Anlagekategorien

Kategorisierung von verschiedenen Risiken

Weil Rendite Prozentuale Wertveränderung einer Anlage über einen bestimmten Zeitraum.
und Risiko Derjenige Teil des Gesamtrisikos von Wertschriften, der auch durch breite Diversifikation nicht weiter reduziert werden kann.
an der Börse Ein Markt für Aktien, Obligationen, Waren und verschiedene Finanzinstrumente. Der Preis wird durch das Angebot und die Nachfrage bestimmt.
immer zusammen hängen (magisches Dreieck), kann jede Anlagemöglichkeit an der Börse auf einem Rendite- / Risikodiagramm eingetragen werden. Viele Investitionsmöglichkeiten weisen ähnliche Rendite- / Risikokonstellationen auf. Mit der Aufteilung in verschiedene Risikokategorien Um Investitionsmöglichkeiten nach Risiko- und Renditeprofil zu gliedern, werden oftmals verschiedene Anlagekategorien gebildet. Die Wertschriften, welche in derselben Anlagekategorie zusammen gefasst werden, sollten sich in Bezug auf Renditechancen und Risiko möglichst ähnlich verhalten. kann man sich einen Überblick verschaffen, auch wenn eine eindeutige Zuteilung in eine Risikokategorie nicht immer möglich ist.

Grafik: AnlagekategorienRenditeRisikoerwartung©VermögensPartner AG

Risikokategorie 1

In der Risikokategorie 1 werden in diesem Beispiel alle Anlagen zusammen gefasst, die eine hohe Sicherheit versprechen. Investitionen in fremder Währung gehören auf Grund des Wechselkursschwankungsrisikos nicht in diese Anlagekategorie. Folgende Anlageinstrumente weisen die nötigen Sicherheitsmerkmale auf: Kontoguthaben, Festgeldanlagen, Obligationen, Obligationenfonds, kapitalgeschützte Finanzprodukte (je nach Emittent) und ähnliche Anlagen in der jeweiligen Referenzwährung des Anlegers.

Risikokategorie 2

In der Risikokategorie 2 sind dieselben Anlageinstrumente vertreten wie in der Risikokategorie 1, jedoch in Fremdwährung. Weil das Währungsrisiko hinzukommt, steigt das Gesamtrisiko der Anlage. Daher sollte der Anlagehorizont drei Jahre oder mehr betragen. In die Risikokategorie 2 fallen folgende Anlageinstrumente, jeweils in fremder Währung:  Kontoguthaben, Festgeldanlagen, Obligationen, Obligationenfonds, kapitalgeschützte Produkte und ähnliche Anlagen in Fremdwährung.

Risikokategorie 3

In die Risikokategorie 3 gehören Anlagen mit erhöhtem Risiko. Die Kursschwankungen können kurzfristig hoch ausfallen, weshalb ein Anlagehorizont von mindestens 8 bis 10 Jahren zu empfehlen ist. Die langfristige Renditeerwartung darf auf Grund des kurz- und mittelfristigen Risikos entsprechend hoch ausfallen. In die Risikokategorie 3 fallen folgende Anlageinstrumente: Aktien, Aktienfonds, Rohstoffanlagen, Private Equity, Hedge Funds und ähnliche Anlagen.

Risikokategorie 4

Diese Risikokategorie fasst die Investitionsmöglichkeiten mit den höchsten Risiken zusammen. Ein Totalverlust kann bei den meisten Anlageinstrumenten nicht ausgeschlossen werden. Investitionen in diese Risikokategorie haben normalerweise spekulativen Charakter. Bei gezieltem Einsatz kann aber auch eine Absicherung gegen Verluste von anderen Anlagen erzielt werden. In die Risikokategorie 4 fallen folgende Anlageinstrumente: Optionen, Warrants, Financial Futures, kurzfristige Devisenspekulationsgeschäfte, Finanzprodukte mit Hebelwirkung und ähnliche Anlagen.

Beratung: Kostenloses ErstgesprächBenötigen Sie Unterstützung beim Thema Geld anlegen?Vereinbaren Sie ein kostenloses erstes Gespräch mit derVermögensPartner AG. Wir helfen Ihnen gerne weiter.Termin vereinbarenwww.vermoegens-partner.ch

Kommentare

Haben Sie eine Anmerkung oder eine Frage zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns!

(Wird nicht veröffentlicht) Datenschutz und Haftungsausschluss

Veröffentlichte Kommentare

Noch keine veröffentlichten Kommentare.