Die Forward-Hypothek

Den Zins frühzeitig festlegen

Forward-Hypothek

Bei der Forward-Hypothek handelt es sich um eine Form der Zinsabsicherung bei Festhypotheken. Durch den sogenannten Forward wird es dem Hypothekarnehmer ermöglicht, eine Festhypothek in der Zukunft zu den Zinsen von heute abzuschliessen. Die Zinsen können je nach Bank bis maximal 24 Monate vor der Auszahlung der Hypothek fixiert werden. Bei der Forward-Hypothek handelt es sich um eine Versicherung gegen steigende Zinsen.

Kosten der Absicherung bei Forward-Hypotheken

Die Zinsabsicherung ist nicht kostenlos – eine Forward-Hypothek ist in aller Regel teurer als eine Hypothek, die sofort ausbezahlt wird. Die Absicherungskosten hängen davon ab, für welche Laufzeit und für wie lange die Zinsen abgesichert werden sollen. Einzelne Banken verlangen bis zu einer gewissen Frist (z.B. 6 Monate) keinen Zuschlag. Wichtig: Nicht nur die Hypothekarzinsen sind verhandelbar, sondern auch der Forward-Zuschlag. Die meisten Banken rechnen den Forward-Zuschlag in den offerierten Hypothekarzins ein und verteilen ihn so gleichmässig auf die gesamte Laufzeit der Festhypothek. Vereinzelt erheben Kreditinstitute keinen Zinszuschlag, sondern eine einmalige Prämie.

Nicht alles auf eine Karte Setzen

Wenn man persönlich davon überzeugt ist, dass die Zinsen stark steigen werden, ist eine Forward-Hypothek für die Verlängerung oder den Abschluss einer Festhypothek das richtige Instrument. Weil die meisten Banken einen Forward-Zuschlag verrechnen, sollten Hypothekarnehmer aber nicht alles auf eine Karte setzen und nur einen Teil der zu refinanzierenden Hypothek frühzeitig absichern. Insbesondere bei Neubauten sollten Bauherren nicht den ganzen Betrag als Forward-Hypothek abschliessen. Verzögert sich der Bau, wir die Hypothek trotzdem zum vordefinierten Zeitpunkt ausbezahlt – und ab diesem Zeitpunkt die vollen Zinsen verrechnet obwohl das Geld bei Bauverzögerung je nach Situation noch gar nicht benötigt wird.

Lohnt sich eine Forward-Hypothek?

Ob es sich gelohnt hat, eine Forward-Hypothek abzuschliessen oder ob man mit dem Abschluss der Hypothek besser zugewartet hätte, weiss man immer erst im Nachhinein. Eine transparente Entscheidungsgrundlage vor dem Abschluss einer Forward-Hypothek ist jedoch zentral.


Top Zinsen von HYPOTHEKE.ch

Unser Algorithmus berechnet die beste Hypothek für Sie. Wählen Sie aus einer Vielzahl von Angeboten aus und erfahren ganz einfach, wo es für Sie die beste Hypothek gibt.

SARON Hypothek ab

0.53%

Festhypothek 10 Jahre ab

2.09%

Festhypothek 5 Jahre ab

1.89%


Kosenloses Erstgespräch

Benötigen Sie Unterstützung beim Thema Hypothek? Vereinbaren Sie ein kostenloses erstes Gespräch. Wir helfen Ihnen gerne!

Termin vereinbaren
Beratungstermin vereinbaren

Haben Sie eine Frage zum Thema?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Fragen und Antworten

  1. Meine Hypothek läuft in zwei Jahren aus. Ich bin jetzt 72 jährig. Werde ich dann noch Hypotheken auswählen können? Die Belehung ist bei ca 40%.

    1. Guten Tag

      Grundsätzlich sollten Sie die Hypothek auch mit Alter 72 noch auswählen können. Neben der Belehnung der Liegenschaft spielt auch die Tragbarkeitsrechnung eine Rolle. Ist diese ebenfalls in Ordnung, werden Sie auch eine Hypothek „auswählen“ können.

Gratis Pensionierungs-Box

Bereiten Sie sich optimal auf Ihre Pensionierung vor. Kostenlose Informationen für den Start in einen sorgenfreien Ruhestand.

Hypothekarberatung

Vereinbaren Sie direkt online einen Termin mit uns:

Hypothek amortisieren

Vergessen Sie bei der Frage, ob Sie die Hypothek amortisieren sollen, nicht Ihre individuelle Steuersituation zu berücksichtigen.

Steuern sparen

Durch die Abstimmung der verschiedenen Vorsorgegefässe können erhebliche Steuereinsparungen erzielt werden. Mehr zum Thema Steuern sparen erfahren Sie bei unseren Steuertipps: