Rendite und Risiko

Ein klassischer Zielkonflikt

Ideal wäre eine Anlagemöglichkeit, die bei geringstem Risiko Derjenige Teil des Gesamtrisikos von Wertschriften, der auch durch breite Diversifikation nicht weiter reduziert werden kann.
eine hohe Rendite Prozentuale Wertveränderung einer Anlage über einen bestimmten Zeitraum.
abwirft und zudem noch jederzeit ohne Verluste verkauft werden kann. Solche Anlagemöglichkeiten existieren an der Börse Ein Markt für Aktien, Obligationen, Waren und verschiedene Finanzinstrumente. Der Preis wird durch das Angebot und die Nachfrage bestimmt.
leider nicht: Rendite, Risiko und Liquidität Gelder, die einem Unternehmen oder einer Privatperson sehr rasch zur Verfügung stehen. Bei Wertschriften gibt die Liquidität an, wie schnell die Anlage in Geld umgemünzt werden kann.
sind so miteinander verknüpft, dass ein Parameter immer nur zu Lasten mindestens einer der beiden anderen optimiert werden kann.

RenditeWie hoch istmeine Erwartung?RisikoMit welchen Kurs-schwankungen istzu rechnen?LiquiditätWie schnell kann dieAnlage ohne Verlusteliquidiert werden?Grafik: Magisches Dreieck bei Geldanlagen©VermögensPartner AG

Rendite und Risiko hängen immer zusammen

Auch wenn in der Finanzbranche teilweise etwas anderes versprochen wird, ist sich die Wissenschaft darüber einig, dass Rendite und Risiko zusammen hängen. Auch Hedge Funds Investmentfonds, der in seiner Anlagepolitik rechtlich sehr frei ist. Unabhängig vom Marktumfeld wird im Normalfall eine ständig positive Rendite angestrebt.
oder sogenannte Absolute Return Produkte konnten ihr Versprechen einer regelmässigen Überrendite Eine Outperformance bedeutet, eine bessere Rendite zu erreichen als der Vergleichsindex. ohne höhere Risiken nicht halten. Es gibt dafür eine sehr einfache und für jedermann einleuchtende Erklärung: Gibt es in der Finanzwelt eine Anlagemöglichkeit, die mit hoher Wahrscheinlichkeit eine attraktivere Rendite als eine in Bezug auf das Risiko vergleichbare Anlage abwirft, wird diese von den Akteuren am Markt logischerweise bevorzugt. Durch die vielen Käufe steigt der Kurs und der Preis gleicht sich einem im Auge des Marktes fairen Wert an. Die Unterbewertung verschwindet und die Rendite passt sich an vergleichbare Anlagemöglichkeiten an. Weil am Markt jeder seine eigenen Interessen verfolgt ist der freie Markt, also die Börse, das fairste und vor allem transparenteste Mittel, um Risiken und Renditechancen zu bewerten. Jeder Anleger sollte sich bewusst sein, dass eine langfristige Überrendite im Vergleich zu einer risikolosen Anlage Rendite, die mit einer praktisch absolut sicheren Anlage erzielt werden kann. Staatsobligationen von erstklassigen Schuldnern (z.B. Schweizer Eidgenossenschaft) gelten als nahezu risikolos, weil praktisch keine Gefahr eines Ausfalls / Konkurses besteht. (z.B. Bundesobligation) nur möglich ist, wenn höhere Risiken eingegangen werden. Wäre dies nicht so, würde wohl kaum jemand eine Schweizer Staatsobligation kaufen.

Beratung: Kostenloses ErstgesprächBenötigen Sie Unterstützung beim Thema Geld anlegen?Vereinbaren Sie ein kostenloses erstes Gespräch mit derVermögensPartner AG. Wir helfen Ihnen gerne weiter.Termin vereinbarenwww.vermoegens-partner.ch

Kommentare

Haben Sie eine Anmerkung oder eine Frage zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns!

(Wird nicht veröffentlicht) Datenschutz und Haftungsausschluss

Veröffentlichte Kommentare

Noch keine veröffentlichten Kommentare.