich die Einzahlung AXA mit anrechnen und die Differenz zu 9000 einzahlen? Im Jahr 2024 würde ich dann die vollen 20% einzahlen (weiterhin beruflich tätig).

    1. Sofern die Einzahlung an die AXA noch zu Zeiten erfolgte in deren Sie BVG-verisichert waren, sind wir der Meinung, dass diese nicht an die 20% angerechnet werden müssen. Das Total der Einzahlungen (beide Teile) darf aber nicht höher sein als CHF 35’280 pro Jahr. Beachten Sie, dass die Steuerbehörde final über die Abzugsfähigkeit befindet. Allenfalls kann es sinnvoll sein, diesbezüglich vorab mit der Steuerbehörde zu sprechen.

  32. Wieviel Säule3a kann ich einbezahlen, wenn ich seit August wieder 30% arbeite. Bin einer Pensionskasse angeschlossen. Vorher war ich Nichterwerbstätig.

    1. Sie dürfen bis zu CHF 7’056 für 2023 einzahlen.

  33. Ich habe anfang März 2023 mein Säule 3a Guthaben für Wohneigentum bezogen. Nun möchte ich auf das Säule 3a Kto. wieder einzahlen um Steuern zu sparen. Wieviel darf ich in diesem Jahr 2023 max. auf das Säule 3a Kto. einzahlen?

    1. Sie dürfen den normalen Betrag einzahlen, d.h. mit Pensionskassenanschluss CHF 7’056 und ohne Pensionskassenanschluss 20% des Nettolohns (maximal CHF 35“280).

  34. Meine Frau Arbeitet neu in einem 40% Arbeitspensum. Wieviel darf sie in die Säule 3a einzahlen? Darf sie den maximal Betrag von 7’056.-Fr einzahlen?

    1. Sofern Sie einer Pensionskasse angeschlossen ist, darf Sie den Maximalbetrag von CHF 7’056 einzahlen. Ist sie keiner Pensionskasse angeschlossen, darf sie 20% des Nettolohns oder maximal CHF 35’280 einzahlen.

  35. Ich habe ein paar ähnlich gelagerte Fragen wie der Herr B. vom 19. Nov., mein Jahrgang ist 57. Ich arbeite noch voraussichtlich, angestellt, mit Vertrag, bis Ende 2025. Mein PK-Guthaben habe ich zur Hälfte auszahlen lassen, die andere Hälfte beziehe ich als Rente. Ich bin keiner Pensionskasse angeschlossen. Ich kann max. 20 % vom Nettolohn/Nettowerwerbseinkommen (NEWE) in die Säule 3a einzahlen. Auf die Frage; Wie berechnet sich das (NEWE), komme ich weiter unten zurück.

    Die folgenden Infos dazu:
    Ich beziehe seit 2022 die ordentliche AHV-Rente und eine PK-Rente (50% v. 100%)
    Von den gesetzlich vorgeschriebenen Beiträgen (AHV/IV/EO; total ca. 10.6% = AG+AN Beitrag) wird mir vom Lohn die Hälfte (5.3%) abgezogen (nach Abzug des jährlichem Freibetrags von (16’800 Fr.). Ich bezahle also weiterhin in die AHV-Kasse ein, bezahle aber keine ALV und keinen PK-Beitrag.

    Fragen:
    1. Ich bin Lohnempfänger. Gilt immer: NEWE = Bruttolohn – AHV/IV/EO Abzug, fertig? Falls ja unbedingt, ist bzw. wäre das NEWE somit bereits definiert. Oder muss/darf ich weitere Einkünfte (die AHV-Rente, die ich beziehe, wird nicht berücksichtigt, das habe ich verstanden) wie meine PK-Rente berücksichtigen? Weil dann würde das NEWE ansteigen, somit auch der 20% Abzug (bis max. CHF 35’280 CHF) ?
    2. Ich erhalte noch etwas Spesen, die unterliegen keinen Abzügen. Gelten sie als Einkommen bzw. als Bestandteil des NEWE, sodass sie beim 20% Abzug berücksichtigt würden?
    3. Zahle ich den 20% Säule 3a (= NEWE, wie auch immer definiert) ein, könnte ich (so habe ich Ihre Antwort zur Frage des Herrn B. abgeleitet) diesen theoretisch, brauchte ich plötzlich Geld für irgendwelche Kosten, Ende 2024 ohne Probleme wieder rausnehmen? Oder
    4. Ist / Wäre das abhängig von der Steuerbehörde, die da „relativ willkürlich“, d.h. mir unverhofft einen Riegel schieben könnte?

    Fazit: Grundsätzlich hängen die 20% Einzahlung in die Säule 3a ab vom NEWE, doch was genau versteht man darunter? Nur der Lohn – gesetzl. vorgesch. Beiträge (AHV etc.) oder doch weiteres?
    AHV-Rente, PK-Rente, Spesen etc. fallen nicht unter das Nettoerwerbseinkommen (NEWE)

    1. 1. Nein, AHV- und PK Renten dürfen nicht beigezogen werden, auf diesen bezahlen Sie auch keine AHV-Beiträge. Die 20% dürfen nur auf dem AHV-pflichtigen Nettoeinkommen einbezahlt werden.

      2. Unserer Meinung nach gelten nur Einkommen auch welchen auch AHV Beiträge geleistet werden. Die Ausnahme bildet der Freibetrag der auch für die Berechnung beigezogen werden kann da dieser grundsätzlich AHV pflichtig wäre.

      3. Korrekt, altershalber können Sie die Säule 3a Gefässe jederzeit beziehen (spätestens mit Alter 70 oder bei der Aufgabe der Erwerbstätigkeit).

      4. Nein, die Bezugsmöglichkeit ab Alter 60 ist gesetzlich geregelt.

      Relevant sind die Einkommen welche grundsätzlich AHV-pflichtig sind. AHV Renten und PK Renten sind dies nicht, daher auch nicht relevant. Bei den Spesen fehlen uns die Informationen. Wenn aber keine AHV Beiträge geleistet werden gehen wir davon aus, dass dieses auch nicht zur Berechnung der Säule 3a Beiträge beigezogen werden kann. Zu diesem Punkt könnten Sie die Steuerbehörde direkt kontaktieren. Diese wird Ihnen die gängige Praxis aufzeigen können.

  36. Meine Frau ist 60-jährig nun möchte sie eines der drei 3a-Vorsorgekonten auflösen und gleichzeitig in ein anderes 3a-Konto einzahlen. Ich zahle auch in die Vorsorge ein und bin erst 58.
    Macht das Sinn und geht das überhaupt?

    1. Einzahlungen in die Säule 3a sind in der Regel sinnvoll. Das von Ihnen geschilderte Vorgehen sollte problemlos möglich sein.

  37. Ich bin im Juli 65 geworden, arbeite im Angestelltenverhältnis noch 2 Jahre mit 70, bzw. 50 % weiter. Anfangs Jahr habe ich den Maximalbetrag in die Säule 3a einbezahlt. Nun habe ich gelesen, man könne in dem Jahr in dem man 65 wird zweimal in in die Säule 3a einzahlen. Ist das in meinem Fall korrekt, oder gilt dies nur bei Aufgabe der Erwerbstätigkeit?

    1. Arbeiten Sie im gleichen Arbeitsverhältnis bei unverändertem Pensionskassenanschluss weiter, so kann der Maximalbetrag von CHF 7’056 (Stand 2023) einmalig einbezahlt werden.

  38. Ich werde im März 2024 70 Jahre alt und bin weiterhin tätig. Bis März 2024 werden ordentliche Beiträge in die PK einbezahlt, danach nicht mehr. Ich habe vor, bis auf Weiteres zu arbeiten. Den Maximalbeitrag für die Säule 3a werde ich im Januar einzahlen. Nun die Frage: kann ich für die Monate April bis Dezember 20% des Nettoeinkommens in die Säule 3a einzahlen, da ich weiterhin ein AHV- pflichtiges Einkommen haben werde und keiner PK mehr angeschlossen sein werde?

    1. Nein, Einzahlungen in die Säule 3a sind nur bis Alter 70 möglich.

  39. Ich bin anfangs 2023 einer unselbständigen Erwerbstätigkeit nachgegangen. Danach bekam ich eine Mutterschaftsentschädigung bis August 2023. Seither bin ich nicht mehr erwerbstätig. Kann ich bis Ende Jahr noch in die Säule 3a einzahlen?

    1. Grundsätzlich muss eine Einzahlung die Säule 3a noch erfolgen, solange man noch erwerbstätig ist. Es liegt im Ermessen der Steuerbehörde, ob eine spätere Einzahlung akzeptiert wird.

  40. Ich arbeite seit 21.08.23 in einem Teilzeitpensum von 40%. Darf ich den Maximalbetrag für die Säule 3a für 2023 einbezahlen?

    1. Wenn Sie einer Pensionskasse angeschlossen sind, dürfen Sie den Maximalbetrag von CHF 7’056 einzahlen. Sind Sie keiner Pensionskasse angeschlossen, dürfen Sie 20% Ihres Nettoeinkommens (max. CHF 35’280) einzahlen.

  41. Im vergangenen April (2023) bin ich vorzeitig in den Ruhestand gegangen. Kann ich den Bezug der Säule 3a auf nächstes Jahr schieben, da ich dieses Jahr teilweise gearbeitet habe?

    1. Ihre Säule 3a Gefässe können Sie altersbedingt ab dem 60. Altersjahr beziehen. Die Säule 3a Gefässe müssen ohne weitere Erwerbstätigkeit bis zum Referenzalter bezogen werden. Wir empfehlen Ihnen, verschiedene Gefässe in unterschiedlichen Steuerjahren zu beziehen, um die Steuerbelastung zu verteilen.

  42. Ich bin 66 Jahre alt, beziehe AHV und Pensionsrente (diese seit Juli 2023) und habe noch eine GmbH, welche ich in einem kleinen Pensum weiterführe. Muss ich mir Lohn ausbezahlen, damit ich nächstes Jahr in die Säule 3a einbezahlen kann?

    1. Ja, für die Einzahlung in die Säule 3a ist ein AHV pflichtiges Einkommen Voraussetzung.

    1. Ja, sofern eine entsprechend Lücke in der Pensionskasse besteht. Beachten Sie, dass ein Einbringen der Säule 3a in die Pensionskasse steuerneutral ist.

  43. Ich bin Student und arbeite nebenbei als Kellner. Mein Monatsgehalt beträgt um die 1300.-. Dürfte ich nun den Maximalbetrag einzahlen oder nur einen Bruchteil davon?

    1. Die entscheidende Frage ist; sind Sie einer Pensionkasse angeschlossen oder nicht? Fall ja (Sie zahlen also Sparbeiträge in die Pensionskasse), können Sie den Maximalbetrag (derzeit CHF 7’056) einzahlen. Falls Sie nicht einer Pensionskasse angeschlossen sind, können Sie 20% des Nettolohns in die Pensionskasse einzahlen.

  44. Ich werde im Februar 2024 62 Jahre alt und gehe in Frühpension. Soweit ich weiss, kann ich bis im Februar 2024 auch noch in die 3. Säule einzahlen. Kann ich trotzdem den vollen Betrag von 7’056 CHF einzahlen oder nur das, was 2 Monate Wert sind, also etwa 1’176 CHF?

    1. Grundsäztlich können Sie den vollen Betrag in die Säule 3a einzahlen. Es kann jedoch sein, dass das Steueramt nur einen pro rata Abzug zulässt.

  45. Meine Frau möchte ihre Säule 3a für die Schuldentilgung auszahlen lassen. Nun ist das zusammen bewohnte Wohnhaus mein Alleineigentum. Da ein Grundbucheintrag nur Kosten generiert lohnt es sich nicht meine Frau einzutragen. Ist ein Bezug trotzdem möglich? Das Geld wird bei mir als Darlehen verbucht.

    1. Eine Auszahlung aus der Säule 3a für einen WEF Bezug (z.B. zur Amortisation einer Hypothek) wird in der Regel nur gewährt, wenn die beziehende Person auch im Grundbuch für die entsprechende Immobilie eingetragen ist. Wir empfehlen Ihnen, direkt mit der Vorsorgeeinrichtung Ihrer Frau Kontakt aufzunehmen um die Auszahlungsmöglichkeiten abzuklären.

  46. Ich werde am 30.4. pensioniert (zahle also in die PK, AHV). Darf ich den vollen Betrag einzahlen obwohl ich nur 4 Monate arbeiten werde?

    1. Ja, grundsätzlich können Sie den vollen Betrag in die Säule 3a einzahlen. Die Einzahlung muss jedoch noch zum Zeitpunkt der Erwerbstätigkeit erfolgen.

  47. Laut 3. Säule Reglement dürfen „in der Schweiz wohnhafte und steuerpflichtige Personen mit einem AHV-pflichtigen Erwerbseinkommen ein Vorsorgekonto eröffnen oder ein bestehendes Konto beibehalten“. Mich interessiert was dieser Satz für die Personen bedeutet, welche über die Pensionsgrenze freiberuflich weiterarbeiten (ist ja bis 70 Lebensjahre grundsätzlich möglich). Bezieht sich diese Aussage nur auf ein Erwerbseinkommen, welches den jährlichen Freibetrag von Fr. 16’800 erreicht/überschreitet oder auch für die Erwerbeinkommen, welche sich unter diesem Freibetrag liegen? Im ESTV-Kreisschreiben 018/DV Punkt f (s.6). erfolgte hierzu auch keine klare Aussage.

    1. Gemäss unseren Informationen gilt auch der Freibetrag als AHV pflichtiges Einkommen, obwohl effektiv keine AHV Betiräge darauf bezahlt werden.

  48. Ich habe Jahrgang 1956 und arbeite nach einem jährlichen Unterbruch seit 01.08.2023 wieder und bin voll berufstätig. Da ich mir bei meinem „Abschluss“ meiner Erwerbstätigkeit im Jahr 2022 mein Pensionskassenguthaben auszahlen liess, war es für mich nun nicht mehr möglich, in eine Pensionskasse einzutreten. Somit habe ich keine Pensionskasse mehr.
    1. Es ist richtig, dass ich nun max. 20 % von meinem Nettolohn oder ist es der Bruttolohn (?) in die Säule 3a einzahlen kann?
    2. Ich beziehe schon seit langem eine AHV-Rente (Vorbezug mit 63 Jahren). Kann ich die AHV-Rente auch in die Berechnung der Einzahlung miteinbeziehen?
    3. Ist es gestattet, dass ich im Januar 2024 (oder sollte ich bereits im Dezember 2023?) mir den Betrag der Einzahlung (Jahr 2023) in die Säule 3a wieder auszahlen lassen kann?
    4. Kann ich nach der Auszahlung im Januar 2024 wieder einen Betrag einzahlen? Muss ich in diesem Fall wieder ein neues Säule 3a Konto eröffnen und kann ich wieder auf mein bisheriges Säule 3a-Konto einzahlen?
    5. Wird die Steuerverwaltung (Kanton Bern) meine Auszahlung und erneute Einzahlung tolerieren?

    1. 1. Relevant ist der Nettolohn
      2. Nein, die AHV Rente gilt nicht als AHV-pflichtiges Einkommen.
      3. Sie können den Betrag jederzeit wieder beziehen (Dezember 2023 oder Januar 2024). Wichtig wäre nur, dass Sie im selben Jahr nicht weitere Vorsorgegelder beziehen da diese dann steuerlich kumuliert werden.
      4. Das Konto muss bei der Auszahlung aufgelöst werden. In der Konsequenz müssten Sie demnach ein neues Konto eröffnen.
      5. Das müssten Sie direkt bei den Steuerbehörden anfragen.

  49. Ich habe das ordentliche Pensionsalter erreicht und beziehe die Pension aus der 2. Säule. Ich arbeite aber mit einem Teilpensum weiter. Ich bin nicht mehr in der Pensionskasse (2. Säule), zahle aber noch AHV (1. Säule). Mein Jahresgehalt an der ETH beträgt 114’000 CHF. Die AHV-Rente habe ich aufgeschoben. Ich möchte weiterhin in die 3. Säule einzahlen, weiss aber nicht, ob ich unter die kleine AHV falle mit dem jährlichen Betrag von ca. 7’000 CHF oder unter die 20% Regelung. Danach dürfte ich ja ca. 20’000 CHF einzahlen.

    1. Da Sie keine Beiträge mehr an die 2. Säule leisten, können Sie 20% des Nettoeinkommens (max. CHF 35’280) in die 3. Säule einzahlen. In Ihrem Fall wären das ca. CHF 20’000 pro Jahr.

  50. Kann ein 3a Konto bei einer freiberuflichen Beschäftigung nach der Pensionierung der Festanstellung weitergeführt, bzw. neu eröffnet werden? Die freiberufliche Beschäftigung generiert Einkünfte von Fr. 10’000.- im Jahr.

    1. Ja, solange ein AHV pflichtiges Einkommen erzielt wird, kann die Säule 3a aufgeschoben werden (maximum bis Alter 70).

  51. Sie schreiben, dass der Bezug der Säule 3a nach dem ordentlichen Pensionierungszeitpunkt nicht mehr möglich ist. Was ist mit dem ordentlichen Pensionierungszeitpunkt (AHV?) gemeint?
    Oder anders gefragt: Falls sich eine Person in der 2. Säule mit 63 pensionieren lässt, kann sie dann das 3a-Konto bis zum vollendeten 64. Altersjahr bestehen lassen oder muss der Bezug bei Rentenbeginn, also Alter 63, erfolgen?

    1. Mit dem ordentlichen Pensionierungszeitpunkt ist das Referenzalter der AHV gemeint. Also Stand heute: Frauen 64 Jahre / Männer 65 Jahre (ab AHV 21 Reform gilt für beide Alter 65).

  52. Wie lange muss die Liegenschaft selber bewohnt werden, nachdem man Renovationen mit Geld aus dem 3a Konto vorgenommen hat? Wir möchten gerne notwendige Renovationen an unserem Haus durchführen lassen und zu einem späteren Zeitpunkt das Haus fremdvermieten.

    1. Das ist gesetzlich nicht geregelt. Wir verweisen hier auf den Bundesgerichtsentscheid (9C_293/2020) vom 01.07.2021

  53. Januar 2023 Angestellt mit Pensionkasse. Februar 2023 bis Dezember 2023 Arbeitslos mit AHV Arbeitslosengeld. Wie rechne ich den maximalen Betrag für die Säule 3a?

    1. Unserer Meinung nach konnte im Januar 2023 der Maximalbeitrag mit Pensionskassenanschluss (CHF 7’056) und ab Februar 2023 20% der Arbeitslosentaggelder in die Säule 3a einbezahlt werden. Dabei darf der jährliche Maximalbetrag inkl. der Einzahlung vom Januar CHF 35’280 nicht überschritten werden. Eine nachträgliche Einzahlung des Januarbetrags ist aber nicht möglich.

  54. Mein Mann wird 2024 pensioniert. Er wird danach noch im Stundenlohn weiterarbeiten. Wenn er z.B. für zwei Firmen arbeitet und jeweils 1’300.-/Monat verdient, ist er ja nicht AHV-pflichtig. Kann er trotzdem 20% des Jahreslohns in die 3. Säule einzahlen oder muss man AHV-pflichtig sein, um das zu können?

    1. Ja, Sie können trotzdem 20% des Nettolohns in die Säule 3a einzahlen. Obwohl es einen Freibetrag gibt, gilt das Einkommen als AHV-pflichtiges Einkommen für die Einzahlung in die Säule 3a.

  55. Mann: Alter 60 Jahre. Pensionierung vorgesehen mit 65. Säule 3 kann ab 60 Jahren bezogen werden, das ist klar. Frage: kann „Mann“ z.B. im Jahr 2023 (60. Geburtstag 2023) Säule 3a einzahlen und im Jahr 2024 genau dieses Säule 3a Konto auflösen?

    1. Ja, das sollte so möglich sein.

  56. Ich habe einen abschlägigen Bescheid zur Überbrückungsleistung bekommen, weil ich einen 5-stelligen Betrag auf dem Vorsorgekonto 3a habe. Ich wurde im Mai 2023 60 J. alt und Mitte Aug. 2023 ausgesteuert. Wie soll ich vorgehen?

    1. Solange Ihr Vermögen über der Schwelle gemäss AHV Merkblatt „Überbrückungsleistungen für ältere Arbeitslose“ liegt, dürfte kein Anspruch auf eine Überbrückungsrente bestehen. Ob und wie ein erneuter Antrag gestellt werden kann, sobald das Vermögen unter die Schwelle sinkt, ist uns nicht bekannt. Hier kann Ihnen die AHV sicher weiterhelfen. Es ist aber davon auszugehen, dass die Säule 3a Gelder zuerst bezogen werden müssen. Ein Bezug ist altershalber ab Alter 60 möglich.

  57. Ich gehe auch nach meiner Pension (6.5.2024) einem Nebenjob nach. Der Verdienst beträgt lediglich ca. 1’600 Fr. pro Jahr. Ist das genug um das 3. Säule Konto bei einer Bank nicht aufzulösen?

    1. Grundsätzlich sollte das ausreichend sein. Es wird lediglich vorausgesetzt, dass ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielt wird. Gegenüber der Bank müsste jedoch ein entsprechender Nachweis erbracht werden.

  58. Ich habe dieses Jahr von Januar bis Ende März Lohn erhalten (teilweise Mutterschaftsentschädigung). Nun arbeite ich vom 1. Sept bis Mitte Okt. Den Rest des Jahres nicht mehr. Kann ich das bei der 3. Säule einbezahlte Geld bei den Steuern abziehen?

  59. Ich werde im Januar 2024 64 Jahre alt und werde ab diesem Zeitpunkt nicht mehr arbeiten. Muss ich gleich im Januar meine 3a Konten auflösen?

    1. Ja, das ist korrekt. Es kann sich daher lohnen, ein Konto bereits in diesem Jahr aufzulösen.

  60. Ich wurde in diesem Sommer vorzeitig pensioniert und werde Ende Februar 2024 65 Jahre alt. Bis wann muss ich die Säule 3a beziehen?

    1. Die Gelder aus der Säule 3a grundsätzlich bis zum 65. Geburtstag aufgelöst werden. In der Regel werden Sie aber von der Bank bzw. Vorsorgeeinrichtung frühzeitig kontaktiert.

  61. Darf ich unter dem Jahr auf verschiedene 3a konten einzahlen, sofern ich den max. Betrag dadurch nicht überschreite?

  62. Wie hoch ist der gesetzliche maximale Aktienanteil bei einem 3a Fonds? Kann 100% in Aktien investiert werden?

    1. Gesetzlich (BVV2) ist der Aktienanteil auf 50% beschränkt. Durch neue Produktinnovationen ist es aber möglich, bei entsprechender Risikofähigkeit und Diversifikation einen Aktienanteil in der Säule 3a bis 100% zu halten. Anbieter sind z.B. VIAC oder auch Frankly.

  63. Ich, w, bin im Jan. 2019 64 und AHV-Bezügerin geworden. Erhalte seit Febr. 2019 AHV, arbeite weiterhin, bin angestellt und zahle 20% in die Säule 3a. Im 2024 werde ich 69. Das 69. Lebensjahr ist zurückgelegt und endet im Januar 2025. 5 Jahre nach dem ordentlichen Pensionierungsalter gilt es, die Säule 3a aufzulösen. Heisst das, ich könnte bis im Januar 2025 letztmals 20% einzahlen?

    1. Gemäss Ihren Angaben legen Sie das 69. Lebensjahr im Januar 2024 und nicht im 2025 zurück. Das bedeutet, dass Sie die Säule 3a bis Ende Januar 2024 auflösen müssen. Eine letzte Einzahlung im Januar 2024 ist noch bis zum Geburtstag möglich.

  64. Wenn bei der Pensionierung Anteile an 3a-Vorsorgefonds ins private Vermögen transferiert werden, gilt dies steuerlich als Auszahlung, oder werden die Steuern erst beim späteren Verkauf der Fondsanteile fällig?

    1. Die Steuer wird fällig sobald die Vermögenswerte aus der Vorsorge in das freie Vermögen überführt werden, unabhängig davon, ob Wertschriften weiter gehalten werden.

  65. Wenn ich dieses Jahr auf ein 3a Konto einzahle, kann ich dann nächstes Jahr das Konto kündigen um eine Hypothek abzubezahlen, geht das?

    1. Ja, das geht. Beachten Sie aber, dass ein Bezug aus der Vorsorge zur Wohneigentumsförderung nur alle 5 Jahre getätigt werden darf.

  66. Ich gehe jeweils jeden Sommer einer selbständigen Erwerbstätigkeit (ohne Pensionskassenanschluss) und jeweils jeden Winter (mit Pensionskasse) einer unselbständigen Erwerbstätigkeit nach.
    Kann ich beide Beträge pro Jahr in die Säule 3a einzahlen (CHF 7’056.00 + 20% vom Erwerbseinkommen)?

    1. Als selbstständig Erwerbende mit Pensionskassenanschluss dürfen Sie maximal CHF 7’056 (Stand 2023) und ohne Pensionskassenanschluss maximal CHF 35’280 aber höchstens 20% des AHV-Lohnes einbezahlt werden (Stand 2023). Beide Beträge zusammen dürfen den Maximalbetrag von CHF 35’280 nicht überschreiten.

  67. Nächstes Jahr – also 2024 – werden wir im Juni die Schweiz verlassen. Für 2022 und 2023 habe ich (verheiratet, Jg 1962) die max. Beträge für die Säule 3a (AN mit PK) einbezahlt. Mein Mann (Jg 1964) hat Vorsorgegelder – Säule 3 a und Freizügigkeitsleistungen – von ca. CHF 72’000. Nun stellt sich die Frage, ob ich bis Ende 2023 das einbezahlte Geld von rund CHF 13‘900.— (habe nur 2 Jahre einbezahlt) bereits wieder beziehen soll, um entsprechend Steuern zu sparen. Mein Mann kann ja erst im 2024 (5 Jahre vor Pensionierung – und natürlich ist das Verlassen der Schweiz der andere Grund) seine Vorsorgegelder beziehen..
    Und eine zweite Frage: soll ich im Januar 2024 nochmals den max. Betrag einzahlen (geht das überhaupt, wenn ich bereits bezogen habe) und im Juni 2024 (verlassen der Schweiz) wieder beziehen?

    1. Grundsätzlich sollte der Bezug der Vorsorgegelder gestaffelt erfolgen. Wie es sich jedoch in Ihrem Fall mit der Auswanderung (Quellenbesteuerung vs. reguläre Besteuerung) verhält, kann ich nicht beurteilen. Allenfalls sollte das ein Experte beurteilen. Achten Sie aber auf dessen Unabhängigkeit. Eine Einzahlung der Säule 3a im 2024 ist möglich, muss jedoch noch während der Erwerbstätigkeit erfolgen. In der Regel ist eine Einzahlung lohnenswert, sollte aber ebenfalls individuell beurteilt werden.

  68. Ich bin 56 Jahre alt. Lohnt es sich ab diesem Alter noch in ein 3 Säule Konto einzahlen zu beginnen oder ist es besser freiwillige Einkäufe in die Pensionskasse zu tätigen, oder beides?

    1. In den meisten Fällen sind Einzahlungen in die Säule 3a lohnenswert. Ob zusätzlich ein Einkauf in die Pensionskasse getätigt werden soll ist individuell und sollte sicherlich ab Alter 55 zumindest geprüft werden. Wenden Sie sich hier an einen unabhängigen Experten. Dieser wird Ihnen aufzeigen wie hoch die Rentabilität von Einkäufen in die Pensionskasse und welche Fristen zu beachten sind.

  69. Meine Frau, 60 Jahre alt arbeitet nicht. Kann ich, 71 Jahre alt 3. Säule Beiträge für meine Frau einzahlen? Wenn Ja wie lange?

    1. Nein, wenn Ihre Frau kein AHV-pflichtiges Einkommen erwirtschaftet, ist eine Einzahlung in die Säule 3a nicht möglich.

  70. Ich beziehe AHV, bin 65 jährig und habe einen Nebenerwerb, Jahreslohn Fr. 20’000 davon Fr. 3’200 AHV pflichtig. Kann ich den vollen 3. Säule Beitrag bis 70 jährig einzahlen?

    1. Sofern Sie keiner Pensionskasse angeschlossen sind, können Sie 20% des Nettoeinkommens in die Säule 3a einzahlen. Sollten Sie weiterhin einer Pensionskasse angeschlossen sein so können Sie den Maximalbetrag von CHF 7’056 (Stand 2023) einzahlen.

  71. Wenn ich im nächsten Jahr 65 Jahre alt werde, muss ich ja mein Säule 3a-Konto auflösen, da ich nicht mehr erwerbstätig sein werde. Mein nächster Geburtstag ist im April 2024. Kann ich das Säule 3a-Konto noch bis Ende Jahr (31.12.2024) stehen lassen oder muss es auf den Geburtstag im April 2024 aufgelöst werden, da ich ja dann 65 Jahre alt sein werde.

    1. Nein, das Säule 3a Konto muss grundsätzlich bis zum Geburtstag aufgelöst werden. In der Regel werden Sie aber von der Bank bzw. Vorsorgeeinrichtung frühzeitig kontaktiert.

  72. Ich bin 62 Jahre alt und habe 2023 bis 30. Juni in einem 50%-Pensum gearbeitet und war dort der PK angeschlossen. Parallel dazu habe ich eine Einzelfirma und damit eine Selbstständigkeit, welche ab 1. Juli 2023 neben meiner PK-Rente das einzige Einkommen darstellt. Nun stellt sich die Frage, wieviel ich in die Säule 3a einbezahlen darf. Mein Verständnis ist, dass ich den vollen Betrag von 7’056 CHF einbezahlen kann. Zusätzlich 20% auf dem realisierten Einkommen einbezahlen. Die beiden Einzahlungen dürfen den Betrag von 35’280 CHF nicht überschreiten. Unklar ist mir, ob das realisierte Einkommen meiner Selbstständigkeit sich auf das Kalenderjahr oder nur ab dem 1. Juli 2023 bezieht?

    1. Unserer Meinung nach bezieht sich dies auf das Kalenderjahr. Jedoch beurteilt die Steuerbehörde die Zulässigkeit von Einzahlungen. Eine verbindliche Aussage kann Ihnen daher nur das für Sie zuständige Steueramt geben.

  73. Ich wurde Ende Mai pensioniert. Bis dahin arbeitete ich als freischaffender Schauspieler bei mehreren Arbeitgeber in Arbeitsverhältnissen mit den normalen Sozialabzügen. Bei allen werde ich auch nach dem AHV-Alter weiterbeschäftigt. Ab Juni gilt bei allen jedoch der Freibetrag von Fr.1’400.- Bruttolohn/Monat, im Rahmen dessen keine Sozialabzüge erfolgen. Bei allen erreiche ich diesen Betrag nach bisheriger Erfahrung kaum. Ganz auszuschliessen ist das bis Ende Jahr aber nicht. Das hängt vom Auftragsvolumen ab. Gilt das für das Weiterführen des 3a-Kontos trotzdem als AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen, bei dem ich das Konto behalten darf?

    1. Ja, der Freibetrag gilt auch als AHV-pflichtiges Einkommen.

  74. Ich wandere am 01.24 nach Thailand aus. Besitze 3 Konti Sparen 3 und will diese auch weiter auf einem Schweizer Konto belassen. Soll ich diese 3 Konto so belassen oder in ein Konto zusammenführen. Vorteile/Nachteile?

    1. Wenn Sie die Säule 3a beziehen nachdem Sie aus der Schweiz abgemeldet sind, erfolgt eine Quellenbesteuerung am Sitz der Vorsorgeeinrichtung. Auch diese Quellensteuer kann einer Progression unterliegen, so dass es grundsätzlich sinnvoll ist, den Bezug auf verschiedene Steuerjahre zu verteilen. Da ein Konto nur immer als Ganzes bezogen werden kann, dürfte es demnach besser sein, diese Konti nicht zusammenzulegen. Ausserdem kann es Sinn machen, die Konten vor dem Bezug in einen steuergünstigen Kanton zu verlegen und dann zu beziehen. Für das optimale Vorgehen empfehle ich Ihnen, einen Experten beizuziehen. Allenfalls kann Ihnen auch Ihr Bankberater weiterhelfen.

  75. Ich möchte mein 3a Konto für die Abzahlung von meiner Hypothek nutzen. Kann ich zuerst einzahlen und danach dieses Geld wieder auszahlen lassen? Ist die Einzahlung trotzdem abziehbar bei den Steuern?

    1. In der Säule 3a sollte dies so möglich sein. Im Zweifelsfall sollten Sie direkt bei der Steuerbehörde nachfragen. Diese entscheidet schlussendlich über die Gewährung des Abzugs.

  76. Ich arbeite nur noch bis Ende August 2023. Ich bin 57 Jahre alt und werde keiner weiteren Arbeit mehr nachgehen. Ich werde bis zu meinem Pensionsalter im August 2031 die AHV noch weiter einbezahlen. Kann ich weiterhin den vollen Betrag in die Säule 3a einbezahlen?

    1. Nein, eine Einzahlung in die Säule 3a ist nur mit einem AHV-pflichtigen Einkommen möglich. Sind Sie keiner Pensionskasse mehr angeschlossen können Sie noch 20% des Nettoeinkommens bis zum Maximalbetrag von CHF 35’280 pro Jahr einzahlen.

  77. Ich arbeite nur 6 Monate im Jahr und möchte in die Säule 3a einbezahlen. Ich bezahle AHV und und auch in die PK ein. Kann ich den vollen Betrag in die Säule 3a einbezahlen?

    1. Ja, solange Sie in die Pensionskasse einzahlen, können Sie den Maximalbetrag von CHF 7’056 (Stand 2023) in die Säule 3a einzahlen.

  78. Ich habe seit Aug.2020 meine AHV aufgeschoben und zahle seit dem 20% vom Einkommen in mein 3a Konto ein. Möchte jetzt ende Februar 24 mit arbeiten Aufhören. Meine Frage: Bis Ende 23 zahle ich noch 20% ins 3a Konto, was ist mit den 2 Monaten im 2024 kann ich da anstelle der 20% die 7000.– und etwas Einzahlen, oder wird das nach Monaten gerechnet. Oder gibt es eine andere Lösung?

    1. Sie können für 2024 20% des Nettoeinkommens einzahlen. In Ihrem Fall für die 2 Monate. Der Betrag von CHF 7’056 gilt nur sofern ein Pensionskassenanschluss vorhanden ist. Beachten Sie, dass die Einzahlung noch zum Zeitpunkt der Erwerbstätigkeit erfolgen muss, also innerhalb der ersten 2 Monate. Ansonsten dürfte ein Abzug von den Steuerbehörden nicht mehr akzeptiert werden.

  79. Ich bin 69 jährig, habe meine 2. Säule Ende Feb. dieses Jahr bezogen. Habe also 2 Monate 2. Säule in diesem Jahr bezahlt. Kann ich den höheren 3a in diesem Jahr einzahlen und steuerlich abziehen?

    1. Grundsätzlich kann die Säule 3a auch im Jahr der Erwerbsaufgabe (Pensionierung) einbezahlt werden. Die Einzahlung muss aber noch erfolgen solange eine Erwerbstätigkeit besteht. Eine spätere Einzahlung dürfte durch die Steuerbehörde nicht mehr akzeptiert werden. Dies liegt jedoch im Ermessen der Steuerbehörde.

  80. Ich habe mehrere 3a Konten. Kann ich bis zum Erreichen des ordentlichen Rentenalters weiterhin Beiträge in ein 3a Konto einzahlen, auch wenn ich bereits ein Konto aufgelöst habe?

    1. Ja, solange Sie ein AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen erzielen können Sie mindestens bis zur ordentlichen Pensionierung in die Säule 3a einzahlen.

  81. Worin besteht der Vorteil, wenn ich nach der Pensionierung noch arbeite und in die 3a Säule auf der Bank einzahle. Wo besteht der Nachteil? Wieviel darf ich noch verdienen und wieviel kann ich in Säule 3a einzahlen?

    1. Der Vorteil liegt sicherlich in der Steuereinsparung. Diese ist in den meisten Fällen höher als die Steuer, die auf die Auszahlung der Säule 3a Gelder bezahlt werden muss. Wir empfehlen in diesen Fällen, die Einzahlung auf ein Säule 3a Konto bei einer Bank zu tätigen (ohne Wertschriftenanlagen). Die Höhe des Einkommens nach der Pensionierung ist nicht limitiert. Sobald Sie keinen Pensionskassenanschluss mehr haben, können Sie noch 20% des Nettoeinkommens (maximal CHF 35’280, Stand 2023) einzahlen.

  82. Können Selbstständige auch in VP3 Fondssparpläne investieren?

    1. Haben Sie keinen Pensionskassenanschluss, können Sie 20% des Nettoeinkommens (maximal $CHF 35’280) pro Jahr in die Säule 3a einzahlen.

  83. Ich lasse mich mit 63 pensionieren. Kann ich ohne weitere Erwerbstätigkeit, meine Säule 3a erst mit 64 oder 65 auszahlen lassen?

    1. Ja, das ist problemlos möglich. Säule 3a Gelder müssen bis zum ordentlichen Pensionierungsalter (oder neu Referenzalter) bezogen werden, unabhängig davon, ob die Erwerbstätigkeit bereits früher aufgegeben wurde.

  84. Wie viel darf in die 3. Säule einbezahlt werden, wenn die Haupteinnahmequellen eine Witwenrente und PK Rente des verstorbenen Eheparners sind und durch reine Arbeitnehmertätigkeit (ohne PK Anschluss) kaum Einkommen generiert wird? Sind das 20% auf den Einkünften aus Erwerbstätigkeit?

    1. Sie dürfen 20% des Netto-Erwerbseinkommens in die Säule 3a einzahlen. Bei Renten handelt es sich nicht um Erwerbseinkommen, für Rentenleistungen dürfen keine Säule 3a Beiträge einbezahlt werden.

  85. Ich bin 62 Jahre (1.12.1960) alt und möchte neu ein 3a Säule Konto eröffnen (Einzahlung zirka 2000/3000.- CHF) und dann nächstes Jahr das Konto wieder auflösen. Geht das und wäre es steuerlich relevant?

    1. Sofern Sie ein AHV-pflichtiges Einkommen erwirtschaften, ist das problemlos möglich. Den Einzahlungsbetrag können Sie dem steuerbaren Einkommen in Abzug bringen. Das reduziert die Steuerlast. Die Maximalbeträge für eine Einzahlung in die Säule 3a finden Sie hier. In der Regel empfiehlt sich, ein Säule 3a Konto bei einer Bank zu eröffnen. Von einer Versicherungslösung würden wir eher abraten.

  86. Kann ich eines meiner 3a konten ab 60 beziehen und bei Weiterarbeit weiterhin voll ins andere 3a-Konto einzahlen?

    1. Ja, das ist problemlos möglich.

  87. Ich bin Rentner, welcher keiner Vorsorgekasse mehr angeschlossen ist. Aktuell bringe ich mich noch reduziert bei meinem ehemaligen Arbeitgeber ein, habe also einen Lohnausweis. Zusätzlich generiere ich noch Einkünfte aus vermieteten Liegenschaften. Gemäss Regelung darf ich 20% meines Nettoeinkommens in die Säule 3a einzahlen. Dürfen als Basis dieses Einkommens auch die Mieterträge (ohne Eigenmietwert) eingerechnet werden?

    1. Nein, relevant für die Einzahlung der Säule 3a Beiträge ist das AHV-pflichtige Erwerbseinkommen. Mieteinnahmen zählen nicht dazu.

  88. Ich habe mich vorzeitig pensioniert, bin heute 62 jährig und führe eine eigene Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (GmbH). Wegen aktuell gesundheitlicher Schwierigkeiten arbeite ich relativ wenig. Ich werde 2023 voraussichtlich ein Einkommen unter der BVG-Eintrittsschwelle generieren. Kann ich in die Säule 3a mehr einzahlen als den im „Volksmund“ kleinen jährlichen Beitrag für angestellte Personen.

    1. Sofern Sie Beiträge in die Pensionskasse bezahlen, dürfen Sie maximal den ordentlichen Betrag von derzeit 7’056 Franken einzahlen.

  89. Mein Bruder ist im Kanton Zürich selbständig und zahlt bei einer Versicherung jährlich regelmässig den gleichen Betrag in Säule 3a ein. Jetzt verdient er aber zwischenzeitlich weniger als er überhaupt einzahlen darf. (Oder anders ausgedrückt, er zahlt mehr als 20% vom Einkommen in Säule 3a ein). Was würden Sie ihm raten? Die Versicherung möchte er weiterhin beibehalten und nicht sistieren, da die Laufzeit nicht mehr lange geht.

    1. Grundsätzlich sind nur Einzahlungen im Rahmen der Bestimmungen zugelassen, insbesondere was die steuerliche Abzugsfähigkeit betrifft. Eine Einzahlung über dien möglichen Betrag macht in der Regel auch keinen Sinn. Ersten ist dieser Betrag nicht steuerlich abziehbar und zweitens wird bei der Auszahlung eine Steuer fällig. Allenfalls sollte Ihr Bruder die Versicherung kontaktieren um entsprechende Lösungsmöglichkeiten zu besprechen.

  90. Wir wohnen im Kanton Bern, mein Mann ist 58. Ab 60 Jahren kann man ja 3a Gelder vorbeziehen. Kann er im selben Jahr jeweils ein 3a Konto auflösen und auszahlen lassen und gleichzeitig im selben Jahr eine Einzahlung auf ein anderes 3a Konto machen und diese Einzahlung bei den Steuern abziehen? Wenn beide Ehepartner 3a Gelder beziehen, werden diese ja bei der Auszahlungssteuerberechnung zusammengezählt. Was passiert, wenn ein Ehepartner 3a Gelder auszahlen lässt und der andere im selben Jahr eine Einzahlung macht?

    1. In Bezug auf die Säule 3a sollte dies so möglich sein. Beachten Sie aber, dass die finale Einschätzung durch die Steuerbehörde erfolgt. Sicherheitshalber sollten Einzahlungen in die Säule 3a von den frei verfügbaren Vermögenswerten getätigt werden. Der Fall wenn ein Ehepartner 3a bezieht und der andere eine Einzahlung macht sollte problemlos sein.

  91. Ich habe zwei 3a Konten, das erste bei einer Bank dort zahle ich pro Jahr 2400 Franken ein. Das zweite bei einer Versicherung, dort muss ich pro Jahr 2400 einzahlen. Meine Frage ist, werden die zwei Konten bei die Steuererklärung zusammengerechnet, das heisst ich zahle jährlich 4800 Franken ein, und es fehlt noch bis zum maximalen Steuerbezug ein Betrag für 2023 von ca. 2200 Franken oder ist es nicht so. Wenn ja, das heisst, ich darf noch 2200 Franken bei 3a der Bank einzahlen?

    1. Ja, Sie dürfen den Restbetrag bis zum Maximum von CHF 7’056 (Stand 2023, mit Pensionskassenanschluss) bei der Bank auf das Säule 3a einzahlen. Somit würden Sie bei der Versicherung CHF 2’400 und bei der Bank total CHF 4’656 einzahlen. Beachten Sie, dass es sinnvoll ist ab einem Betrag von rund CHF 40’000 bis CHF 50’000 die Einzahlungen auf eine neues Säule 3a Gefäss (Banklösung) zu tätigen. Damit können später die verschiedenen Gefässe in unterschiedlichen Steuerjahren bezogen werden. Das kann die Steuerlast deutlich senken.

  92. Ich habe 1997ein 3a Konto eröffnet und bis vor wenigen Jahren auch grössere Beträge einbezahlt. Am 18.1.2024 werde ich 65 und bin nicht mehrt erwerbstätig. Die Police 3a läuft erst am 1.5.2024 ab. Muss ich die Auszahlung vor dem 18.1.2024 erwirken oder kann ich die Police bis zur Fälligkeit stehen lassen, ohne steuerlich benachteiligt zu werden?

    1. Grundsätzlich müssen Säule 3a Gelder bis zum Erreichen des 65. Geburtstags bezogen werden. Eine verbindliche Aussage bezüglich der steuerlichen Folgen müssten Sie beim zuständigen Steueramt erfragen. Ich gehe aber nicht davon aus, dass ein ordentlicher Ablauf zu einem Problem führen wird, da die Auszahlung im selben Steuerjahr erfolgt.

  93. Ich lebe im Kanton Aargau und werde im Juni 2023 65-jährig und pensioniert. Gerne würde ich im April für 2023 nochmals den maximalen steuerabzugsberechtigen Abzug der Säule 3a einbezahlen. Bis wann muss ich dann diesen spätestens wieder beziehen?

    1. Sofern Sie nicht weiter erwerbstätig sind, müssten Sie die Säule 3a bis zu Ihrem 65. Geburtstag beziehen.

  94. Ich bin verheiratet und voll Erwerbstätig, habe für mich ein 3 Säule Konto bei meiner Bank eröffnet. Ich darf ja diese ca. 7000 Franken im Jahr einzahlen. Meine Frage: Darf meine Frau die auch Erwerbstätig ist, ein eigenes Konto eröffnen und auch ihre ca. 7000 Franken im Jahr einzahlen? Das wären für uns beide ja dann ca. 14’000 Franken Maximalbetrag im Jahr?

    1. Ja, ist Ihre Frau einer Pensionskasse angeschlossen so kann auch sie den vollen Maximalbetrag von CHF 7’056 (Stand 2023) auf ihr Säule 3a Konto einzahlen. Ist sie keiner Pensionskasse angeschlossen, so darf sie maximal 20% des Nettoeinkommens (bis maximal CHF 35’280) einzahlen. Eine Einzahlung ist in den meisten Fällen lohnenswert.

  95. Ich melde mich per Ende Juni 2023 in meiner Wohngemeinde ab und wandere per 1.August nach Portugal aus. Ich lasse mir mein 3a-Guthaben auf den 1.Juli 2023 auszahlen. Dabei wird die Quellensteuer beim Sitz meiner Vorsorgeeinrichtung besteuert. Meine Frage dazu: Muss ich den Bezug meiner 3a Säule in Portugal auch besteuern, wenn ich den Bezug am 1.Juli erhalte, aber erst ab 1. August in Portugal angemeldet bin?

    1. Zu Steuerfolgen im Ausland können wir leider keine Auskunft erteilen. Die Schweiz hat aber mit Portugal ein Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen. Das bedeutet, dass die Leistung nur in einem Land zu versteuern ist. Sie haben die Möglichkeit, die Quellensteuer in der Schweiz zurückzufordern. Dabei müssen Sie den Nachweis erbringen, dass der Bezug im neuen Wohnsitzland ordentlich angemeldet wurde. Wir empfehlen Ihnen, diesbezüglich einen Steuerexperte vor Ort zu konsultieren.

  96. Ich ging Ende Januar in Pension und zahlte somit noch für einen Monat auch in die Pensionskasse ein. Ab Februar arbeite ich noch Teilzeit in einem Betrieb, wo ich nur noch die AHV abgezogen bekomme. Welchen Beitrag kann ich jetzt noch in die 3. Säule einzahlen. Ich habe jetzt beide Varianten im selben Jahr, sprich mit und ohne Pensionskasse.

    1. Grundsätzlich können Sie den maximalen Betrag mit Pensionskassenanschluss und nach der Pensionierung noch die 20% des Nettoeinkommens einzahlen. Beachten Sie aber, dass es durchaus sein kann, dass die Steuerbehörde die Einzahlung im Januar nur pro rata akzeptiert. Ausserdem hätte diese Einzahlung noch während der Erwerbstätigkeit, also im Januar, erfolgen müssen. Da schlussendlich die Einschätzung der Steuerbehörde relevant ist, müssten Sie diese Fragen an Ihre Steuerverwaltung stellen.

  97. Kann ich mit 60 ein Säule 3a Konto auflösen und kurz vorher noch ca. 3‘000.- einzahlen? (Rest bis 7056. geht auf andere 3aKontos). Werden die 3‘000.- angerechnet im aktuellen Steuerjahr? Ich bin weiterhin voll arbeitsfähig.

    1. Ja, Sie können problemlos eine Einzahlung auf ein Säule 3a Konto machen und danach das Konto im selben Steuerjahr beziehen. Allenfalls kann es auch sinnvoll sein, diese Einzahlung auf ein neues Säule 3a Konto zu tätigen (Staffelung der Auszahlungen).

  98. Ich habe meine Säule 3a für Wohneigentum auszahlen lassen. Die Steuerbehörde hat natürlich umgehend die hohle Hand gemacht und ich habe den Betrag X bezahlt. Nun meine Frage: Diesen Betrag, muss ich bei der nächsten Steuererklärung ja wieder als Vermögen angeben, richtig? Ist es im Gesamtvermögen zu deklarieren, welches bis Fr.97’000.- in der Schweiz steuerbefreit ist? Also gibt es nicht noch eine zusätzliche Überraschung bei der nächsten Steuerrechnung?

    1. Guten Tag

      Beim Bezug von Vorsorgegeldern wird eine Steuer zum reduzierten Satz fällig. Danach muss das bezogene Geld in der Steuererklärung unter dem Vermögen angegeben werden – in Ihrem Fall indirekt über die Immobilie. Die Vermögenssteuer kann je nach Kanton unterschiedlich hoch sein. Es ist grundsätzlich so, dass die Vermögenssteuer weniger stark zu Buche schlägt als die Einkommenssteuer.

  99. Nach meiner Auswanderung habe ich weiterhin auf mein Säule 3a Konto einbezahlt, obwohl ich keine Steuerabzüge mehr geltend machen konnte. Mir war nicht bewusst, dass ich das Geld bei der Auflösung als Einkommen im Ausland versteuern muss.
    Gibt es die Möglichkeit, diesen Fehler nachträglich zu korrigieren oder werde ich tatsächlich 45% des ersparten Geldes (gültiger progressiver Steuersatz) verlieren?

    1. Guten Tag

      Ob der Fehler korrigiert werden kann, schauen Sie am besten direkt mit der Schweizer Steuerbehörde an.

      In Ihrem Fall müssten Sie in der Schweiz eine Quellensteuer entrichten und zusätzlich im Land, in welchem Sie wohnen Steuern bezahlen. Um zu verhindern, dass zweimal Steuern bezahlt werden müssen, hat die Schweiz mit einigen Staaten ein Doppelbesteuerungsabkommen. Wie die Gelder der Säule 3a im Ausland besteuert werden, ist unterschiedlich. Im schlimmsten Fall fällt der ganze Betrag unter der Besteuerung des Einkommens.

  100. Der maximale Betrag für die Säule 3a ist auf CHF 6’883 festgelegt. Kann der volle Betrag bei den Steuern abgezogen werden, auch wenn dieser allenfalls das Einkommen dieser Person überschreitet? Es kann ja auch aus dem Ersparten eingezahlt werden oder bei verheirateten aus dem Einkommen des Partners.

    1. Guten Tag

      Sobald das Einkommen AHV-pflichtig ist dürfen Sie den vollen den Betrag in die Säule 3a einzahlen und vom steuerbaren Einkommen abziehen.

  101. Meine Frau geht per 31.1.2023 vorzeitig in Pension und bezieht dann eine Pensionskassenrente. Sie hat einen Monatslohn von brutto 3’500 bei einem 50% Pensum. Kann sie im Januar noch den Maximalbetrag von neu CHF 7’056 einzahlen und macht das Sinn aus steuerlichen Gründen mit dem Zweitverdienerabzug?

    1. Guten Tag

      Ja, Ihre Frau kann den Maximalbeitrag im Januar in die Säule 3a einzahlen. Der einbezahlte Betrag kann vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden. Grundsätzlich macht es Sinn in die Säule 3a einzuzahlen, dies hängt allerdings von Ihrer steuerlichen Situation ab (steuerbares Einkommen).

  102. Ich habe im Angestelltenverhältnis gearbeitet und am 31. Mai 2022 die Frühpension angetreten. Ich habe mir das gesamte Kapital aus der Pensionskasse auszahlen lassen, ich beziehe also keine Rente. Leider habe ich es versäumt vor dem 31. Mai 2022 die Einzahlung in die Säule 3a zu tätigen. Besteht die Möglichkeit, dass ich diese Einzahlung für 2022 auch nach dem 31. Mai im Pensionierungsjahr 2022 noch tätigen darf?

    1. Guten Tag

      Nein, leider geht dies nicht mehr. Sie dürfen nur während der Phase der Erwerbstätigkeit steuerbegünstigt in die Säule 3a einzahlen.

  103. – Meine Frau arbeitete 4 Jahre mit AHV-pflichtigem Einkommen in der Schweiz (2018-2021)
    – Wir beide haben den Wohnsitz in der Schweiz
    – Meine Frau arbeitet nun als Selbständige in Österreich
    – Ich bin erwerbstätig in der Schweiz
    Können wir nun beide in die Säule 3a einbezahlen? Oder nur ich, weil nur ich AHV-pflichtig bin?

    1. Um in die Säule 3a einzahlen zu können, muss entweder ein AHV-pflichtiges Einkommen oder ein Pensionskassenanschluss und ein AHV-pflichtiges Einkommen bestehen. Da Ihre Frau in Österreich arbeitet, besteht somit kein AHV-pflichtiges Einkommen und somit auch keine Möglichkeit in die Säule 3a einzuzahlen. Demzufolge dürfen nur Sie in die Säule 3a einzahlen.

  104. Kann ich das 3a Konto nach Erreichen des AHV Alters noch stehen lassen, auch wenn ich nicht mehr arbeite? Wenn ja, wie lange?

    1. Guten Tag

      Nein, Sie dürfen das Säule 3a Konto nur über das AHV – Rentenalter stehen lassen, wenn weiter ein AHV-pflichtiges Einkommen vorhanden ist. Ist kein AHV – pflichtiges Einkommen über die ordentliche Pensionierung vorhanden muss das 3a Konto bezogen werden.

  105. Der momentane maximal Betrag liegt bei CHF 6’883 pro Jahr (Stand 2022).

    Wenn ich auf zwei verschiedenen Banken je einen Teil einzahle kann ich auch von der einen Bank z.B. 2400.- und bei der anderen 4483.- bei der Steuer angeben oder muss dieser Höchstbetrag auf einer Bank komplett sein?

    1. Guten Tag

      Der Höchstbetrag in die Säule 3a bei einem Pensionskassenanschluss von CHF 6’883 (Stand 2022) darf auf mehrere Institute aufgeteilt werden. Das heisst in Ihrem Fall ist es ohne Probleme möglich den Betrag auf zwei Banken aufzusplitten.

  106. Wie viel Prozent Arbeit muss noch bestehen nach der ordentlichen Pensionierung, damit die Säule 3a noch nicht ausbezahlt werden muss. Reicht ein Einkommen von ca. CHF 500 – 1’000 pro Monat?

    1. Guten Tag

      Grundsätzlich gilt, wer ein AHV-pflichtiges Einkommen generiert darf Beiträge in die Säule 3a entrichten und kann somit im Rentenalter auch den Bezug der Gelder bis die Erwerbsaufgabe eintrifft max. aber bis Alter 69/70 Frau/Mann aufschieben.

      Die Beitragshöhe, die in die Säule 3a einbezahlt werden darf, hängt davon ab, ob man weiter bei einer Pensionskasse angeschlossen ist oder nicht. Bei einem Pensionskassenanschluss darf maximal CHF 6’883 pro Jahr einbezahlt werden (Stand 2022). Ohne Pensionskassenanschluss darf max. 20% vom Einkommen, maximal CHF 34’416 (Stand 2022) an die Säule 3a entrichtet werden.

  107. Im Jahr der Pensionierung darf man gemäss einer erhaltenen Auskunft sogar doppelt einzahlen, nämlich den ‘kleinen’ Maximalabzug für Erwerbstätige von zurzeit 6’682 Franken für die Monate bis zur Pensionierung, und 20 Prozent des massgebenden Erwerbseinkommens für die restlichen Monate des Jahres. (…)”. Ist es möglich, auch nach der Pensionierung weiterhin in die Säule 3a einzuzahlen?

    1. Guten Tag

      Eine Einzahlung in die Säule 3a nach erfolgter Pensionierung ist nur noch möglich, wenn weiterhin ein AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen erzielt wird (max. bis Alter 69 / 70 Frauen / Männer).

      Angestellte oder Selbstständige, welche einer Pensionskasse angeschlossen sind, dürfen maximal CHF 6’883 pro Jahr (Stand 2022) in die Säule 3a einzahlen. Angestellte oder Selbstständige, welche keiner Pensionskasse angeschlossen sind, dürfen 20% Ihres Erwerbseinkommens maximal aber CHF 34’416 pro Jahr steuerlich abzugsfähig in die Säule 3a einzahlen. Es gibt Personen welche nach ordentlicher Pensionierung (Frau 64/ Mann 65, Stand 2022) weiterarbeiten und bereits eine Rente von Ihrer Pensionskasse beziehen und keiner Pensionskasse angeschlossen sind. Bei diesen Personen ist wie oben erwähnt eine steuerlich wirksame Einzahlung von 20% möglich.

  108. Maximales Vermögen für die Übergangsrente ist 50‘000. Gilt mein 3a Konto als Vermögen?

    1. Guten Tag

      Die «Wegleitung über die Überbrückungsleistungen für ältere Arbeitslose (WÜL)» führt unter Punkt 3343.04 folgendes aus:

      Kapitalsummen aus der 3. Säule sind ab dem Zeitpunkt beim Vermögen anzurechnen, in dem für die ÜLBezügerin bzw. den ÜL-Bezüger bzw. ihrem Ehepartner oder ihrer Ehepartnerin die Möglichkeit besteht, diese zu beziehen.

      Das würde bedeuten, dass für Frauen diese ab Alter 59 und für Männer ab Alter 60 miteinbezogen werden.

  109. Ich bin 57 Jahre alt und besitze noch keine 3. Säule. Ein Berater hat mir Vorgeschlagen, keine 3a sondern eine 3b zu eröffnen. Stimmt das?

    1. Guten Tag

      Säule 3a Konten sowie Policen sind gebundene Gelder und können mit einigen Ausnahmen erst ab Alter 59/60 (Frau/Mann) bezogen werden. Säule 3a Gelder sind dafür beim Einkommen bei der Steuererklärung vollumfänglich abzugsfähig. Bei einem Pensionskassenschluss können Sie maximal CHF 6’883 pro Jahr (Stand 2022) einzahlen und von der Steuer abziehen. Die Säule 3b ist die freie Vorsorge. Sie ist grundsätzlich nicht steuerlich abzugsfähig und ist in einer Versicherungslösung wenig flexibel (bspw. Bezug der Leistungen). In der Regel ist es interessanter eine Säule 3a (bei einer Bank) zu eröffnen – da Sie Einkommenssteuern optimieren können.

  110. Darf ich bei einem Haupterwerb und einem Nebenerwerb, also bei zwei verschiedenen Arbeitgebern jährlich den doppelten Säule 3a Abzug in der Steuererklärung geltend machen?

    1. Guten Tag

      Falls Sie keinen Pensionskassenanschluss haben, können Sie max. 20% vom Nettoerwerbseinkommen (max. CHF 34’416) und mit Pensionskassenanschluss einmalig max. CHF 6’883 in die 3. Säule einzahlen.

  111. Kann ich im gleichen Jahr zwei 3. Säulenkonto auflösen?

    1. Guten Tag

      Ja, dies ist möglich. Beachten Sie, dass die Auszahlungen kumuliert werden und somit entsprechend die Kapitalauszahlungssteuer höher ausfällt wie wenn Sie die Konten gestaffelt beziehen.

  112. Ich bin pensioniert und arbeite weiter mit ca. 15000 Fr. Einkommen. Bin im bvg wo ich freiwillig weiter einzahle. Kann man den ganzen Abzug vornehmen oder nur 20 Prozent?

    1. Guten Tag

      Wenn Sie ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielen, dürfen Sie in die 3. Säule einzahlen. Wenn Sie einen Pensionskassenanschluss haben, liegt der Maximalbetrag bei CHF 6’883 p.a. Falls Sie keinen Pensionskassenanschluss haben, liegt der Maximalbetrag bei 20% vom Nettoerwerbseinkommen (max. jedoch CHF 34’416).

  113. Ich arbeite noch bis am 31. 01 .2022. Dann werde ich ein Jahr früher in Pension gehen. Kann ich Anfang Januar 2022 noch den vollen Betrag Fr. 6883.- einbezahlen und von der Steuer abziehen?

    1. Guten Tag

      Grundsätzlich können Sie den vollen Betrag einzahlen. Es kann sein, dass die Steuerbehörde nur den pro Rata Betrag akzeptiert.

  114. Ich bin Schweizerbürgerin, mein Mann hat Aufenthaltsbewiligung B. Da ich Schweizerin bin, wird das Einkommen normal versteuert. Mein Mann erzielt einen AHV pflichtigen Lohn. Da sein Einkommen nicht sehr hoch ist (oder nicht immer gleich hoch ist) findet kein PK abzug statt.. Nun meine Frage: kann er mit Bewiligung B in 3a Konto einzahlen. Falls ja, wie hoch ist das Maximum?

    1. Guten Tag

      Wenn ihr Mann ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielt, kann er in die 3. Säule einzahlen. Da er keinen Pensionskassenanschluss hat, liegt der Maximalbetrag bei 20% vom Nettoerwerbseinkommen (max. CHF 34’416).

  115. Ab dem AHV Alter ist das Einkammen bis 16’800.- pro Jahr nicht AHV pflichtig. Muss das Einkommen höher sein als 16’800.- damit weiterhin in die 3.Säule einbezahlt werden darf?

    1. Guten Tag

      Wenn Sie ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielen gilt dies als Erwerbseinkommen und Sie können entsprechend Einzahlungen in die 3. Säule tätigen auch wenn das Einkommen kleiner ist als CHF 16’800 pro Jahr Wenn Sie keinen Pensionskassenanschluss mehr haben können Sie maximal 20% vom Nettoerwerbseinkommen in die 3. Säule einzahlen.

  116. Ich bin mit 62 frühpensioniert und möchte noch in die Säule 3a einzahlen. Aus einem Vorstandsmandat erhalte ich noch einen kleinen „Lohn“ der AHV-pflichtig ist. Gilt dies als Erwerbseinkommen und wie wird Erwerbseinkommen definiert.

    1. Guten Tag

      Wenn Sie ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielen gilt dies als Erwerbseinkommen und Sie können entsprechend Einzahlungen in die 3. Säule tätigen. Wenn Sie keinen Pensionskassenanschluss mehr haben können Sie maximal 20% vom Nettoerwerbseinkommen in die 3. Säule einzahlen.

  117. Im Januar 2022 wandere ich nach Kanada aus. Ich habe eine gebundene Vorsorge Säule 3a bei einer Versicherung und wohne zurzeit noch im Kanton Schwyz. Ist es korrekt, dass, wenn ich den Rückkaufswert auszahlen lasse solange ich Wohnsitz CH habe, 8% Verrechnungssteuerabzug anfallen? Aber nur die Quellensteuer zum Zug kommt, wenn ich mir den Rückkaufswert auszahlen lasse, nach meinem Abmeldedatum von der Schweiz?

    1. Guten Tag

      Wenn Sie die Auszahlung veranlassen, solange Sie in der Schweiz den Wohnsitz haben, erfolgt die Besteuerung an Ihrem Wohnsitz. Wenn Sie den Wohnsitz bei Auszahlung nicht mehr in der Schweiz haben, wird die erfolgt eine Quellenbesteuerung am Sitz der Vorsorgeeinrichtung.

  118. Ich lebe und wohne im Ausland. Hier ist das Pensionsalter 67. Kann ich mit dem Bezug meiner Sparen 3 Konti, die ich aus meiner früheren Erwerbstätigkeit in der Schweiz besitze, bis 67 zuwarten, oder zählt das AHV-Alter in der Schweiz?

    1. Guten Tag

      Es zählt das AHV-Alter in der Schweiz, sprich Alter 65 bei Männern und Alter 64 bei Frauen.

  119. Ich lasse mich mit 62 Jahren frühpensionieren und werde somit bis zum regulären AHV-Alter Nichterwerbstätigen-Beiträge zahlen. Gehören die Auszahlungen der Säule 3a zur Position Renteneninkommen (x20?)oder gelten die als Vermögen? Danke für Ihre Rückmeldung!

    1. Guten Tag

      Die Säule 3a Auszahlungen gelten nicht zum Renteneinkommen, wohl aber nach der Auszahlung zum Vermögen. Die Säule 3a Auszahlungen werden zum Kapitalbezugssteuersatz besteuert.

  120. Ich werde Ende Juli 2021 pensioniert. Kann ich im 2021 den Maximalbetrag für das ganze Jahr in die Säule 3a einzahlen oder nur anteilsmässig für 7 Monate?

    1. Guten Tag

      Grundsätzlich können Sie den ganzen Betrag einzahlen. Je nach Steuerbehörde wird lediglich der Betrag pro rata akzeptiert.

  121. Darf ich im gleichen Jahr (ab 59) ein Konto 3a auflösen und einen Einkauf in die Pensionskasse machen?

    1. Guten Tag

      Grundsätzlich sollte dies möglich sein. Je nach Steuerbehörde kann es sein, dass dies nicht akzeptiert wird.

  122. Ich lasse mich mit 62,5 Jahren frühpensionieren und würde gerne wissen, ob ich weiterhin in die 3. Säule einzahlen darf, wenn ich Mieteinnahmen habe, die steuerlich gesehen nicht unter „Vermögen“ gehen, sondern eben unter „Einnahmen“. Zudem bekomme ich eine Überbrückungsrente und zahle weiterhin AHV ein, bis ich 64 Jahre alt werde. Darf ich da noch in die 3. Säule einzahlen?

    1. Guten Tag

      Um in die 3. Säule einzahlen zu können, müssen Sie ein AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen generieren. Mieteinnahmen sowie eine Rente aus der 2. Säule reichen nicht aus

  123. Ich bin 63ig und wurde im Sommer in Frührente geschickt. Darf ich bis zum Erreichen der ordentlichen Pensionierung in die 3a Säule einzahlen oder geht dies nicht mehr?

    1. Guten Tag

      Dies ist nur solange möglich wie Sie ein AHV-pflichtiges Einkommen generieren. In Ihrem Fall dürfen Sie folglich noch dieses Jahr eine Einzahlung tätigen und danach nicht mehr.

  124. Frage:
    Ich lasse mich mit 62 Jahren pensionieren, kann ich noch in die Säule 3a einzahlen ?

    1. Guten Tag

      Sie können nur solange in die 3. Säule einzahlen wie Sie ein AHV-pflichtiges Einkommen generieren. Wenn Sie sich mit 62 Jahre pensionieren lassen ist eine Einzahlung nach der Pensionierung nicht mehr möglich.

  125. Grüezi
    Für den Kauf einer Eigentumswohnung habe ich mein 3. Säulenkonto aufgelöst. Kann ich mich im selben Jahr trotzdem in die PK einkaufen und den Einkauf dem steuerbaren Einkommen in Abzug bringen?
    Besten Dank für ihre klärenden Wort und viele Grüsse
    R. Bernasconi

    1. Guten Tag

      Grundsätzlich ist ein Einkauf möglich. Wichtig ist, dass die Gelder welche für den Einkauf verwendet werden nicht aus der Auszahlung von Vorsorgegeldern stammen. Die Steuerbehörde entscheidet abschliessend ob ein Abzug in der Steuererklärung akzeptiert wird.

  126. Wie hoch muss das Erwerbseinkommen sein damit Einzahlungen in Säule 3a bis Alter 70 getätigt werden kann?

    1. Guten Tag

      Um Einzahlungen in die 3. Säule machen zu können, müssen Sie ein AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen haben. Eine Minimalhöhe gibt es nicht.

  127. Da ich die letzten Jahre noch erwerbstätig war, konnte ich jeweils pro Jahr 20% vom jährlichen Nettoeinkommen einbezahlen. Nun habe ich aber folgende Frage:
    1) Wieviel kann ich in diesem Jahr, in dem ich 70 werde, noch auf die Säule 3a einbezahlen?

    1. Guten Tag

      Sie können auch im Jahr, in welchem Sie 70 Jahre alt werden noch Einzahlungen von 20% des Erwerbseinkommens in die Säule 3a tätigen. Wichtig ist, dass die Einzahlung vor dem Geburtstag geschieht und Sie zu diesem Zeitpunkt noch ein Erwerbseinkommen erzielen.

  128. Ich bin weiblich und werde dieses Jahr 60 Jahre alt. Ich habe im Jahr 2019 den Betrag von meiner Säule 3a bezogen. Jetzt habe ich noch ein anderes 3a Säulekonto. Darf ich das im 2020 beziehen? Ich habe gehört, ich müsse fünf Jahre warten, wenn ich wieder beziehen will, ist das wahr?

    1. Guten Tag

      Sie können ab Alter 59 die Säule 3a Konten altershalber jederzeit beziehen. Ein Bezug des anderen Säule 3a Kontos ist demnach im 2020 problemlos möglich.

  129. Ich nun BVG versichert und habe einen Lohn Brutto von 30.000. Kann ich den maximalen Betrag von 6.876 einzahlen?

    1. Guten Tag

      Mit Pensionskassenanschluss können Sie den maximalen Betrag von derzeit CHF 6’826 einzahlen (Stand 2020).

  130. Mein Mann 69 bezieht seit August 2019 seine BVG Rente, Einzahlungen waren schon länger nicht mehr erfolgt. Er ist aber weiterhin in seiner GmbH angestellt und bezieht AHV pflichtigen Lohn.
    Wie hoch ist der maximale Einzahlungsbetrag in die Säule 3a – sind es die 20% vom Einkommen max CHF 34’128 oder CHF 6’826?
    Ist die letzte Einzahlungsmöglichkeit mit Alter 70?

    1. Guten Tag

      Da Ihr Mann nicht mehr Sparbeiträge an eine Pensionskasse leistet, kann er 20% des Einkommens maximal CHF 34‘128 p.a. einzahlen. Einzahlungen sind bis Alter 70 möglich – beachten Sie, dass die letzte Einzahlung vor dem 70 Geburtstag zu erfolgen hat.

  131. Ich werde bis 66 weiterarbeiten. Die AHV werde ich um 1 Jahr aufschieben. Die BVG-Rente beziehe ich jedoch schon mit 65, somit kann ich keine Sparbeiträge mehr in die PK ansparen. Gelte ich dem BVG unterstellt und darf CHF 6’826 ins 3a einzahlen oder gar 20% vom Verdienst?

    1. Guten Tag

      Entscheidend ist, ob Sie noch einen Pensionskassenanschluss haben oder nicht. In Ihrem Fall scheint dies nicht der Fall zu sein. Das bedeutet, dass Sie 20% des Einkommens, maximal CHF 34‘128 (Stand 2019), in die Säule 3a einzahlen können. Tätigen Sie die Einzahlung zwingend während Ihrer Erwerbstätigkeit.

  132. Ich war nach meiner Frühpensionierung mit 62 noch weiterhin mit 30% berufstätig (mit AHV-Pflicht) und wurde im Juli 65 Jahre alt und habe immer noch voll in die Säule 3a einbezahlt. Nun höre ich im Dezember endgültig auf. Muss ich den angesparten Betrag sofort beziehen, oder kann ich diesen auch ohne Einzahlung noch stehen lassen?

    1. Guten Tag

      Sie haben die ordentliche Pensionierung bereits erreicht. Anschliessend können die Gelder in der Säule 3a nur stehen gelassen werden, wenn Sie noch weiterarbeiten (maximal 5 Jahre nach der ordentlichen Pensionierung). Da Sie Ihre Erwerbstätigkeit beenden, müssen Sie die Gelder der Säule 3a somit beziehen.

  133. Ich bin mit 63 am 31.12.2018 in Frühpension gegangen. Erhalte eine Übergangsrente vom ehemaligen Arbeitgeber. Von dieser Rente und meinem Vermögen bezahle ich die AHV für das Jahr 2019 und 2020. Darf ich im 2019 und 2020, den maximalen Betrag an die Säule 3a einzahlen. Ich werde im Juli 2020 65 und beziehe dann auch die AHV.

    1. Guten Tag

      Eine Einzahlung in die Säule 3a ist nur möglich, wenn Sie ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielen. Die Zahlung der AHV Nichterwerbstätigenbeiträge genügen für die Einzahlung in die Säule 3a nicht.

  134. Seit Februar 2019 gehe ich einem kleinen Nebenjob nach, welcher mir ein Jahreseinkommen von ca. Fr. 12`000.– einbringt, dies als Ergänzung zu meiner AHV + Säule 2a Rente. Angestellt bin ich nach vereinfachtem Verfahren gemäss Bundesgesetzt gegen Schwarzarbeit (BGSA).
    Wieviel kann ich mit diesen Zusatzeinkommen noch in mein Säule 3a Konto einzahlen?

    1. Guten Tag

      Aufgrund der Einkommenshöhe gehe ich davon aus, dass Sie keinen Pensionskassenanschluss mehr haben. Dies bedeutet, dass Sie 20% des Einkommens – in Ihrem Fall also CHF 2‘400 in die Säule 3a einzahlen können. Maximal ist eine Einzahlung von CHF 34‘128 im Jahr (Stand 2019) möglich. Einzahlungen können bis maximal 69 (Frauen), resp. 70 Jahren (Männer) getätigt werden.

  135. Da ich eines meiner 3.Säule Kontis jetzt aufheben kann möchte ich diesen Betrag in meine Pensionskasse einzahlen. Wird die Einzahlung vom steuerbaren Einkommen abgezogen und die Auszahlung versteuere ich seperat. Alles im gleichen Jahr, also jetzt?

    1. Guten Tag

      Sie können einen Übertrag von der Säule 3a in Ihre Pensionskasse tätigen. Dies geschieht „steuerneutral“ – sprich Sie können die Einzahlung nicht von der Steuer in Abzug bringen aber es wird auch keine Kapitalauszahlungssteuer fällig.

  136. Ich habe ein fragen? Wenn ich gehe nach Canada leben ,mein Pensionskasse Geld bar nehmen oder im Konto schicken?

    1. Die Auszahlung Ihres Pensionskassengelde hat auf ein Bankkonto Ihrer Wahl zu erfolgen.

  137. Offenbar kann ich im Jahr, in dem ich pensioniert werde (angestellt, mit Pensionskasse, Frühpensionierung mit 62 Jahren), nochmals den vollen Betrag auf ein Säule 3a Konto einzahlen. Kann ich im selben Jahr ein anderes Konto auflösen?

    1. Guten Tag

      Es ist richtig, dass Sie grundsätzlich im Jahr der Pensionierung den maximalen Betrag in die Säule 3a einzahlen können. Wichtig ist, dass Sie die Einzahlung noch während der Erwerbsphase tätigen. Da Sie mit 62 Jahren bereits im Alter sind, in welchem die Gelder aus der Säule 3a bezogen werden können, dürfen Sie auch im gleichen Jahr ein Säule 3a Konto beziehen.

  138. Mein Vater stellt sich die Frage, ob es möglich ist das Geld vom Freizügigkeitskonto nicht in die Türkei zu überweisen sondern auf ein Konto in der Schweiz, so das er frei darüber verfügen kann. Ist das möglich? Gilt das gleiche auch für die 3.Säule?

    1. Bei Wegzug aus der Schweiz können Sie die Gelder auch auf ein Konto in der Schweiz auszahlen lassen. Da Ihr Vater aber keinen Wohnsitz in der Schweiz mehr hat, wird eine Quellensteuer auf den Kapitalauszahlungen aus der Pensionskasse und der Säule 3a erhoben.

  139. Ich beziehe IV Taggeld da ich an einer IV Umschulung dran bin. Darf ich in der Säule 3a bezahlen?

    1. Guten Tag

      IV-Bezüger, die aufgrund einer festgehaltenen Resterwerbsfähigkeit ein AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen erzielen, dürfen in die Säule 3a einzahlen. Beim Bezug einer IV-Rente ohne Resterwerbstätigkeit, können keine Einzahlungen getätigt werden.

  140. Meine Lebenspartnerin ist IV-Rentnerin und kann somit keine Säule 3a Einzahlungen machen. Kann ich als Erwerbtätiger ein Säule 3a Konto auf ihren Namen eröffnen und darauf einzahlen? Wenn ja sind diese Einzahlungen steuerlich abzugsfähig?

    1. Guten Tag

      Allfällige Einzahlung auf ein Säule 3a Konto von Ihrer Lebenspartnerin (Annahme: keine Resterwerbstätigkeit), welches durch Sie eröffnet worden ist, können Sie steuerlich nicht in Abzug bringen. Aus diesem Grund ist von einer Eröffnung abzuraten, da Sie die Auszahlung versteuern müssten ohne dass Sie den Abzug gelten machen konnten.

  141. Mein Vater (53), wird ende April in die Türkei auswandern.
    ​Mein Vater (53), wird Ende April in die Türkei auswandern. Er hat ca. 100’000 CHF in der Pensionskasse. Er will das Geld von einer Freizügigkeitskonto in die Türkei überweisen lassen. Wie viel Steuern werden ihm im Kanton Aargau oder Solothurn abgezogen?

    1. Bezieht Ihr Vater sein Freizügigkeitskonto aus dem Ausland, wird in der Schweiz eine Quellensteuer am Sitz der Stiftung erhoben. Die Höhe der anfallenden Quellensteuer können Sie beim zuständigen Steueramt in Erfahrung bringen. Generell gilt der Kanton Schwyz bezüglich Quellensteuer als vorteilhaft.

  142. Sie schreiben, dass bei einer Arbeitslosigkeit während der gesamten Steuerperiode 20 Prozent des Einkommens in die 3. Säule einbezahlt werden können. Auf diversen Internet Seiten wird vom kleinen Beitrag gesprochen CHF 6‘826. Bei einer ALV Auszahlung von z.B. 80’000 Franken ist es entscheidend was wirklich stimmt.
    Wie ist nun die gesetzliche Regelung und wo genau kann ich das nachlesen?

    1. Guten Tag

      Wenn Sie Taggelder aus der Arbeitslosenversicherung erhalten, sind Sie in der Regel bei der Auffangeinrichtung der beruflichen Vorsorge auch gegen die Risiken Tod und Invalidität versichert. Somit können Sie den „kleinen“ Betrag in die Säule 3a einzahlen. Kommt es zu einer Aussteuerung, können keine Beiträge mehr an die Säule 3a geleistet werden. Zahlen Sie hingegen keine Beiträge an die berufliche Vorsorge können Sie 20% des Erwerbseinkommens in der Säule 3a in Abzug bringen.

      Steueramt Kanton Zürich

  143. Ich, m, erreiche im Mai 2020 das ordentliche Pensionsalter. Spätestens in diesem Monat muss ich mein Geld aus der Säule 3a auszahlen lassen, da ich kein AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen mehr habe.
    Meine Frau wird im März des gleichen Jahres 64 Jahre alt.
    Frage: wann muss sie spätestens ihr 3a Konto auflösen, wenn sie bis Juli 2020 erwerbstätig bleibt?

    1. Guten Tag

      Da Ihre Frau noch über das AHV-Alter erwerbstätig ist, müssen die Gelder spätestens bis zur Erwerbsaufgabe im Juli 2020 bezogen werden. Für die Berechnung der Steuern ist das Steuerjahr entscheidend/massgeben. Somit ist es nicht entscheidend, ob Ihre Frau die Gelder im März oder Juli 2020 bezieht. Nach Möglichkeit würde ich versuchen die Gelder gestaffelt zu beziehen (im Jahr 2019 und 2020). Dadurch können Sie die Steuerbelastung minimieren.

  144. Ich – Alter 57- habe kein reguläres Einkommen. Dieses wird aus Dividenden und Zinserträgen generiert. AHV Beiträge entrichte ich auf Basis meines Vermögens. Kann ich dennoch auf meine 3a Konten einzahlen?
    Ist es richtig, dass ich ab 60 anfangen kann pro Jahr ein Konto aufzulösen und dies bis ich 65 bin? (In den Fragen und Antworten wurde erwähnt, „dass Sie bei Wegfall des Einkommens alle 3a Konti beziehen müssen“) dies ist etwas verwirrend.

    1. Guten Tag

      Bedingung für die Einzahlung in die Säule 3a ist ein AHV-pflichtiges Einkommen. Da Sie dies nicht erfüllen, können Sie auch keine Einzahlungen in die Säule 3a tätigen.

      Als Mann können Sie 5 Jahre vor der ordentlichen Pensionierung beginnen Konti aus der Säule 3a zu beziehen. Dies ist sinnvoll, da ein gestaffelter Bezug die Steuerbelastung reduziert. Wenn Sie nach dem ordentlichen Pensionierungsalter weiterhin ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielen, können die Säule 3a Konten auch bestehen bleiben. Allerdings müssen Sie die Konten „bei Wegfall des Einkommens“ sofort beziehen (nach ordentlichem Pensionierungsalter).

  145. Ich selber (Mann) habe am 13. Dezember 1961 Geburtstag. Das ordentliche AHV-Rentenalter erreiche ich somit am 13. Dezember 2026. Die erste AHV-Rente wird nach Beendigung des Monats, in dem ich 65 werde, ausgerichtet, somit frühestens 1. Altersrente AHV im Januar 2027. Gleiches gilt auch bei der 2. Säule.

    Gilt dies dann auch für die Auszahlung des 3a-Kontos oder gilt hier, dass ich dieses bereits 1 Tag nach dem Geburtstag, also am 14. Dezember 2026 beziehen kann, oder muss ich da auch auf die Auszahlung warten bis im Januar 2027?

    1. Guten Tag

      Die Gelder aus der Säule 3a müssen Sie, sofern kein AHV-pflichtiges Einkommen erzielt wird, bis spätestens an Ihrem Geburtstag beziehen. Ein Bezug ist aber bereits 5 Jahre vor der ordentlichen Pensionierung möglich und auch sinnvoll. Ein gestaffelter Bezug hilft Ihnen Steuern zu reduzieren – entscheiden für die Steuerberechnung ist das im Steuerjahr bezogene Vorsorgekapital.

  146. Ich habe in 2018 eine 3. Säule eröffnet. In 3 Jahren, also in 2021 würde ich dieses Geld gerne für die Amortisation meines Eigenheims verwenden. Ist dies möglich, oder muss ich 5 Jahre warten für den ersten Bezug? Ich habe gelesen ein Bezug sei nur alle 5 Jahre möglich – es ist aber nicht klar ob der erste Bezug auch erst nach 5 Jahren erfolgen kann!

    1. Guten Tag

      Sie können die Gelder aus Ihrem Vorsorgekonto, welches Sie vor drei Jahren eröffnet haben, für die Amortisation Ihrer Hypothek verwenden. Ein Bezug aus der Säule 3a ist nur alle 5 Jahre möglich – dabei ist nicht entscheiden wie lange Sie in die Säule 3a einzahlen oder wie lange das Konto besteht.

  147. Ich arbeite Teilzeit bei Migros und bekomme dieses Jahr mit 64 Jahren die Rente aus 2. Säule und bin gleichzeitig auch Arbeitslos gemeldet. Ich werde bis 65 weiter arbeiten und wahrscheinlich bis Ende April 2019 arbeitslos gemeldet bleiben. Wie viel kann ich im Jahr 2019 in die Säule 3a einzahlen?

    1. Guten Tag

      Ich gehe davon aus, dass Sie noch bis mindestens im April 2019 Arbeitslosentaggelder erhalten. Dadurch können Sie auch im Jahr 2019 noch Einzahlungen in die Säule 3a tätigen. Wichtig ist, dass Sie die Einzahlung während der Erwerbsphase machen. Sie können „den kleinen“ Abzug, sprich CHF 6‘768 (Stand 2018) in Abzug bringen.

  148. Darf man nach einer Frühpensionierung noch in die Säule 3a einzahlen und den Abzug bei den Steuern geltend machen?

    1. Guten Tag

      Eine Einzahlung ist grundsätzlich möglich, sofern Sie weiterhin ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielen. Wenn Sie keiner Pensionskasse angeschlossen sind, dürfen Sie 20% des Einkommens, max. CHF 33‘840 p.a. (Stand 2018) einzahlen. Wenn Sie auch nach erfolgter Frühpensionierung noch einen Pensionskassenanschluss haben, dürfen Sie jährlich max. CHF 6‘768 (Stand 2018) einzahlen. Einzahlungen dürfen Sie, eine AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen vorausgesetzt, bis maximal 69 Jahre (Frauen), resp. 70 Jahren (Männer) tätigen.

  149. Stimmt das, dass die ersten oder die letzten fünf Jahre, die man einzahlt nicht aufs Konto gehen?

    1. Guten Tag

      Grundsätzlich gehen alle Einzahlungen die Sie in die Säule 3a tätigen auch auf das Konto (Bank)/ die Versicherung. Je nach Produkt (vor allem bei Versicherungen) fallen Gebühren an, welche den Einzahlungsbetrag übersteigen können. Die Gebühren fallen bei der Versicherungen zu einem grossen Teil zu Beginn der Laufzeit an (Provisionsgebühren).

  150. Hallo, wenn ich als 56-jährige nach Kenia auswandern will und mein Pensionskassengeld ausbezahlen lassen, muss ich das in Kenia irgendwie versteuern? Man zieht mir ja hier in der Schweiz schon was ab.

    1. Die Quellensteuer in der Schweiz befreit Sie nicht vor einer allfälligen Besteuerung in Ihrem neuen Wohnsitzland. Klären Sie die Steuerfolgen deshalb direkt vor Ort ab. Unter gewissen Voraussetzungen (u.a. Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz) kann die Quellensteuer der Schweiz zurückgefordert werden.

  151. Bin 100 % pensioniert, arbeite jedoch noch wenig mit Einkommen von ca. CHF 10`000.–/Jahr. Kann ich weiterhin in die 3. Säule etwas einzahlen? Werde im 2019 65-jährig.

    1. Guten Tag

      Sie können auch nach erfolgter Pensionierung noch in die Säule 3a einzahlen sofern Sie ein AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen erzielen. Ohne Pensionskassenanschluss können Sie 20% des Einkommens, in Ihrem Fall gut CHF 2‘000, steuerlich in Abzug bringen. Eine Einzahlung in die Pensionskasse, ein AHV-pflichtiges Einkommen vorausgesetzt, können Sie bis maximal 70 Jahre (Männer) tätigen.

  152. Letztes Jahr wurde mir im Alter von 60 Jahren gekündigt. Deswegen habe ich mich entschlossen, frühzeitig in Pension zu gehen, damit meine Pensionskassen-Rente nicht verloren geht. Zugleich habe ich mich bei der ALV angemeldet und beziehe nun eine geringe ALV-Rente (noch bis Mitte 2019) und eine Pensionskassen-Rente.
    Kann ich dieses und nächstes Jahr noch den vollen Betrag an die Säule 3a einzahlen und an der Steuer absetzen?

    1. Guten Tag

      Wenn Sie Taggelder aus der Arbeitslosenversicherung beziehen, sind Sie bei der Auffangeinrichtung der beruflichen Vorsorge gegen die Risiken Tod und Invalidität versichert und können deshalb Zahlungen in die Säule 3a tätigen (CHF 6‘768; Stand 2018). Kürzen müssten Sie den Betrag nur, falls Ihre Taggelder geringer sind als die maximal zulässige maximale Einzahlung.

      Einzahlung in Säule 3a und Arbeitslosigkeit

  153. Kann ich bei einem 80%-Pensum den kompletten Betrag für die Säule 3a einbezahlen oder nur 80% des Gesamtbetrages?

    1. Guten Tag

      Entscheidend ist ob Sie einen Pensionskassenanschluss haben oder nicht. Mit Pensionskassenanschluss, egal wie hoch das Arbeitspensum ist, können Sie CHF 6‘768 (Stand 2018) einzahlen. Ohne Pensionskassenanschluss ist eine Einzahlung von 20% des erzielten Einkommens, maximal CHF 33‘840 (Stand 2018), möglich.

  154. Kann ich, bereits pensioniert, Einzahlungen an die Säule 3a meines Sohnes leisten und diese dann in meiner Steuererklärung absetzen?

    1. Guten Tag

      Dies ist nicht möglich. Damit Sie die Einzahlungen in der Steuererklärung in Abzug bringen könnnen, müssen Sie ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielen und die Einzahlungen auf ein Konto, lautend auf Ihren Namen, tätigen.

  155. Kann bei Auflösung eines 3a Kontos zwecks Rückzahlung einer Hypothek im gleichen Jahr auf ein anderes 3a Konto eingezahlt werden?

    1. Guten Tag

      Unter der Voraussetzung, dass Sie ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielen, können Sie in ein anderes Säule 3a Konto einzahlen.

  156. Ich werde 2020 pensioniert und werde unregelmässig in einem geringen Pensum weiterarbeiten. Gibt es einen minimalen Prozentsatz, den ich arbeiten muss, damit ich die Säule 3a-Konti nicht auflösen muss?

    1. Guten Tag

      Nein, es gibt kein minimales Einkommen, welches erzielt werden muss. Entscheidend ist, dass das Einkommen AHV-pflichtig ist. Wenn dieses Kriterium erfüllt ist, kann die Säule 3a bis maximal Alter 70 (Männer), resp. Alter 69 (Frauen) stehen gelassen werden.

  157. Ich habe 2 Säule 3a Konten. Gerne möchte ich nun eines dieses Jahr beziehen und bei einer auslaufenden Festhypothek als Amortisation verwenden. Das 2. Konto hätte ich gerne bei der nächsten Festhypothek in 3 Jahren verwendet. Anscheinend sei dies nicht möglich, weil das Konto bei der gleichen Stiftung ist und ein Bezug nur alle 5 Jahre möglich ist. Genau deshalb habe ich ja 2 Konten eröffnet. Wenn ich ein Konto bei einer anderen Stiftung oder Versicherung hätte, wäre es möglich?!

    1. Guten Tag

      Ein Bezug der Säule 3a für die Amortisation der Hypothek Ihrer selbstbewohnten Immobilie ist nur alle 5 Jahre möglich – unabhängig davon ob Sie die Gelder auf 2 Konten, resp. 2 Vorsorgestiftungen investiert haben und so im Alter grundsätzlich ein gestaffelter Bezug möglich ist.

  158. Guten Tag. Ich habe eine frage bitte, ich bin Wohnsitz in der Schweiz besitze Schweizer pass, möchte Abmelden nach England umziehen dort leben und arbeiten, kann ich meine PK Ausziehen?

    1. Verlassen Sie die Schweiz endgültig, können Sie Ihr Pensionskassenguthaben beziehen. Nehmen Sie Wohnsitz in einem EU/EFTA-Staat können Sie aber lediglich den überobligatorischen Teil beziehen. Auf der Auszahlung wird eine Quellensteuer erhoben, welche unter gewissen Voraussetzungen zurückgefordert werden kann. Beachten Sie zudem, dass die Kapitalabfindung in Ihrem neuem Wohnsitzland möglicherweise ebenfalls einer Besteuerung unterliegt.

  159. Ich habe mit 65 die AHV und die Pensionskasse als Rente bezogen bzw. beziehe sie. Ich arbeite noch 40% weiter bezahle AHV mit der Reduktion. Kann ich weiterhin solange ich arbeite auf das Säule 3a Konto bei der Bank einzahlen? Bin ich pro Jahr an einen maximalen Einzahlungsbetrag gebunden oder kann ich mehr einzahlen?

    1. Guten Tag

      Solange Sie ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielen können Sie bis Alter 69 (Frauen), resp. Alter 70 (Männer) in die Säule 3a einzahlen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt müssen Sie die Konten allerdings aufgelöst haben. Die Betragshöhe ist davon abhängig ob Sie einen Pensionskassenanschluss haben oder nicht. Mit Pensionskassenanschluss können Sie CHF 6‘867 p.a. (Stand 2018) einzahlen. Ohne Pensionskassenanschluss können Sie 20% des Erwerbseinkommens, max. CHF 33‘840 (Stand 2018) einzahlen.

  160. Meine Frau und ich werden uns nach der ordentlichen Pensionierung in Malaysia niederlassen. Soviel ich weiss muss das AHV Geld nicht besteuert werden. Wie sieht es genau mit der 2. Säule aus? Diese wird als Rente bezogen. Wird da ein Quellensteuersatz erhoben?

    1. Im Gegensatz zu Kapitalleistungen wird auf Rentenleistungen einer privatrechtlichen beruflichen Vorsorge nur dann eine Quellensteuer erhoben, wenn die Schweiz mit Ihrem neuen Wohnsitzstaat kein Doppelbesteuerungsabkommen unterhält. Falls ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht, wird die Rentenleistung bis auf wenige Ausnahmen ungekürzt ausbezahlt.

  161. Ich bin 53 Jahre alt und wohne im Kanton Zug. Wir (meine Partnerin/56 und ich) planen, uns in 2 Jahren in der Schweiz abzumelden und für unbestimmte Zeit (+/- 10 Jahre) als Weltenbummler unterwegs zu sein. Mein PK Geld (ca. 520’000 Fr.) werde ich bei meiner Kündigung wenn möglich auf ein Freizügigkeitskonto im Kt. SZ transferieren lassen. Ist es richtig, dass ich dieses erst mit 60 Jahren beziehen kann?

    1. Richtig, Freizügigkeitsgefässe können Sie als Mann aus Altersgründen frühestens mit 60 Jahren (5 Jahre vor dem ordentlichen AHV-Alter) beziehen. Wenn Sie sich in der Schweiz abmelden, können Sie die Gelder aber auch aufgrund Ihres Wegzuges beziehen. Machen Sie davon Gebrauch, wird eine Quellensteuer am Sitz der Vorsorgestiftung erhoben.

  162. Ich beziehe eine volle IV-Rente und beziehe die Rente der PK. Ich arbeite aber noch zu 20% und zahle nicht in die Pensionskasse ein. Ich möchte per Ende Mai 2019 aufhören zu arbeiten. Ich bin 61. Bis wann muss ich das Guthaben auf einem 3a-Konto beziehen?

    1. Guten Tag

      Sie müssen die Gelder aus der Säule 3a bis Alter 64 (Frau), resp. Alter 65 (Mann) bezogen haben. Dies unabhängig ob Sie sich vorzeitig pensionieren lassen oder nicht.

      Beziehen Säule 3a

  163. Guten Tag , meine Frage zur Pfändung. Wenn ich von Ungarn aus die Auszahlung der Pensionskasse beantrage. Ich habe noch Schulden in der Schweiz. Frage: Wird die gesamte ausgezahlte Summe gepfändet oder gibt es eine Teilregelung?

    1. Grundsätzlich wird nur der effektive Schuldbetrag arrestiert. Zur bestehenden Schuld werden aber noch Zinsen und die geschätzten Verfahrenskosten addiert, weshalb der gepfändete Betrag höher ausfallen wird als die reine Schuld. Übersteigt Ihr Pensionskassenguthaben den Schuldbetrag, wird somit nur ein Teil des Vermögens gepfändet.

  164. Ich bin nach Deutschland ausgewandert. Nun habe ich nur 21000 Franken , die ich mir auszahlen lassen könnte, aber 17000 die dann auf dem Freizügigkeitskonto verbleiben. Muss ich für den Betrag von unter 25000 überhaupt Quellensteuer zahlen? Und wieviel z.B. in BL?

    1. Auch Kapitalabfindungen unter Fr. 25‘000 unterliegen der Quellensteuer. Die Höhe ist vom Sitz der Vorsorgestiftung abhängig und kann stark variieren, wie Sie der Rangliste Quellensteuer entnehmen können. Unter gewissen Umständen (u.a. Doppelbesteuerungsabkommen mit CH) können Sie die Quellensteuer zurückfordern. Beachten Sie zudem, dass die Auszahlung auch im Ausland einer Besteuerung unterliegen kann.

  165. Ich werde per Ende 2018 frühzeitig pensioniert. Der Bonus für 2018 (AHV pflichtig) wird erst im Frühling 2019 berechnet und ausbezahlt. Kann ich im Jahre 2019 noch eine steuerbefreite 3a Einzahlung tätigen?

    1. Guten Tag

      Dies ist grundsätzlich möglich. Entscheidend ist jedoch, dass Sie für das Jahr 2019 einen Nachweis eines AHV-pflichtigen Einkommens haben (Lohnausweis). Wird der Bonus mit dem Lohnausweis 2018 ausgewiesen, ist eine Einzahlung nicht möglich. Da Sie im Jahr 2019 (vermutlich) keinen Pensionskassenanschluss mehr haben, können Sie 20% des Einkommens, maximal CHF 33‘840, in die Säule 3a einzahlen.

  166. Beziehen Sie Ihr Pensionskassenguthaben aus dem Ausland, wird auf der Kapitalauszahlung in der Schweiz eine Quellensteuer erhoben. Falls mit der Schweiz ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht, können Sie bezahlte Quellensteuer unter Umständen zurückfordern. Beachten Sie jedoch, dass Ihr neuer Wohnsitzstaat die Kapitalabfindung möglicherweise besteuert.

    1. Beziehen Sie Ihr Pensionskassenguthaben aus dem Ausland, wird auf der Kapitalauszahlung in der Schweiz eine Quellensteuer erhoben. Falls mit der Schweiz ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht, können Sie bezahlte Quellensteuer unter Umständen zurückfordern. Beachten Sie jedoch, dass Ihr neuer Wohnsitzstaat die Kapitalabfindung möglicherweise besteuert.

  167. Per Anfang April 2019 werde ich mit 64 Jahren frühpensioniert (Geburtstag 24 April 1955). Ich werde weiterhin AHV Beiträge leisten bis 65. Vom Arbeitgeber erhalte ich eine AHV-Übergangsrente und Pensionskassenrenten. Fragen:
    1) Kann ich die Guthaben aus der Säule 3a nur in 2020 (mit 65) beziehen? 2) Darf ich noch in 2019 und 2020 in die Säule 3a einzahlen?

    1. Guten Tag

      Ein Bezug der Säule 3a können Sie in den Jahren 2019 und 2020 machen – Sie haben somit die Möglichkeit die Gelder gestaffelt zu beziehen. Eine Einzahlung im Jahre 2019 ist für Sie noch möglich. Wichtig ist, dass die Einzahlung vor der Erwerbsaufgabe gemacht wird. Eine Einzahlung im Jahr 2020 ist jedoch nicht mehr möglich, da Sie kein AHV-pflichtiges Einkommen mehr erzielen.

  168. Wann oder bis wann muss ich die 3. Säule beziehen, wenn ich die selbständige Erwerbstätigkeit Ende 2018 aufgebe?

    1. Guten Tag

      Grundsätzlich müssen die Gelder aus der Säule 3a bis zur ordentlichen Pensionierung (Frauen Alter 64 / Männer Alter 65) bezogen werden. Dies ist auch dann der Fall, wenn Sie vor dem ordentlichen Pensionierungsalter in den Ruhestand gehen.

      Beziehen Säule 3a

  169. Ich besitze 4 3a-Konti. Ich bin jetzt 60 Jahre alt und möchte mich mit 63 frühzeitig pensionieren lassen anstatt mit 65. Muss ich das Kapital bis 63 bezogen haben oder bis 65?

    1. Guten Tag

      Sie können die Säule 3a Konti gestaffelt beziehen, auch wenn Sie sich vorzeitig in Pension begeben. Frauen müssen die Konti bis Alter 64, Männer bis Alter 65 beziehen. Diese Frist gilt auch wenn Sie die Erwerbstätigkeit mit 63 beenden.

  170. Ich verdiene CHF 21’200 (brutto) p.a. und bin bei der Pensionskasse angeschlossen. Welchen maximalen 3a Beitrag darf ich einzahlen? die CHF 6768.- oder max. 20% des Nettoeinkommens von ca. CHF 19’000, in diesem Fall etwa CHF 3‘800?

    1. Guten Tag

      Entscheidend ist, dass Sie über einen Pensionskassenanschluss verfügen. Somit können Sie CHF 6‘768 (Stand 2018) in die Säule 3a einzahlen.

  171. Ich werde Ende Nov. 2018 65. Habe mich mit 64 frühzeitig pensionieren lassen und zwei meiner drei 3a-Konti letzten Herbst aufgelöst. Eins bleibt übrig. Nun wurde ich gefragt, ob ich einen Teilzeiteinsatz über einige Monate übernehmen könne, und zwar ab April bis ca. August 2018. Kann ich in diesem Jahr – in diesen Monaten – nochmals eine Einzahlung auf 3a tätigen?

    1. Guten Tag

      Wenn Sie ein Erwerbseinkommen erzielen, können sie auch eine Einzahlung in die Säule 3a leisten (bei Männern bis maximal Alter 70). Die Höhe der Einzahlung ist abhängig davon ob Sie einen Pensionskassenanschluss haben. Mit Pensionskassenanschluss können Sie CHF 6‘768 einzahlen, ohne Pensionskassenanschluss 20% des Einkommens (max. CHF 33‘840 p.a). Tätigen Sie die Einzahlung während Ihrer Erwerbstätigkeit.

  172. Ich wohne in der Schweiz, habe aber zurzeit einen Job in Deutschland. Kann ich trotzdem eine 3 Säule eröffnen?

    1. Guten Tag

      Sie können eine Säule 3a grundsätzlich auch eröffnen wenn Sie in Deutschland ansässig sind. Eine Einzahlung ist aber nur sinnvoll wenn Sie auch ein AHV-pflichtiges Einkommen (Lohn in der Schweiz) beziehen und in der Schweiz ein steuerbares Einkommen ausweisen. In Ihrem Fall gehe ich davon aus, dass Sie keinen AHV-pflichtiges Einkommen haben und würde deshalb von einer Einzahlung absehen (Sie können Einzahlung nicht vom steuerbaren Einkommen abziehen, müssen aber bei Auszahlung des Betrages die Gelder versteuern).

  173. Ich möchte am 31.1.19 in die Frühpension gehen. kann ich im Januar noch den vollen Betrag auf das Säule 3a Konto überweisen?
    Offiziell werde ich erst 31.3.2020 pensioniert. Kann ich mit der Auflösung des Säule 3a Kontos bis zu diesem Zeitpunkt warten?

    1. Guten Tag

      Sie können im Januar 2019 noch eine Einzahlung in die Säule 3a tätigen. Wichtig ist, dass die Einzahlung vor der Erwerbsaufgabe geschieht. Den Bezug des Kontos können Sie bis zur Pensionierung aufschieben.

      Bezug Säule 3a

  174. Ich werde Ende August 2019 pensioniert. Möchte aber nur bis Ende Januar 2019 arbeiten. Ich arbeite Teilzeit und verdiene ca. Fr. 1‘800.– im Januar. Kann ich den vollen Betrag für die Säule 3a einzahlen und bei den Steuern abziehen? Das Nettoerwerbseinkommen ist ja viel tiefer als die maximale Summe.

    1. Guten Tag

      Grundsätzlich können Sie den „vollen“ Beitrag in der Säule 3a in Abzug bringen. Falls Sie über einen Pensionskassenanschluss verfügen CHF 6‘768, ohne Pensionskassenanschluss 20% des Erwerbseinkommens (in Ihrem Fall CHF 360), maximal CHF 33’840. Bei einem Erwerbseinkommen von CHF 1‘800 empfehle ich Ihnen aber vor der Einzahlung zu prüfen ob diese auch ökonomisch sinnvoll ist. Tätigen Sie die Einzahlung zwingend noch in der Zeit ihrer Erwerbstätigkeit (Januar 2019). Falls Sie die Einzahlung später machen ist die Abzugsfähigkeit in Frage gestellt.

  175. Wenn ich anfangs Jahr in Fühpension gehe, kann ich dann den vollen Betrag für dieses Jahr noch abziehen?

    1. Guten Tag

      Sie können grundsätzlich auch im Jahr der Pensionierung noch in die Säule 3a einzahlen. Tätigen Sie die Einzahlung in die Säule 3a vor Ihrer Pensionierung / Ihrem Geburtstag.

  176. Mein Mann (07.01.1954) wird am 31.01.2019 ordentlich pensioniert. Seit Mai 2016 ist er arbeitslos (ihm wurde gekündigt) und ist seit da beim RAV gemeldet. Seine Pensionskassen-Guthaben liegen auf einem Sperrkonto. Darf, resp. soll er im Januar 2019 noch in die Säule 3a einzahlen? Lohnt sich das steuerlich überhaupt?

    1. Guten Tag

      Eine Einzahlung in die Säule 3a lohnt sich dann, wenn ein steuerbares Einkommen vorhanden ist, welches im Minimum grösser ist als die Einzahlung in die Säule 3a. Wenn Sie die Einzahlung steuerlich nicht in Abzug bringen können, würden wir von einer Einzahlung absehen. Ich empfehle Ihnen Ihre Situation mit einem Spezialisten zu prüfen. Bei einer allfälligen Einzahlung muss diese vor dem Geburtstag Ihres Mannes erfolgen damit Sie steuerlich auch in Abzug gebracht werden kann.

  177. Ich bin seit meinem 58igsten Altersjahr frühpensioniert. Ich bezahle AHV Beiträge als Nichterwerbstätiger jedoch keine Beträge mehr in die Säule 3a. Kann ich mein Kapital aus der Säule 3a von einer Bank (Stiftung) bis zum ordentlichen Pensionsalter in eine andere Säule 3a bei einer anderen Bank (mit höherer Verzinsung) übertragen?

    1. Guten Tag

      Dies sollte grundsätzlich möglich sein. Wenn Sie bereits 60ig sind, könnten Sie die Gelder aus der Säule 3a auch bereits beziehen. Deshalb kann es sein, dass Sie nicht von jeder Säule 3a Stiftungen aufgenommen werden. Ich würde empfehlen den Fall direkt mit der gewünschten Vorsorgestiftung zu klären.

      Zinsvergleich Säule 3a

  178. Ich werde am 31.3.2018 ordentlich pensioniert. Ab 1.5.2018 bis 31.12.2018 habe ich eine Teilzeitanstellung beim aktuellen Arbeitgeber. Kann ich die Säule 3a im Januar 2019 auszahlen lassen? Oder muss für eine Auszahlung im Januar 2019 der Anstellungsvertrag bis zu diesem Zeitpunkt dauern?

    1. Guten Tag

      Es ist tatsächlich so, dass die Säule 3a mit dem Wegfall der Erwerbstätigkeit bezogen werden muss. Nach Möglichkeit würde ich Ihnen deshalb empfehlen den Vertrag bis Januar 2019 zu verlängern.

  179. Ich gehe am 3.6.2018 in Pension, d.h. 30.6.2018. Kann ich das Säule 3a Konto bis 31.12.2018 stehen lassen und auf dieses Datum zurück ziehen?

    1. Guten Tag

      Die Gelder aus der Säule 3a müssen zum Zeitpunkt der ordentlichen Pensionierung, bei Männern mit Alter 65, bezogen werden. Wenn Sie am 3.6.2018 65 Jahre alt werden, müssen Sie die Gelder somit auch beziehen. Ein Aufschub ohne weitere Erwerbstätigkeit ist nicht möglich.

      Beziehen der Säule 3a

  180. Ist es möglich, dass ich (Jg 1960) mit einer gemischten Lebensversicherung/3a (fällig im 2021) die Auszahlung oder Rückzahlung erst im 2022 machen kann? möchte im 2021 mich pensionieren lassen und einen PK – Bezug tätigen und die Lebensversicherung/3a erst im 2022 beziehen (Steuerersparnis).

    1. Lieber C.

      Grundsätzlich sollte es möglich sein, dass Sie ihre Lebensversicherungspolice um ein Jahr aufschieben können. Ich empfehle Ihnen dies rechtzeitig mit der Lebensversicherungsgesellschaft zu regeln. Sollte ein Aufschub nicht möglich sein, können Sie den Transfer auf ein Säule 3a Gefäss bei einer Bank initiieren und so den Bezug mit 65 Jahren im Jahr 2022 tätigen.

  181. Ende August 2017 bin ich mit 64 Jahren pensioniert worden. Ich beziehe jedoch noch keine AHV-Rente. Ende August 2018 erreiche ich das ordentliche Pensionsalter von 65 Jahren. Kann ich im Jahr 2018 nochmals in die 3. Säule einbezahlen?

    1. Guten Tag

      Eine Einzahlung des Säule 3a Beitrags ist nur möglich sofern Sie weiterhin ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielen.

  182. Kann ich 2017 noch in die Säule 3a einzahlen? Wenn ja, ganzer Betrag oder Teilbetrag? Ich habe von Januar 17 bis Mai 17 gearbeitet. Seit Mai Frühpensioniert und Bezug einer Pensionskassenrente.

    1. Guten Tag

      Gemäss unseren Informationen hätte eine Einzahlung in die Säule 3a zum Zeitpunkt stattfinden müssen solange ein AHV-pflichtiges Einkommen erwirtschaftet wurde (d.h. bis Mai 2017). Eine nachträgliche Einzahlung ist in der Regel nicht mehr zulässig. Im Zweifelsfall sollten Sie die Situation mit dem für Sie zuständigen Steueramt besprechen.

  183. Ich bin 46 Jahre alt und bin zu 40% angestellt mit Pensionskassen-Anschluss und 60% bin ich selbständig erwerbend ohne Pensionskassen-Anschluss.
    Für mich stellt sich jetzt die Frage, wie viel darf ich in die 3. Säule einzahlen?

    1. Lieber G.

      Da Sie einen Pensionskassenanschluss haben dürfen Sie maximal CHF 6‘768 (Stand 2017) in die Säule 3a einzahlen. Es ist nicht relevant, dass Sie auch noch selbständig erwerbstätig sind – der Pensionskassenanschluss ist für die Höhe der Einzahlung entscheidend. Wenn Sie keinen Pensionskassenanschluss mehr haben dürfen Sie 20% des Erwerbseinkommens, maximal CHF 33‘840 in die Säule 3a einzahlen.

  184. Über 30 Jahre war ich ich beim Kanton tätig. Im Alter von 58 machte ich mich selbständig. Meine BVG wurde auf ein Freizügigkeitskonto in Schwyz bezahlt. Pension mit 65. Heute bin ich 66 Jahre, lebe im Aargau und will nächstes Jahr nach Deutschland ziehen. Soll ich den BVG-Betrag, um Steuern/Abgaben zu sparen, in der Schweiz, oder in Deutschland auszahlen lassen?

    1. Guten Tag

      Beziehen Sie Ihr Alterskapital in der Schweiz bezahlen Sie auf dem Betrag eine einmalige Kapitalabfindungssteuer. Die Besteuerung erfolgt unabhängig von Ihrer Einkommens- und Vermögenssteuersituation zu einem reduzierten Steuertarif.

      Beziehen Sie die Gelder nach der Abmeldung in der Schweiz erhebt die Schweiz eine Quellensteuer, welche unter gewissen Voraussetzungen (u.a. Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz, Einreichen gewisser Nachweise) zurück gefordert werden kann. Die Kapitalabfindung kann an Ihrem neuen Wohnsitzland möglicherweise ebenfalls einer Besteuerung. Da diese auch höher als die einmalige Kapitalabfindungssteuer ausfallen kann, gilt es vorgängig die Steuerfolgen im Ausland zu klären. Wenden Sie sich dafür an einen Spezialisten im deutschen Steuerrecht und vergleichen Sie die Steuerfolgen.

  185. Ich möchte gerne mit meinem Geld aus der Säule 3a ein Haus oder eine Wohnung in Spanien kaufen. Geht dies und worauf muss ich schauen?

    1. Lieber Stefan

      Grundsätzlich ist dies möglich, allerdings nur für selbstbewohntes Wohneigentum – sprich Sie müssen in Spanien wohnhaft sein. Je nach dem können Sie das Kapital aus der Säule 3a auch aufgrund des Alters beziehen.

      Ich empfehle Ihnen Ihre Situation direkt mit der Vorsorgestiftung der Säule 3a zu besprechen.

  186. Ich bin 38 Jahre alt und besitze zwei 3a Konten, mein einbezahlter Betrag auf dem ersten Konto ist CHF 45’000.
    Bis zu welchem Betrag macht es Sinn weiter einzuzahlen? Ist es besser ein 3. Konto zu eröffnen und beim ersten die Zahlung zu stoppen? Ist es erlaubt dieses Konto bis zu meiner Pension „ruhen“ zu lassen?

    1. Lieber Marcel

      Wir empfehlen die Einzahlungen bei einem Betrag zwischen CHF 40‘000 – CHF 50‘000 zu stoppen und die zukünftigen Einzahlungen auf ein neues Gefäss zu tätigen. Sie können die bisherigen Einzahlungen in die Säule 3a ohne Weiteres „ruhen“ lassen.

  187. Ich werde am 60 Jahre alt und möchte 1 von 5 Säule 3a Konto auflösen. Kann ich das schon im Januar 2018 tun oder muss ich bis zum Geburtstag warten?

    1. Guten Tag

      Sie können das erste Säule 3a Gefäss ab dem 60. Geburtstag auflösen.

  188. Im Dezember 2018 werde ich mit 58 Jahren frühpensioniert. Kann/Muss ich meine Lebensversicherung mit Sparanteil 7 Jahre lang ruhen lassen oder macht es Sinn, weiterhin jedes Jahr den Maximalbetrag zu einzuzahlen?

    1. Lieber Jörg

      Wenn es sich um eine Lebensversicherung der Säule 3a handelt, sind Einzahlungen nach erfolgter Erwerbsaufgabe nicht mehr sinnvoll. Sie können die Einzahlungen nicht mehr vom steuerbaren Einkommen in Abzug bringen, müssen aber beim Bezug der Gelder auf dem gesamten Kapital eine Kapitalauszahlungssteuer bezahlen.

  189. Ich werde vorzeitig per 31.12.2017 pensioniert. Wann wird ein Pensionskassen-Kapitalbezug steuerbar? Noch im 2017 oder im 2018?

    1. Lieber Ruedi

      Da Sie per Ende 2017 in den Ruhestand gehen und auch die Auszahlung der Kapitalleistung noch in diesem Jahr erfolgen sollte, müssen Sie Kapitalauszahlungssteuer für das Jahr 2017 zahlen.

  190. Bin 57-jährig, seit Februar lebe ich in Italien, überobligatorischen Teil hab ich bekommen, musste unterlagen nach Bern schicken, um zu sehen ob ich hier in Italien versichert bin… ich arbeite hier nicht mehr, von Bern ist Bestätigung gekommen, dass ich hier nicht versichert bin.. nun sollte ich den obligatorische teil ja kriegen… wie lange dauert es? Und kann och AVH auch auszahlen?

    1. Guten Tag

      Die Dauer der Auszahlung ist von der jeweiligen Vorsorgestiftung abhängig. Wenden Sie sich deshalb an die für Sie zuständige Stiftung.

      Haben Sie in die AHV einbezahlt, haben Sie sich einen Rentenanspruch erworben. Die AHV-Rente wird grundsätzlich mit dem ordentlichen Rentenalter (Mann: 65 Jahre / Frau 64 Jahre) ausbezahlt. Sie können die Altersrente gegen eine entsprechende Kürzung aber auch um 1 oder 2 Jahre vorzeitig abrufen. Unter AVH-Vorbezug finden Sie weitere Informationen dazu.

  191. Eine Bekannte von mir besitzt 3 Säule 3a Konten bei einer Bank. Sie wird im Oktober diesen Jahres 64 und muss gemäss Bank alle drei Konten noch im 2017 beziehen. Wie verhält es sich jedoch, wenn meine Bekannte im Jahr 2018 (sowie evtl. sogar noch im 2019) für regelmässige Kinderhütedienste (ausserhalb der Familie) CHF 2’400 p.a. (rund CHF 200.- p.M.) erhält? Ist unter dieser Voraussetzung ein gestaffelter Bezug der Säule 3a Konten möglich?

    1. Lieber R.

      Entscheidend ist ob Ihre Bekannte ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielt. Ist das der Fall steht einem Aufschub des Bezugs der Säule 3a Konti nichts im Wege. Die Bank wird allerdings in regelmässigen Abständen überprüfen ob das Einkommen nach wie vor erzielt wird. Ist das nicht mehr der Fall, werden die Säule 3a Konti saldiert.

  192. Ich bin 62 Jahre alt und möchte meine Gelder bei der Säule 3a stufenweise beziehen. Ist dies möglich und wie oft kann ich dies tun?

    1. Lieber F.

      Sie können die Gelder aus der Säule 3a stufenweise bis zur ordentlichen Pensionierung beziehen. Es werden die bezogenen Vorsorgegelder im Jahr versteuert. Es ist jedes Jahr, bis zur ordentlichen Pensionierung, ein Bezug möglich. Möchten Sie einen Bezug nach dem ordentlichen Pensionierungsalter ist dies nur möglich wenn Sie selber noch ein Erwerbseinkommen erzielen.

      Beziehen Säule 3a

  193. Ich bin angestellt und habe mit 60 Jahren mein Säule 3a Guthaben bezogen. Dafür musste ich einen reduzierten Steuersatz bezahlen. Kann ich nun im gleichen Jahr einen Pensionskasseneinkauf tätigen und dies vom steuerbaren Einkommen in Abzug bringen? Oder ist dieser Einkauf steuerneutral, weil ich das 3a-Guthaben im selben Jahr bezogen habe?

    1. Lieber H.

      Falls Sie im gleichen Jahr eine Kapitalauszahlung aus einer gebundenen Vorsorge (Säule 3a) oder aus der Pensionskasse erhalten, ist die steuerliche Abzugsfähigkeit des Pensionskasseneinkaufs gefährdet. Falls der Einkauf steuerlich nicht geltend gemacht werden kann, verringert sich die Rendite um den Steuervorteil. Folglich verlieren die Einkäufe an Attraktivität.

  194. Ich bin selbständig erwerbend, habe nebst dem Ertrag resp Gewinn habe ich noch eine Zahlung für Erwerbsausfall erhalten ( Krankheit). Kann ich diese Zahlungen bei der Einzahlung (20% des Einkommens) ebenfalls berücksichtigen?

    1. Lieber W.

      Bei der Einzahlung in die Säule 3a kann nur ein AHV-pflichtiges Einkommen in Abzug gebracht werden. Die Leistungen aus der Erwerbsaufallversicherung sind nicht AHV-pflichtig und können somit nicht für die Einzahlung in die Säule 3a berücksichtigt werden.

      Einzahlen in Säule 3a

  195. Ich habe zwei Säule 3a Konten. Mit 61 möchte ich ein Konto zur Amortisation resp. Senkung des ablaufenden Hypo-Kredites verwenden. Kann ich dann in den folgenden Jahren weiterhin in mein noch verbliebenes 3a Konto einzahlen und so Steuern sparen bis Alter 65?

    1. Lieber J.

      Solange Sie ein Erwerbseinkommen erzielen, können Sie auch Einzahlungen in die Säule 3a tätigen. Es ist auch eine Einzahlung im Jahr der Pensionierung noch möglich.

      Einzahlungen in Säule 3a

  196. Ich bin ab 1. Juni 2017 selbstständig erwerbend. Wie wird nun der maximal mögliche Beitrag Säule 3a errechnet, den ich von der Steuer abziehen kann? Mischrechnung?

    1. Lieber M.

      Es kommt tatsächlich eine Mischrechnung zu tragen. Solange Sie unselbständig erwerbend waren, hätten Sie eine Einzahlung von CHF 6’768 (mit Pensionskassenanschluss) leisten können. Haben Sie das nicht getan, kann der Betrag nicht nachträglich noch vergütet werden. Ab dem 1. Juni 2017 werden Sie als selbständig erwererbender (ohne Pensionskassenanschluss) behandelt. Sie können somit 20% des Erwerbseinkommens in Abzug bringen. Die beiden Beiträge aus unselbständiger und selbständiger Erwerbstätigkeit dürfen allerdings den maximalen Beitrag von CHF 33’840 nicht übersteigen.

  197. Ich Arbeite mit 65 noch weiter und habe keinen Pensionskassenanschluss. Die AHV-Gelder stellen ja auch Einkommen dar und müssen versteuert werden. Kann ich diese zu meinem bescheidenden Erwerbseinkommen noch dazuzählen und von diesem Betrag in die 3 Säule einzahlen?

    1. Lieber R.

      Leider ist das nicht möglich. Sie können nur 20% Ihres zukünftigen Erwerbseinkommen für die Berechnung der Beiträge in die Säule 3a beiziehen.

      Einzahlung in Säule 3a

  198. Mein Mann wird sich dieses Jahr frühzeitig mit 63 Jahren pensionieren lassen. Kann er bis zum ordentlichen Pensionierungsalter noch in die Säule 3a einzahlen? Er wird ja weiterhin AHV Beiträge leisten. Vom Arbeitgeber erhält er eine AHV-Übergangsrente

    1. Grüezi M.

      Solange Ihr Mann noch ein AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen erzielt, kann er auch in die Säule 3a einzahlen (ist bei Ihrem Mann nicht der Fall). Bei einer vorzeitigen Pensionierung und dem Bezug einer AHV-Übergangsrente ist dies nicht gegeben. Daran ändert auch der Umstand, dass Ihr Mann Beiträge als Nichterwerbstätige Person in die AHV leistet, nichts.

      Einzahlung in Säule 3a

  199. Ich möchte gern Schweiz verlassen und nach England umziehen. Kann ich Pensionskassengeldgeld bar beziehen oder nicht?

    1. Guten Tag

      Nehmen Sie Wohnsitz in einem EU-/EFTA-Staat können Sie lediglich den überobligatorischen Teil Ihres Pensionskassenguthabens als einmalige Kapitalabfindung beziehen. Der obligatorische Teil bleibt bis zum Rentenalter auf einem Freizügigkeitsgefäss liegen und kann dannzumal wiederum als Kapitalabfindung bezogen werden.

      Bitte beachten Sie, dass bei einem Bezug der Vorsorgegelder aus dem Ausland eine Quellensteuer erhoben wird und Ihre Vorsorgegelder im neuen Wohnsitzstaat möglicherweise einer Steuer unterliegen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Auswandern und Bezug Pensionskasse.

  200. Ich (69) bin noch erwerbstätig. Kann ich im 2017 erneut eine Einzahlung in 3a vornehmen und das Guthaben im gleichen Jahr beziehen? (Ich habe noch ein zweites Konto, welches ich im Alter 70 auflösen werde)

    1. Lieber S.

      Sofern Sie noch einer Erwerbstätigkeit nachgehen, können Sie im Jahr 2017 eine Einzahlung in die Säule 3a tätigen und das Konto im gleichen Jahr wieder auflösen.

      Beziehen Säule 3a

  201. Ist es möglich ein Säule-3a-Konto bereits im 55. Lebensjahr aufzulösen?

    1. Lieber H.

      Grundsätzlich ist ein Bezug erst mit Alter 59 (Frauen), resp. Alter 60 (Männer) möglich. Ein vorzeitiger Bezug ist nur für gewisse Ausnahmen vorgesehen:

      – Finanzierung von selbstbewohntem Wohneigentum oder für Amortisation einer Hypothek

      – Invalidität oder Todesfall

      – Beim definitiven Verlassen der Schweiz (unter gewissen Umständen)

      – Bei Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit

      Beziehen der Säule 3a

  202. Wie tief bzw. wie hoch muss das Mindesteinkommen sein um meine vier 3a Kontis bis 69 stehen lassen zu können?

    1. Guten Tag

      Ein Mindesteinkommen wird nicht explizit vorgeschrieben, lediglich, dass ein AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen vorhanden sein muss. Beachten Sie aber, dass Sie bei Wegfall des Einkommens alle 3a Konti beziehen müssen.

  203. Ich werde am 5. November 2017 65 Jahre alt. Kann ich noch Ende Jahr für die 3 Säule einbezahlen?
    Es heisst, dass man alles auflösen muss wenn man 65 wird.

    1. Lieber B.

      Im Jahr der Pensionierung können Sie noch Einzahlungen in die Säule 3a tätigen. Die Einzahlung muss allerdings noch während der Erwerbstätigkeit erfolgen. Zahlen Sie erst im Dezember ein, kann es sein, dass die Einzahlung steuerlich nicht geltend gemacht werden kann.

      Wenn Sie nach dem ordentlichen Rentenalter nicht weiterarbeiten, müssen Sie die Guthaben aus der Säule 3a bis zum Alter 64 (Frauen), resp. Alter 65 (Männer) beziehen. Grundsätzlich wäre ein gestaffelter Bezug der Gelder ab Alter 60 (Männer), resp. Alter 59 (Frauen) möglich.

      Einzahlung Säule 3a

      Bezug Säule 3a

  204. Wie hoch muss das minimale Einkommen sein, damit man nach Pensionierung mit Alter 65 bis Alter 70 noch Einzahlungen in die Säule 3a tätigen kann?

    1. Lieber Erich

      Sofern Sie ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielen, können Sie auch noch Einzahlungen in die Säule 3a zwischen Alter 65 bis und mit Alter 70 tätigen. Es ist dafür kein Mindesteinkommen notwendig. Entscheiden ist ob Sie einer Pensionskasse angeschlossen sind oder nicht. Je nach dem kann der Einzahlungsbetrag unterschiedlich hoch sein (mit Pensionskassenanschluss CHF 6‘768 p.a.;ohne Pensionskassenanschluss 20% des Einkommens, max. CHF 33‘840 p.a.).

  205. Per 30. Juni 2017 werde ich pensioniert und habe auf zwei verschiedenen Banken je ein noch bestehendes Säule 3a-Konto. Auf dem einen habe ich im Januar 2017 den höchstmöglichen Betrag einbezahlt. Müssen die Konti ordentlich per 30.06.2017 aufgelöst werden oder besteht die Möglichkeit, bis 31.12.2017 zuzuwarten? Kann ich mich nach dem 30.06.2017 selbständig machen, um die Konti weiterführen und damit weiter einzahlen zu können? Was wäre hierfür die einfachste Gesellschaftsform für die Selbständigkeit?

    1. Lieber Heinrich

      Grundsätzlich müssen die Guthaben aus der Säule 3a bis zum Geburtstag bezogen werden. Es kann jedoch zeitliche Verzögerungen geben, je nach Prozess der Vorsorgestiftung.

      Wenn Sie sich nach der Pensionierung selbständig machen, können Sie die Konti der Säule 3a weiterführen und auch weiterhin Einzahlungen tätigen. Sofern kein Pensionskassenanschluss besteht, dürfen Sie 20% des Einkommens, resp. maximal CHF 33‘840 p.a. in die Säule 3a einzahlen. Die Gelder müssen spätestens im Jahr der definitiven Erwerbsaufgabe bezogen werden. Grundsätzlich ist jede Gesellschaftsform denkbar – weit verbreitet ist die einfache Gesellschaft (u.a. wegen tiefen Gründungskosten).

  206. Können Gelder von Konto Säule 3a steuerneutral für den Einkauf in die Pensionskasse verwendet werden (Wohnkanton BL)?

    1. Grüezi Daniel

      Sie können Gelder aus der Säule 3a für einen Einkauf in die Pensionskasse verwenden. Dafür muss ein Einkaufspotential in der Pensionskasse vorhanden sein. Die Einzahlung wird steuerlich als neutral eingestuft – das bedeutet es resultiert weder eine Steuerersparnis noch eine zu zahlende Steuer.

  207. Im K-Tipp von anf. 2017 habe ich gelesen, dass sämtliche 3a-Konti bis zum ordentlichen AHV-Alter bezogen werden bzw. aufgelöst werden müssen. Stimmt das? (ich arbeite beruflich nicht mehr).

    1. Lieber Herr Scherrer

      Ja, das ist richtig. Die Gelder aus der Säule 3a müssen bis spätestens zur ordentlichen Pension bezogen werden (wenn nicht weiterhin ein Erwerbseinkommen erzielt wird). Sie hätten allerdings grundsätzlich die Möglichkeit bereits fünf Jahre vor der Pension die Gelder aus der Säule 3a zu beziehen.

      Beziehen der Säule 3a

  208. Am 16. Mai 2017 werde ich 70 Jahre alt. Seit meiner Pensionierung gehe ich einem Nebenerwerb nach und bezahlte bis und mit 2016 in die 3. Säule ein.
    Kann ich nun 2017 noch in die 3. Säule einzahlen und ist der Betrag in der Steuererklärung 2017 abzugsfähig?
    Besten Dank für Ihre Antwort und freundliche Grüsse

    1. Lieber Ruedi

      Sie können eine Einzahlung in die Säule 3a tätigen sofern Sie auch im Jahr 2017 ein Erwerbseinkommen erzielen. Sie haben die Möglichkeit 20%, maximal CHF 33‘840 p.a. in Abzug zu bringen. Entscheidend ist, dass die Einzahlung in die Säule 3a noch während der Phase der Erwerbstätigkeit gemacht wird. Nachdem Sie 70 Jahre alt geworden sind, müssen Sie die Guthaben in der Säule 3a aber auflösen – Einzahlungen sind dann auch nicht mehr möglich.

      Einzahlung in Säule 3a

  209. Meine Ehefrau ist selbstständig erwerbend (Einzelfirma) und freiwillig bei einer Pensionskasse versichert. Kann ich mit einem auf meinen Namen lautenden 3a-Konto einen Einkauf in die PK der Ehefrau leisten?

    1. Lieber Martin

      Ein Einkauf in die Pensionskasse Ihrer Frau ist mit einer Übertragung Ihres Säule 3a Kontos nicht möglich. Eine Übertragung ist nur dann eine Variante wenn der Pensionskassenanschluss und das Säule 3a Konto auf den gleichen Namen lauten. Sollten Sie bereits die Möglichkeit haben Ihr Säule 3a Konto zu beziehen (ab Alter 60), so könnten Sie die Gelder nach dem Bezug in die Pensionskasse Ihrer Frau einbringen (Voraussetzung: Einkaufpotential ist vorhanden).

  210. Ich beziehe seit 1. April 2016 die AHV. Ich habe aber noch ein Einkommen aus einer Nebenerwerbstätigkeit. Kann ich bei der Berechnung der Einlage in die Säule 3a (bis 70 Jahre) nur das Einkommen der Nebenerwerbstätigkeit heranziehen oder kann auch das Einkommen aus Sozial- und anderen Versicherungen (AHV / PK-Rente) mit einbezogen werden?

    1. Lieber Gallus

      Sie können für das Einkommen aus der Nebenerwerbstätigkeit Einzahlungen in die Säule 3a tätigen. Wenn kein Anschluss an eine Pensionskasse besteht sind 20% des Einkommens, maximal CHF 33‘840 p.a. (Stand 2017) abzugsfähig. Ist ein Pensionskassenanschluss vorhanden können maximal CHF 6‘768 p.a. (Stand 2017) abgezogen werden. Das Einkommen aus einer allfälligen AHV-, resp. Pensionskassenrente ist nicht abzugsfähig und kann für die Berechnung nicht herangezogen werden.

  211. Können die Gelder der Säule 3a im Alter von 52 Jahren unter Abzug der Quellensteuer bezogen werden, analog Vorgehen Pensionskasse via Freizügigkeitskonto. Sie schreiben auf Ihrer Webseite nur unter gewissen Umständen, was bedeutet das genau.

    1. Lieber Harry

      Beim definitiven Verlassen der Schweiz können die Säule 3a Gelder immer bezogen werden. Der Bezug ist an keine besonderen Bedingungen geknüpft. Es ist dabei nicht entscheiden wohin ausgewandert wird. Ein Bezug wird sinnvollerweise erst nach Abmeldung in der Schweiz, resp. definitiver Anmeldung im Ausland in die Wege geleitet. Dadurch kommt die Quellensteuer zum Tragen. Entscheidend für die Höhe der Quellensteuer ist der Sitz der Vorsorgestiftung. Am besten transferieren Sie die Gelder auf eine Stiftung mit Sitz im Kanton Schwyz – dort ist die Quellensteuer tief.

  212. Ich ging regulär in Pension, hab mich im selben Jahr selbständig gemacht und möchte ein bereits bestehendes 3a-Konto weiterführen. Im ersten Jahr konnte ich ein Einkommen von ca. CHF 2‘200.- erwirtschaften jedoch keine Einzahlung in die Säule 3a tätigen. Im zweiten Jahr sieht es (krankheitsbedingt) nicht viel besser aus. Ich hoffe dass es nun aufwärts geht und auch eine Einzahlung möglich wird.
    Frage: Wird mein Konto gelöscht weil zwei Mal keine Zahlungen eingegangen sind? Wenn ja, per wann resp. in welchem Jahr würde die Versteuerung fällig? Könnte ich (inzw. 66 J. w.) erneut ein 3a-Konto eröffnen?

    1. Liebe Elisabeth

      Solange Sie ein Erwerbseinkommen erzielen wird Ihr Säule 3a Konto bis maximal Alter 70 nicht gelöscht werden. Voraussetzung ist, dass Sie in jedem Jahr ein Einkommen erzielen. Sollte dies einmal nicht möglich sein, müssen Sie Ihr Konto saldieren. Sie können aber bis Alter 70 jederzeit wieder ein neues Konto eröffnen. Die Vorsorgeanbieter (Banken, Versicherungen) verlangen einen jährlichen Nachweis der weiterführenden Erwerbstätigkeit (bspw. Handelsregisterauszug).

  213. Seit 1.5.2016 bin ich nicht mehr erwerbstätig und beziehe Arbeitslosenentschädigung und auch meine PK-Rente (wird von der AL-Entschädigung abgezogen). Im Oktober 2017 werde ich meine AHV-Rente beziehen. Darf ich für das Jahr 2017 trotzdem in meine 3. Säule einzahlen?

    1. Lieber Mario

      Sie dürfen weiterhin Einzahlungen in die Säule 3a tätigen – diese sind auch vollständig abzugsfähig. Entscheidend ist ob Sie im Jahr 2017 noch einer Pensionskasse angeschlossen sind oder nicht. Wenn nicht, dürfen Sie maximal 20% des Einkommens in Abzug bringen (maximal CHF 33‘696).

      Zusätzliche Informationen zur Einzahlung in die Säule 3a und Arbeitslosigkeit können Sie nachfolgendem Link entnehmen: Säule 3a & Arbeitslosigkeit

  214. Ich gehe mit 62 Jahren in Pension. Muss die Auszahlung der Säule 3a mit dem Datum der Pensionierung erfolgen oder kann die Auszahlung bis zum Ende des 65sten Lebensjahres aufgeschoben werden?

    1. Grüezi Herr Schindler

      Sie können die Gelder der Säule 3a bis und mit Alter 65 beziehen. Falls Sie mehrere Säule 3a-Gefässe haben, empfiehlt sich ein gestaffelter Bezug über mehrere Jahre. Dadurch können Sie die Kapitalauszahlungssteuer reduzieren.

  215. Sehr geehrte Damen und Herren
    Gerne möchte ich wissen, ob ich in nachfolgend beschriebener Situation in die Säule 3a einzahlen darf:
    Freiwillige Frühpensionierung im 2015. Ich erhalte eine Rente aus der Pensionskasse und eine Übergangsleistung des Arbeitgebers bis zur ordentlichen Pensionierung mit 65 im Jahre 2017. Die Übergangsleistung wurde durch die AHV in eine Kapitalleistung umgerechnet und mir darauf die AHV-Beiträge als Nichterwerbstätiger in Rechnung gestellt. Darf ich auf Grund dieser AHV-pflichtigen Zahlungen (eine Art Lohnfortzahlung?) im 2016 in die Säule 3a einzahlen?

    1. Grüezi Herr Hubschmid

      Leider ist es nicht möglich für Sie in die Säule 3a einzuzahlen. Die Beiträge aus Ihrer Übergangsleistung stellen kein AHV-pflichtiges Einkommen dar.

  216. Am 3. Juni 2014 wird der Erwerbstätige (ohne BVG 2. Säule) 70 Jahre alt. Wird der steuerlich zulässige Abzug für die Säule 3a pro Rata, also 20% von 5/12 oder von 6/12 des Nettojahreslohnes berechnet?
    Besten Dank für Ihre Rückmeldung und freundliche Grüsse

    1. Lieber Bruno

      Sie können 20% vom im Jahr 2017 erzielten Nettolohn in Abzug bringen – maximal jedoch CHF 33‘840. Erzielen Sie beispielsweise ein Einkommen von CHF 30‘000 bis zum Juni 2017, so können Sie noch maximal CHF 6‘000 in die Säule 3a einzahlen.

Anmerkungen Säule 3a

Gewisse Kantone haben in Bezug auf die steuerliche Behandlung bei der Säule 3a (beispielsweise bei der Auszahlung) Sonderregeln. Die Fragen / Antworten dienen lediglich dazu, sich zum Thema einen groben Überblick zu verschaffen und basieren teilweise auf diversen vereinfachten Annahmen. Eine Beratung durch eine qualifizierte Fachperson wird auf jeden Fall empfohlen. Mehr Informationen:

Gratis Pensionierungs-Box

Bereiten Sie sich optimal auf Ihre Pensionierung vor. Kostenlose Informationen für den Start in einen sorgenfreien Ruhestand.

Tipp Säule 3a II

Eröffnen Sie mehrere 3a-Konten, um beim Bezug eine Staffelung der Auszahlungen und damit erhebliche Steuereinsparungen zu erreichen.

VORSORGEUPDATE

Unser kostenloses Magazin zu den Themen Vorsorgen, Anlagen und Finanzieren. Jetzt per Post oder per E-Mail kostenlos abonnieren!

Tipp Säule 3a

Haben Sie gewusst, dass Sie bei Erwerbstätigkeit nach dem ordentlichen Pensionierungsalter weiter in die Säule 3a einzahlen können?

Services Säule 3a

Grenzbeträge für die Pensionierungsplanung:

Grenzsteuersatz Säule 3a

Grenzsteuersatz: Gibt an, wie viel Steuern jemand spart, wenn er sein steuerbares Einkommen um einen gewissen Betrag reduziert. Genaue Erklärung: