Auswanderung – Was geschieht mit Vorsorgekapital im BVG?

Immer mehr Erwerbstätige entscheiden sich, ins Ausland auszuwandern. Was dann mit dem Vorsorgekapital in der zweiten Säule Im Jahr 1982 wurde die erste Säule (AHV) durch die zweite Säule, die sogenannte berufliche Vorsorge, ergänzt. Geregelt ist die zweite Säule im BVG (Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge). Obligatorisch in der zweiten Säule versichert ist jeder Arbeitnehmer, der ein gewisses Einkommen erzielt. Abgesichert werden in der Pensionskasse die Risiken Tod, Invalidität und Alter. Die Höhe der Beiträge, an den sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer beteiligen, hängt vom Alter, Lohn, Geschlecht, der Pensionskasse und der Höhe des Einkommens ab. (Pensionskassenkapital) Der Grossteil der Beiträge an die Pensionskasse wird nicht zur Absicherung der Risiken Tod und Invalidität benötigt, sondern langfristig angelegt. Das so entstehende Sparkapital kann zum Pensionierungszeitpunkt, beziehungsweise ab einem gewissen Alter, als (Teil-) Kapital oder Rente bezogen werden. geschieht, hängt vor allem von zwei Faktoren ab: Wie alt ist die versicherte Person und in welches Land möchte sie ausreisen? Die Nationalität der in der Schweiz versicherten Person spielt bei der Betrachtung keine Rolle.

Auswandern vor der Pensionierung

Grundsätzlich gilt: Wer in ein Land ausserhalb der EU zieht, kann in der Regel, muss aber nicht, das gesamte Pensionskassenkapital beziehen. Der überobligatorische Teil Sparguthaben, das den obligatorischen Teil gemäss BVG übersteigt, fliesst in den überobligatorischen Teil. Der überobligatorische Teil wird vielfach auch als Bel Etage bezeichnet. Beim überobligatorischen Teil kommen die Eckwerte des Reglements zum tragen (Umwandlungssatz etc.). In der Regel ist der Rentenumwandlungssatz beim überobligatorischen Teil tiefer als beim obligatorischen Teil kann immer bezogen werden, auch bei der Auswanderung in ein EU-Land. 

Ist man in einem EU-Land weiterhin gegen die Risiken Tod, Invalidität und Alter versichert, darf der obligatorische Teil Der überobligatorische Teil wird oft auch „Freizügigkeitsguthaben gemässe BVG“ genannt. Gemeint ist damit das Guthaben in der Pensionskasse (zweite Säule), welches nach dem gesetzlichen Minimum mindestens vorhanden sein muss. Viele Arbeitnehmer sind in der zweiten Säule jedoch besser versichert, als vom Gesetz mindestens vorgesehen. Sparguthaben, das den obligatorischen Teil übersteigt, fliesst in den überobligatorischen Teil. nicht ausbezahlt werden. Das Geld muss auf ein Freizügigkeitskonto (oder Depot) bei einer Bank oder in eine Versicherungspolice im Rahmen der gebundenen Vorsorge einbezahlt werden und kann frühestens fünf Jahre vor der ordentlichen Pensionierung bezogen werden. Ein Transfer in eine Vorsorgeeinrichtung in der EU ist ausgeschlossen. Wer im neuen Heimatland nicht mehr arbeitet und keiner Versicherungspflicht untersteht, kann auch bei einer Auswanderung in die EU in gewissen Fällen das gesamte Alterskapital beziehen. Klären Sie dies direkt mit Ihrer Pensionskasse, diese kann Ihnen detailliert Auskunft über die Bezugsmöglichkeiten geben.

Auswanderung zum (Früh-) Pensionierungszeitpunkt

Bei den meisten Pensionskassen Eine öffentlich-rechtliche oder privatrechtliche juristische Person, die der Altersvorsorge und Risikoabsicherung dient. Eine Pensionskasse finanziert sich durch Beiträge von Arbeitgebern und Arbeitnehmern, sowie durch Anlageerträge. Zum Pensionierungszeitpunkt kann sich der Arbeitnehmer normalerweise entscheiden, ob er eine lebenslängliche Rente oder eine einmalige Kapitalauszahlung erhalten möchte. Die Pensionskasse ist die zweite Säule des Schweizer Vorsorgesystems.
ist der frühestmögliche Pensionierungszeitpunkt 58 Jahre. Das heisst erst ab diesem Datum kann das Pensionskassenkapital oder eine Rente, so wie im Pensionskassenreglement Im Pensionskassenreglement sind die Bedingungen geregelt, die für Arbeitnehmer und die Pensionskasse gleichermassen gelten. Beitragspflicht, Umwandlungssätze für die Rente, Absicherung bei Risikofällen und vieles mehr wird im Pensionskassenreglement festgehalten. vorgesehen, bezogen werden. Ab diesem Zeitpunkt spielt es in Bezug auf die Pensionskasse keine Rolle, ob der Versicherte nach der Pensionierung Ausstieg aus dem Erwerbsleben. Das ordentliche Pensionierungsalter beträgt bei Frauen 64 Jahre, bei Männern 65 Jahre. Bei der Pensionierung ändert sich die Einkommens- und Vermögenssituation: Das Berufseinkommen (Lohn) wird durch die AHV- und Pensionskassenrente (oder Kapitalauszahlung) ersetzt und andere Vorsorgegelder (z.B. Säule 3a) müssen in das übrige Vermögen integriert werden. Eine Pensionierung vor- oder nach dem ordentlichen Pensionierungsalter ist in der Schweiz dank des flexiblen Rentenalters möglich. auswandert oder ob er in der Schweiz bleibt. Zu beachten gilt, dass durch das richtige Vorgehen beim Bezug von Pensionskassengeldern erheblich Steuern gespart werden können (Wahl der Freizügigkeitsstiftung, Staffelung, Bezugskanton etc.).

Auswanderung nach der Pensionierung

Bei einer Auswanderung nach der Pensionierung kann in Bezug auf das Pensionskassenkapital nichts mehr verändert werden. Haben Sie sich zum Pensionierungszeitpunkt für eine Rente entschieden, wird die Rente genau gleich weiter ausbezahlt. Bei einem (Teil-) Kapitalbezug steht das Geld, genau gleich wie beim Wohnsitz in der Schweiz, zur freien Verfügung. Wer also bereits pensioniert ist und mit einer Auswanderung liebäugelt, muss in Bezug auf die Pensionskasse keine Abklärungen treffen.

In vielen Fällen kommt es neben den gesetzlichen Rahmenbedingungen auch auf die Regelungen im Pensionskassenreglement an. Einige Pensionskassen behandeln eine Kündigung ab einem gewissen Alter wie eine Frühpensionierung. Wie viel Kapital dann bezogen werden kann, hängt vom Reglement der Pensionskasse ab. Auf jeden Fall ist es empfehlenswert, sich bei der jeweiligen Pensionskasse genausten zu informieren und allenfalls Rat von einer Fachperson einzuholen.

Damit eine Barauszahlung stattfinden kann, muss der Versicherte nachweisen, dass er die Schweiz verlässt und sich im Ausland niederlässt. Dazu muss man sich am neuen Wohnort anmelden bzw. in der Schweiz abmelden.

Kommentare

Haben Sie eine Anmerkung oder eine Frage zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns!

(Wird nicht veröffentlicht) Datenschutz und Haftungsausschluss

Veröffentlichte Kommentare

  • 12. November 2018 - K.

    Auszahlung Pensionskasse bei Wegzug aus der Schweiz

    Guten Tag, meine Freundin ist nach 5 jahren in der Schweiz wieder in die Slowakei zurückgezogen. Ich möchte mich informieren was man auszahlen lasen kann. Und wir man vorgehen muss. Besten Dank

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Bei Wegzug aus der Schweiz kann das Pensionskassenguthaben grundsätzlich als einmalige Kapitalabfindung bezogen werden (Hinweis: bei Wohnsitznahme innerhalb der EU/EFTA kann lediglich der überobligatorische BVG-Teil bezogen werden, der BVG-obligatorische Teil bleibt bis zum Pensionsalter blockiert). Für die Auszahlungsformalitäten wenden Sie sich an die für Ihre Freundin zuständige Pensionskasse oder Vorsorgeeinrichtung. 

  • 11. November 2018 - M.

    Auswandern

    Ich bin 62 Jahre alt, arbeite noch, bin Schweizer Bürger und möchte ev. nach Bosnien auswandern. Kann ich Pensionskasse auszahlen lassen, darf ich wieder bei Rückkehr in der Schweiz arbeiten gehen und was muss ich dabei beachten.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Nehmen Sie Wohnsitz im Ausland können Sie sich grundsätzlich die Pensionskassengelder auszahlen lassen. Die Schweiz wird auf der Auszahlung eine Quellensteuer erheben. Kehren Sie zeitnah in die Schweiz zurück, kann das Steueramt diesen Entscheid aufheben und eine andere Besteuerung des Kapitalbezuges verlangen. Klären Sie das Vorgehen deshalb vorgängig mit Ihrem Steueramt ab.

  • 11. November 2018 - R.

    Quellensteuer der Pensionskassengelder

    Guten Tag, ich werde demnächst ausserhalb der EU/EFTA mein Wohnsitz haben, bin somit berechtigt, dass gesamte Freizügigkeitskapital und das Guthaben von meinen zwei BVG3 Konto zu beziehen. Wenn ich jetzt alle Konto im selben Jahr beziehe, wird denn das gesamte bezogene Kapital für die Quellensteuer zusammen gerechnet oder wird jedes Konto separat Quellenbesteuert. 

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Die Quellensteuer wird am Sitz der Vorsorgestiftung erhoben. Wenn es sich um unterschiedliche Stiftungen (resp. verschiedene Kantone) handelt, wird eine separate Besteuerung erfolgen.

  • 01. November 2018 - A.K.

    Obligatorischen Anteil freiwillig stehen lassen?

    Sehr geehrte Damen und Herren, auch von mir danke für die nützlichen Informationen. Ich bin 38 und vor kurzem nach achtjähriger Tätigkeit in der Schweiz dauerhaft zurück nach Deutschland gezogen. Ich habe mich nun selbständig gemacht, kann die Erfolgschancen aber noch nicht absehen, d.h. eine spätere Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Anstellung ist nicht ausgeschlossen. Ich bin nun von meiner Pensionskasse aufgefordert worden zu entscheiden, was mit meinem Vorsorgekapital geschehen soll. Ich erwäge, den obligatorischen Anteil "freiwillig" nicht ausbezahlen zu lassen - ist das möglich, und wenn ja, wie (Konto/Versicherung)?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Bei Wohnsitznahme im Ausland sind Sie nicht gezwungen, Ihr Freizügigkeitsguthaben zu beziehen. Möchten Sie den obligatorischen Teil stehen lassen, empfiehlt es sich, diesen Teil auf ein separates Freizügigkeitsgefäss zu übertragen. Sowohl Banken wie auch einige Versicherungen bieten Freizügigkeitslösungen an. Am besten vergleichen Sie zwei oder drei verschiedenen Angebote.

  • 29. Oktober 2018 - S.V.

    Zweite Säule "stehen lassen" oder ausbezahlen?

    Ich habe von 2010 bis 2018 als österreichische Grenzgängerin in der Schweiz gearbeitet, während ich weiter in Österreich gewohnt habe. Ich wechsle nun ab 2019 wieder zu einem österreichischen Arbeitgeber.
    Nun steht die Frage an: Zweite Säule ausbezahlen oder stehen lassen. Wenn ich das Geld an meine österreichische Abfertigungskasse überweisen lasse, wie viel wird dann versteuert? Ich habe gehört, im Normalfall bis 50 Prozent.
    Falls ich das Geld daher "stehen lasse" - was muss ich dafür tun? Die Vorsorgestiftung meines bisherigen Arbeitgebers fragt nach, wohin sie das Geld überweisen sollen. Verliere ich hier immer die 50 Prozent Steuern?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Verlieren Sie Ihren bisherigen Pensionskassenanschluss, können Sie Ihr Guthaben auf eine Freizügigkeitsstiftung übertragen lassen. Sie können diese Gelder bis zum Erreichen des ordentlichen Rentenalters stehen oder bei Wohnsitznahme im Ausland auszahlen lassen (innerhalb der EU/EFTA gibt es aber noch Einschränkungen). Die Auszahlung der Kapitalabfindung kann im Ausland einer Besteuerung unterliegen. Die Steuerfolgen wollen Sie bitte direkt vor Ort abklären.

  • 26. Oktober 2018 - M.R.

    Schweiz definitiv verlassen

    Bitte informieren Sie mich was müssen ich jetzt machen. Für meine Pension Kasse Geld ausbezahlen. Ich verlassen die Schweiz definitiv am 31 Januar 2019 ich gehe zurück in meine Heimatland Portugal für immer.2 fragen können ich schon pensionierte ich bin 55 Jahre.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Sie haben das frühestmögliche Pensionierungsalter in der beruflichen Vorsorge noch nicht erreicht und können somit noch keine Altersleistungen beanspruchen. Nehmen Sie Wohnsitz in einem EU-/EFTA-Staat können Sie sich aber den überobligatorischen BVG-Anteil als einmalige Kapitalabfindung auszahlen lassen. Das BVG-Obligatorium bleibt bis zum Rentenalter bestehen. Bei Bezug aus dem Ausland erhebt die Schweiz eine Quellensteuer, welche unter gewissen Voraussetzungen (u.a. Doppelbesteuerungsabkommen mit Schweiz) zurückgefordert werden kann. Klären Sie zudem vor Ort ab, wie die Kapitalauszahlung in Portugal besteuert wird.

  • 25. Oktober 2018 - M.

    Auswandere nach brasil

    Kann ich den gesamten Sparanteil aus der PK herausnehmen wenn ich nach Brasil auswandere bei der Vorzeitigen Pension (bin 45 Jahre Alt)? Welche Erforderliche Dokumente braucht Ihr.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Nehmen Sie Wohnsitz ausserhalb der EU/EFTA können Sie grundsätzlich das gesamte Pensionskassenguthaben auszahlen lassen. Für die Formalitäten wenden Sie sich an die für sie zuständige Pensionskasse. Beachten Sie, dass die Schweiz auf der Auszahlungsleistung eine Quellensteuer erhebt und Ihr neuer Wohnsitzstaat die Auszahlung möglicherweise ebenfalls besteuert. Falls ein Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz besteht, kann die Quellensteuer unter gewissen Voraussetzungen zurückgefordert werden.

  • 23. Oktober 2018 - A.B.

    Ausreise und Rückkehr in die Schweiz nach der Auszahlung von BVG

    Gelten für die Zukunft irgendwelche Einschränkungen zum Rückkehr in die Schweiz nach einer Auszahlung des überobligatorischen BVG-Teils bei einer definitiven Auswanderung in die EU/EFTA Staaten?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Bei zeitnaher Abreise und Rückkehr in die Schweiz laufen Sie Gefahr, dass das Steueramt die Quellenbesteuerung auf der Kapitalauszahlung nicht akzeptiert. Bei Zugug aus dem Ausland haben Sie zudem während einigen Jahren nur eine beschränkte Möglichkeit, Einkäufe in die Pensionskasse zu tätigen. Ob in Zukunft andere Einschränkungen veranlasst werden, lässt sich heute aber nicht abschätzen.

  • 23. Oktober 2018 - M.E.

    Auswandern nach Serbien

    Wieviel  muss ich Steuer bezahlen wenn ich gesamte Überobligatorische Teil von Pensionskasse nehme?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Die Höhe der Quellensteuer in der Schweiz ist vom Auszahlungsbetrag und dem Sitz der Vorsorgestiftung abhängig. Die Steuerfolgen an verschiedenen Orten veranschaulicht das Beispiel im Vergleich der Quellensteuer.

  • 20. Oktober 2018 - R.M.

    Pensionskassengeld in Kenia versteuern

    Hallo, wenn ich als 56-jährige nach Kenia auswandern will und mein Pensionskassengeld ausbezahlen lassen, muss ich das in Kenia irgendwie versteuern? Man zieht mir ja hier in der Schweiz schon was ab.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Die Quellensteuer in der Schweiz befreit Sie nicht vor einer allfälligen Besteuerung in Ihrem neuen Wohnsitzland. Klären Sie die Steuerfolgen deshalb direkt vor Ort ab. Unter gewissen Voraussetzungen (u.a. Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz) kann die Quellensteuer der Schweiz zurückgefordert werden.

  • 18. Oktober 2018 - S.

    Auswandern 2. Säule Gesamtbetrag

    Mein Mann und ich arbeiten seit einigen Jahren in der Schweiz; wir haben aber vor, bald wieder nach Australien zurückzukehren. Werden uns beiden unsere Beiträge ausbezahlt, sowie die unserer Arbeitgeber? Mir wurde gesagt dass der Beitrag der Arbeitgeber beim der Auswanderung verloren ginge.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Bei Austritt aus Ihrer Pensionskasse haben Sie grundsätzlich Anspruch auf die Freizügigkeitsleistung. Die Freizügigkeitsleistung setzt sich aus Ihren eigenen Sparbeiträgen und denen des Arbeitgebers sowie der bisherigen Verzinsung zusammen. Leistet Ihre Pensionskasse beispielsweise infolge einer Umstellung oder Sanierung zusätzliche Beiträge (aus als Aufwertungsgutschriften bezeichnet), kann es sein, dass Sie diese Ansprüche verlieren.

  • 18. Oktober 2018 - D.

    Auswandern nach Deutschland

    Kann ich dien gesammten Sparanteil aus der PK herausnehmen wenn ich nach Deutschland auswandere bei der Vorzeitigen Pension(bin 43)? und wenn Ja was muss ich mache oder was brauche ich (Dokumente)

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Nein, bein Wohnsitznahme innerhalb der EU-/EFTA können Sie lediglich den überobligatorischen Teil beziehen. Für die Formalitäten wenden Sie sich an die für Sie zuständige Vorsorgeeinrichtung.

  • 18. Oktober 2018 - L.M.

    Auswandern nach Brasil

    Kann ich dien gesammten Sparanteil aus der PK herausnehmen wenn ich nach Brasil auswandere bei der Vorzeitigen Pension(bin 45 Jahre Alt)?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Ja, nehmen Sie Wohnsitz ausserhalb der EU-/EFTA können Sie das gesamte Guthaben beziehen.

  • 15. Oktober 2018 - K.

    Auswandern nach Portugal

    Kann ich dien gesammten Sparanteil aus der PK herausnehmen wenn ich nach Portugal auswandere bei der Vorzeitigen Pension(48 Jahre Alt)?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Nein, bei Wohnsitznahme in einem EU-Staat können Sie sich lediglich den überobligatorischen BVG-Teil auszahlen lassen.

  • 13. Oktober 2018 - A.B.

    Ausreise und Rückkehr in die Schweiz nach der Auszahlung von BVG

    Vielen Dank für die nutzliche Info hier. Eine zusatz Frage hätte ich noch. Wir wandern aus der Schweiz aus und lassen uns den überobligatorische BVG-Teil ausbezahlen. Falls wir irgendwann wieder in die Schweiz rückkehren wollen und hier wieder arbeiten werden, gibt es für uns irgendeine Einschränkungen nach der BVG Auszahlung, z.B. das wir nicht mehr bei der 2. Säule versichert seien können oder änliches?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Ist zwischen dem Wegzug aus der Schweiz und der Rückkehr eine geringe Zeit verstrichen, kann es sein, dass das Steueramt die Quellenbesteuerung der Kapitalauszahlung nicht akzeptiert und eine andere Besteuerung verlangt.

    Bei Zuzug aus dem Ausland sind freiwillige Einzahlungen in die Pensionskasse während einer gewissen Zeit beschränkt. Dass Sie aber nicht mehr der Pensionskasse angeschlossen sein können (wenn Sie die Voraussetzungen wie versicherter Lohn usw. erfüllen), ist uns nicht bekannt.

  • 09. Oktober 2018 - L.P.

    BVG

    ich habe in Schweiz gearbeitet von 2010 bis 2017 neine frage is wegen BVG, kann zuruckbekommen pensiongeld oder wie es funktioniert? Welche Dokumentatation muss ich schiken un wo ? Ich kehrte in meinen Land Zuruck.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Nehmen Sie Wohnsitz in einem EU/EFTA-Staat können Sie sich den überobligatorischen Teil bar auszahlen lassen. Der BVG-obligatorische Teil bleibt blockiert, solange Sie im EU/EFTA-Staat der gesetzlichen Versicherungspflicht unterstehen. Die Auszahlung des Guthabens können Sie bei Ihrer Vorsorgeeinrichtung (Pensionskasse oder Freizügigkeitsstiftung) beantragen.

  • 08. Oktober 2018 - S.S.

    Auszahlung vom freizügigkeitskonto

    Wir leben in Österreich und ziehen wieder nach Deutschland zurück ich 35jahre habe 5jahre in der Schweiz gearbeitet bevor ich nach Österreich bin..in der schweiz war ich bis 2012. Darf ich mir das Geld auszahlen lassen oder geht dies Nicht?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Haben Sie Ihren Wohnsitz ausserhalb der Schweiz, können Sie Ihre Gelder aus der Pensionskasse als einmalige Kapitalabfindung auszahlen lassen. Innerhalb der EU/EFTA wird aber, solange Sie der dortigen Sozialversicherungspflicht unterstehen, lediglich der überobligatorische BVG-Teil ausbezahlt. In der Schweiz wird eine Quellensteuer erhoben, welche unter gewissen Voraussetzungen zurückgefordert werden kann. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Quellensteuer bei Kapitalbezug. Klären Sie zudem vor Ort ab, wie die Kapitalauszahlung an Ihrem neuen Wohnsitz besteuert wird.  

  • 08. Oktober 2018 - A.S.

    Meines freundes

    Mein freund hat privatkonkurs gemacht .ich selbst habe auch noch über 20.000 franken zu gut von ihm .habe gehört das er ende jahr nach italien zurück will .wird ihm so die pensionskasse ausbezahlt .alter von ihm 53 jahre

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Nimmt Ihr Freund Wohnsitz in Italien, kann er die Auszahlung des BVG-überobligatorischen Teils verlangen. Der obligatorische BVG-Teil kann erst ausbezahlt werden, wenn er nicht mehr der obligatorischen Versicherung unterstellt ist.

  • 03. Oktober 2018 - P.H.

    BVG Einkauf bei Ausanderung

    Ich beabsichtige Anfang 2020 Jahren nach Frankreich auszuwandern. Nächstes Jahr könnte ich einiges in den überobligatorischen Teil der PK einzahlen, um Steuern zu sparen. (Der obligatorische Teil ist gefüllt). Werden bei einer Auswanderung und damit möglicher Auszahlung der überobligatorschen PK-Gelder Steuerforderung auf mich zukommen? (Beim Vorbezug für Immobilie wäre das ja so bei Bezug innert 2 Jahren nach Einkauf in PK). Ab wann fängt die "Sperrfrist" von 2 Jahren bzgl. steuerneutralem Bezug von PK Geldern eigentlich an zu laufen? Ab Datum der Einzahlung oder Ende Jahr.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Erhalten Sie aus der beruflichen Vorsorge eine Kapitalabfindung, muss der letzte Einkauf in die Pensionskasse mindestens 3 Jahre vor der Barauszahlung stattgefunden haben. Bei Verletzung der tagesgenau berechneten Frist laufen Sie Gefahr, dass die Steuerbehörde den Einkauf steuerlich nicht zulässt. Beachten Sie zudem die Steuerfolgen beim Bezug der Gelder. Falls die Steuerbelastung im Ausland auf der Kapitalauszahlung höher ist als die Einsparung durch den Einkauf, wäre auf eine Einzahlung zu verzichten.

  • 30. September 2018 - M.

    Auswanderung in 2 Jahren nach DE

    Ich bin 50 Jahre alt und möchte in ca. 2 Jahren nach Deutschland zu meinem Lebensgefährten ziehen und mich in der Schweiz abmelden. Nun meine Frage, kann ich meine Pensionskasse komplett oder nur den obligatorischen Teil beziehen, arbeiten werde ich nicht mehr.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Solange Sie der obligatorischen Versicherungspflicht in Deutschland unterstehen, können Sie lediglich den überobligatorischen Teil Ihres BVG-Guthabens beziehen. Unter welchen Voraussetzungen Sie von der Versicherungspflicht ausgenommen sind, wollen Sie direkt vor Ort abklären.  

  • 30. September 2018 - BB

    AHV und PK Nachverfolgung

    Meine Schwiegermutter ist vor knapp 25 Jahren in ihr Heimatland zurückgekehrt. Sie war aber davor knapp 1,5 Jahre erwerbstätig in der Schweiz. Nun möchte Sie gerne wissen, ob Sie ein Rentenanspruch noch bei der AHV hat und evtl sogar ein angespartes bei Ihrer damaligen PK? (Sie war beider SBG angestellt und die fusionierte ja mit UBS, ist somit die Pensionskasse UBS die PK die Sie ansprechen müsste?).

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Sind Sie nicht sicher, ob noch angesparte Gelder in der beruflichen Vorsorge vorhanden sind, können Sie sich an die Zentralstelle 2. Säule des Sicherheitsfonds BVG (http://www.sfbvg.ch/xml_2/internet/de/application/f32.cfm) wenden. Diese hilft Ihnen bei der Suche nach vergessenen Pensionskassengeldern.

    Ob Rentenansprüche gegenüber der AHV bestehen, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Weiteres Informationen zur AHV-Rente bei Wohnsitz Ausland finden Sie unter https://www.ahv-iv.ch/de/Merkblätter-Formulare/Merkblätter/International.

  • 28. September 2018 - I.R.

    Auszahlung der Pensionskasse

    ich bin seit 1985 im Ausland, bin jetzt 66 und wollte meine Pensionskasse auszahlen lassen. Die Firma meines letzten Arbeitgebers wurde aber in der Zwischenzeit verkauft. Insgesamt arbeitete ich 11Jahre in der Schweiz. Ich brauche Hilfe, weiss wirklich nicht wie ich mit dem ganzen klar werden kann.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses wird der Pensionskassenanschluss ebenfalls aufgelöst und das vorhandene Guthaben auf eine Freizügigkeitsstiftung übertragen. Vermissen Sie Gelder aus der beruflichen Vorsorge können Sie sich an die Zentralstelle 2. Säule des Sicherheitsfonds BVG (http://www.verbindungsstelle.ch/xml_2/internet/de/application/f32.cfm) wenden. Da die obligatorische BVG-Versicherung aber erst 1985 eingeführt worden ist, kann es durchaus sein, dass Sie keine BVG-Ansprüche haben.

  • 25. September 2018 - H.h.

    2. Sãule Auszahlung, was weiter?

    ich arbeite in der Schweiz seit 10 Jahre lang, bin jetzt 60Jahre alt.... ( Kanton Bern)
    Ich habe vor kurze Zeit um das PK Geld beeintragt.
    Frage 1., : Was meinen Sie, wird es moeglich ? ( absehend von Nationalitãt, ich bin nãmlich Auslãnderin, ich moeche einmall wieder zurück in die Heimat zueglen)
    Frage. 2., : Wenn ich noch weiter in der SCH arbein will, kann ich dann spaeter auch den Rest den restlichen Beitrãgen in die PK wieder beeintragen ?( mir ist heute noch nicht bekannt, wie lange will ich ,oder kann ich noch in der SCH arbeiten. Danke

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Solange Sie Wohnsitz in der Schweiz haben, ist das Reglement Ihrer Pensionskasse massgebend. Falls dieses einen Kapitalbezug zulässt, können Sie Ihr Altersguthaben als einmalige Auszahlung beziehen. Wenden Sie sich für die Möglichkeiten und Formalitäten an Ihre Pensionskasse.

  • 25. September 2018 - M.

    Brauche ein Zertifikat das bestätigt ich ausreisen darf und in Marokko leben

    Ich komme nicht weiter wo kriege ich ein Zertifikat her das ich aus der Schweiz ausreisen darf und in Marokko leben kann? Bitte sie um mit Hilfe bitte in Schweiz im Moment aber ohne Wohnsitz nur meine iv Rente ich möchte sofort wieder nach Marokko und heiraten und in Frieden.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Für die Aufenthaltsbewilligung in Marokko müssen Sie sich an die dortigen Behörden melden. Für die Abmeldung in der Schweiz wenden Sie sich an Ihre Wohngemeinde.

  • 20. September 2018 - T.

    Auswandern als Grenzgänger

    Ich möchte nach Frankreich auswandern aber weiterhin in der Schweiz abreiten. Kann ich trotzdem das überobligatorische BVG-Teil auszahlen lassen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Wenn Sie aufgrund Ihrer beruflichen Tätigkeit in der Schweiz weiterhin pensionskassenversichert sind, dürfte eine Auszahlung des überobligatorischen Teils kaum möglich sein.

  • 20. September 2018 - S.

    Auswandern nach Australien

    Ich bin 35 und werde meine PK nach Australien auszahlen lassen. Nun habe ich mit einem Kollegen der in die USA ausgewandert ist gesprochen und er meint, dass nur der selbst angesparte Betrag ausbezahlt wird. Nicht der Teil, der die Unternehmen im Verlauf der Zeit eingezahlt haben. Ist das korrekt? Verliert man diesen Teil der PK?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Sie haben Anspruch auf die Freizügigkeitsleistung, in welcher grundsätzlich auch die Beiträge des Arbeitgebers beinhaltet sind. Bei Wohnsitz ausserhalb der Schweiz wird eine Quellensteuer erhoben und das Guthaben wird nach Abzug der Steuern ausbezahlt.

  • 17. September 2018 - N.

    Auswandern nach DE

    Ich bin 38 Jahre und meine PK ist bereits schon auf einem Freizügigkeitskonto. Jetzt habe ich noch Steuerschulden und mir fehlt das Geld. Kann ich auf das Konto zugreifen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Wenn Sie Ihren Wohnsitz ins Ausland verlegt haben, können Sie Ihr Pensionskassenguthaben beziehen. Bei Wohnsitz in einem EU-/EFTA-Staat wird Ihnen vorerst aber nur der überobligatorische BVG-Teil ausbezahlt. Der Auszahlungsbetrag steht Ihnen nach Abzug der fälligen Quellensteuer zur freien Verfügung.

  • 15. September 2018 - Lia

    Bvg

    Sammelstiftung vita, von wo aus kann ich mich für die bvg-Zahlung bewerben?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Wollen Sie Ihr BVG-Guthaben bei Wegzug aus der Schweiz beziehen, müssen Sie dies Ihrer Vorsorgeeinrichtung schriftlich mitteilen. Die meisten Pensionskassen haben dazu eigene Formulare. Wenden Sie sich deshalb an die für Sie zuständige Pensionskasse.

  • 14. September 2018 - B.E.

    Auswandern nach Costa Rica

    Ich bin jetzt 44 Jahre alt und möchte so in 3 Jahren nach Costa Rica auswandern. Jetzt wollte ich fragen ob es möglich ist mein Pensionskassenvermögen mitzunehmen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Ja, verlassen Sie die Schweiz definitiv in ein nicht EU-/EFTA-Staat können Sie Ihr gesamtes Pensionskassenguthaben beziehen. Falls zwischen Costa Rica und der Schweiz ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht, können Sie unter gewissen Voraussetzungen die in der Schweiz anfallende Quellensteuer zurückfordern.

  • 13. September 2018 - L.

    Auswanderung

    Ich bin 48 Jahre alt. Ich habe 5 Jahre in der Schweiz gearbeitet. Ich lebe schon in Ungarn. kann ich das bvg zurückfordern? Wenn ja, wie soll ich anfangen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Ungarn zählt zu den EU-/EFTA-Staaten. Somit können Sie derzeit lediglich Ihren überobligatorischen BVG-Teil zur Auszahlung verlangen. Für die Formalitäten und die Auszahlung müssen Sie sich an die für Sie zuständige Pensionskasse resp. Freizügigkeitsstiftung wenden.

  • 12. September 2018 - N.

    IV Rentner Auswandern

    Ich bin IV Rentner und bekomme eine zusätzlich Rente von meiner Pensionskasse BVG. Ich bekomme von dieser Pensionskasse auch jährlich mein pension fund certificate. Wo drauf steht dass ich bei Pensionierung um die 240 000 sfr. habe. Meine Frage ist kann ich mir die Altersrente auszahlen lasse z.B. Immobilienkauf oder Wohnsitz ins Ausland? Da ich ja IV Rentner bin würde ich auch im Ausland nicht arbeiten. Wäre das möglich den gesamten Betrag zu beziehen wenn ich z.B. nach Frankreich ziehe oder mir hier in der Schweiz eine Immobile kaufe?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Beziehen Sie eine Invalidenrente aus der Pensionskasse können Sie in der Regel keinen Kapitalbezug mehr tätigen, da Sie ja bereits Leistungen beziehen. Bei einer Teilinvalidität oder einer Invalidität aufgrund eines Unfallereignisses kann es aber sein, dass Sie einen Teil des Guthabens dennoch beziehen können. Wenden Sie sich zur Klärung deshalb direkt an Ihre Pensionskasse.

  • 12. September 2018 - U.E.

    IV-Rente

    ich erhielt bisher eine 1/4 Rente monatlich ausbezahlt. Nun bin ich 100% IV und möchte nach Deutschland zurück. Kann ich mir auch hier die Auszahlungsart ( monatlich bzw.einmaliger Betrag ) auswählen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Bei Bezug von vollen Invaliditätsleistungen ist der Anspruch auf eine Kapitaloption in der Regel verwirkt. Möglicherweise lässt das für Sie massgebende Reglement aber dennoch eine einmalige Kapitalabfindung zu. Wenden Sie sich deshalb an die für Sie zuständige Vorsorgeeinrichtung.

  • 11. September 2018 - L.R.

    Auswanderung BRD

    Wenn ich mich mit 64 Jahren pensionieren lassen und nach Deutschland auswandern würde (und dort nicht mehr arbeite), könnte ich dann das gesamte Pensionskassenguthaben beziehen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Beziehen Sie Ihre Altersleistungen in der Schweiz, ist der Kapitalbezug vom Reglement Ihrer Pensionskasse abhängig. Machen Sie Ihre Ansprüche erst nach Ihrer Wohnsitzverlegung abhängig, können Sie innerhalb der EU/EFTA über das gesamte Altersguthaben verfügen, wenn Sie der dortigen Versicherungspflicht nicht mehr unterstehen.

  • 10. September 2018 - M.

    Freizügkeitskonto

    Guten Tag,habe eine frage ich bin ausgewandert,in ein NICHT EU-/EFTA-Staat,ich habe mich in der Schweiz abgemeldet,jetzt Wohnhaft in Ausland,ich bin verheiratet.Ich möchte mein Freizügigkeitskonto überweisen lasen ins Ausland,auf mein Bankkonto in Ausland,was alles braucht es,damit das Geld überwiesen wird ins Ausland ?? Ich weiss das ich vor Ort sein muss aber meine Ehepartnerin kann leider nicht vor Ort sein.Der abmelde Beleg von der Gemeinde und der neue Wohnsitz Beleg habe ich,was alles braucht es noch wie muss ich vor gehen??und muss ich nur die Quellensteuern zahlen mein Wohnsitz ist in Ausland???

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Beziehen Sie Ihr Vorsorgeguthaben aus dem Ausland, wird in der Schweiz eine Quellensteuer erhoben. Diese kann, falls ein Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz besteht, unter gewissen Voraussetzungen zurückgefordert werden. Beachten Sie aber, dass Ihr neuer Wohnsitzstaat die Auszahlung möglicherweise besteuert. Klären Sie dies vor Ort mit der Steuerbehörde ab. Die notwendigen Formalitäten für die Auszahlung können sich von Institut zu Institut unterscheiden. Wenden Sie sich deshalb direkt an die für sie zuständige Vorsorgeeinrichtung.

  • 10. September 2018 - C.H.

    Auswanderung zum (Früh-) Pensionierungszeitpunkt

    Ich beabsichtige, mich nächstes Jahr (mit 60 Jahren) frühpensionieren zu lassen und dann im gleichen Jahr (ca. zwei Monate später) nach Deutschland auszuwandern. Nun behauptet ein Anwalt aus Deutschland, dass ich das Kapital in Deutschland als Einkommen besteuern muss. Das halte ich zwar für sehr unwahrscheinlich, wollte Sie aber doch fragen, was Sie davon halten.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Verstreicht zwischen der Auszahlung Ihres Vorsorgeguthabens und der Wohnsitznahme in Deutschland lediglich eine kurze Zeitspanne, laufen Sie in der Tat Gefahr, dass der deutsche Fiskus eine Besteuerung verlangt. Ob dies rechtlich auch haltbar ist, müssen Sie mit einem Experten klären.

  • 10. September 2018 - W.

    Scheidung / Wegzug der Ehefrau nach Spanien / Pensionskasse

    Meine Frau (50 Jahre) und ich werden uns scheiden lassen - sie wird für immer in ihr Heimatland nach Spanien ziehen - kann sie das von ihr beanspruchte Pensionskassengeld (meine Hälfte) auf ihr Lohnkonto überweisen lassen? Oder gibt es in Spanien auch eine Vorsorgekasse, an die das Geld übrwiesen werden muss?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Bei Wohnsitznahme innerhalb der EU/EFTA kann sich Ihre Frau vorerst lediglich den überobligatorischen Teil bar auszahlen lassen. Der obligatorische Teil verbleibt auf einer Freizügigkeitsstiftung in der Schweiz und kann in der Regel bei Erreichen des regulären Pensionierungsalters bezogen werden.  

  • 07. September 2018 - S.S.

    PK Auszahlen

    Ich würde gerne für ein halbes Jahr nach Deutschland zurück gehen kann ich meine PK auszahlen lassen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Nehmen Sie Wohnsitz in einem EU-/EFTA-Staat können Sie bis zum Erreichen des Pensionierungsalters lediglich den überobligatorischen BVG-Teil auszahlen lassen. Kehren Sie nach kurzer Zeit zurück, kann es sein, dass Steuerbehörde das Vorgehen nicht akzeptiert. Klären Sie dies deshalb direkt mit dem für Sie zuständigen Steueramt ab.

  • 06. September 2018 - R,

    PK Auszahlung

    Ich bin CH er (57) und lebe seit 3.5 Jahren in Schottland. Kann ich mir nach dem Brexit das PK Geld nach Schottland auszahlen lassen? (UK ist ja dann nicht mehr EU Mitglied).

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Befindet sich Ihr Wohnsitzstaat ausserhalb der EU/EFTA können Sie grundsätzlicht Ihr gesamtes Pensionskassenguthaben auszahlen lassen. Die Konsequenzen des Brexit auf internationale Abkommen sind derzeit aber noch offen, weshalb die Auswirkungen auf Ihre Vorsorgegelder derzeit nicht abschliessend abschätzbar sind.

  • 05. September 2018 - E.B.

    Auswanderung mit 65 1/2 Jahren nach Thailand

    Da ich lange Selbständig wahr habe ich auf meinem Freizügikeitskonto rund 80`000.- sfr. und in der 3 a rund 45`000.- sfr. Wie kann ich das Geld am besten auf eine Thailändische Bank transferieren ohne steuern zu bezahlen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Beziehen Sie Ihre Vorsorgegelder aus dem Ausland wird auf dem Auszahlungsbetrag in der Schweiz eine Quellensteuer erhoben. Besteht mit Ihrem neuen Wohnsitzstaat ein Doppelbesteuerungsabkommen, können Sie die Quellensteuer unter gewissen Voraussetzungen zurückfordern. Ist die Quellensteuer nicht rückforderbar, gilt es das Vorsorgeguthaben vor dem Bezug auf eine Stiftung in einem steuergünstigen Kanton zu übertragen.

  • 05. September 2018 - R.S.

    Auswanderung nach Malaysia – Selbständige Teilzeit-Erwerbstätigkeit in der Schweiz eines Ehepartners

    Wir beabsichtigen unseren Wohnsitz im nächsten Jahr nach Malaysia zu verlegen. Wir verfügen diesbezüglich über MM2H Aufenthaltsbewilligungen. Es ist nicht vorgesehen, dass wir in Malaysia einer bezahlten Erwerbstätigkeit nachgehen.
    Meine Ehefrau ist Eigentümerin einer Osteopathie Praxis, die sie noch über die nächsten Jahre weiterführen will. Die Praxis generiert zum einen Einkommen für sie, unabhängig von ihrer eigenen Osteopathen Tätigkeit und zum anderen Einkommen durch ihre eigene Behandlungstätigkeit.
    Sie plant, nach Wohnsitzverlegung nach Malaysia, ihre Therapeutinnentätigkeit in ihrer Praxis temporär auszuüben (2-3 monatige Tätigkeit verteilt über das Jahr).
    Kann ich mein Vorsorgekapital beziehen (Einverständniserklärung meiner Frau vorausgesetzt)?
    Darf meine Frau ebenfalls ihr Vorsorgekapital beziehen, vorausgesetzt, dass sie ihren Wohnsitz bei Aufrechterhaltung einer selbständigen Tätigkeit in der Schweiz nach Malaysia verlegen darf?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Stimmt Ihre Frau dem Bezug des Vorsorgevermögens zu, können Sie Ihr Pensionskassenguthaben bei Wohnsitznahme im Ausland beziehen. Bei Ihrer Frau stellt sich die Situation weniger klar dar: falls sie aufgrund ihrer Erwerbstätigkeit weiterhin in der beruflichen Vorsorge versichert ist, wird ein Vorbezug der Gelder schwierig sein.

  • 04. September 2018 - R.S.

    Wohnsitzverlegung nach Malaysia -Einkommenssteuerschuld Schweiz

    Wir beabsichtigen unseren Wohnsitz im nächsten Jahr nach Malaysia zu verlegen (MM2H Visa) und unsere Vorsorgekapitalien beziehen. Wie sieht es mit der Einkommenssteuerschuld in der Schweiz aus? Kann diese ggfs direkt vom Vorsorgekapital in Abzug gebracht werden und von der Freizügigkeitsstiftung dem Fiskus überwiesen werden?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Die auf dem Vorsorgeguthaben fällige Quellensteuer wird Ihnen direkt vom Vorsorgeguthaben abgezogen. Somit erhalten Sie Ihr Freizügigkeitsguthaben netto ausbezahlt. Die latente Einkommenssteuerschuld müssen Sie auf normalem Weg begleichen.

  • 04. September 2018 - C.D.

    Auswanderung nach Mauritius mit 55 Jahren

    Mein Partner und ich haben vor in drei Jahren nach Mauritius auszuwandern. Er wäre dann 56 ich 55 Jahre alt. Können wir das gesamte Pensionskassengeld auszahlen lassen ? Wird hier nur die Quellensteuer erhoben und kann ich diese dann wieder auf Mauritius zurückfordern?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Da Sie in einen Staat ausserhalb der EU/EFTA auswandern, können Sie sich das gesamte Pensionskassenguthaben auszahlen lassen. Auf der Auszahlung wird in der Schweiz eine Quellensteuer erhoben. Falls zwischen Mauritius und der Schweiz ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht, können Sie die Quellensteuer unter gewissen Voraussetzungen zurückfordern. Möglicherweise erhebt Mauritius auf der Kapitalabfindung eine Steuer – klären Sie dies vor Ort ab.

  • 03. September 2018 - D.S.

    Egänzungsleistung nach PK Bezug

    Ich bin nun 62 Jahre alt. Mit 45 Jahren bin ich im Jahr 2002 nach Madagaskar ausgewandert und meine Pensionskasse mitgenommen um in dem Land etwas im Hotel Busines zu erreichen. Leider waren die Jahre mit Bürgerkrieg und Unruhen nicht förderlich und gefährlich. 2006 habe ich mich zur Rückkehr in die Schweiz entschieden. Das PK Geld wurde von meinem Bungalow Projet aufgefressen und ich konnte nichts zurückholen. Korruption und Gangsterhafte Methoden sind gängig in Madagaskar. Ich werde bald pensioniert und benötige Ergänzungs-leistung. Wie gehe ich da mit dem zuständigem Amt vor, was den Bezug der PK angeht?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Sie können Ergänzungsleistungen erhalten, wenn Sei eine IV- oder AHV-Rente beziehen und in der Schweiz wohnhaft sind. Ohne Wohnsitz in der Schweiz haben Sie somit keinen Anspruch auf Ergänzungsleistungen.

  • 30. August 2018 - H.L.

    Kapitalbezug Auswanderung nach Österreich

    Ich werde nächstes Jahr im Juni 65 Jahre alt und werde meinen Wohnsitz nach Österreich verlegen. Mit meiner Pensionskasse habe ich vereinbart mein Altersguthaben einmalig als Kapitalbezug zu beziehen. Ein Bekannter hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass bei Auswanderung in ein EU / EFTA Land das Kapital nur zu 50% bezogen werden kann. Stimmt das oder gibt es evtl. auch Ausnahmen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Wandern Sie vor dem Pensionierungsalter in ein EU-/EFTA-Land aus, bestehen gewisse Einschränkungen. Da Sie aber das Schlussalter erreichen und Ihre Altersleistungen beziehen, sind diese Bestimmungen nicht massgebend.

  • 27. August 2018 - M.

    Auswandern nach Kroatien mit 55 Jahren

    Da meine Bekannte in der CH keine Arbeit mehr findet möchte sie nach Kroatien auswandern. Sie ist aktuell 54 Jahre alt und möchte sich mit 55 Frühpensionieren lassen um die PK beziehen und ihren Lebensunterhalt überbrücken zu können, bis die AHV Zahlung der CH greift. Ist dies möglich? Das Jahr bis sie 55 wird kann sie mit erspartem überbrücken.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Verlässt Ihre Bekannt die Schweiz endgültig, kann Sie sich Ihr Pensionskassenguthaben grundsätzlich auszahlen lassen. Eine Einschränkung besteht jedoch bei Wohnsitznahme innerhalb der EU/EFTA: solange die Person der obligatorischen Versicherung untersteht, wird lediglich der überobligatorische Teil ausbezahlt.

  • 26. August 2018 - K.

    Auswandern nach Frankreich

    Mein Partner und ich haben im Sinn die Schweiz für immer zu verlassen und einen neuen Wohnsitz in Frankreich zu erwerben. Wie sieht es mit der BVG aus? Können wir diese auszahlen lassen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Nehmen  Sie Wohnsitz im Ausland können Sie sich Ihre Pensionskasse auszahlen lassen. Da Sie Wohnsitz in einem EU-/EFTA-Staat nehmen, können Sie sich vorerst jedoch nur den überobligatorischen Teil auszahlen lassen. Den BVG-Teil können Sie innerhalb der EU/EFTA in der Regel erst bei Erreichen des ordentlichen Rentenalters beziehen.

  • 26. August 2018 - I.

    Auswanderung

    Guten Tag. Ich habe eine frage bitte, ich bin Wohnsitz in der Schweiz besitze Schweizer pass, möchte Abmelden nach England umziehen dort leben und arbeiten, kann ich meine PK Ausziehen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Verlassen Sie die Schweiz endgültig, können Sie Ihr Pensionskassenguthaben beziehen. Nehmen Sie Wohnsitz in einem EU/EFTA-Staat können Sie aber lediglich den überobligatorischen Teil beziehen. Auf der Auszahlung wird eine Quellensteuer erhoben, welche unter gewissen Voraussetzungen zurückgefordert werden kann. Beachten Sie zudem, dass die Kapitalabfindung in Ihrem neuem Wohnsitzland möglicherweise ebenfalls einer Besteuerung unterliegt.

  • 25. August 2018 - R.E.

    Rentenbesteuerung in nicht EU/EFTA Staat

    Meine Frau und ich werden uns nach der ordentlichen Pensionierung in Malaysia niederlassen. Soviel ich weiss muss das AHV Geld nicht besteuert werden. Wie sieht es genau mit der 2. Säule aus? Diese wird als Rente bezogen. Wird da ein Quellensteuersatz erhoben?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Im Gegensatz zu Kapitalleistungen wird auf Rentenleistungen einer privatrechtlichen beruflichen Vorsorge nur dann eine Quellensteuer erhoben, wenn die Schweiz mit Ihrem neuen Wohnsitzstaat kein Doppelbesteuerungsabkommen unterhält. Falls ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht, wird die Rentenleistung bis auf wenige Ausnahmen ungekürzt ausbezahlt.

  • 23. August 2018 - S.

    steuern bei auszahlung

    ich wandere in die dominikanische republik aus. ich bin 42 jahre und will den überobligatorischen teil auszahlen lassen. die 7-8% steuern bei einer auszahlung - werden diese wieder zurückerstattet oder nicht?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Besteht zwischen Ihrem Wohnsitzstaat und der Schweiz ein Doppelbesteuerungsabkommen, können Sie unter gewissen Voraussetzungen die Quellensteuer zurückfordern. Die notwendigen Formalitäten wollen Sie direkt mit der für Sie zuständigen Vorsorgeeinrichtung resp. Behörde abklären.

  • 21. August 2018 - M.N.

    Frage Pfändung Pensionskasse

    Guten Tag , meine Frage zur Pfändung. Wenn ich von Ungarn aus die Auszahlung der Pensionskasse beantrage. Ich habe noch Schulden in der Schweiz. Frage: Wird die gesamte ausgezahlte Summe gepfändet oder gibt es eine Teilregelung?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Grundsätzlich wird nur der effektive Schuldbetrag arrestiert. Zur bestehenden Schuld werden aber noch Zinsen und die geschätzten Verfahrenskosten addiert, weshalb der gepfändete Betrag höher ausfallen wird als die reine Schuld. Übersteigt Ihr Pensionskassenguthaben den Schuldbetrag, wird somit nur ein Teil des Vermögens gepfändet.

  • 20. August 2018 - B.R.

    Umzug nach Deutschland

    Mein Mann und ich sind nun nach Deutschland gezogen. wie können wir den kleinen Teil beziehen? Wie muss ich Vorgehen, was geschieht nun?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Für die Auszahlung Ihres Pensionskassenguthabens müssen Sie sich an Ihre Pensionskasse wenden. Beachten Sie aber, dass auf der Auszahlung eine Quellensteuer erhoben wird und die Auszahlung in Deutschland möglicherweise versteuert werden muss.

  • 18. August 2018 - P.M.

    Auswanderung Kanada

    Beziehen Sie Ihr Pensionskassenguthaben aus dem Ausland, wird auf der Kapitalauszahlung in der Schweiz eine Quellensteuer erhoben. Falls mit der Schweiz ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht, können Sie bezahlte Quellensteuer unter Umständen zurückfordern. Beachten Sie jedoch, dass Ihr neuer Wohnsitzstaat die Kapitalabfindung möglicherweise besteuert.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Beziehen Sie Ihr Pensionskassenguthaben aus dem Ausland, wird auf der Kapitalauszahlung in der Schweiz eine Quellensteuer erhoben. Falls mit der Schweiz ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht, können Sie bezahlte Quellensteuer unter Umständen zurückfordern. Beachten Sie jedoch, dass Ihr neuer Wohnsitzstaat die Kapitalabfindung möglicherweise besteuert.

  • 17. August 2018 - S.R.

    Auswandern und Zurückkehren - Pensionskassenkapital

    Zunächst ein Wort des Dankes für Ihre stets präzisen und hilfreichen Antworten auf die vielfältigen Fragen, die hier gestellt werden.
    - In unserem Fall geht es um eine geplante Auswanderung nach Serbien, womit das gesamte Pensionskassenkapital bezogen werden kann, idealerweise von einer Freizügigkeitsstiftung mit Sitz in einem (quellen)steuergünstigen Kanton. Die Frage betrifft eine eventuelle Rückkehr in die Schweiz. Wenn sie bald erfolgt, besteht dann ein Risiko, dass das Steueramt dieses Vorgehen als Steuervermeidung sieht? Wie lange müsste man im Ausland verbleiben, um dieses Risiko zu eliminieren?
    Besten Dank

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Kehren Sie innert kurzer Frist wieder in die Schweiz zurück, laufen Sie in der Tat Gefahr, dass Ihnen das Steueramt das Vorgehen als Steuerumgehung taxieren kann. Leider bestehen keine genauen Fristen, bei steuerlichen Angelegenheiten gelten Vorkommnisse innerhalb von 3 Jahren oftmals als kritisch.

  • 14. August 2018 - M.D.

    BVG beziehen

    Ich bin 57 und habe nur circa SFR.6000.- in der BVG! Ende 2018 werde ich in der Karibik auswandern, darf ich diese 6,000.- beziehen ??

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Ja, verlassen Sie die Schweiz endgültig, können Sie Ihr BVG-Guthaben beziehen. Da es sich nicht um einen EU-/EFTA-Staat handelt, können Sie das ganze Guthaben auszahlen lassen.

  • 12. August 2018 - L.

    Auszahlung PK, Wegzug nach Belgien, Verbleib Familie in CH

    Ich werde die Schweiz verlassen (abmelden) und in einem EU Land arbeiten und regelmässig alle 2 Wochen in die Schweiz kommen um meine Familie zu besuchen. Kann ich den überobligatorischen Teil der Pensionskasse auszahlen lassen, auch wenn meine Familie in der Schweiz ansässig ist?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Haben Sie sich in der Schweiz abgemeldet und Ihren Wohnsitz ins Ausland verlegt, können Sie eine Barauszahlung verlangen. Dies auch, wenn Ihre Familie weiterhin in der Schweiz lebt. Bitte beachten Sie, dass Ihre Frau der Kapitalauszahlung schriftlich zustimmen muss.

  • 12. August 2018 - M.M.

    Auswandern nach Serbien

    Bin 63-ig und gehe 01.06.2019. in Pension, bin aber seit 1976 in der Schweiz und Schweizer Bürgerin. Habe entschlossen nach Serbien auszuwandern und meine PK auszahlen zu lassen. Meine PKG behaupten aber das nur 50% ausbezahlt werden kann und meine Frage wäre, können sie das obwohl ich nach nicht EU Land auswandere und wenn, was passiert mit meinen PK wenn ich nicht lang lebe nach dem Pensionierung, hat mein Kind Anspruch auf das Geld, was kann ich machen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Im Freizügigkeitsfall (Austritt aus der Pensionskasse vor Erreichen des pensionierungsfähigen Alters) könnten Sie das gesamte Guthaben beziehen. Haben Sie aber das frühestmögliche Pensionierungsalter in Ihrer Pensionskasse erreicht, haben Sie bei Austritt aus der Pensionskasse in der Regel nur noch Anspruch auf die Altersleistungen aus dem BVG. Bei den Altersleistungen kann jede Pensionskasse selber festlegen, welchen Teil des BVG-Guthabens die versicherten Personen als Kapital beziehen kann. Im Todesfall eines Rentners sehen die meisten Pensionskassen Leistungen an die Kinder bis Alter 18 (max. bis Alter 25 falls in Ausbildung) vor. Sind die Kinder älter, verfällt das Rentenguthaben in der Regel an die Pensionskasse. Ihre Kasse kann aber eine andere Lösung vorsehen, konsultieren Sie deshalb Ihr Vorsorgereglement.  

  • 09. August 2018 - P.W.

    Pensionskasse

    Ich, fast 61 Jahre alt möchte die Schweiz definitiv verlassen und gehe wieder zurück nach Deutschland. War zwei Jahre krankgeschrieben und bin jetzt ausgesteuert. Bekomme noch 3 Monate Arbeitslosengeld. Kann ich mir die ganze Pensionskasse auszahlen lassen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Da Sie das pensionierungsfähige Alter bereits erreicht haben, können Sie Ihr BVG-Guthaben auch noch mit Wohnsitz in der Schweiz beziehen. Sie können Ihr Guthaben aber auch erst nach Ihrer Abmeldung abrufen. Bei Wohnsitz innerhalb eines EU-/EFTA-Staates können Sie aber erst über das gesamte Vermögen verfügen, wenn Sie nicht mehr dem dortigen Versicherungsobligatorium unterstehen. Bei Bezug mit Wohnsitz in der Schweiz wird auf dem Auszahlungsbetrag eine einmalige Kapitalauszahlungssteuer erhoben. Bei Bezug aus dem Ausland wird in der Schweiz eine Quellensteuer erhoben, welche unter gewissen Voraussetzungen zurückgefordert werden kann. Möglicherweise untersteht die Kapitalabfindung in Ihrem Wohnsitzstaat ebenfalls einer Besteuerung.

  • 09. August 2018 - L.

    Pensionskasse auszahlen bei Auswanderung

    Ich werde ein Master's Degree im Ausland machen. Kann ich mir das Pensionskassengeld auszahlen lassen um mir das Studium zu finanzieren?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Melden Sie Ihren Wohnsitz in der Schweiz ab, können Sie Ihr Guthaben aus der Pensionskasse beziehen. Ohne Abmeldung in der Schweiz ist ein Bezug der Pensionskassengelder nicht möglich.

  • 08. August 2018 - F.

    Auszahlung PK trotz Schulden

    Wir werden in die Türkei suswandern und uns die PK auszahlen lassen. Jedoch sind wir verschuldet. Kann das Betreibungsamt das Geld pfänden?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Solange das Pensionskassenguthaben bei der Pensionskasse oder auf einem Freizügigkeitskonto liegt, ist es grundsätzlich nicht pfändbar. Bei einer Kapitalauszahlung kann das Guthaben aber gepfändet werden.

  • 07. August 2018 - M.

    Pensionskasse

    Ich, 32 möchte ende August nach Österreich auswandern. Ich bin 2009 aus Österreich in die Schweiz gezogen und möchte jetzt wieder zurück. Kann ich die ganze Pensionskasse auszahlen oder nur ein Teil. Wie viel muss ich an Steuern zahlen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Österreich ist ein EU-/EFTA-Staat, weshalb Sie sich lediglich den überobligatorischen Teil des Pensionskassenguthabens auszahlen lassen können. Beziehen Sie die Gelder aus dem Ausland, wird auf dem Auszahlungsbetrag eine Quellensteuer erhoben. Die Besteuerung erfolgt am Sitz der Vorsorgestiftung. Weitere Informationen zu den Steuerfolgen finden Sie unter Kapitalbezug beim Auswandern.

  • 07. August 2018 - P.M.

    Überweisung einer Rente nach Bulgarien

    Ich lebe seit 1 1/2 Jahren getrennt von meiner Frau. Sie hat mich verlassen und mir dies über ihre Bank nach cirka 1/2 Jahr mitgeteilt. Ich muß ihr monatlich eine Summe von fast 600 € bezahlen. Mein Selbstbehalt beträgt 1200€ (Das ist die Summe, die mir monatlich zur Verfügung steht. MUß ich diese Zahlung auch leisten, wenn ich z.B. nach Bulgarien auswandern würde?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Massgebend für die Unterhaltspflicht gegenüber Ihre Frau ist das Trennungs-/Scheidungsurteil. Eine Wohnsitznahme im Ausland dürfte Sie aber davon nicht befreien.

  • 07. August 2018 - R.

    Zurück nach Italien

    Ich, 49, möchte im Juni 2019 wieder zurück nach Italien , meine Frau und meine Kinder sind schon seit 12 Jahren nach Italien ausgewandert . Meine Frage : Ich werde mich in Italien selbständig machen und möchte ein Eigenheim kaufen, kann ich mein BVG Teil (Obligatorium 2 Säule) beziehen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Die Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit im Ausland ist nicht als Barauszahlungsgrund vorgesehen. Sie können aber Ihre Wohnsitznahme im Ausland als Barauszahlungsgrund angeben. Da Sie aber Wohnsitz in einem EU-/EFTA-Staat haben, können Sie lediglich den überobligatorischen BVG-Teil beziehen. Machen Sie den Erwerb für selbstgenutztes Wohneigentum geltend, können Sie möglicherweise das gesamte Kapital beziehen. Beachten Sie jedoch, dass ab Alter 50 Einschränkungen über die Höhe für den Vorbezug für Wohneigentum bestehen.

  • 04. August 2018 - L

    Bvg

    Ich habe in der Schweiz als ein Ort gearbeitet. Heute lebt er in Ungarn. Ich möchte BVG wiedererlangen. Was soll ich dafür tun?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Haben Sie Wohnsitz ausserhalb der Schweiz, können Sie Ihr Pensionskassenguthaben beziehen. Wenden Sie sich dafür an Ihre bisherige Vorsorgeeinrichtung.

  • 29. Juli 2018 - Z.

    Auswandern

    Ich bin 33Jahre alt und Ch Bürgerin.Ich haber die Ausbildung in derScheeiz gemacht und nun meinen Thaipass erneuert.Mein Wunsch ist es in 3Jahren in Thailand zu leben.Die Pensionskasse möchte ich auszahlen lassen und die AHV weiterhin einbezahlen.Ist dies eine gute Idee und sichert mich dies genügend ab?Sollte ich scheitern verlege ich die Selbstständigkeit in die Schweiz nach einigen Jahren oder bleibe im Angestellten Verhältnis.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Verlassen Sie die Schweiz endgültig, können Sie Ihre Pensionskassengelder als einmalige Kapitalabfindung beziehen. Bei Wohnsitznahme ausserhalb eines EU-/EFTA-Staates können Sie das gesamte BVG-Guthaben beziehen. Ähnliches gilt für die AHV. Bei Wohnsitz ausserhalb der EU/EFTA können Sie sich, unter Erfüllung gewisser Voraussetzungen, der freiwilligen AHV unterstellen. Ob Ihr Vorhaben eine gute Idee ist, müssten Sie durch einen Experten sorgfältig prüfen lassen.

  • 22. Juli 2018 - A.C.

    Auswandern nach Kroatien

    Ich plane zum Anfang 2019 zu meiner Freundin nach Kroatien auszuwandern. Kroatien zählt zwar schon zur EU jedoch hat man ja mit der Schweiz gewisse abkommen. Ab wann muss ich mich für den überobligatorischen Teil anmelden zur Auszahlung und bekomme ich nach Kroatien auch den gesamten Teil ausbezahlt?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Nehmen Sie Wohnsitz in einem EU-/EFTA-Staat (eine Übersicht zu den Ländern finden Sie unter Liste EU-/EFTA-Staaten) können Sie bei Wegzug aus der Schweiz lediglich den überobligatorischen BVG-Teil auszahlen lassen. Das BVG-Obligatorium können Sie bei Erreichen des Rentenalters als Barabfindung beziehen. Der Antrag für die Barauszahlung kann nach der definitiven Abmeldung in der Schweiz erfolgen. Die genauen Formalitäten wollen Sie mit Ihrer Pensionskasse abklären.

  • 20. Juli 2018 - S.G

    Nach Italien auswandern

    Guten Tag, ich 52 möchte mich früh pensionieren lassen und nach Italien auswandern und dort nicht mehr arbeiten. Habe ich die Möglichkeit meine Pensionskasse auszahlen lassen ?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Solange Sie der gesetzlichen Versicherungspflicht unterstehen, können Sie bei Wohnsitznahme in einem EU-/EFTA-Staat lediglich den überobligatorischen Teil Ihres Pensionskassenguthabens beziehen. Der obligatorische BVG-Teil verbleibt bis zum Rentenalter auf einem Freizügigkeitsgefäss.

  • 19. Juli 2018 - F.M.

    Verschieben von Freizügigkeitskonten

    Ich, 59 werde nach Potugal auswandern (Non-Habitual Residentcy). Mit dem NHR Status ist man Portugal nicht steuerpflichtig (mit ein paar wenigen Ausnahmen). z.B. wenn die Freizügikeitskonten in der Schweiz versteuert werden. Das bedeudet, dass in der Schweiz die Quellensteuer zum zug kommt. Die Quellensteuer wird da erhoben, wo der Hauptsitz z.B. der Bank ist (alles ohne gewähr).
    Meine Frage: Kann ich ein Freizügikeitskonto, welches jetzt z.B. im Kt. Zürich bei Bank A ist zu einer Bank B mit Sitz im Kt. Zug überweisen (Bei 3a geht das)?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Ein Transfer des Freizügigkeitsguthabens von einer Vorsorgestiftung zu einer anderen funktioniert gleich wie bei der Säule 3a. Da die Freizügigkeitsgelder bei Bezug aus dem Ausland am Stiftungssitz besteuert werden, gilt es auf einen steuergünstigen Sitz der Stiftung zu achten. Einen ersten Überblick auf die Steuerfolgen gibt Ihnen der Vergleich Quellensteuer.

  • 13. Juli 2018 - D.M.

    Abmeldung beim Einwohneramt immer zwingend?

    Bei einer Auswanderung in einen Non-EU/EFTA Staat (z.B. Thailand) vor Erreichen des Pensionsalters stellen Vorsorgestiftungen diverse Anforderungen für die eigentliche Auszahlung der Vorsorgeguthaben wie bspw.: Unterzeichneter Auszahlungsantrag, Abmeldebestätigung der Schweizer Wohngemeinde, Wohnsitznachweis im Ausland (nicht älter als 6 Monate), ID- oder Passkopie mit lesbarer Unterschrift, für ledige Personen einen aktuellen Zivilstands Nachweis. Nun meine Frage: wo sind diese Anforderungen reguliert? Gesetzlich vorgegeben? Individuell durch die jeweilige Vorsorgestiftung? Insbesondere betr. die Abmeldebestätigung durch die Schweizer Wohngemeinde erfragend und falls nicht bereits gesetzlich vorgeschrieben: welche Vorsorgestiftung verlangt die Abmeldebestätigung NICHT zwingend?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Ohne Nachweis, dass Sie Ihren Wohnsitz in der Schweiz aufgegeben haben, erfüllen Sie den Tatbestand für einen vorzeitigen Bezug Ihrer Vorsorgeleistungen aus dem Ausland nicht. Somit dürfte Ihnen keine Vorsorgeeinrichtung ohne die Abmeldebestätigung die Gelder bar auszahlen.

  • 11. Juli 2018 - F.I.

    FZK

    Hallo, ich (56) bin Ende April 2016 in mein Heimatland Spanien ausgewandert, ich habe bereits den überobligatorischen Teil bezogen und den restlichen Betrag der PK an ein FZK überwiesen.
    Wann kann ich den restlichen Betrag beziehen? Wie muss ich vorgehen um den Restlichen Betrag ausbezahlt zu bekommen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Mit Wohnsitz in einem EU-/EFTA-Staat können Sie über den obligatorischen Teil des Pensionskassenguthabens erst verfügen, wenn Sie dort nicht mehr der obligatorischen Vorsorge unterstellt sind. Sobald Sie nicht mehr der Versicherungspflicht unterstehen, können Sie den BVG-obligatorischen Teil beziehen. In der Regel haben die Freizügigkeitsstiftungen entsprechende Auszahlungsformulare. Wenden Sie sich deshalb für die genauen Formalitäten an Ihre Vorsorgeeinrichtung.

  • 10. Juli 2018 - M.G.

    Auswanderung und Selbstständig werden

    Meine Partnerin und ich wollen uns in Deutschland niederlassen und eine selbstständige Erwerbstätigkeit aufnehmen. Können wir die gesamten Einlagen aus der BVG mitnehmen (keine Sozialversicherungspflicht für Selbstständige) oder können wir nur über den überobligatorischen Teil der BVG verfügen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Falls Sie aufgrund Ihrer selbständigen Erwerbstätigkeit in Deutschland nicht der staatlichen Rentenversicherung unterstellt sind, können Sie über das gesamte BVG-Guthaben (inkl. obligatorischer Teil) verfügen. Da nicht alle selbständig Erwerbenden von der Sozialversicherungspflicht befreit sind, müssen Sie die Versicherungspflicht durch die Verbindungsstelle Sicherheitsfonds BVG in Bern abklären und bestätigen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.verbindungsstelle.ch/xml_3/internet/de/application/d3/f14.cfm).

  • 09. Juli 2018 - M.S.

    Pensionsgelder

    Habe ich das Richtig verstanden. Es gibt Altersguthaben und Freizügigkeitsleistung und Beides kann bezogen werden?
    Wenn jemand nicht Auswandert, kann man nur die Freizügigkeitsleistung auszahlen lassen.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Scheiden Sie vor Erreichen des (frühstmöglichen) Pensionierungsalters aus Ihrer Pensionskasse aus, haben Sie Anspruch auf die Freizügigkeitsleistung. Haben Sie eine neue Anstellung mit einem Pensionskassenanschluss wird die Freizügigkeitsleistung direkt an die neue Pensionskasse übertragen. Ohne neuen Pensionskassenanschluss (z.B. infolge Arbeitslosigkeit) wird das Freizügigkeitsguthaben an eine Freizügigkeitsstiftung übertragen und kann später nur als einmalige Kapitalabfindung bezogen werden. Erfolgt die Pensionierung bei Ihrer Pensionskasse haben Sie Anspruch auf das Altersguthaben, welches in Abhängigkeit des Reglementes in Renten- oder in Kapitalform bezogen werden kann.

  • 08. Juli 2018 - M.D.

    Pensionsgeld schon mit 54 auszahlen lassen

    Hallo ich habe die portugiesische Staatsangehörigkeit und lebe seit 1992 in der Schweiz möchte aber gerne in die Türkei auswandern da ich kein Eigenkapital besitze würde ich gerne schon mit 54 jahren meine Pension mitnehmen. Ist es möglich?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Geben Sie Ihren Wohnsitz in der Schweiz auf, können Sie Ihr Pensionskassenguthaben auch schon vor Erreichen des Pensionierungsalters beziehen. Nehmen Sie Wohnsitz innerhalb eines EU-/EFTA-Staates besteht aber noch eine Einschränkung: dann kann lediglich das überobligatorische BVG-Guthaben bezogen werden.

  • 04. Juli 2018 - S.

    Zurück nach Österreich

    Nach 7 Jahren in der Schweiz werde ich nach AUT zurückkehren. Ich möchten anlässlich dessen auch meine 2 (überobliogatorisch) und 3. Säule - Gelder auszahlen lassen und diese mitnehmen. Ich habe gelesen, dass diese dann aber in Österreich versteuert werden. Wie kann ich dies verhindern?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Beziehen Sie Ihre Vorsorgegelder nach dem Wegzug aus der Schweiz, unterliegt deren Auszahlung den allfälligen Steuerfolgen in Ihrem neuen Wohnsitzstaat. Um eine Besteuerung im Ausland vermeiden zu können, müssten Sie Ihre Vorsorgegelder noch mit Wohnsitz Schweiz beziehen. Dies ist bis auf wenige Ausnahmen (Bezug für Wohneigentum, Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit) aber erst ab Erreichen des pensionierungsfähigen Alters möglich.

  • 03. Juli 2018 - A.J.

    Auszahlung

    Guten Tag ich möchte die Schweiz ende Jahr mit den Kindern verlassen mein Mann bleibt noch hier, kann ich trotzdem meine Pensionskasse auszahlen lassen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Möchten Sie die Gelder aufgrund der Wohnsitzverlegung beziehen, benötigen Sie den entsprechenden Nachweis der Wohnsitznahme im Ausland. Zudem muss der Ehegatte in der Regel amtlich beglaubigt der Barauszahlung zustimmen.

  • 30. Juni 2018 - A.M.

    Auswandern nach England

    Ich (45) möchte nach England auswandern. Kann man abschätzen, was nach erfolgtem Brexit passiert, sprich: kann ich dann alles beziehen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Derzeit lassen sich die Auswirkungen noch nicht abschliessend beurteilen. Falls England vollumfänglich aus der EU und auch aus der EFTA ausscheiden würde, sollten Sie grundsätzlich über das gesamte Guthaben verfügen können.

  • 22. Juni 2018 - B.

    Auswanderung nach Deutschland

    Eine Schweizer Freundin(30)will Ende des Jahres nach Deutschland auswandern. Sie hat dort bereits gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten eine Immobilie zur eigenen Nutzung gekauft. Sie wird in Deutschland versicherungspflichtig arbeiten. Wie kann sie ihr BVG für die Abzahlung des Immobiliendarlehens verwenden?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Ihre Freundin kann einen Vorbezug für Wohneigentum geltend machen. Die genauen Formalitäten (z.B. Nachweis des selbstgenutzten Wohneigentums usw.) kann sie mit ihrer Vorsorgeeinrichtung klären.

  • 19. Juni 2018 - JCG

    Freizügigkeitskonto

    Muss ich bei einer Auswanderung aus der Schweiz die Gelder auf dem FZK sofort beziehen/auszahlen lassen oder gibt es die Möglichkeit dies noch aus dem Ausland zu tun? Welchen Zeitraum (6, 12 Monate?) nach der offizielen Auswanderung hat man noch um die Vorsorgegelder auf dem FZK zu beziehen? Kann mir die CH-Bank das Konto kündigen, wenn ich nach der Auswanderung die Vorsorgegelder auf FZK innerhalb eines bestimmten Zeitraumes nicht beziehe?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Sie sind nicht gezwungen, beim Wegzug aus der Schweiz Ihre Freizügigkeitsgelder umgehend oder innerhalb einer Frist zu beziehen. Sie können diese Gelder auch aus dem Ausland abrufen. Sind Sie nicht vorzeitig auf die Gelder angewiesen, können Sie diese Gelder aus Altersgründen als Mann grundsätzlich zwischen Alter 60 und 70 beziehen.

  • 19. Juni 2018 - M.

    Auswandern BVG

    Guten Tag, bin 40, verheiratet mit 3 Kindern. Möchte in ein nicht EU-/EFTA-Staat auswandern, Frau und Kinder bleiben in der CH. Wie ist es dann mit dem auszahlen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Für eine Barauszahlung des Guthabens benötigt es neben dem Nachweis über die Wohnsitzverlegung auch eine beglaubigte Unterschrift des Ehegatten.

  • 14. Juni 2018 - M.

    defin. Ausreise aus der Schweiz

    Ich (34) werde die Schweiz nach über 7 Jahren definitiv verlassen, mich aber NICHT wieder in Deutschland anmelden und dort natürlich auch nicht arbeiten. Ich werde sozusagen nach der Ausreise aus der Schweiz ohne festen Wohnsitz um die Welt reisen. Besteht die Möglichkeit auf die komplette Pensionskasse, oder auch nur der überobligatorische Teil? Gibt es da vergleichbare Fälle?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Wenn Sie keinen Wohnsitz in einem EU-/EFTA-Staat haben, können Sie über das gesamte Pensionskassenguthaben verfügen. Die Formalitäten für den Nachweis dass Sie keinen festen Wohnsitz haben, wollen Sie mit den Behörden klären.

  • 11. Juni 2018 - M.B.

    Auswandern und Anwesen kaufen

    Meine Frau (44) und ich (49) planen auszuwandern. Das Ziel ist ein Anwesen kaufen an der Nordsee Deutschland. Ich würde gerne dafür ein Teil des PK Geldes beziehen, da kein Eigenkapital vorhanden. Geht dies überhaupt? Das Anwesen bietet uns dann auch die Möglichkeit, zur Vermietung, Ferien anzubieten, damit wir auch gut weiter leben/existieren können. Auch planen wir zusätzlich auch Kurse anzubieten, als zusätzliches Standbein. Bis in welches Alter kann ich das Geld beziehen oder kann ich ich unseren Traum gleich begraben?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Nehmen Sie Wohnsitz innerhalb der EU-/EFTA können Sie beim Wegzug aus der Schweiz den überobligatorischen Teil Ihres Altersguthabens beziehen. Auch ein Bezug für Wohneigentum im Ausland ist möglich. Es muss sich dabei aber um eine selbstgenutztes Wohneigentum handeln.

  • 29. Mai 2018 - U.M.

    Verbleib der Gelder nach Auswanderung und PK-Bezug

    Bin nach Zypern ausgewandert. Das Vorsorgekapital ist bei einer Freizigügkeitsstiftung im Kanton Schwyz. Möchte nun das gesamte Kapital auszahlen lassen. Kann ich das Geld auf einem schweizer Bankkonto belassen oder muss dieses nach Zypern überwiesen werden?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Sie können das Freizügigkeitsguthaben auch auf eine Bankverbindung in der Schweiz auszahlen lassen. Beachten Sie aber die allfälligen Bankgebühren, wenn Sie Wohnsitz im Ausland haben.

  • 28. Mai 2018 - S.E.

    Barauszahlung

    Was gilt??? Bei den meisten Pensionskassen ist der frühestmögliche Pensionierungszeitpunkt 58 Jahre. Das heisst erst ab diesem Datum kann das Pensionskassenkapital oder eine Rente, so wie im Pensionskassenreglement vorgesehen, bezogen werden. Ab diesem Zeitpunkt spielt es in Bezug auf die Pensionskasse keine Rolle, ob der Versicherte nach der Pensionierung auswandert oder ob er in der Schweiz bleibt. oder Damit eine Barauszahlung stattfinden kann, muss der Versicherte nachweisen, dass er die Schweiz verlässt und sich im Ausland niederlässt. Dazu muss man sich am neuen Wohnort anmelden bzw. in der Schweiz abmelden.
    Versicherte nachweisen, dass er die Schweiz verlässt und sich im Ausland niederlässt. Dazu muss man sich am neuen Wohnort anmelden bzw. in der Schweiz abmelden.

    Danke!

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Ab dem frühestmöglichen Pensionierungsalter (bei vielen Kassen ab Alter 58 möglich) werden bei Austritt aus der Vorsorgeeinrichtung grundsätzlich die Altersleistungen (in Renten- oder Kapitalform, abhängig vom Reglement) fällig. Die versicherte Person kann ab diesem Zeitpunkt aber weiterhin eine Freizügigkeitsleistung verlangen, wenn sie den Nachweis erbringt, weiterhin erwerbstätig zu sein resp. zu bleiben. Somit wäre auch ein Übertrag auf ein Freizügigkeitskonto möglich.

     

  • 23. Mai 2018 - S.

    Rückkehrer

    Ich bin nach 2.5 Jahren aus Dänemark (DK) zurück in die Schweiz gekommen. Ich habe in DK auch in die Pensionskasse bezahlt und habe mir dass nun auszahlen lassen, da ich erst 30 bin und jedes Jahr Verarbeitungsgebühr bezahlen müsste plus ich nicht 100% weiss ob ich es in 35 Jahren so einfach bekommen.
    Meine Frage nun, muss ich in der Schweiz irgendwas spezielles um bei meiner Rente keine "Lücke" zu haben wegen 2.5 Jahren Ausland? Oder ist bekomme ich einfach prozentual weniger monatliche Rente würde ich annehmen, ist dass korrekt?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Wären Sie in diesen 2 ½ Jahren in der Schweiz gewesen, hätten Sie ein grösseres Freizügigkeitsguthaben in der Pensionskasse. In Abhängigkeit des Pensionskassenreglement können Sie das fehlende Guthaben mit freiwilligen Einkäufen in die Pensionskasse wieder ansparen. Bei einem Zuzug aus dem Ausland können die Einkäufe aber bezüglich Höhe eingeschränkt sein. Klären Sie die Bedingungen und den Nutzen allfälliger Einkäufe mit einem Spezialisten ab und berücksichtigen Sie dabei auch die steuerlichen Auswirkungen.

  • 19. Mai 2018 - S.

    Auswandern

    Ich bin 30 Jahre alt und möchte per 2019 nach Australien ziehen und mich somit aus der Schweiz abmelden. Als Doppelte-Staatsbürgern (EU) ist dies mit dem Visum kein Problem. Ich würde mir jedoch gerne meine PK auszahlen lassen. Ist dies überhaupt möglich? 

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Da Sie Ihren Wohnsitz in der Schweiz aufgeben, können Sie die Auszahlung Ihrer Pensionskassengelder verlangen. Auf der BVG-Kapitalauszahlung wird in der Schweiz eine Quellensteuer erhoben. Unter der Übersicht Quellensteuer finden Sie weitere Informationen und eine Aufstellung über die Höhe der Steuer vor.  

  • 17. Mai 2018 - G.C.

    Auswandern nach Egypt

    Ich würde gerne mit 58 oder spätestens mit 60 Jahren nach Egypt auswandern ikann ich dann mein PK geld mitnehmen? Wieviel Rente kann ich ca erwarten wenn ich das Rentenalter von 64 erreicht habe so monatlich?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Verlassen Sie die Schweiz bevor Sie das frühstmögliche Pensionierungsalter erreichen, können Sie Ihr Pensionskassenguthabe als einmalige Kapitalabfindung beziehen und werden dann aber keine lebenslange Rente erhalten. Haben Sie das frühstmögliche Rentenalter erreicht, können Sie in Ihrer Pensionskasse Ihre Altersleistungen abrufen. Ob Sie auch einen (teilweisen) Kapitalbezug bei Alterspensionierung tätigen können, entnehmen Sie dem massgebenden Vorsorgereglement. Die Höhe Ihrer Altersleistungen können Sie Ihrem Pensionskassenausweis entnehmen.

     

  • 13. Mai 2018 - A.P.

    Pensionskasse

    Ich möchte mit 60 in Kroatien zurüch. Kann ichmeine Pensionskasse auszahlen lassen

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Mit 60 Jahren haben Sie die Voraussetzungen für eine Alterspensionierung erfüllt. Die Bezugsmöglichkeiten bei einer Pensionierung sind im Reglement der Pensionskasse festgehaltnen. Da die Pensionskassen unterschiedliche Kapitalbezüge zulassen können, prüfen Sie am besten das Reglement Ihrer Pensionskasse.

  • 03. Mai 2018 - S.P.

    Pensionskasse

    Ich (32Jahre) überlege mir, zu meinem deutschen Freund zu ziehen und dort auch zu arbeiten. Wie funktioniert das mit der Pensionskasse? Wird diese hier einfach "eingefroren" oder muss ich diese umschreiben? Es könnte gut auch möglich sein, dass ich nach ein paar Jahren wieder in die Schweiz zurück komme.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Mit dem Austritt aus der Firma werden sie auch Ihren Anschluss an die Pensionskasse verlieren. Ihr bisheriges Altersguthaben wird auf eine Freizügigkeitseinrichtung Ihrer Wahl übertragen. Kehren Sie später in die Schweiz zurück und haben dann wieder einen Pensionskassenanschluss, müssen Sie die vorhandenen Freizügigkeitsgelder in die neue Pensionskasse einbringen.

  • 01. Mai 2018 - S.M

    Auswandern

    Ich Arbeit in Schweiz seit 7 Jahren, und bin ich 54 Jahre alt, Wenn ich mit 58 Jahre in Italien zurück gehen, kann ich dass Geld vom meine 2 Säule auszahlen lassen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Falls Ihre Pensionskasse eine Pensionierung mit Alter 58 zulässt, kommt es auf das entsprechende Reglement ab. Falls Sie eine Freizügigkeitsleistung erhalten und nach Italien auswandern, können Sie, solange Sie der dortigen gesetzlichen Versicherungspflicht unterstehen, lediglich den überobligatorischen Teil auszahlen lassen. Der obligatorische Teil wird ausbezahlt, wenn Sie nicht mehr der Versicherungspflicht unterstehen.

  • 14. April 2018 - W.B.

    Bezug beim Auswandern

    Ich lebe seit 2015 in Kenya. Gerne würde ich vom Gebrauch des Vorbezuges Gebrauch machen. Wie gehe ich da vor und wo muss ich mich da melden.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Sie können bei der für Sie zuständigen Vorsorgestiftung ein Auszahlungsformular verlangen. Die einzureichenden Unterlagen und Dokumente sollten aus dem Formular ersichtlich sein.

  • 06. April 2018 - G.

    Schulden

    Ich habe eine Frage
    Es geht drum das ich die Schweiz verlassen und nach kroatien ausgewandert bin trotz Schulden bei der Bank,ich habe der Bank ein Vorschlag gemacht das sie den Betrag vom meiner Pensionkasse nehmen sollen jetzt habt die Bank meine vollmacht gesucht und kontonummer und versicherungsnummer der pensioversicherung gesuvht und ich habe alles der bank gegeben
    Ich hoffe das das geht was denken Sie?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Da Sie Wohnsitz in einem EU-/EFTA-Staat nehmen, können Sie lediglich den überobligatorischen Teil Ihres Pensionskassenguthabens beziehen. Dieses können Sie anschliessend aber für die Schuldentilgung verwenden.

  • 04. April 2018 - T.

    Auswanderung nach Deutschland

    Möchte nächstes Jahr Auswandern habe dann 14 Jahre in der schweiz gearbeitet und bin dann 52 habe ich Anspruch auf eine Altersrente.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Nein. Sie haben das frühstmögliche Pensionierungsalter (58 Jahre oder später, falls Reglement höheres Pensionierungsalter vorsieht) noch nicht erreicht und können somit keine Renten aus der Pensionskasse beziehen. Ihr vorhandenes Pensionskassenguthaben wird Ihnen auf eine Freizügigkeitsstiftung nach Ihrer Wahl überwiesen und kann im Alter nur als einmalige Kapitalabfindung bezogen werden. Bei Wohnsitznahme im Ausland können Sie möglicherweise schon früher auf die Gelder zurückgreifen. Informationen dazu finden Sie unter Bezugsmöglichkeiten bei Auswanderung.

  • 02. April 2018 - MA

    Quellensteuern / Rückerstattung

    Meine eltern sind im 2009 in die Türkei ausgewandert und haben natürlich die BVG-Gelder vorbezogen und dabei quellensteuern gezahlt. Nun meint mein Vater, ein Familienfreund - mit ähnlicher Auswanderungsgeschichte - habe ihm erklärt dass man die quellensteuern rückerstattet bekommt wenn man nach der Ausreise darlegen kann dass man sich definitiv im Ausland (Türkei) niedergelegt hat. Ist so was möglich, werden die quellensteuern auf vorbezug je rückerstattet?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Falls zwischen dem Wohnsitzstaat und der Schweiz ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht, kann die bezahlte Quellensteuer zurückgefordert werden. Die Rückerstattung ist an gewisse Bedingungen (u.a. Kapitalleistung muss dem neuen Wohnsitzstaat bekannt sein) und Fristen (z.B. Kanton Zürich 3 Jahre) gebunden. Wenden Sie sich für die genauen Formalitäten und Voraussetzungen an das zuständige Steueramt.  

  • 14. März 2018 - F.

    Bezug Freizügikeitskonto 2.Säule und die Steuerfolgen in Kanada

    Demnächst gedenke ich mein BVG-Kapital zu beziehen. Dass eine Quellensteuer am Sitz der Vorsorgeeinrichtung fällig wird ist bekannt, welche ich, weil ich Wohnsitz in Kanada habe, nicht zurückfordern kann, gemäss DBA. Meine Fragen: Wie wird diese "Vermögensverschiebung" dort besteuert, Vermögenssteuer kennt Kanada ja nicht, es ist mein gebundenes Kapital und Bestandteil meines Vermögens? Das Kapital wird also nur auf ein freies zugängliches Konto in der Schweiz übertragen. Ein Kollege in Kanada hat sein Kapital vor ca. 6 Jahren bezogen und bezahlte in Kanada keine zusätzliche Steuer... Erhält Kanada überhaupt Kenntnis von dieser Leistung? Danke sehr für Ihre wichtigen Antworten.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Leider können wir Ihnen zu den steuerlichen Folgen im Ausland keine Antworten liefern. Ziehen Sie hierfür einen internationalen Steuerexperten zu oder klären Sie die Steuerfolgen direkt vor Ort ab.

  • 14. März 2018 - E.

    Steuern auf Kapital

    Sie verwenden interessante Artikel und alles ist sehr hilfreich. Leider kann ich in diesem Artikel nichts finden über die Besteuerung der Gelder im Niederlassungsland.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Leider können wir zu den Steuerfolgen im Ausland keine Auskünfte geben. Wenden Sie sich hierfür an einen internationalen Steuerexperten oder klären Sie dies direkt vor Ort ab.

  • 14. März 2018 - C.

    Auswanderung / Versteuerung 2. Säule

    Ich ziehe ins Ausland (ausserhalb EU/EFTA) und überlege, mir mein Guthaben der 2. Säule auszahlen zu lassen. Hierzu zwei Fragen:
    1) Muss ich die Auszahlung am neuen Wohnsitzstaat als Einkommen (oder anderweitig) versteuern?
    2) Für den Fall, dass ich in z.B. 5 Jahren in die Schweiz zurückkehre - kann ich aufgrund von dann 0 Guthaben in der 2. Säule höhere freiwillige Beiträge zahlen als wenn ich mein aktuellen Guthaben zurücklasse?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Nehmen Sie Wohnsitzt ausserhalb eines EU-/EFTA-Staates können Sie Ihr gesamtes Pensionskassenguthaben als einmalige Kapitalabfindung beziehen. Auf der Auszahlung wird eine Quellensteuer erhoben, welche unter gewissen Voraussetzungen (u.a. Doppelbesteuerungsabkommen mit CH vorhanden) zurückgefordert werden kann. Die Quellensteuer wird am Sitz der Vorsorgestiftung erhoben und kann stark variieren, wie Sie der Übersicht Quellensteuer entnehmen können.

    Es gibt Länder, welche diese Leistung wie ein Einkommen besteuern. Wie die Steuerfolgen in Ihrem neuen Wohnsitzstaat sind, wollen Sie bitte vor Ort oder mit einem internationalen Steuerexperten abklären.

    Bei einem Zuzug aus dem Ausland ist während den ersten 5 Jahren die zulässige jährliche Einkaufssumme beschränkt.

  • 20. Februar 2018 - E.

    Auswanderung / PK-Geld

    Hallo
    ich möchte mit 50 Jahren nach Thailand auswandern, das PK-Geld benötigte ich dazu vorest nicht. Was nun am besten damit machen? (wenig Steuern/viel Zinsen) Kann ich es bei der jetzigen PK lassen oder muss ich es auf ein Spar-/Freizügigkeitskonto überweisen lassen? Danke mfG

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Mit der Kündigung des Arbeitsverhältnisses endet auch der Anschluss an die Pensionskasse Ihres Arbeitgebers. Die Pensionskasse muss Ihnen das PK-Guthaben auf eine Freizügigkeitsstiftung Ihrer Wahl überweisen. Nach der definitiven Abmeldung in der Schweiz können Sie die Gelder entweder beziehen und müssen darauf eine Quellensteuer bezahlen (weitere Informationen dazu finden Sie unter Bezug Pensionskasse aus dem Ausland). Sie können Ihr Guthaben aber auch auf der Freizügigkeitsstiftung liegen lassen und in Abhängigkeit Ihrer Risikobereitschaft auch in Wertschriftenfonds anlegen. 

  • 17. Februar 2018 - DD

    Auswanderung

    Guten Tag. Ich habe im Dezember 2017 aufgrund Job Wechsel meine PK Gelder auf die PK des neuen Arbeitgeber überwiesen lassen. PK des vorherigen Arbeitgeber hat Sitz im Kanton Bern und die PK des neuen Arbeitgeber befindet sich im Kanton Waadt. Meine plötzlich veränderte Privatsituation hat mich dazu bewogen aus zu wandern in NICHT EU/EFTA Staat. Das ich das gesamte Guthaben abheben und mitnehmen kann, habe ich schon gelesen. Was mich aber interessiert zum welchen Satz werden die Gelder versteuert. Ist es kantonal verschieden hoch und falls JA, was kann ich tun um es zum günstigeren Zins zu verzinsen. Es wäre nämlich höchst unfair, wenn ich wegen nur 3 Monate in einem anderen Kanton die gesamte Summe zum viel höheren Zinsen versteuern müsste. Kann ich die Gelder auch ohne ein Jobwechsel auf eine beliebigen Freizügigkeitskonto in meinem Wohnkanton ( Zürich ) verlegen bevor ich den Auszahlungsantrag stelle? Danke

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Beziehen Sie Ihre Pensionskassengelder aus dem Ausland wird eine Quellensteuer am Sitz der Vorsorgestiftung erhoben. Wie Sie der Übersicht Quellensteuer  entnehmen können, fallen je nach Kanton unterschiedlich hohe Steuern an. Beziehen Sie Ihre BVG-Gelder direkt von Ihrer Pensionskasse, käme somit die Quellensteuer im Kanton Waadt zu tragen. Scheiden Sie aber noch mit Wohnsitz Schweiz aus der Pensionskasse Ihres heutigen Arbeitgebers aus, können Sie einen Freizügigkeitsfall verlangen und die Gelder auf eine von Ihnen gewünschte Vorsorgestiftung übertragen lassen. 

  • 16. Februar 2018 - S.R.

    Auswandern nach Neuseeland

    Guten Tag, Mein Mann (Neuseeländer, arbeitet seit er 26 ist für 9 Jahre hier, heute ist er 35 Jahre alt) und ich Schweizerin (31 Jahre alt) planen im Oktober 2018 die Schweiz zu verlassen und nach Neuseeland zu gehen. Wenn wir uns die Pensionskasse auszahlen lassen, erhalten wir dann noch AHV wenn wir pensioniert sind oder was ist hier zu beachten?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Die Auszahlung einer AHV-Rente ist nicht an allfällige Leistungen aus der beruflichen Vorsorge gekoppelt. Grundsätzlich haben Sie und Ihr Ehegatte Anspruch auf eine AHV-Rente erworben. Bei Wohnsitznahme im Ausland kann es aber sein, dass Sie Ihren Anspruch auf eine Rente verlieren. Die Zentrale Ausgleichskasse hält dies folgendermassen fest: <<Wenn Sie Staatsbürger eines Landes sind, mit welchem die Schweiz kein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen hat, verlieren Sie den Anspruch auf Ihre Rente. Sie sind Schweizer Staatsbürger, Staatsbürger eines EU-Staates oder eines EFTA-Staates oder Staatsbürger eines Landes, mit welchem die Schweiz ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen hat, haben Sie weiterhin Anspruch auf Ihre Rente>>. Falls Sie keinen Anspruch mehr haben, können Sie unter Umständen eine Rückvergütung Ihrer AHV-Beiträge verlangen. Unter gewissen Voraussetzungen können Sie sich aber auch der freiwilligen AHV unterstellen. Weitere Informationen zur freiwilligen AHV und allfälligen Rentenansprüchen aus dem Ausland finden Sie unter https://www.zas.admin.ch/zas/de/home/particuliers/obligation-d-informer-pour-les-rentiers/quitter-la-suisse/droit-au-paiement-d-une-rente-avs-a-l-etranger.html).

  • 14. Februar 2018 - M.G.

    Rente aus BVG-Freizügigkeitsgefäss

    Meine BVG Beiträge liegen nach meiner Auswanderung in mein Heimatland Deutschland auf einem Freizügigkeitskonto. Ich könnte die Beiträge ab 59 Jahre beziehen. Ich möchte sie aber bis zur Pension liegen lassen und als Rente beziehen. Was muss ich tun. Die Freizügigkeitskasse sagt das geht nicht ich kann nur die Beträge mit einmal beziehen. Diese muss ich aber in Deutschland besteuern lassen und in der Schweiz.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    BVG-Guthaben auf Freizügigkeitsstiftungen werden bei Pensionierung immer als einmalige Kapitalabfindung ausbezahlt - ein Rentenbezug ist grundsätzlich nur aus der Pensionskasse möglich. Beziehen Sie die Gelder aus dem Ausland, wird in der Schweiz eine Quellensteuer erhoben. Falls ein Doppelbesteuerungsabkommen mit Ihrem Wohnsitzstaat besteht (was für Deutschland zutrifft) sollten Sie die Quellensteuer unter gewissen Voraussetzungen zurückfordern können. Die Steuerfolgen des deutschen Fiskus wollen Sie bitte vor Ort abklären.

  • 06. Februar 2018 - H.Z.

    Auswandern

    Hallo
    Ich bin 47 jahre alt und ich bin in der Schweiz schon 20 jahre. Ich besitze auch Schweizer Pass. Ich will nach meine heimatland ( Serbia ) zurück, für immer. Kann ich meine Pensionskasse auszahlen lassen? Und wo kann ich mich genau informieren über alles?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Nehmen Sie ausserhalb der EU-/EFTA können Sie nach dem Verlassen der Schweiz das gesamte Pensionskassenguthaben als einmalige Kapitalabifndung beziehen. Bei einer Wohnsitznahme innerhalb der EU-/EFTA können Sie lediglich den überobligatorischen Teil des BVG-Guthabens auszahlen lassen. Der obligatorische BVG-Teil bleibt in der Regel bis zum Pensionierungsalter gesperrt. Über die Steuerfolgen und weitere Punkte können Sie sich unter Quellensteuer bei Wegzug ins Ausland informieren.

  • 04. Februar 2018 - P.W.

    Auswandern

    Ich und meine Frau werden nach Portugal Auswandern.Werde dann 58 Jahre jung sein und eine Rente bekommen 2 Säule. Könnten Sie uns Bitte einen Ratschlag geben bezüglich Säule 3. a. So wie ich informiert bin kann man das 3.a Guthaben stehen lassen und zu einem Späteren Zeitpunkt zu beziehen. 2 Variante bei Auswanderung beziehen und versteuern in der Schweiz. Muss man in Betracht ziehen Steuerliche Auswirkung in Portugal?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Männer können Säule 3a-Gelder aus Altersgründen frühestens mit Alter 60 beziehen und können ohne AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen das Guthaben bis Alter 65 stehen lassen. Verlassen Sie die Schweiz können Sie die Gelder aber unabhängig des Alters beziehen. Nach der Abmeldung wird auf der Auszahlung eine Quellensteuer erhoben. Die Quellensteuer kann unter gewissen Umständen (z.B. Doppelbesteuerungsabkommen mit CH vorhanden) zurückgefordert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Quellensteuer auf Vorsorgegeldern. Bitte beachten Sie, dass die Auszahlung in Ihrem neuen Wohnsitzstaat möglicherweise der dortigen Besteuerung unterliegt und diese höher als in der Schweiz ausfallen kann. Klären Sie deshalb die Steuerfolgen vor Ort ab.  

  • 28. Januar 2018 - vs

    Rente meiner Schwigermutter

    Meine Schwiegereltern gehen in 2 Jahren zurück nach Portugal und meine Schwiegermutter rechnet damit das sie später auch eine Rente bekommt. Sie geht noch vor der Rente zurück und hat evtl. im ganzen 5 Jahre da gearbeitet mit 2 Jahren RAV. Bekommt Sie eine Rente wen Sie so wenig gearbeitet hat und wie viel?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Eine Rente kann erst mit dem frühestmöglichen Rentenalter bezogen werden. Tritt die versicherte Person vorher aus, kann das im BVG angesparte Altersguthaben nur noch als einmalige Kapitalabfindung ausbezahlt werden. Wie hoch das Guthaben ist, können Sie bei der zuständigen Vorsorgeeinrichtung in Erfahrung bringen.

  • 27. Januar 2018 - C.M.

    Arbeiten im Ausland

    Guten Abend
    Ich möchte gerne für ein paar Jahren nach Ägypten ziehen und dort arbeiten. Möchte aber trotzdem weiterhin in die AHV und in die Pensionskasse einzahlen einen gewissen Betrag.
    Ich weiss das man bei der AHV muss man mindestens 480 fr einzahlen damit keine Lücken enstehen. Ist das bei der Pensionskasse auch möglich etwas einzu zahlen obwohl ich in Ägypten arbeite mit einem sehr tiefen Lohn?
    Es ist nicht für immer ich möchte nach 5 Jahren wieder in die Schweiz kommen. Abet ich habe grosse Angst ob es etwas ausmacht im Alter oder nicht.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Nein, grundsätzlich ist es nicht möglich, freiwillig weiterhin an einer Pensionskasse angeschlossen zu sein und Beiträge zu leisten.

  • 11. Januar 2018 - A.G.

    Pensinskasse

    Guten Tag meine frage ist wenn ich für immer von der Schweiz gehe (Auswander)nach Portugal kann ich meine Pensionskasse auszahlen lassen .
    Der obligatorische Teil weiss ich das ich es nehmen kann,haber wie ist es mit den restiger teil kann ich das nehmen nach 6 monat wenn ich alles unten in Portugal geregelt habe.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Der überobligatorische BVG-Teil kann auch bei einem Umzug in ein EU-/EFTA-Land sofort bezogen werden. Der obligatorische Teil bleibt so lange blockiert, wie Sie im EU-/EFTA-Staat der obligatorischen Versicherung unterstehen.

  • 28. Dezember 2017 - T.

    Auswanderung nach Burma

    Ich (52) bin in den letzten Zügen um nach Burma auszuwandern. Was muss ich beachten, irgend Anträge stellen, und wie und wo muss ich mein PK-Geld zur Auszahlung beantragen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Verlassen Sie die Schweiz definitiv, gilt es eine Menge (z.B. Fortführung der freiwilligen AHV, Steuerfolgen usw.) zu berücksichtigen. Sinnvollerweise ziehen Sie einen Fachmann bei, der Sie in diesem Prozess begeleitet. Möchten Sie Ihr Pensionskassenguthaben beziehen, können Sie eine Auszahlung verlangen. In der Regel haben die Pensionskassen entsprechende Formulare. Die einzureichenden Unterlagen (z.B. Abmeldebestätigung) können je nach Vorsorgeeinrichtung variieren. Nehmen Sie deshalb mit Ihrer Pensionskasse Kontakt auf. Beziehen Sie Ihr BVG-Guthaben aus dem Ausland wird eine Quellensteuer fällig. Weitere Informationen dazu finden Sie unter PK-Bezug und Quellensteuer.

  • 27. Dezember 2017 - Lukas

    Bezug 2. Säule bei Auswanderung und abzugsfähiger Einkauf bei Rückwanderung?

    Ich habe eine Frage zur 2. Säule. Ich wandere nach Kanada aus und habe vor die 2. Säule zu beziehen. Wie ist das, wenn ich z.B. nach 1-2 Jahren in die Schweiz zurückkehre und ich mich über einen Schweizer Arbeitgeber einer Pensionskasse anschliesse, kann ich mich dann in die neue PK einkaufen und sind diese "Einkäufe" steuerlich absetzbar? Vielen Dank!

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag Lukas

    Konkrete zeitliche Fristen bestehen grundsätzlich nicht. Bei einer geringen zeitlichen Spanne (alles unter 3 Jahre) besteht die Möglichkeit, dass das Steueramt dies nicht akzeptiert. Für eine abschliessende Beurteilung wenden Sie sich deshalb bitte an Ihr Steueramt.

  • 19. Dezember 2017 - V.Z.

    Vergessene BVG-Gelder

    Ein Onkel von mir hat die Schweiz 1996 verlassen. Er hatte ca. 78 Monate als Saisonier gearbeitet. Nur wird er bald 65 (2019). Wie kann er zu seiner PK Gelder kommen, wenn er vergessen hat wo er überhaupt alles eingezahlt hat (keine Abrechnung mehr vorhanden und Nachrichtenlosigkeit).

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Können Sie Ihre Pensionskassengelder nicht mehr ausfindig machen oder vermissen Sie BVG-Gelder, können Sie mit einer schriftlichen Anfrage bei der Zentralstelle 2. Säule abklären, ob noch Altersguthaben auf Ihren Namen bestehen. Allfällige Ansprüche sind aber direkt bei der zuständigen Vorsorgeeinrichtung geltend zu machen. Weitere Informationen zu vermissten BVG-Geldern und ein Formular für die Suchanfrage finden Sie unter http://www.sfbvg.ch/xml_2/internet/de/application/d353/f365.cfm.

  • 18. Dezember 2017 - T.

    PK Geld auf privat Sparkonto

    Guten Tag! Ich(50)möchte die Schweiz verlasen(nach Bosnien)! Ist es möglich das ganze PK Geld auf meinen Sparkonto in die Schweiz  zu überweisen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Nehmen Sie Wohnistz innerhalb eines EU-/EFTA-Staates können Sie lediglich den überobligatorischen Teil beziehen. Der obligatorische Teil bleibt innerhalb der Freizügigkeit bestehen. Bei einer Wohnsitznahme ausserhalb eines EU-/EFTA-Staates können Sie das gesamte Guthaben beziehen und auf ein Sparkonto in der Schweiz überweisen. Eine Aufstellung der EU-/EFTA-Staaten finden Sie unter https://www.sem.admin.ch/sem/de/home/themen/fza_schweiz-eu-efta/eu-efta_buerger_schweiz.html.

  • 14. Dezember 2017 - v

    Normal - oder Quellensteuer?

    Guten Tag

    Ich, 26, wohnhaft im Kt. BE, werde im nächsten Jahr in ein nicht EU/EFTA Land auswandern und möchte mir die BVG auszahlen lassen. Ist es steuertechnisch interessanter, das Kapital noch hier in der Schweiz "normal" versteuern zu lassen, oder besser erst nach Abmeldedatum durch Quellensteuer?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Da Sie Ihr BVG-Guthaben aufgrund eines Wegzuges ins Ausland beziehen, wird auf dem Kapitalbezug eine Quellensteuer erhoben. Die Kapitalleistung wird am Ort der Vorsorgestiftung erhoben und kann unter gewissen Voraussetzungen (u.a. Doppelbesteuerungsabkommen mit CH vorhanden) zurückverlangt werden. Eine ‚normale‘ Besteuerung zum Kapitalauszahlungssteuertarif ist in Ihrer Situation nicht möglich, da Sie die Voraussetzungen für eine Barabfindung in der Schweiz (Erreichen des Pensionierungsalters, Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit, Erwerb von selbstbenutztem Wohneigentum) nicht erfüllen.

  • 02. Dezember 2017 - A. S.

    Freizügigkeits Konti

    Ich plane mit 56 auszuwandern und das PK Geld zu parkieren. 
    Wieviel Freizügigkeits Konti sind möglich?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Bei Austritt aus der Pensionskasse können Sie verlangen, dass Ihr Pensionskassenguthaben auf maximal zwei verschiedene Freizügigkeitsstiftungen übertragen wird.

  • 21. November 2017 - P.

    Frühpensionierung und Auswandern für Ausländer

    Guten Tag
    Ich bin Italiener und beabsichtige mit 60 Jahren zurück in meiner Heimat zurückzukehren mit meiner Ehefrau (Doppelbürgerin IT-CH). Wir werden uns hier in der Schweiz komplett abmelden und ich werde den Ausländerausweis abgeben.
    Pensionskasse : kann ich den gesamten Betrag (Stand 60 Jahre) auszahlen lassen?
    AHV : wie sieht es hier aus? bekomme ich mit 60 eine Rente? Wie hoch?
    3.Säule : bekomme ich auch hier den Betrag?
    Vielen Dank für Ihre Hilfe.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Die AHV-Altersrente erhalten Sie grundsätzlich erst ab dem ordentlichen AHV-Alter (= 65 Jahre als Mann). Gegen eine lebenslange Rentenkürzung können Sie die AHV-Rente um 1 oder 2 ganze Jahre vorbeziehen (= Einbusse von 6.8% resp. 13.6%). Da Sie bei Verlassen der Schweiz mit Alter 60 keine volle Beitragsdauer (= 44 Jahre) aufweisen, wird Ihre AHV-Altersleistung um die fehlenden Beitragsjahre reduziert.

    Das Guthaben der Säule 3a können Sie vollständig beziehen. Falls Ihre Pensionskasse einen vollen Kapitalbezug mit Alter 60 vorsieht, können Sie das Guthaben bereits in der Schweiz aus Altersgründen beziehen. Beziehen Sie die Gelder aus einem EU-/EFTA-Land, können Sie erst über das ganze Guthaben verfügen, wenn Sie im neuen Wohnsitzland nicht mehr der gesetzlichen Versicherung unterstehen. Falls Sie die Gelder aus dem Ausland beziehen, gilt es zu beachten, dass die Schweiz eine Quellensteuer erhebt (welche unter gewissen Voraussetzungen zurückgefordert werden kann) und Ihr neuer Wohnsitzstaat die Leistungen möglicherweise besteuert und diese Steuern höher als in der Schweiz ausfallen können.

  • 15. November 2017 - Nicole

    BVG für Wohneigentum

    Guten Tag, ich bin vor drei Jahren nach Deutschland gezogen. Nun möchte ich mir von meinem BVG eine Wohnung kaufen. Da ich nur bis Ende 2014 einbezahlt habe und in 2015 50 wurde, kann ich über das gesamte Kapital verfügen. Nun belehrte mich die Stiftung, dass evt nicht nur Quellensteuer fällig ist, sondern auch eine Steuer in Deutschland. In diesem Falle könnte die Quellensteuer zurückgefordert werden. Wie hoch ist denn diese Steuer in Deutschland in Prozenten? Bleibt da überhaupt noch etwas über?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Falls ein Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz besteht, können Sie die Schweizerische Quellensteuer nach Vorliegen verschiedener Formalitäten und Dokumente zurückfordern. Die Kapitalabfindung kann im Ausland aber weiterhin einer Besteuerung unterliegen. Die Höhe dieser Steuer wollen Sie bitte direkt vor Ort abklären.

  • 09. November 2017 - Fritz

    Wo wird PK-Guthaben versteuert?

    Guten Tag! Ich wohne im Kanton Bern, ein steuertechnisch teurer Kanton. Anfangs 2019 werde ich nach Australien auswandern. Zu diesem Zeitpunkt bin ich 58 jährig. Ich plane das Kapital aus der Pensionskasse auf zwei Freizügigkeitskonten bei einer Bank zu überweisen, um das Geld gestaffelt auszuzahlen zu lassen (=weniger Steuern). Beim Bezug der Gelder werde ich Wohnsitz in Australien haben und in der Schweiz bin ich abgemeldet. Die folgenden Fragen konnte mir bisher niemand beantworten: a) Wird bei Auszahlung des Geldes die Quellensteuer in meinem aktuellen Wohnkanton Bern versteuert? oder b) wird bei Auszahlung die Quellensteuer in dem Kanton erhoben, in welchem die Bank bei welcher ich das Freizügigkeitskonto (z.B. Zug) habe? und c) kann allenfalls bei einer Auswanderung nach Australien die Quellensteuer zurückgefordert werden (denn solche Länder gibt es meines Wissens)?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Beziehen Sie Ihre Vorsorgegelder nach der Abmeldung in der Schweiz erhebt jener Kanton eine Quellensteuer, in welchem die Freizügigkeitsstiftung ihren Stiftungssitz hat. Klären Sie deshalb mit Ihrer Vorsorgeeinrichtung vorgängig ab, wo diese ihren Stiftungssitz hat. Falls ein Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz besteht, können Sie die Quellensteuer unter gewissen Voraussetzungen (z.B. Einreichen von Dokumenten/Urkunden usw.) zurückfordern. Bitte beachten Sie aber, dass Ihr neuer Wohnsitzstaat die Auszahlung aus dem Vorsorgekreislauf besteuert. Klären Sie die Steuerfolgen in Australien und die Formalitäten bezgl. Rückerstattung der Quellensteuer vorgängig mit einem Experten ab.

  • 27. Oktober 2017 - Martin

    Auswandern

    Hallo

    Mal eine Frage bezüglich Auswandern.. Marokko ist kein
    EU / EFTA Land, wieso bekommt man dafür nicht die volle
    Pensionskasse ausbezahlt? Gibt es nirgends eine Liste mit den 
    Dazugehörigen Staaten...Marokko steht nicht auf der Liste..
    Muss man eine anmeldebestätigung vom Auswanderungslamd
    Der Versicherung schicken?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Nehmen Sie Wohnsitz ausserhalb eines EU-/EFTA-Staates können Sie grundsätzlich Ihr gesamtes Pensionskassenguthaben als Barabfindung beziehen. Eine Aufstellung mit den EU-/EFTA-Staaten finden Sie hier: https://www.migrationsamt.sg.ch/home/einreise-aufenthalt-ausreise/formulare-und-merkblaetter/eu-efta-staaten.html). Die notwendigen Formalitäten können je nach Vorsorgestiftung unterschiedlich ausfallen. Wenden Sie sich deshalb direkt an Ihre Pensionskasse.

  • 24. Oktober 2017 - F.S.

    Auswanderung

    Guten Tag
    Ich ziehe Mitte Dezember nach Deutschland und werde mich bei meiner Gemeinde abmelden! Meine Frage ist nun, ob ich die Pensionskasse beziehen darf obwohl ich erst 23 bin? Und wie das Vorgehen hierzu ist?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Bei Wohnsitznahme innerhalb eines EU-/EFTA-Staats können Sie lediglich den überobligatorischen Teil der Pensionskasse bar auszahlen lassen. Der obligatorische Teil wird auf einem Freizügigkeitskonto parkiert, bis Sie nicht mehr der obligatorischen Versicherung am neuen Wohnsitzort unterstehen. Für die Formalitäten usw. wenden Sie sich an Ihre Pensionskasse.

  • 19. Oktober 2017 - Linus

    Pensionskassenguthaben bei Auswanderung

    Ich bin 57 Jahre alt und habe vor in etwa 3 Jahren nach Süditalien auszuwandern. Kann ich den ganzen BVG Betrag auszahlen lassen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Ich bin 57 Jahre alt und habe vor in etwa 3 Jahren nach Süditalien auszuwandern. Kann ich den ganzen BVG Betrag auszahlen lassen?

    Guten Tag Linus

    Falls Ihr Pensionskassenreglement eine vorzeitige Pensionierung mit Alter 60 vorsieht, können Sie bereits Ihre Altersleistungen beziehen. Die Bezugsmöglichkeiten der Altersleistungen ist in Ihrem Pensionskassenreglement festgehalten. Lassen Sie sich nicht in der Pensionskasse pensionieren, kommt der Freizügigkeitsfall zum Tragen. Wandern Sie dabei in einen EU-/EFTA-Staat aus, können Sie den überobligatorischen Teil sofort beziehen. Der obligatorische BVG-Teil kann erst bezogen werden, wenn Sie am neuen Wohnsitzort nicht mehr der obligatorischen Versicherung unterstehen.

  • 30. September 2017 - Günter

    Versteuerung PK Kapital nach Umzug nach Deutschland

    Guten Tag. Arbeite seit 1989 in der Schweiz und gehe 2020 mit 63 Jahren in Pension. Wenn ich mir das PK Kapital auszahlen lasse, muss ich das in D irgendwie versteuern oder gilt das dann bereits als Vermögen und wäre somit steuerfrei (keine Vermögenssteuer in D)
    besten Dank für eine Rückmeldung.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag Günter

    Massgebend für die Besteuerung ist Ihr Wohnsitz bei Bezug des Pensionskassenguthabens. Beziehen Sie dieses noch mit Wohnsitz Schweiz, fällt eine einmalige Kapitalauszahlungssteuer an. Beziehen Sie die Gelder aus dem Ausland, erhebt die Schweiz eine Quellensteuer (welche unter gewissen Voraussetzungen zurückgefordert werden kann). Zudem unterliegt die Auszahlung bei Wohnsitz in Deutschland auch einer Besteuerung in Deutschland (für die anfallenden Steuern in Deutschland wenden Sie sich bitte an einen Berater vor Ort). In Abhängigkeit der Steuerfolgen in Deutschland kann ein Bezug mit Wohnsitz Schweiz lohnenswerter sein.

  • 13. September 2017 - Maria

    Rente nach Auszeit

    Ich bin 55 und plane eine längere Reise im Ausland. Meine Beiträge werden von der Auffangeinrichtung übernommen.
    Später würde ich gerne eine Rente beziehen. Leider ist das nicht vorgesehen, da ich nicht mehr arbeite. Der überobligatorische Teil wird ausgezahlt.
    Wenn ich aber wieder arbeiten würde (und wieder in eine Pensionskasse einzahlen würde) würde ich eine Rente auch von dem überobligatorischen Teil bekommen können.
    Wie sind dafür die Regeln? Reicht es, wenn ich nur einen Monat bei einem Freund arbeite? Kann ich in meiner eigenen Firma arbeiten? Ab wann ist eine Rente wieder möglich???

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Ob Sie den überobligatorischen Teil später in eine neue Pensionskasse einbringen können, ist von verschiedenen Faktoren (u.a. versicherter Lohn, Höhe der Sparbeiträge usw.) abhängig und gilt es anhand des neuen Pensionskassenreglementes zu prüfen. Gleiches gilt den frühstmöglichen Abruf der Altersleistungen. Gesetzlich wäre ein Abruf mit 58 Jahren zulässig, viele Vorsorgestiftungen kennen eine höhere Alterslimite.

  • 13. September 2017 - A.H.

    Pensonierung nach Rückkehr in Heimatland

    Ich habe im 1983 und 1984 in der Schweiz gearbeitet. Ich bin EU-Bürgerin und wohne seit 1985 wieder im Heimatland. Jetzt werde ich pensioniert und frage mich, wie ich eine Pension aus der Schweiz bekommen kann.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Für die Beantragung einer AHV Rente müssen Sie sich an den Sozialversicherungsträger Ihres Wohnsitzstaates wenden. Dieser ist zuständig für die Ausstellung der notwendigen EU-Formulare und deren Weiterleitung an die Schweizerische Ausgleichskasse in Genf. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der „Zentralen Ausgleichskasse“.

  • 30. August 2017 - Pius

    Liegen lassen auf einem Freizügigkeitskonto

    Ich 54 möchte die Schweiz verlassen. Ist es möglich das ganze Pensionskassengeld auf ein Freizügigkeitskonto bei einer Schweizer Institution zu überweisen und dann dieses gestaffelt (also bei Bedarf) auszahlen zu lassen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag Pius

    Sie können Ihr Freizügigkeitskonto auch bei einer Wohnsitznahme im Ausland in der Schweiz stehen lassen. Ein gestaffelter Bezug aus dem Freizügigkeitskonto ist aber grundsätzlich nicht möglich.  

  • 23. August 2017 - J.

    Bezug PK für Wohneigentum

    Ich will nach Spanien auswandern und dort mit meinem PK Geld eine Wohnung anzahlen und dort wohnen. Bekomme ich den ganzen Betrag?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    In der Regel kann bei Auswanderung in ein EU Land lediglich der überobligatorische Anteil in der Pensionskasse bezogen werden. Im Rahmen der Wohneigentumsförderung besteht aber unter Umständen auch die Möglichkeit Gelder aus dem obligatorischen Teil zu beziehen. Voraussetzung dazu ist aber, dass die erworbene Liegenschaft als ständiger Wohnsitz selbstbewohnt wird. Die Vorgaben können je nach Pensionskasse unterschiedlich sein. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihre Vorsorgeeinrichtung.

  • 23. August 2017 - P.D.

    "Geringfügigkeit"

    Ich habe ein Jahr im Kanton Genf gearbeitet. Fällt der in der 2. Säule eingezahlte Betrag damit unter "geringfügig" und kann bar ausgezahlt werden, und wenn ja, wird der insgesamt einzahlte Betrag ausgezahlt oder nur ein Teil?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Artikel 5 Abs. 1.c des Bundesgesetzes über die Freizügigkeit in der beruflichen Vorsorge besagt, dass der Versicherte eine Barauszahlung der Austrittsleistung verlangen kann wenn die Austrittsleistung weniger als ihr Jahrebeitrag beträgt. Bitte wenden Sie sich hierzu an die zuständige Vorsorgeeinrichtung.

  • 17. August 2017 - Alois

    Kapitalabfindung bei bereits laufenden Rentenleistungen

    Gibt es noch eine Moglichkeit, mein Kapital der 2.Saule ganz oder teilw. zu beziehen obwohl ich schon eine Weile meineRente beziehe?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag Alois

     

    Nein, da Sie bereits Ihre Altersrente erhalten, können Sie kein Kapital mehr aus der Pensionskasse beziehen.

  • 07. August 2017 - JD

    Kapitalbezug bei Auswanderung

    Wenn ich die Schweiz verlasse für immer kann ich da die Pensionskasse auszahlen lassen? Weiss noch nicht genau ob Kanada oder Spanien.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Falls Sie das pensionierungsfähige Alter noch nicht erreicht, können Sie bei einer Wohnsitznahme innerhalb der EU-/EFTA lediglich den überobligatorischen Teil als einmalige Kapitalabfindung beziehen. Der obligatorische Teil kann erst bei einer Alterspensionierung bezogen werden. Bei einem Wohnsitz ausserhalb der EU-/EFTA können Sie das ganze BVG-Guthaben beziehen.

  • 05. August 2017 - F.

    Auswanderung

    Guten Tag
    Ich bin in der Schweiz seit 1990 und bin jetzt 40 Jahre alt. Ich arbeite ohne Unterbruch seit meiner Lehrzeit. Kann ich auswandern und meine Pensionskassen Geld ganz mitnehmen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Nehmen Sie Wohnsitz ausserhalb eines EU-/EFTA-Staates (Liste der EU-/EFTA-Staaten: http://www.sfbvg.ch/xml_3/internet/de/application/d2/f12.cfm) können Sie das gesamte Guthaben beziehen. Bei Wohnsitz in einem EU- oder EFTA-Staat kann lediglich der überobligatorische BVG-Teil bezogen werden. Das obligatorische Guthaben kann erst bezogen werden, wenn Sie nicht mehr der obligatorischen Versicherung unterstehen.

     

  • 01. August 2017 - Boris

    Auswanderung Deutschland - Rentenbezug möglich mit 65?

    ich bin 44 Jahre alt. Vor einem Jahr bin ich nach Deutschland gezogen und werde voraussichtlich auch bis zur Pensionierung in Deutschland arbeiten. Mein BVG Kapital liegt aktuell auf einem Freizügigkeitskonto in der Schweiz. Was passiert damit, wenn ich in Deutschland pensioniert werde? Erhalte ich eine Rente von der Schweiz sowie auch von Deutschland? Ich möchte nicht das Kapital beziehen sondern bevorzuge die lebenslange Rente.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag Boris

    Das Guthaben auf dem Freizügigkeitskonto kann lediglich als einmalige Kapitalabfindung bezogen werden – eine Rentenlösung ist nicht vorgesehen.

  • 13. Juli 2017 - Barbara

    Auswandern und Bezug Freizügigkeitskonto

    Ich bin 48 Jahre alt. Mein Mann und ich wandern nach Österreich aus. Sind aber durch seine Pensionskassen auszahlen weiterhin in der CH Kranken und Unfallversichert. Ich arbeite vorerst für ca 2 Jahre nicht. Kann ich mein Freizügigkeitskonto wo ich mein Pensioskassengeld habe auszahlen lassen wenn ich in Österreich NICHT sozialversichert bin.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Nehmen Sie Wohnsitz in einem EU-/EFTA-Land können Sie den überobligatorischen Teil Ihrer beruflichen Vorsorge bar auszahlen lassen. Der obligatorische Teil kann in der Regel erst bezogen werden, wenn Sie am neuen Wohnsitzort nicht mehr der obligatorischen Versicherung unterstehen. Bezüglich den Formalitäten (Nachweis der Sozialversicherungspflicht am neuen Wohnort) wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Freizügigkeitsstiftung.

  • 07. Juli 2017 - S.F.

    Pensionsansprüche in Deutschland

    Ich habe ca. 1.5 Jahren in der Schweiz gearbeitet. Ich wollte in Deutschland eine Berufsunfähigkeitsversicherung beantragen. Diese Versicherung meinte nun, dass ich meinen Pensionskassennachweis einreichen soll. Die Rente wird angerechnet. Ist dies richtig? Verliere ich nicht die Ansprüche aus der Schweiz? Bzw. habe ich nach 1.5 Jahren diese Ansprüche auch gesichert? Würde ich bei Invalidität eine Rente aus der Pensionskasse erhalten?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Grundsätzlich wird, bei definitivem Verlassen der Schweiz, das Altersguthaben aus der Pensionskasse auf ein Freizügigkeitskonto überweisen. Unter gewissen Voraussetzungen kann dieses Guthaben bei Auswanderung ganz oder teilweise bezogen werden. Eine Rentenleistung ist in der Regel nicht vorgesehen. Bitte wenden Sie sich direkt an die zuständige Vorsorgeeinrichtung. In Bezug auf Versicherungsleistungen in Deutschland können wir leider keine Auskunft geben.

  • 27. Juni 2017 - E.

    Pensionskassengeld auf Freizügigkeitskonto wegen Wegzug ins Ausland auszahlen lassen

    Lebe jetzt schon seit längerem in Australien und möchte das Geld auf dem Freizügigkeitskonto auszahlen lassen. In welchem Kanton kann man Steuern sparen und wie lange dauert so ein Vorgang?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Sie finden ein entsprechendes Rechenbeispiel mit den relevanten Ansätzen pro Kanton auf der Seite „Kapitalbezug aus der Pensionskasse bei definitivem Verlassen der Schweiz“. Die verrechnete Quellensteuer können Sie, je nachdem ob ein Doppelbesteuerungs-Abkommen mit der Schweiz besteht, zurückfordern. Bitte beachten Sie, dass diese Auszahlung in Ihrem Domizilland ebenfalls besteuert werden könnte. Für die Abwicklung wenden Sie sich bitte an einen entsprechenden Anbieter wie z.B. die Liberty Freizügigkeitsstiftung in Schwyz.

  • 11. Juni 2017 - J.H.

    Pensionskassengeld

    Ich bin jetzt 56 Jahre alt und möchte Ende des Jahres auf die Philippinen auswandern. Wie bekomme ich mein Pensionskassengeld? Wie und an wen muss ich mich wenden?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Für die Auszahlung von Pensionskassenleistungen oder Freizügigkeitsgelder ist grundsätzlich die führende Vorsorgeeinrichtung zuständig. Für die Auszahlungsmodalitäten wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Vorsorgeeinrichtung.

  • 07. Juni 2017 - J.K.

    Auswandern nach Deutschland

    Ich bin 60ig Jahre alt, und möchte nach Deutschland auswandern. Ich beziehe hier eine 50 % IV Rente. was geschieht mit diesem Geld? Wie muss ich vorgehen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Unter gewissen Voraussetzungen (u.a. Nationalität, neuer Wohnsitzstaat, Höhe des IV-Grades) werden Renten auch ins Ausland bezahlt. Wir empfehlen Ihnen direkt mit der Zentralen Ausgleichskasse die Details zu klären. Die Koordinaten finden Sie auf der Seite der Auslandschweizer-Organisation.

  • 26. Mai 2017 - A.

    Pensionkasse

    Ich möchte gern Schweiz verlassen und nach England umziehen. Kann ich Pensionskassengeldgeld bar beziehen oder nicht?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Nehmen Sie Wohnsitz in einem EU-/EFTA-Staat können Sie lediglich den überobligatorischen Teil Ihres Pensionskassenguthabens als einmalige Kapitalabfindung beziehen. Der obligatorische Teil bleibt bis zum Rentenalter auf einem Freizügigkeitsgefäss liegen und kann dannzumal wiederum als Kapitalabfindung bezogen werden.

    Bitte beachten Sie, dass bei einem Bezug der Vorsorgegelder aus dem Ausland eine Quellensteuer erhoben wird und Ihre Vorsorgegelder im neuen Wohnsitzstaat möglicherweise einer Steuer unterliegen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Auswandern und Bezug Pensionskasse.

  • 22. Mai 2017 - E.

    Auszahlung Pensionskasse

    Ich, 34, möchte in ein nicht EU/EFTA Land auswandern. Somit kann ich die volle PK beziehen. Meine Frage ist wie lange dauert das bis zu der Bar Auszahlung? Welche Fristen gelten da?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Die Anmeldefristen für die Auszahlung von Pensionskassenleistungen sind unterschiedlich und im jeweiligen Reglement festgehalten. Bitte wenden Sie sich an die für Sie zuständige Vorsorgeeinrichtung.

  • 11. Mai 2017 - R.

    Versteuerung BVG bei Auswanderung in EU

    Ich bin 46 und werde nach 11 Jahren wohnen und arbeiten in der Schweiz zurück in die Niederlande ziehen. Wie kann ich das überobligatorische Teil steuergünstig am besten beziehen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Beziehen Sie das Vorsorgekapital nach der Abmeldung aus der Schweiz so wird der Betrag gemäss dem Sitz der Vorsorgeeinrichtung quellenbesteuert. Die Höhe der kantonalen Quellensteuer sowie weitere Informationen finden Sie auf der Seite „Kapitalbezug aus der Pensionskasse bei definitivem Verlassen der Schweiz“. Bitte beachten Sie, dass auf der Auszahlung von Vorsorgeleistungen möglicherweise im Ausland eine Steuer erhoben werden kann.

  • 11. Mai 2017 - G.K.

    Auszahlung BVG

    Wir verlassen die Schweiz und ich wollte fragen ob ich meine Pensionskasse abheben kann. Ich komme aus Kroatien.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Wandern Sie in ein EU- oder EFTA Land aus (Kroatien ist seit 1.7.2013 EU-Mitgliedstaat) so können Sie sich grundsätzlich nur den überobligatorischen Teil der Pensionskasse auszahlen lassen. Details zur Höhe dieser Leistung kann Ihnen Ihre Vorsorgeeinrichtung geben. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Seite „Auswanderung – Was geschieht mit Vorsorgekapital im BVG“.

  • 11. Mai 2017 - G.B.

    Auswanderung vor dem 50. Altersjahr Spanien

    Habe irgendwo gelesen, dass das Kapital BVG vor dem 50. Altersjahr noch bezogen werden kann, danach nicht mehr. Ein neues Gesetz?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Das BVG Kapital kann für Wohneigentum bis zum 50. Altersjahr vollständig bezogen werden. Nach dem 50. Altersjahr ist die Höhe des Bezugs für Wohneigentum beschränkt. Bei Auswanderung gelten andere Voraussetzungen. So kann bei einer Auswanderung in ein EU- oder EFTA Land nur der überobligatorische Teil bezogen werden. Der obligatorische Teil kann erst bei Erreichen des Pensionsalters ausbezahlt werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite „Auswanderung“.

  • 10. Mai 2017 - Daniel

    Auwandern

    Ich möchte nach Bolivien auswandern. Was passiert mit meinen AHV und Pensionskasse. Bin selber Bolivianer und lebe seit meinem 10. Lebensjahr in der Schweiz, davon habe ich 20 Jahre gearbeitet.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Nehmen Sie Wohnsitz ausserhalb eines EU-/EFTA-Staates könne Sie Ihr Pensionskassenguthaben als einmalige Barabfindung beziehen. Erfolgt der Bezug der Gelder nach der Abmeldung in der Schweiz wird eine Quellensteuer auf dem Auszahlungsbetrag erhoben. Die Höhe der Steuer und weitere Informationen finden Sie unter  Falls ein Doppelbesteuerungsabkommen mit Ihrem Wohnsitzstaat und der Schweiz besteht, kann diese Steuer unter Quellensteuer auf Pensionskassgengeldern Umständen zurückgefordert werden. Beachten Sie aber, dass Sie den Bezug dieser Gelder evtl. am neuen Wohnsitzort versteuern müssen. Bitte klären Sie dies vor Ort ab.

    In Abhängigkeit der Staatsbürgerschaft und ob mit dem neuen Wohnsitzland ein Sozialversicherungsabkommen besteht, haben Sie allenfalls Anspruch auf einen Bezug der AHV-Altersrente im Ausland. Falls Sie die Voraussetzungen aber nicht erfüllen und keine Rente erhalten, können Sie unter gewissen Voraussetzungen eine Rückvergütung der geleisteten AHV-Beiträge verlangen.

    Informationen zur Sozialversicherung und Auswandern finden Sie unter https://www.sem.admin.ch/sem/de/home/rueckkehr/rueckkehrhilfe/sozialversicherungen.html und das Formular für die Rückerstattung der AHV-Beiträge finden Sie unter https://www.ahv-iv.ch/de/Merkbl%C3%A4tter-Formulare/Formulare/Allgemeine-Verwaltungsformulare.

  • 04. Mai 2017 - F.A.

    Auswandern

    Guten Tag
    Ich bin 33 und plane nach Deutschland zu gehen. Ich werde dort auch einer Arbeit nach gehen. Werde ich zu meiner Pensionierung die ganze 1. und 2. Säule erhalten?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Durch Ihre Auswanderung werden Sie den Anschluss an die Pensionskasse verlieren. Ihr bisher angespartes Guthaben wird aber auf eine Freizügigkeitsstiftung Ihrer Wahl übertragen und wird bei Pensionierung als einmalige Barabfindung ausbezahlt (eine Rentenlösung ist nicht vorgesehen). Den überobligatorischen Teil Ihres Freizügigkeitsguthabens können Sie bei einer Wohnsitznahme in einem EU-/EFTA-Staat aber auch schon vorher beziehen – lediglich der obligatorische Teil muss stehen bleiben.

    Bei der AHV haben Sie für die Anzahl Jahre, welche Sie versichert waren und Beiträge geleistet haben, einen Rentenanspruch erworben. Die Renten bei einer vollen Beitragsskala (Minimum Fr. 1‘175 und Maximum Fr. 2‘350; alleinstehend) werden in Ihrem Fall entsprechend den fehlenden Beitragszeiten reduziert.

  • 28. April 2017 - R.

    Freizügigkeitskonto

    Ich habe gehört dass man das Geld vom Freizügigkeitskonto brauchen kann um ein Haus im Ausland zu kaufen, ist das wahr? Und wenn Ja, wäre es möglich anstatt ein Haus ein Grundstück zu kaufen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Für Wohneigentum im Ausland ist der Vorbezug nur dann möglich, wenn sich dort auch der Wohnsitz befindet und das Objekt selbst bewohnt wird. Ein Bezug nur für den Kauf eines Grundstücks ist nicht möglich.

  • 09. April 2017 - Christina

    Zurück nach Österreich

    Guten Tag,
    ich (49) bin 2009 in die Schweiz gekommen und plane, noch dieses Jahr nach Österreich zurück zu gehen, ich werde wieder zu Hause leben und arbeiten.
    Was passiert mit meiner eingezahlten AHV und BVG (2.Säule)?
    Besten Dank für Ihre Rückmeldung,
    Christina Feichtner

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag Christina

    Mit Ihren Einzahlungen in die AHV haben Sie sich bei Erreichen des AHV-Alters einen Rentenanspruch erworben. Wie hoch Ihre zukünftige Altersrente ausfallen wird, können Sie bei der für Sie zuständingen AHV-Ausgleichskasse in Erfahrung bringen.

    Auch die BVG-Gelder sind für Sie nicht verloren. Bei Austritt aus der Pensionskasse wird Ihnen die Freizügigkeitsleistung auf ein Freizügigkeitsgefäss übertragen. Bei Wohnsitznahme in einem EU-/EFTA-Staat können Sie anschliessend den überobligatorischen Teil als einmalige Kapitalabfindung beziehen. Über den obligatorischen Teil können Sie grundsätzlich erst bei Erreichen des Pensionsalters verfügen.

  • 30. März 2017 - Franziska

    Bezug 2. Säule und 3. Säule

    Guten Tag,
    ich bin 45 Jahre alt und verheiratet. Ich möchte gerne nach Deutschland ziehen. Ich arbeite nicht, habe aber aus früherer Arbeit mein Pensionskassengeld auf einer Bank gelagert. Wieviel Geld aus meinem Freizügigkeitskonto kann ich zur freien Verfügung beziehen? Was ist bei auf der Bank gelagertem Geld obligatorischer Teil, was überobligatorisch? Und wie sieht es mit der 3. Säule aus?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag Franziska

    Nehmen Sie vor Erreichen des Pensionierungsalters Wohnsitz in einem EU-/EFTA-Staat können Sie lediglich den überobligatorischen Teil Ihres Freizügigkeitsguthabens beziehen. Der obligatorische Teil bleibt grundsätzlich bis zum Erreichen der Pensionierung blockiert. Die Höhe des überobligatorischen Teils kann Ihnen die Vorsorgestiftung mitteilen.  Bei der 3. Säule besteht diese Einschränkung nicht – Sie können diese Gelder bei Auswanderung vollumfänglich beziehen.

  • 28. März 2017 - Regula

    PK -Bezug möglich bei Auswanderung Ostafrika

    Guten Tag
    Ich 53, bin seit Oktober 2016 nach Ostafrika ausgewandert. Gerne möchte ich wissen, ob ich mein Pensionskassenguthaben bereits jetzt beziehen kann? Wenn ja, wird es noch Steuerabzug geben?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag Regula

    Bei Wohnsitznahme ausserhalb eines EU-/EFTA-Staates können Sie Ihr Pensionskassenguthaben als einmalige Kapitalabfindung beziehen. Erfolgt der Bezug der Pensionskassengelder aus dem Ausland, fällt in der Schweiz eine Quellensteuer an. Diese kann unter gewissen Voraussetzungen (u.a. muss ein entsprechendes Doppelbesteuerungsabkommen mit dem neuen Wohnsitzstaat bestehen) zurückgefordert werden. Wie diese Leistung an Ihrem neuen Wohnort zu versteuern ist, wollen Sie bitte direkt vor Ort abklären.

  • 23. März 2017 - Z.P.

    Bezug Pensionskasse bei Auswanderung in ein nicht EU-/EFTA-Land

    Ich möchte für immer die Schweiz verlassen in ein nicht EU-Staat. Ich bin 46 Jahre alt. Kann ich mir die Pensionskasse auszahlen lassen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Wandern Sie nicht in ein EU-/EFTA-Land aus, können Sie das ganze Pensionskassenkapital als einmalige Barabfindung beziehen. Wird der Wohnsitz in die EU verlegt, kann lediglich der überobligatorische BVG-Teil bar bezogen werden. Eine detaillierte Übersicht zu den Ländern mit Auszahlungsbeschränkung finden Sie unter https://www.bsv.admin.ch/bsv/de/home/informationen-fuer/versicherte/bv.html.

  • 22. März 2017 - E.L.

    Pensionskassenbezug bei Auswanderung

    Ich bin gerade 58 geworden und beschäftige mich mit der Auswanderung nach Alaska. Ist es möglich mein Guthaben auch kurzfristig noch auf ein Konto von Basel in meinen Wohnort Kanton zu transferieren, da die Steuerbelastung eine sehr hohe Differenz ausmacht und meine Pensionskasse erst nach Erhalt meiner Abmeldung die Auszahlung vornehmen würde?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Falls Sie die Altersleistungen abrufen, erfolgt die Auszahlung direkt aus der Pensionskasse. Falls Sie sich zu diesem Zeitpunkt bereits in der Schweiz abgemeldet haben, unterliegt die Auszahlung der Quellensteuer. Die Besteuerung wird am Sitz der Vorsorgestiftung (= Pensionskasse) vorgenommen.

    Falls Ihre Pensionskassengelder auf einem Freizügigkeitskonto liegen, können Sie diese grundsätzlich jederzeit auf eine andere Stiftung übertragen. Rufen Sie die Gelder aus dem Ausland ab, unterliegt die Kapitalabfindung ebenfalls der Quellensteuer. Da diese unterschiedlich hoch ausfällt und nicht immer zurückgefordert werden kann, empfiehlt es sich, das Guthaben rechtzeitig in einen steuergünstigen Kanton zu verschieben. Berücksichtigen dabei aber auch allfällig anfallende Gebühren für den Übertrag der Gelder auf eine andere Freizügigkeitseinrichtung und allfällige Spesen für die Auflösung des Gefässes.

  • 14. März 2017 - Rainer

    AHV und BVG

    Ich bin Deutscher Staatsbürger und lebe und Arbeite seit über 20 Jahren in der Schweiz, ich werde mit 63 Jahren in Pension gehen und nach Thailand übersiedeln. Wie genau verhält es sich dann mit der AHV und der BVG, bekomme ich beides ausgezahlt?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag Rainer

    Für Ihre Beitragsdauer in der staatlichen Vorsorge der Schweiz haben Sie Anspruch auf eine entsprechende AHV-Altersrente. Die ordentliche AHV-Rente können Sie als Mann mit 65 Jahren abrufen. Ein Vorbezug (um 1 oder 2 ganze Jahre) geht mit einer entsprechenden, lebenslangen Rentenkürzung einher. Weitere Informationen finden Sie unter AHV-Vorbezug.

    Auch die Gelder der beruflichen Vorsorge sind für Sie nicht verloren. Bei einer Erwerbsaufgabe mit 63 Jahren haben Sie Anspruch auf die Altersleistungen, welche entweder als lebenslange Rente oder in Abhängigkeit des Pensionskassenreglements oftmals auch (teilweise) als einmalige Kapitalabfindung bezogen werden können. Die Bezugsmöglichkeiten Ihrer Altersleistungen sind in Ihrem Pensionskassenreglement ersichtlich.

    PS: Eine (vorzeitige) Erwerbsaufgabe will gut vorbereitet sein. An unserem Pensionierungsseminar erhalten Sie zahlreiche weitere Informationen zum Thema Erwerbsaufgabe.

  • 08. März 2017 - K.A.

    Freizügigkeitsleistung und weitere Pensionskassenansprüche

    Ich habe von 1982 - 2010 in der Schweiz gearbeitet. Dann bin ich in mein Heimatland zurückgekehrt. Mir wurde die Freizügigkeitsleistung ausbezahlt. Die Altersleistung aber noch nicht. Wann werde ich die gesamte PK-Auszahlung erhalten?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Verlassen Sie die Schweiz haben Sie bei der Pensionskasse Anspruch auf die Freizügigkeitsleistung. Mit der Auszahlung der Freizügigkeitsleistung sind sämtliche Ansprüche gegenüber der Pensionskasse (auch spätere Altersleistungen) abgegolten.

  • 03. März 2017 - Joana

    Auswandern

    Ich bin 23 und möchte auf das nächste Jahr nach Deutschland ziehen und dort arbeiten. Wie genau geht nun das mit Pensionskasse einzahlen etc. von statten. Muss ich dann im Ausland hier in die Schweiz einzahlen oder dort in Deutschland?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag Joana

    Wenn Sie Ihren Wohnsitz nach Deutschland verlegen und dort einer Erwerbstätigkeit nachgehen, können Sie sich nicht mehr der Schweizerischen Vorsorge unterstellen. Wenn Sie in ein EU-/EFTA-Land auswandern unterstehen Sie sowohl bei der staatlichen (in der Schweiz = AHV) wie auch der beruflichen (in der Schweiz = Pensionskasse) Vorsorge grundsätzlich den gesetzlichen Bedingungen des neuen Wohnsitzlandes. Weitere wichtige Informationen bezgl. Auswandern und Auswirkungen auf die Vorsorgewerke können Sie dem Merkblatt „Die Schweiz verlassen“ entnehmen.

  • 25. Februar 2017 - Ursula

    Auswandern

    Wie viel Geld erhalte ich bei einer Frühpensionierung von 62 Jahren zum Auswandern?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Treten Sie im pensionierungsfähigen Alter (von der jeweiligen Pensionskasse abhängig, in der Regel ab Alter 60) aus der Pensionskasse aus und gehen keiner weiteren Erwerbstätigkeit nach, haben Sie Anspruch auf die Altersleistung. Diese kann als lebenslange Rente oder oftmals auch als einmalige Kapitalabfindung bezogen werden. Treten Sie vor dem pensionierungsfähigen Alter aus der Pensionskasse aus, haben Sie Anspruch auf die Freizügigkeitsleistung. Die entsprechenden Werte (Altersguthaben und Freizügigkeitsleistung) können Sie Ihrem jährlichen Pensionskassenausweis entnehmen.

  • 31. Dezember 2016 - Maria

    Barauszahlung nach dem Pensionsalter in der Schweiz

    Das Pensionsalter ist nicht in allen Ländern gleich. In der Schweiz 64 für Frauen, in Deutschland 65 1/2. Wie lange kann das Pensionskassenkapital nach der Pensionierung in der Schweiz zur Auszahlung verbleiben, wenn man nach der Pensionierung weiterarbeitet, in der Schweiz, oder da Grenzgänger in zwei Ländern gleichzeitig?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag Maria

    Die Altersleistungen aus der Pensionskasse werden bei der Aufgabe der Erwerbsaufgabe ausbezahlt. Falls Ihre Pensionskasse vorsieht, dass Sie auch nach Erreichen des ordentlichen AHV-Alters in der Kasse versichert bleiben können, müssen Sie die Altersleistungen noch nicht beziehen. Massgebend sind die Bestimmungen des Pensionskassenreglements. Nehmen Sie deshalb mit Ihrer Pensionskasse Kontakt auf.