Eine Lebensversicherung frühzeitig auflösen

Die Kündigung einer Lebensversicherung ist in vielen Fällen teuer

Nicht selten schliessen Personen eine Lebensversicherung Die gemischte Lebensversicherung verbindet einen langfristigen Vermögensaufbau mit der Möglichkeit, nahestehende Personen abzusichern. Auf die Erträge werden unter Einhaltung gewisser Bedingungen auch in der Säule 3b weder Einkommens- noch Verrechnungssteuern erhoben. Der Nachteil gemischter Lebensversicherungen ist, dass Gebühren und Rendite nicht transparent sind. Beim Abschluss einer Lebensversicherung werden in der Regel hohe Provisionen an den Aussendienst oder den Finanzberater / Vermittler bezahlt. In vielen Fällen ist es sinnvoll, nur das Risiko (z.B. Todesfallrisiko) abzusichern und den Sparteil selber bei einer Bank zu organisieren. ab und nach ein paar Jahren fühlen sie sich nicht mehr wohl damit. Vielmals sind sie mit der Rendite Prozentuale Wertveränderung einer Anlage über einen bestimmten Zeitraum.
nicht zufrieden oder realisieren erst jetzt, dass der Bonusanteil Die Überschüsse bei Lebensversicherungen sind nicht garantiert. Sie richten sich nach dem Gewinn der Versicherungsgesellschaft und werden jedes Jahr neu festgelegt. alles andere als garantiert ist. Auch wenn der Frust teilweise gross ist, sollte eine frühzeitige Auflösung oder Sistierung genau bedacht sein. Wer eine Lebensversicherung auflöst, sollte sich vorher genau über die Folgen und Kosten erkundigen.

 


 

In vielen Fällen ist der Rückkaufswert Der Rückkaufswert gibt an, wie viel die Versicherung dem Versicherungsnehmer auszahlen würde, wenn dieser den Vertrag frühzeitig auflösen würde. Der Rückkaufswert ist deutlich tiefer als die kummulierten Einzahlungen plus Zinsen, weil ein Teil der Prämie für den Versicherungsschutz gedacht ist. Ebenfalls nicht zu unterschätzen sind die Administrations- und Verwaltungskosten der Versicherung sowie die Abschlussprovision, welche ebenfalls vollständig über die Prämien finanziert werden. Auf Grund der Abschlusskosten kann es sein, dass der Rückkaufswert in den ersten Jahren bei Null bleibt. Der Rückkaufswert einer Versicherung im Rahmen der Säule 3b unterliegt der Vermögenssteuer. in den ersten Jahren Null und der Versicherte bekommt bei der Auflösung keinen Rappen zurück. Dies ist so, weil in den ersten Jahren in der Regel die Abschlussprovision Entgelt für die Vermittlung von Finanzprodukten im Banken- und Versicherungsbereich. Die Provisionen werden indirekt durch Kosten und Gebühren, welche der Anleger zu zahlen hat, finanziert.
amortisiert werden muss. Bei Einmaleinlagen wird vom Einzahlungsbetrag ein Teil abgezogen, der erst nach einigen Jahren durch die Zinsen wieder wettgemacht werden kann. Auch hier handelt es sich um Abschlusskosten und Provisionen, Eine Provision (in der Finanzbranche auch als Retrozession oder Kickback bezeichnet) ist ein Entgelt, welches Finanzberater oder Vermögensverwalter erhalten. Bezahlt werden die Retrozessionen an verschiedenste Beratungsunternehmen oder Berater in der Finanzbranche. Finanziert werden die Retrozessionen üblicherweise vom Kunden, nämlich durch höhere Gebühren. Provisionen können beim Berater Anreize schaffen, die nicht im Interesse der Kunden sind. Kickbacks sind in der gesamten Finanzbranche verbreitet, insbesonder im Fondsgeschäft, bei strukturierten oder anderen Finanzprodukten und bei externen Vermögensverwaltern. die beim Abschluss vom Einzahlungsbetrag abgezogen werden. Den Verlust durch den Rückkauf kann man nur wettmachen, wenn das Geld in eine Alternativanlage investiert wird, die besser rentiert als die Lebensversicherung. Zinserträge bei Lebensversicherungen sind unter gewissen Umständen steuerfrei, das heisst die Alternativanlage muss nicht nur vor Steuern, sondern auch nach Steuern besser rentieren. Bei einem entsprechend langen Anlagehorizont Unter Anlagehorizont versteht man, wie lange in in Wertschriften angelegte Gelder voraussichtlich nicht angetastet werden müssen. ist das aber durchaus möglich und eine Überprüfung von Alternativen sinnvoll.

 

Wer eine Police kündigt und später erneut einen Versicherungsschutz beantragt, blitzt möglicherweise ab: Gesundheitlich angeschlagene Personen erhalten keine Versicherung mehr. Auch wird der Versicherungsschutz teurer, je älter man zum Zeitpunkt des Abschlusses ist. Es könnte sich deshalb lohnen, eine Police beizubehalten, auch wenn die Versicherungsdeckung im Moment überflüssig ist. Bevor man eine Versicherung kündet, sollte man deshalb bei bestehendem Versicherungsbedarf verbindliche Offerten einholen. Versicherungsbedarf entsteht eventuell, wenn man eine Familie gründet oder ein Eigenheim erwirbt.

Fazit: Die vorzeitige Auflösung einer gemischten Kapital-Lebensversicherung lohnt sich nur, wenn man das Geld in eine besser rentierende Anlage steckt. Zudem sollte man den Versicherungsschutz während mehrerer Jahre nicht benötigen. Weil die Auflösung einer Versicherungspolice sehr teuer ist, sollte man sich bereits vor dem Abschluss genau über die Modalitäten des Versicherungsvertrages informieren.

Kommentare

Haben Sie eine Anmerkung oder eine Frage zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns!

(Wird nicht veröffentlicht) Datenschutz und Haftungsausschluss

Veröffentlichte Kommentare

  • 22. November 2017 - B.

    Rückkaufswert Säule 3a

    Ich habe seit 2008 eine Lebensversicherung bei der Generali. Dies möchte nicht mehr. Krieg ich den Rückkaufswert?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Lieber B.

    Grundsätzlich können Sie die Lebensversicherung jederzeit auflösen. Sie erhalten von der Versicherung den Rückkaufswert. Dieser muss, sofern Sie das Kapital noch nicht beziehen können, weiterhin in der Säule 3a (bspw. bei einer Bank) bleiben.