Steuereffekt der Säule 3a berechnen

Berechnen Sie hier, wie gross der Steuereffekt in Franken ausfällt, wenn Sie jedes Jahr in die Säule 3a Bildet die dritte Säule des Schweizer Vorsorgesystems (private Vorsorge). Sie soll den Arbeitnehmern eine Sparmöglichkeit mit steuerlichen Vorteilen bieten. Der einbezahlte Betrag kann vom steuerbaren Einkommen in Abzug gebracht werden.
einzahlen.


Tragen Sie hier Ihre persönlichen Eckwerte ein



Ihr Alter

Info Tragen Sie hier Ihr Alter oder das Alter der Person ein, für die Sie die Berechnung durchführen möchten.

J.


Einzahlungsbetrag
pro Jahr

Info Tragen Sie hier ein, wie hoch Ihre Einzahlungen in die Säule 3a in Zukunft ausfallen sollen. Beachten Sie, dass es für Angestellte und selbstständig erwerbende Maximalbeträge gibt.

Fr.


Bezug mit Alter

Info Wann möchten Sie Ihre Säule 3a beziehen? 3a-Guthaben dürfen Sie maximal fünf Jahr vor der Pensionierung beziehen. Wenn Sie länger als bis zur ordentlichen Pensionierung arbeitstätig sind, dürfen Sie mit dem Bezug bis maximal Alter 70 warten.

J.


Ihr Grenzsteuersatz in %


Info Der Grenzsteuersatz gibt an, in welcher Steuerprogression sich der Steuerzahler befindet. Ein Grenzsteuersatz von 35% auf die letzten 1'000 Franken bedeutet zum Beispiel, dass die Steuerrechnung um 350 Franken zunimmt, wenn der Steuerzahler sein steuerbares Einkommen um 1'000 Franken erhöhen kann. Der Grenzsteuersatz hängt vor allem von der Höhe des Steuerbaren Einkommens ab.

%


Kapitalauszahlungs-
steuern

Info Bei der Auszahlung von Vorsorgekapital aus der Säule 3a muss eine sogenannte Kapitalauszahlungssteuer bezahlt werden. Diese berechnet sich unabhängig vom restlichen steuerbaren Einkommen und Vermögen und wird in der Regel am Wohnort des Begünstigten zum Auszahlungszeitpunkt fällig. Die Steuer ist ebenfalls progressiv. Auszahlungen im gleichen Steuerjahr (in den meisten Kantonen auch von Ehepartnern) werden zusammengezählt.

%




[#WERT#]


Schlusskapital beim Bezug mit [#WERT#] Jahren bei verschiedenen Renditen vor und nach Steuereffekt


Rendite ohne
Steuereffek

Erklärung Welche Rendite erwarten Sie in der Säule 3a vor Steuern? Beim Konto ist dies der Zins, den die Bank auszahlt, bei Wertschriften oder Versicherungen muss die Rendite geschätzt werden. Realistisch sind bei hohem Aktienanteil rund 3% bis 5% p.a.

Saldo ohne
Steuereffekt

Erklärung Diesen Saldo hätten Sie, wenn Sie den Betrag auf ein normales Konto einzahlen würden beim entsprechenden "Zins ohne Steuereffekt".

Saldo mit
Steuereffekt

Erklärung Die Einzahlungen werden normal hochgerechnet mit dem entsprechenden Zins (Rendite ohne Steuereffekt). Es wird angenommen, dass die Steuereinsparung bei der Einzahlung ausserhalb der Säule 3a mit gleichem Zins wie in der Säule 3a angelegt wird. Die Kapitalauszahlungssteuer wird auf dem effektiv in der Säule 3a vorhandenen Kapital berechnet.

Vorteil durch
Steuereffekt
Erklärung So hoch fällt der Vorteil durch die Steuereinsparungen aus, wenn Sie immer den entsprechenden Betrag in die Säule 3a einzahlen und die Steuereinsparung mit demselben Zins anlegen.

1 % pro Jahr

[#WERT#]

[#WERT#]

[#WERT#]

2 % pro Jahr

[#WERT#]

[#WERT#]

[#WERT#]

3 % pro Jahr

[#WERT#]

[#WERT#]

[#WERT#]

4 % pro Jahr

[#WERT#]

[#WERT#]

[#WERT#]

5 % pro Jahr

[#WERT#]

[#WERT#]

[#WERT#]


Die zusätzlichen Gebühren in der Säule 3a auf Grund vielfach teurer Produkte dürfen auf keinen Fall höher sein als der "Vorteil durch Steuereffekt". Ansonsten wird der Steuervorteil durch die Gebühren aufgefressen.


Hier können Sie berechnen, welchen langfristigen Einfluss Gebühren auf die Rendite haben:

Effekt von Gebühren auf die Rendite

Anmerkung
Beim "Saldo mit Steuereffekt" fliesst die Steuereinsparung in die Berechnungen ein und wird mit demselben Zins "Rendite ohne Steuereffekt" weiterverzinst. Die Kapitalauszahlungssteuern werden am Schluss abgezogen, sodass der Nettosteuereffekt sichtbar wird.

Wie bewerten Sie diese Seite? schlecht 1 2 3 4 5 6 sehr hilfreich