Beziehen der Säule 3a – Steuern sparen beim Bezug

Das gesamte Kapital in der Säule 3a Bildet die dritte Säule des Schweizer Vorsorgesystems (private Vorsorge). Sie soll den Arbeitnehmern eine Sparmöglichkeit mit steuerlichen Vorteilen bieten. Der einbezahlte Betrag kann vom steuerbaren Einkommen in Abzug gebracht werden.
ist gesetzlich bis fünf Jahre vor der ordentlichen Pensionierung Männer werden mit Alter 65 und Frauen neu mit Alter 64 ordentlich pensioniert und erhalten ab diesem Zeitpunkt die ordentliche AHV-Altersrente.
blockiert, egal ob es bei einer Bank angelegt oder in eine Versicherungspolice investiert ist. Das Geld kann erst ab Alter 59 (Frauen) oder Alter 60 (Männer) bezogen werden. Wer über das ordentliche Rentenalter hinaus arbeitet, kann den Bezug des Säule 3a Guthabens bis zur Aufgabe der Erwerbstätigkeit, jedoch maximal um fünf Jahre, aufschieben. Bei der Auszahlung der Gelder wird eine Steuer fällig.

Bei folgenden Ausnahmen ist ein frühzeitiger Bezug der Säule 3a möglich

  • Zur Finanzierung von selbst genutztem Wohneigentum oder zur Rückzahlung einer Hypothek Die Hypothek dient zur Finanzierung von Grundstücken oder Wohneigentum. Sie dient zur Sicherung der Geldforderung. Als Entschädigung zahlt der Hypothekarnehmer dem Hypothekargeber einen Zins.
  • Bei Invalidität oder Tod
  • Unter gewissen Umständen beim definitiven Verlassen der Schweiz
  • Bei Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit

Staffelung der Bezüge in der Säule 3a spart Steuern

Viele angehende Rentner fragen sich, ob sich die Staffelung In Bezug auf die Steuern versteht man unter Staffelung die Verteilung von steuerlich relevanten Massnahmen auf mehrere Steuerperioden. Auf Grund des progressiven Steuersystems in der Schweiz hilft die Staffelung vielfach, Steuern einzusparen. der Bezüge von Vorsorgekapitalien lohnt. In den allermeisten Fällen ist die Steuereinsparung erheblich. Es ist problemlos möglich, mehrere Säule 3a Konten / Depots zu eröffnen, um diese zu einem späteren Zeitpunkt in unterschiedlichen Steuerperioden zu beziehen. Vorsorgekapitalien (2. Säule Im Jahr 1982 wurde die erste Säule (AHV) durch die zweite Säule, die sogenannte berufliche Vorsorge, ergänzt. Geregelt ist die zweite Säule im BVG (Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge). Obligatorisch in der zweiten Säule versichert ist jeder Arbeitnehmer, der ein gewisses Einkommen erzielt. Abgesichert werden in der Pensionskasse die Risiken Tod, Invalidität und Alter. Die Höhe der Beiträge, an den sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer beteiligen, hängt vom Alter, Lohn, Geschlecht, der Pensionskasse und der Höhe des Einkommens ab. und Säule 3a), die in gleichen Jahren ausbezahlt werden, werden zusammen gezählt. Konten oder Depots im Rahmen der Säule 3a können nur vollständig bezogen werden, Teilauszahlungen sind nicht möglich. In wenigen Kantonen gibt es Ausnahmen in Bezug auf die Auszahlung von Vorsorgekapitalien.


Bei Versicherungen ist Kapital im Rahmen der Säule 3a blockiert, bis die Versicherung ausläuft. Optimierungsmöglichkeiten in Bezug auf die Steuern beim Bezug der Säule 3a Guthaben gibt es daher weniger als bei einem Konto oder Depot bei der Bank. Bei Versicherungen ist die Staffelung der Auszahlungen nur möglich, wenn bereits beim Abschluss der Versicherung auf unterschiedliche Ablaufjahre geachtet wurde.


Die Steuereinsparung dank Staffelung der Auszahlungen sieht bei einem konkreten Beispiel wie folgt aus:


Tabelle: Steuern sparen durch Staffelung der Säule 3aBeispiel: Mann, 65 jährig, alleinstehend ohne Konfession, wohnhaft in ZürichKapitalauszahlung in Franken250'0002 x 125'0005 x 50'000Staats- und GemeindesteuernDirekte Bundessteuern13'4004'0002 x 5'6002 x 1'0005 x 2'2005 x 100Total Steuern beim Bezug17'40013'10011'500Steuereinsparung4'3005'900©VermögensPartner AGStand 2013, Zahlen gerunden auf '00

 

Bei Ehepaaren werden Bezüge in derselben Steuerperiode zusammen gezählt. Der Effekt erhöht sich beträchtlich, wenn zusätzlich Gelder aus der 2. Säule bezogen werden. Bei der steuerlichen Betrachtung von Kapitalauszahlungen haben vereinzelte Kantone Sonderregelungen. Die meisten Kantone haben aber gemeinsam, dass die Staffelung als Steueroptimierungsinstrument eingesetzt werden kann. Informieren Sie sich in der Wegleitung Ihrer Steuererklärung, direkt bei der Steuerbehörde oder bei einem unabhängigen Berater.


Aktienanteil in der Säule 3a vor der Pensionierung reduzieren?

Wird im Rahmen der Säule 3a in Aktien Ein Wertpapier, welches den Anteil an der Gesellschaft verbrieft. Die Höhe des Anteils am Grundkapital wird durch den Nennwert festgelegt. Der tatsächliche Wert der Aktie entspricht hingegen dem Kurswert an der Börse (Börsenkapitalisierung geteilt durch Anzahl Aktien). Die Aktie bietet dem Inhaber, sofern das Unternehmen erfolgreich wirtschaftet, zwei Einkommensquellen: Einerseits Dividendenzahlungen und andererseits die Chance auf einen langfristig steigenden Kurswert (Kursgewinn).
investiert, wird vielfach geraten, den Aktienanteil vor der Pensionierung Ausstieg aus dem Erwerbsleben. Das ordentliche Pensionierungsalter beträgt bei Frauen 64 Jahre, bei Männern 65 Jahre. Bei der Pensionierung ändert sich die Einkommens- und Vermögenssituation: Das Berufseinkommen (Lohn) wird durch die AHV- und Pensionskassenrente (oder Kapitalauszahlung) ersetzt und andere Vorsorgegelder (z.B. Säule 3a) müssen in das übrige Vermögen integriert werden. Eine Pensionierung vor- oder nach dem ordentlichen Pensionierungsalter ist in der Schweiz dank des flexiblen Rentenalters möglich. zu reduzieren. Die Überlegung dahinter ist, dass der Anlagehorizont Unter Anlagehorizont versteht man, wie lange in in Wertschriften angelegte Gelder voraussichtlich nicht angetastet werden müssen. umso kürzer wird, desto näher der Auszahlungszeitpunkt rückt. Diese Überlegung ist in vielen Fällen nicht korrekt: Wenn das Kapital nach der Pensionierung ähnlich investiert und auch der Anlagehorizont unverändert bleibt, muss der Aktienanteil nicht reduziert werden. Die Anlagebedürfnisse ändern sich nach der Pensionierung nicht zwingend, das Kapital wird lediglich von der Säule 3a in das Privatvermögen transferiert. Eine Reduktion macht nur dann Sinn, wenn das Kapital nach der Pensionierung für eine Reise, die Amortisation Rückzahlung der auf einer Liegenschaft lastenden Hypothek. Eine Amortisation kann Schrittweise erfolgen, was bei einer Hypothek im 2. Rang üblich ist. Ob eine Hypothek amortisiert werden soll, hängt in erster Linie von der Gesamtvermögensstruktur und der individuellen Steuersituation des Liegenschaftseigentümers ab. der Hypothek oder andere Zwecke verwendet wird, die den Anlagehorizont, die Risikofreudigkeit Versucht zu erklären, mit welchen Kursschwankungen der Anleger umgehen kann.
und den Liquiditätsbedarf verändern.

Seminar Pensionierung - jetzt anmelden

Jetzt anmelden und profitieren

 

Auch die Vor- und Nachteile der Säule 3a werden am Seminar im Detail erläutert. Wie Sie die Steuern, insbesondere beim Bezug von Vorsorgegeldern optimieren können, erfahren Sie ebenfalls am Pensionierungsseminar.

Kommentare

Haben Sie eine Anmerkung oder eine Frage zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns!

(Wird nicht veröffentlicht) Datenschutz und Haftungsausschluss

Veröffentlichte Kommentare

  • 28. Mai 2018 - A. L.

    Bezug Säule3a

    Ich habe insgesamt 4 Sparen-3a-Konten, auf die ich abwechslungsweise einzahle. Ich plane, diese Konten ab Alter 60 gestaffelt aufzulösen (1 Konto pro Jahr). Meine Frage: Ist es möglich, in all den Jahren, in denen ich eine 3a-Konto auflöse, trotzdem noch den 3a-Maxialbetrag einzuzahlen? (Also z.B.: Anfang 2020 zahle ich den Maximalbetrag auf Konto A ein und löse dieses Konto Mitte 2020 auf; Anfang 2021 zahle ich den Maximalbetrag auf Konto B ein, um es dann Mitte 2021 aufzulösen etc.). Ist so ein Vorgehen überhaupt was sinnvoll? Wird es vom Steueramt akzeptiert?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Solange Sie ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielen, können Sie bis Alter 65 in die Säule 3a einzahlen und anschliessend das Konto ab Alter 60 beziehen. Dieses Vorgehen ist in der Regel sinnvoll, muss aber im Einzelfall betrachtet werden.

  • 24. Mai 2018 - H. R.

    Auszahlung Säule 3a

    Mein Mann hat per Ende April 2018 eine Versicherung Säule 3a auszahlen lassen. Per 31.12.2018 wird eine weitere Versicherung Säule 3a zur Auszahlung fällig. Ist für die Steuern das Fälligkeitsdatum (sprich 31.12.2018) oder die Auszahlung, was sicher ja im Januar 2019 sein wird, massgebend?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Gemäss Schreiben der Schweizerischen Steuerkonferenz vom 10. Dezember 2008, werden Altersleistungen einer Versicherung am ersten Tag nach der Auflösung zur Besteuerung fällig. In Ihrem Fall ist die Steuer somit im Jahr 2019 geschuldet. Ich würde Ihnen trotzdem empfehlen, dass Vorgehen mit der Versicherungsgesellschaft zu klären/überprüfen.

  • 23. Mai 2018 - HO

    Bezug Säule 3a

    Muss ich mein Säule 3a Konto vor meinem 65 Geburtstag beziehen, wenn ich nicht mehr weiterarbeite, oder kann ich es Ende Jahr auszahlen lassen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Die Gelder der Säule 3a müssen bis spätestens zu Ihrem 65. Geburtstag bezogen werden. Ein Bezug zu einem späteren Zeitpunkt ist nur möglich, wenn Sie weiterhin ein Erwerbseinkommen erzielen (Aufschub von maximal 5 Jahren).

  • 22. Mai 2018 - G.

    Bezug Säulen 3a

    Bis zu welchem Alter müssen die Säulen 3a Konten bezogen werden?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Sofern Sie kein Erwerbseinkommen mehr erzielen, müssen die Gelder der Säule 3a bis spätestens zur ordentlichen Pensionierung (Männer Alter 65, Frauen Alter 64) bezogen werden. Sind Sie über das ordenltiche Pensionierungsalter erwerbstätig, können Sie den Bezug maximal 5 Jahre (Männer Alter 70, Frauen Alter 69) aufschieben.

     

    Beziehen Säule 3a

     

  • 13. Mai 2018 - CB

    Rückzahlung der Hypothek mit 2 Säule 3a Konten

    Ich möchte im Februar 2021 gerne ein Teil der Hypothek zurückzahlen. Kann ich ein Säule 3a Konto im Dezember 2020 auflösen und das andere im Februar 2021 für die Rückzahlung. Müssen die Säule 3a Konten gekündigt werden? Ich habe Jahrgang 1957 und wohne im Kanton Zug.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Frauen haben die Möglichkeit Ihre Säule 3a Konto 5 Jahre vor der ordentlichen Pensionierung zu beziehen. Dadurch ist ein gestaffelter Bezug möglich – was steuerlich interessanter ist als der Bezug in einem Jahr. Sie können somit ein Bezug der Säule 3a im Jahr 2020 und 2021 tätigen. Eine Kündigung der Konten ist in der Regel nicht notwendig. Normalerweis reicht ein unterzeichnetes Antragsschreiben (erhältlich bei der jeweiligen Vorsorgestiftung) aus. Diesbezüglich empfehle ich Ihnen sich direkt mit der Vorsorgestiftung in Verbindung zusetzen.

  • 08. Mai 2018 - M.

    WEF-Vorbezug bei verheirateten

    Wie verhält sich der WEF-Vorbezug in der Säule 3a bei verheirateten Paaren. Sprich die 5 Jahresfrist bezieht sich diese auf das Paar oder auf eine Person? Meine Frau dürfte dieses Jahr wieder Geld aus der Säule 3a lösen (5 Jahre) und ich nächstes Jahr. Wird dies steuerlich separat behandelt oder gilt auch hier die Zusammenrechnung, weil wir ein Steuersubjekt sind?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Die 5-Jahres-Frist gilt pro Person. Die Gelder der Säule 3a können Sie allerdings nur für selbstbewohntes Wohneigentum verwenden.

     

    WEF-Bezug Säule 3a

     

  • 28. April 2018 - Peter G.

    Amortisation Hypothek 2 jahre vor Pensionierung mit 3a

    Ich werde im August 2021 pensioniert. Meine Festhypothek läuft im 2019 aus und ich möchte eine Amortisation machen. Die restlichen 2 Jahre der Erwerbstätigkeit möchte ich aber weiterhin in den Genuss von Steueroptimierung kommen (3a). Kann ich für 2 Jahre ein neues 3a Konto eröffnen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag Peter

    Sofern Sie weiterhin ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielen, können Sie auch nach dem Bezug Ihrer Säule 3a Gelder wieder ein neues Konto eröffnen und Einzahlungen bis zu Ihrer ordentlichen Pensionierung darauf tätigen.

  • 04. April 2018 - S.

    Einzahlung in Säule 3a bei weiterer Erwerbstätigkeit und Pensionskassen-Rente

    Ist es erlaubt, weiterhin in die Säule 3a Einzahlungen zu tätigen, wenn man nach dem ordentlichen Pensionierungsalter bis 68 weiter arbeitet und zugleich eine Pensionskassen-Rente bezieht (von 65-68)? Wenn eine Einzahlung möglich ist, wie hoch ist der mögliche Einzahlungsbetrag? CHF 6‘768 oder 20% des AHV-pflichtigen Einkommens (max CHF 33'840)?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Sie können, sofern Sie weiterhin ein AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen erzielen weiterhin in die Säule 3a einzahlen - maximal bis Alter 69 (Frauen), resp. Alter 70 (Herren). Wenn Sie in die Pensionskasse einzahlen,  können Sie CHF 6‘768 in Abzug bringen. Haben Sie keinen Pensionskassenanschluss, so können Sie 20% des Einkommens, maximal CHF 33‘840 im Jahr einzahlen.

  • 19. März 2018 - A. M.

    Frühpensionierung

    Ich werde mich (Frau) Ende Juni mit fast 62 (12.1956) pensionieren lassen. Ich werde einen Teil des Pension-Kapitals auszahlen lassen (2018). Ich habe zwei 3A-Policen, die im 2019 und 2020 auslaufen und plötzlich folgende Bedenken: Wird die Auszahlung der 3A-Policen im 2018 fällig, da ich meine Erwerbstätigkeit heuer aufgebe oder kann ich sie wie geplant im 2019 und 2020 auszahlen lassen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Da Sie kein Erwerbseinkommen mehr erzielen, können Sie nach der Pensionierung keine weiteren Einzahlungen in die Säule 3a tätigen. Die Policen können Sie aber noch bis zur ordentlichen Pensionierung stehen lassen und wie von Ihnen geplant gestaffelt beziehen.

  • 18. März 2018 - T.

    Auswandern

    Ich möchte mit 62 Jahren in die Pension gehen und nach Österreich auswandern. Kann ich nach meiner Auswanderung die 3a Konten gestaffelt in verschiedenen Jahren auflösen und damit die Steuerprogression brechen oder muss ich alle Konten gleichzeitig auflösen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Sie müssen die Konten nicht auf einmal auflösen. Ein gestaffelter Bezug bis Alter 65 (Männer), resp. Alter 64 (Frauen) ist möglich. Am besten klären Sie das Vorgehen und die einzubringenden Unterlagen direkt mit den jeweiligen Vorsorgestiftungen.

  • 25. Februar 2018 - R.

    Steuersatz beim Bezug der Säule 3a

    Mich würde interessieren, was der Steuersatz ist, wenn ich meine 3a Konti beziehen werde. Ich wohne im Kanton Graubünden.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Der Steuersatz ist vom Wohnkanton, der Konfession, dem Beziehungsstatus und der Wohngemeinde abhängig.

     

    Für Berechnungen der Steuern verweise ich Sie gerne auf den nachfolgenden Link

     

  • 23. Februar 2018 - Urs

    Bezug der Säule 3a bei Frühpensionierung

    Wie ist es mit dem Bezug der Säule 3a, wenn ich als Mann 1 Jahr früher in Pension gehe. Müssen die Konten bis dahin (also bis 64) aufgelöst sein? Oder kann ich das letzte Konto trotzdem erst mit 65 beziehen.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Die Konten können Sie, auch wenn Sie die Erwerbstätigkeit aufgegeben haben, bis zum ordentlichen Pensionierungszeitpunkt (bei Männer Alter 65) stehen lassen. Dann müssen die Konten bei einer vorzeitigen Pensionierung allerdings definitv aufgelöst werden. 

  • 29. Januar 2018 - Franz

    Säule 3a und Kapitalauszahlung

    In 4 Jahren werde ich pensioniert, genau am 31.12.2021, mein Geburtstag ist der 25.12. Nun habe ich eine Säule 3a Police bei der Bank hinterlegt welche am 01.01.2022 ausbezahlt wird. Wenn ich bei der Pensionskasse einen Kapitalbezug mache wird das steuerrelevante Jahr ebenfalls 2022 sein. Das möchte ich verhindern. Kann ich das Kapital dann, obwohl ich dann pensioniert bin auf einem Freizügigkeitskonto deponieren und 1 Jahr später auszahlen lassen oder was würde es für Möglichkeiten geben die Steuerprogression zu umgehen.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Wenn Sie in Pension gehen und Ihre Erwerbstätigkeit definitiv niederlegen, können Sie die Gelder aus der Pensionskasse nicht auf ein Freizügigkeitskonto transferieren. Damit die Auszahlung der Pensionskasse und der Säule 3a nicht im selben Steuerjahr anfallen, haben Sie die Möglichkeit die Säule 3a bereits ein Jahr früher zu beziehen. Ich empfehle Ihnen das Vorgehen direkt mit der Versicherungsgesellschaft zu besprechen. Ich würde auch bei der Pensionskasse nachfragen ob die Auszahlung erst 2022 erfolgt oder doch noch im 2021. Je nachdem können Sie den Bezug der Säule 3a koordinieren.

  • 22. Januar 2018 - E.

    Bezug Säule 3a Konto

    Ich werde bis 70 arbeiten und in zwei Säule 3a-Konten einzahlen. Kann ich die Gelder auch nach dem 70. Geburtstag beziehen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Ein Bezug nach dem 70 Geburtstag ist nicht möglich. Aus steuerlichen Gründen wäre es aber sinnvoll, wenn Sie das erstes Konto mit 69 Jahren und das zweite Konto mit 70 Jahren beziehen – durch die Staffelung des Bezugs können Sie steuern optimieren!

     

    Säule 3a beziehen

     

     

  • 15. Januar 2018 - R. H.

    Auflösung von Säule 3a Konti

    Ich habe mehrere Säule 3a Konti und lasse mich per Ende 2018 im 61. Altersjahr pensionieren und werde ab 2019 noch ca. CHF 5‘000.- Einkommen p/Jahr aus unselbständiger Tätigkeit verdienen. Bis zu welchem Altersjahr muss ich alle Säule 3a Konti beziehen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Grundsätzlich ist es so, dass Männer bis Alter 65 (ab Alter 60) und Frauen bis Alter 64 (ab Alter 59) die Gelder aus der Säule 3a bezogen haben müssen. Wenn Sie nach der ordentlichen Pensionierung weiterhin ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielen kann der Bezug um 5 Jahre bis maximal 69, resp. 70 aufgeschoben werden. Es ist sinnvoll den Bezug der Gelder zu planen da bei einem gestaffelten Bezug Steuern gespart werden können.

     

    Bezug Säule 3a

     

  • 12. Januar 2018 - A.

    Gestaffelte Bezüge Säule 3a

    Kann ich von dem einen Säule 3a-Konto, das ich habe, nur einen Teil beziehen und den Rest weiter laufen lassen? Ich bin 61, selbständig, habe also keine 2. Säule.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Dies ist leider nicht möglich – Sie müssen die Gelder vollständig beziehen. Ein Teilbezug ist ab Alter 60 (bei Männern) nicht mehr möglich.

     

    Bezug Säule 3a

     

  • 10. Januar 2018 - A.

    Auszahlung Säule 3a - Steuern

    Ich werde per 1.7.2018 regulär pensioniert. Eigentlich könnte ich für dieses Jahr noch den Maximal-Betrag einzahlen. Jedoch muss ich mir dieses Jahr auch das gesamte Kapital auszahlen lassen. Macht es da noch Sinn, den Beitrag einzubezahlen? Wird dann die Steuerbelastung im nächsten Jahr nicht viel höher ausfallen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Eine Einzahlung im Jahr der Pensionierung macht in den meisten Fällen Sinn da die Einzahlung von steuerbaren Einkommen abgezogen werden kann (wichtig: Einzahlung muss vor Ihrem Geburtstag erfolgen). Die Kapitalauszahlungssteuer ist in der Regel klar tiefer als die Einkommenssteuer. Ob die Steuerbelastung zunimmt, ist davon abhängig wie hoch Ihr Einkommen nach der Pensionierung ist.

  • 09. Januar 2018 - A.

    Investieren in Fonds

    Ich bin bald 55 Jährig und werde evt. wegen Krankheit schon mit 58 pensioniert. Ich investiere bei der Säule 3a rund 2 Drittel in Fonds. Soll ich das weiterhin tun?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Aufgrund des Anlagehorizonts und der guten Börsenentwicklung der letzten Jahre, spricht grundsätzlich nichts gegen eine Reduktion der Wertschriften in der Säule 3a.

     

  • 01. Dezember 2017 - D.H.

    Auszahlung Säule 3a-Konto

    Ich werde im Dezember 2018 65 Jahre alt und demnach per 01.01.2019 ordentlich pensioniert. Da ich im Jahre 2019 noch einige Zeit weiter arbeiten werde (mit Lohnzahlungen, jedoch ohne Pensionskasse), würde ich gerne den Maximalbetrag für 2019 noch einzahlen und die Auszahlung des Säule 3a-Kontos bis ins Jahr 2020 aufschieben. Ist dies problemlos möglich?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Grundsätzlich können Sie weiterhin in die Säule 3a einzahlen sofern Sie ein AHV-pflichtiges Einkommen erwirtschaften (Stand 2017; ohne Pensionskasse 20% des AHV-pflichtigen Einkommens, maximal CHF 33‘840). Bitte beachten Sie, dass die Säule 3a aufgelöst werden muss, sobald ein entsprechendes Einkommen wegfällt.

  • 27. November 2017 - P.

    Frühester Bezugstermin Säule 3a

    Ich will eines meiner 3a-Konten möglichst bald auflösen. Welches ist der frühestmögliche Stichtag für den Bezug?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Lieber P.

     

    Sie können die Gelder frühestens ab Alter 59 (Frauen), resp. ab Alter 60 (Männer) beziehen. -Ein früherer Bezug der Säule 3a ist bei folgenden Ausnahmen möglich:

    - Für die Rückzahlung der Hypothek bei der selbstbewohnten Immobilie

    - Bei Invalidität oder Tod

    - Unter gewissen Umständen beim definitiven Verlassen der Schweiz

    - Bei Aufnahme einer selbständigen Erwerbsätigkeit

     

    Beziehen Säule 3a

  • 15. November 2017 - A. K.

    Umzug nach Deutschland

    Wenn ich mit 63 Jahren nach Deutschland umziehe, muss ich dann auch meine 3a Konten in der Schweiz auflösen oder kann ich diese bis zum erreichen des ordentlichen Rentenalters weiter behalten?
    Wenn ich mit 63 Jahren nach Deutschland umziehe, muss ich dann auch meine 3a Konten in der Schweiz auflösen oder kann ich diese bis zum Erreichen des ordentlichen Rentenalters weiter behalten?
    Wenn ich sie weiter behalten kann, welcher Steuersatz gilt dann bei Auflösung und einem Wohnsitz im Ausland? Die 3a Konten werden in Basel geführt, spielt das dabei eine Rolle?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Lieber A. K.

    Sie können die Säule 3a-Konti auch nach einem Wegzug nach Deutschland bis zum ordentlichen Rentenalter stehen lassen. Das Kapital können Sie vom Ausland beziehen. Bei der Auszahlung wird ein Quellensteuerabzug gemacht – dabei kommt die Quellensteuer des Stiftungssitzes, in Ihrem Fall also Basel zur Anwendung. Sie können Ihre Steuerbelastung optimieren, wenn Sie die Gelder in einen Kanton mit tieferer Quellensteuerbelastung verschieben – aktuell bietet der Kanton Schwyz die tiefste Quellensteuerbelastung.

  • 30. Oktober 2017 - Urs

    3a beziehen bei frühzeitiger Pensionierung

    "Das Geld kann erst ab Alter 59 (Frauen) oder Alter 60 (Männer) bezogen werden..." zudem muss ich als Mann das 3a bis 65 aufgelöst bzw. bezogen haben. Ändert der Bezugstermin, wenn ich frühzeitig in Pension gehe oder beliebt der unverändert bei 65? Was ist - wenn ich mit z.B. mit 63 frühzeitig aufhöre...?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Lieber Urs

    Der Bezug der Gelder aus der Säule 3a muss bei einer ordentlichen Pensionierung und Erwerbsaufgabe bei Männern spätestens mit Alter 65, bei Frauen mit Alter 64 erfolgen. Sie haben die Möglichkeit die Gelder bereits 5 Jahre vor der ordentlichen Pensionierung zu beziehen - dies ermöglicht einen gestaffelten Bezug. Wenn Sie mit Alter 63 aufhören zu arbeiten ändert sich nichts an der obigen Aussage - die Gelder müssen bis zur ordentlichen Pensionierung bezogen werden.

  • 17. Oktober 2017 - A.K.

    3a beziehen nach 65

    Bekanntlich kann man den Bezug bei Weiterbeschäftigung bis maximal 70 hinauszögern. Frage: Kann die Weiterbeschäftigung auch eine teilzeitliche sein, z.B. 20% (1 Tag pro Woche)? Ich benötige das Geld der 3a mit 65 noch nicht und möchte es auch nicht beziehen in dem Jahr, wo ich auch noch teilweise Einkommen versteuern muss, sondern ein Konto z.B. mit 66 und das zweite mit 67.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Eine Vorgabe für ein minimales Einkommen existiert grundsätzlich nicht. Voraussetzung ist jedoch,  dass es sich um ein AHV-pflichtiges Einkommen handelt. Die Höhe der möglichen Einzahlung ist davon abhängig ob ein Pensionskassenanschluss vorhanden ist oder nicht. Bitte beachten Sie, dass die Säule 3a Gefässe umgehend bezogen werden müssen sollte kein Einkommen mehr erzielt werden.

  • 17. Oktober 2017 - D.

    Bezug Säule 3a

    Ich erreiche nächstes Jahr das ordentliche Rentenalter und werde voraussichtlich noch weiterarbeiten und erziele dabei ein AHV-pflichtiges Einkommen. So könnte ich ja weiterhin in die Säule 3a einzahlen. Wie sieht es aus, wenn ich weiterarbeite und parallel dazu die AHV-Rente beziehen werde, da ich das ordentliche Rentenalter erreicht habe. Kann ich dann immer noch in die Säule 3a einzahlen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Lieber D.

    Wenn Sie weiterhin ein AHV-pflichtiges Einkommen erzielen, können Sie weiterhin bis maximal 5 Jahre nach der ordentlichen Pensionierung in die Säule 3a einzahlen auch wenn Sie bereits die AHV-Rente beziehen. Die Höhe der möglichen Einzahlung ist davon abhängig ob ein Pensionskassenanschluss vorhanden ist oder nicht. Bitte beachten Sie, dass die Säule 3a Gefässe umgehend bezogen werden müssen sollte kein Einkommen mehr erzielt werden.

     

  • 03. Oktober 2017 - R.

    Auszahlung bei Auswanderung

    Ich bin umgezogen nach Holland und möchte jetzt mehrere Säule 3a Konten auszahlen lassen. Lohnt sich eine Staffelung wenn nur Quellensteuer verrechnet wird? Gibt es noch andere Alternativen, z.B. Freizügigkeitskonto, welche steuerlich vorteilhafter sind?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Lieber R.

    Grundsätzlich ist es lohnenswert, wenn Sie eine Staffelung Ihrer Säule 3a Konten machen. Da Sie im Ausland wohnen und die Konten quellenbesteuert werden, können Sie jedoch „nur“ die Bundessteuern optimieren. Je nach Kanton sind diese beinahe vernachlässigbar. Gelder aus der Säule 3a können nicht auf ein Freizügigkeitskonto übertragen werden – bei Auszahlungen aus der Freizügigkeit und bei der Säule 3a kommen aber sowieso dieselben Steuersätze zur Anwendung.

  • 25. September 2017 - A.

    Mehrere Säule 3a Konti

    Ist es für den Kanton Graubünden sinnvoll mehrere Säule 3a Konti zu haben - wegen Steuereinsparungen bei Auszahlung?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Lieber A.

    Auch im Kanton Graubünden ist es sinnvoll das Vorsorgekapital aus der Säule 3a in mehreren Jahren zu beziehen. In Graubünden hat der Kanton zwar eine lineare Besteuerung – beim Bund kommt aber auch eine Progression zur Anwendung.

  • 16. September 2017 - W.

    Frage zur Säule 3a

    Meine Frau und ich haben mehrere Säule 3a Konten. Da meine Frau bis 2019 und ich bis 2020 arbeiten werden, zahlen wir aber weiterhin in die Säule 3a ein um Steuern zu sparen. Gleichzeitig wollen wir ab dem Jahr 2019 anfangen die Konten aufzulösen, das heisst Geld zu beziehen.
    Ist das möglich?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Lieber W.

    Sie können im selben Jahr Einzahlungen in die Säule 3a tätigen und Kapital aus der Säule 3a beziehen. Es ist aus steuerlichen Gründen sinnvoll, die Gelder aus der Säule 3a gestaffelt zu beziehen.

     

    Bezug Säule 3a

     

  • 24. Juli 2017 - W.

    Anzahl Bezüge von Vorsorgegeldern

    Ich habe gehört, dass es eine Limitierung der Vorsorgebezüge mit steuerlichem Vorteil (2. und 3. Säule) gibt. Wie viele Bezüge kann ich im Kanton Zürich machen vor Erreichen des Pensionierungsalters?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Liebe Frau W.

    Grundsätzlich werden die Bezüge des Vorsorgekapitals im Jahr (bspw. 2016, 2017, etc) angeschaut. In der Säule 3a können Sie die Gelder 5 Jahre vor Erreichen des ordentlichen Pensionierungsalter beziehen. Somit können Sie diese Gelder über 5 Jahre beziehen. In der Pensionskasse treffen Sie in der Regel einmal (Teilpensionierung ausgeschlossen) den Entscheid Rente oder Kapital – somit kommt es meistens auch nur einmal zum Bezug.

     

    Beziehen Säule 3a

  • 25. Juni 2017 - S.

    Bezug Säule 3a

    Ich bin eine Frau mit Geburtsdatum 20.12.1954 und seit 2017 frühpensioniert. Wann ist der letzte Termin, an dem ich die Säule 3a-Konten bezogen haben muss? Ordentliche Pensionierung wäre 31.12.2018. Muss ich alles bis Ende 2018 bezogen haben, oder kann ich auch 2019 noch eines der 3a-Konten auflösen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Liebe S.

    Sofern Sie nicht über das ordentliche Pensionierungsalter erwerbstätig sind, müssen Sie die Gelder aus der Säule 3a bis zum ordentlichen Pensionierungsdatum – sprich 31.12.2018 – bezogen haben.

     

    Bezug Säule 3a

  • 13. Mai 2017 - B.

    Bezug der Säule 3a

    Wenn ich dieses Jahr 2017 die Säule 3a auflöse, muss ich ja Kapitalauszahlungssteuern bezahlen. Muss ich für den Rest (Kapital nach Abzug der Steuern) den ich bekomme Vermögenssteuern bezahlen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Lieber B.

    Wenn die Gelder aus dem steuerprivilegierten Vorsorgekreislauf bezogen sind, müssen Sie auf dem Kapital inskünftig Vermögenssteuern zahlen. Sie zahlen somit beim Bezug der Gelder eine Kapitalauszahlungssteuer und anschliessend jährlich Vermögenssteuern.

  • 06. Mai 2017 - U.

    Beziehen der Säule 3a

    Ich werde Ende Juli 2017 pensioniert. Muss ich nun das Geld aus dem Säule 3a Konto bis Ende Juli beziehen oder habe ich Zeit bis Ende Jahr?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Liebe U.

     

    Die Leistungen aus der Säule 3a müssen beim Erreichen des AHV-Alters bezogen werden. Steuerlich ist jedoch das Bezugsjahr entscheidend – steuerlich spielt es demzufolge keine Rolle ob der Bezug am Geburtstag oder Ende Jahr stattfindet.

     

    Beziehen der Säule 3a 

  • 26. April 2017 - S.

    Weiterarbeit, wie viel kann ich einzahlen?

    Ich arbeite über 65 hinaus. Kann ich nun 20% des Einkommens oder maximal CHF 33‘840 im Jahr einbezahlen? Der Anschluss an die Pensionskasse wird ja mit 65 enden oder ist das unterschiedlich?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Lieber S.

    Wenn Sie über das ordentlichen Pensionierungsalter arbeiten, können Sie weiterhin in die Säule 3a einzahlen. Wie hoch die Einzahlung ist, ist davon abhängig ob Sie weiterhin einen Anschluss an die Pensionskasse haben. Grundsätzlich ist es möglich weiter in der Pensionskasse versichert zu sein. Dies ist abhängig vom Pensionskassenreglement. Wenn ein Anschluss an eine Pensionskasse gegeben ist, können Sie CHF 6'768 p.a. (Stand 2017) in Abzug bringen. Ohne Pensionskassenanschluss dürfen Sie 20% des Erwerbseinkommens, maximal CHF 33'840 abziehen.

  • 22. April 2017 - P.

    Einzahlen bei gestaffelter Auflösung

    Ich habe 3 verschieden Konten für die Säule 3a. Es wird empfohlen, diese in verschiedenen Jahren aufzulösen, d.h. ich müsste mit Alter 63, 64 und 65 je ein Konto auflösen. Kann ich in den zwei Jahren, wo ich 63 und 64 bin auch noch je eine Einzahlung auf das noch nicht aufgelöste Konto machen, und dies bei den Steuern abziehen?
    Vielen Dank

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Lieber P.

    Ja dies ist möglich. Aus steuerlichen Gründen ist es wie Sie erwähnt haben sinnvoll den Bezug der Säule 3a Gelder zu staffeln. Sie können aber auch in den Jahren des Bezugs noch weiter in die Säule 3a einzahlen - bis maximal zum ordentlichen Pensionierungsalter.

     

    Einzahlung im Jahr der Pensionierung

  • 15. April 2017 - S.

    Staffelung von Vorsorgegelder (Säule 3a)

    Wie oft kann ich im Kanton Zug den Bezug von Vorsorgegelder (Säule 3a) staffeln?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Lieber S.

    Grundsätzlich können die Gelder aus der Säule 3a 5 Jahre vor der ordentlichen Pensionierung beziehen. Sie haben somit die Möglichkeit, wenn Sie bis zur ordentlichen Pensionierung arbeiten 5 Gefässe in unterschiedlichen Steuerjahren zu beziehen. Durch die Staffelung von Säule 3a Gelder kann die Kapitalauszahlungssteuer reduziert werden.

    Beziehen der Säule 3a

  • 05. April 2017 - M.

    Aufteilung Lebensversicherung

    Meine Lebensversicherung wird dieses Jahr fällig und muss in ein 3a gebundenes Konto übertragen werden, da das Pensionsalter noch nicht erreicht ist. Gibt es eine Möglichkeit, diesen Betrag in 2 Konten aufzuteilen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Liebe M.

     

    Es ist leider nicht möglich die Auszahlung aus der Lebensversicherung auf mehrere Konti zu übertragen. Es ist "nur" der Trasfer der gesamten Summe auf ein Säule 3a Konto möglich. Wichtig erscheint mir aber, dass allfällige zukünftige Einzahlungen nicht auf dieses Säule 3a Konto getätigt werden.

  • 10. März 2017 - claudia

    Bezug der Ehefrau und Einzahlung des Ehemanns in die Säule 3a im gleichen Jahr

    Kann die Ehefrau im selben Jahr (Beispiel April 2017) die Säule 3a beziehen und der noch AHV-pflichtige und arbeitende Ehegatte (mit Pensionskassenanschluss) in seine 3. Säule einzahlen (beispielsweise September 2017)?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Liebe Claudia

    Der Bezug der Gelder und die gleichzeitige Einzahlung in ein bestehendes Säule 3a Konto ist möglich. In der Praxis sind uns keine Fälle bekannt, dass dies vom Steueramt als Steuerumgehung angeschaut wird.

  • 03. März 2017 - Sonja

    Säule 3a nach Pensionierung stehen lassen

    Wie hoch muss das minimale Einkommen sein, damit man nach Pensionierung mit Alter 65 bis Alter 70 noch Einzahlungen in die Säule 3a tätigen kann?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Liebe Sonja

    Der Aufschub der Gelder aus der Säule 3a beträgt maximal 5 Jahre – dies bedeutet, dass die Gelder aus der Säule 3a spätestens mit Alter 69 (Frauen), resp. Alter 70 (Männer) bezogen werden müssen. Die Gelder können allerdings nur bei Weiterarbeit weitergeführt werden. Für die Einzahlung in die Säule 3a ist kein Mindesteinkommen notwendig. Der Einzahlungsbetrag ist allerdings davon abhängig ob ein Pensionskassenanschluss vorhanden ist. Mit Pensionskassenanschluss kann CHF 6‘768 p.a. in Abzug gebracht werden. Ohne Pensionskassenanschluss sind es 20% des Einkommens, maximal CHF 33‘840 im Jahr.