Häufige Fragen zum Thema WEF-Bezug aus der zweiten Säule

Was passiert mit den zum Zeitpunkt des WEF-Bezugs bezahlten Steuern, wenn der bezogene Betrag zu einem späteren Zeitpunkt wieder zurückbezahlt wird?

Bei einer Rückzahlung des bezogenen Kapitals in die zweite Säule Im Jahr 1982 wurde die erste Säule (AHV) durch die zweite Säule, die sogenannte berufliche Vorsorge, ergänzt. Geregelt ist die zweite Säule im BVG (Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge). Obligatorisch in der zweiten Säule versichert ist jeder Arbeitnehmer, der ein gewisses Einkommen erzielt. Abgesichert werden in der Pensionskasse die Risiken Tod, Invalidität und Alter. Die Höhe der Beiträge, an den sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer beteiligen, hängt vom Alter, Lohn, Geschlecht, der Pensionskasse und der Höhe des Einkommens ab. hat der Versicherte Anspruch auf eine zinslose Rückerstattung der Steuern, welche im Zusammenhang mit dem WEF-Bezug WEF steht für Wohneigentumsförderung. Die Wohneigentumsförderung ist eine staatspolitische Massnahme und hat zum Ziel, dass sich mehr Leute ein Eigenheim leisten können. Im Rahmen eines WEF-Bezuges können Gelder aus der zweiten Säule und der Säule 3a frühzeitig bezogen werden, um sich die eigenen vier Wände zu finanzieren. angefallen sind. Die Rückerstattung muss beim Gemeindesteueramt angefordert werden. Dies gilt auch wenn die Liegenschaft nicht verkauft wird.

Wie hoch ist der maximale Betrag, der im Rahmen eines WEF-Bezuges zur Finanzierung einer selbstbewohnten Liegenschaft verwendet werden kann?

Bis Alter 50 darf das gesamte Vorsorgekapital Der Grossteil der Beiträge an die Pensionskasse wird nicht zur Absicherung der Risiken Tod und Invalidität benötigt, sondern langfristig angelegt. Das so entstehende Sparkapital kann zum Pensionierungszeitpunkt, beziehungsweise ab einem gewissen Alter, als (Teil-) Kapital oder Rente bezogen werden. in der zweiten Säule für die Wohneigentumsförderung Die Wohneigentumsförderung ist eine staatspolitische Massnahme und hat zum Ziel, dass sich mehr Leute ein Eigenheim leisten können. Bei der Wohneigentumsförderung geht man davon aus, dass selbstgenutztes Wohneigentum als adäquates Mittel zur Vorsorge geeignet ist. Während bei jüngeren Leuten die Wohneigentumsförderung hauptsächlich als „Starthilfe“ zur Finanzierung von Wohneigentum gebraucht wird, kann sie unter gewissen Voraussetzungen bei angehenden Rentnern als Steueroptimierungsinstrument eingesetzt werden. verwendet werden. Ab Alter 50 ist die Höhe des WEF-Bezugs auf den höheren der beiden folgenden Beträge beschränkt: Das Sparkapital mit Alter 50 oder die Hälfte des zum Zeitpunkt des Bezugs vorhandenen Sparkapitals. Der genaue Betrag ist bei den meisten Pensionskassen Eine öffentlich-rechtliche oder privatrechtliche juristische Person, die der Altersvorsorge und Risikoabsicherung dient. Eine Pensionskasse finanziert sich durch Beiträge von Arbeitgebern und Arbeitnehmern, sowie durch Anlageerträge. Zum Pensionierungszeitpunkt kann sich der Arbeitnehmer normalerweise entscheiden, ob er eine lebenslängliche Rente oder eine einmalige Kapitalauszahlung erhalten möchte. Die Pensionskasse ist die zweite Säule des Schweizer Vorsorgesystems.
auf dem Pensionskassenausweis Registrierte Vorsorgeeinrichtungen haben eine Informationspflicht gegenüber ihren Versicherten.
Dazu erhalten diese üblicherweise jährlich einen Pensionskassenausweis der Pensionskasse zugestellt. Der Pensionskassenausweis wird oft auch Versicherungsausweis, Leistungsausweis, Vorsorgeausweis, Leistungsblatt oder persönlicher Ausweis genannt.
vermerkt oder kann bei der entsprechenden Vorsorgeeinrichtung angefragt werden.

Kann ich mich in die Pensionskasse einkaufen, obwohl ich bereits Kapital im Rahmen eines WEF-Bezugs bezogen habe?

Bevor Einkäufe Viele Arbeitnehmer haben die Möglichkeit, sich bei ihrer Pensionskasse mit einmaligen Einzahlungen einzukaufen. Die mögiche Einkaufssumme ist auf dem Pensionskassenausweis ersichtlich oder kann direkt bei der Pensionskasse angefragt werden. Ziele eines Einkaufs sind in erster Linie die Erhöhung der Altersleistungen und Steueroptimierung. wieder vom steuerbaren Einkommen in Abzug gebracht werden können, müssen die im Rahmen der Wohneigentumsförderung bezogenen Gelder an die Pensionskasse zurückbezahlt werden.

Wieso muss ich bei einem WEF-Bezug Kapitalauszahlungssteuern zahlen?

Der WEF-Bezug wird genau gleich besteuert wie eine Kapitalauszahlung aus der Pensionskasse zum Pensionierungszeitpunkt. Die Besteuerung des WEF-Bezugs ist daher kein Nachteil, sondern eine Vorverschiebung der Steuerpflicht. Zahlen Sie WEF-Gelder wieder in die zweite Säule ein, erhalten Sie die Steuern (ohne Zins) zurückerstattet. Mit einem WEF-Bezug können unter Umständen sogar Steuern gespart werden: Weil der WEF-Bezug und allfällige andere Kapitalbezüge aus der 2. oder 3a Säule Bildet die dritte Säule des Schweizer Vorsorgesystems (private Vorsorge). Sie soll den Arbeitnehmern eine Sparmöglichkeit mit steuerlichen Vorteilen bieten. Der einbezahlte Betrag kann vom steuerbaren Einkommen in Abzug gebracht werden.
zeitlich auseinanderfallen, wird die Progression gebrochen. Dieser Effekt macht sich vor allem bei hohen Bezügen und Staffelung über möglichst viele Steuerperioden erheblich bemerkbar.

Kann ein WEF-Bezug auch getätigt werden, wenn sich die selbstbewohnte Liegenschaft im Ausland befindet?

Wenn Sie in ein Land ausserhalb der EU auswandern und sich dort niederlassen, können Sie in jedem Fall das gesamte Pensionskassenkapital beziehen (auch ohne WEF-Bezug). Bei einer Auswanderung in ein EU-Land gilt dies in der Regel nur für den überobligatorischen Teil. Sparguthaben, das den obligatorischen Teil gemäss BVG übersteigt, fliesst in den überobligatorischen Teil. Der überobligatorische Teil wird vielfach auch als Bel Etage bezeichnet. Beim überobligatorischen Teil kommen die Eckwerte des Reglements zum tragen (Umwandlungssatz etc.). In der Regel ist der Rentenumwandlungssatz beim überobligatorischen Teil tiefer als beim obligatorischen Teil Bei einer Auswanderung ist es jedoch möglich, den obligatorischen Teil Der überobligatorische Teil wird oft auch „Freizügigkeitsguthaben gemässe BVG“ genannt. Gemeint ist damit das Guthaben in der Pensionskasse (zweite Säule), welches nach dem gesetzlichen Minimum mindestens vorhanden sein muss. Viele Arbeitnehmer sind in der zweiten Säule jedoch besser versichert, als vom Gesetz mindestens vorgesehen. Sparguthaben, das den obligatorischen Teil übersteigt, fliesst in den überobligatorischen Teil. in Form eines WEF-Bezugs zu beziehen, auch wenn sich die selbstgenutzte Liegenschaft im Ausland befindet.

Gibt es einen Mindestbetrag, der bei einem WEF-Bezug aus der zweiten Säule bezogen werden muss?

Ja. Der Mindestbetrag bei einem WEF-Bezug aus der zweiten Säule beträgt 20‘000 Franken pro Bezug. Bei der Säule 3a gibt es keinen Mindestbetrag.

Wie muss bei einem Kapitalbezug aus der zweiten Säule im Rahmen der Wohneigentumsförderung vorgegangen werden?

Die Pensionskassen haben in der Regel ein Standardformular. Beantragen Sie bei Ihrer Pensionskasse das Gesuchsformular und erkundigen Sie sich nach der maximalen Bezugshöhe. Die Pensionskasse teilt Ihnen mit, welche Unterlagen zwingend benötig werden und welche Fristen eingehalten werden müssen (bei einem Kauf beispielsweise der notariell beurkundete Kaufvertrag sowie der Grundbuchauszug etc.).

Welche Auswirkungen hat ein Vorbezug von Kapital im Rahmen der Wohneigentumsförderung?

Zu beachten gilt, dass bei einem Vorbezug von Kapital je nach Pensionskasse neben den Vorsorgeleistungen auch die Versicherungsleistungen reduziert werden. In vielen Fällen ist es sinnvoll, diese Versicherungslücke mit einer privaten Risikoversicherung zu schliessen. Insbesondere bei Ehepaaren mit Kindern ist dieses Vorgehen vielfach sinnvoll. 

Besteht eine Rückzahlungspflicht?

Wird das Wohneigentum verkauft, muss der Erlös zurückbezahlt werden. Wird der Erlös innert einer Frist wieder für Wohneigentum verwendet, kann der Betrag auf ein Freizügigkeitskonto überwiesen werden.

Kommentare

Haben Sie eine Anmerkung oder eine Frage zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns!

(Wird nicht veröffentlicht) Datenschutz und Haftungsausschluss

Veröffentlichte Kommentare

  • 22. September 2019 - S.

    Austrittsleistungen aus der Pensionskasse

    Gemäss Versicherungsausweis habe ich eine BVG Austrittsleistung von rund CHF 150'000.- und eine Austrittsleistung von CHF 250'000.-. Werden bei einem Vorbezug (CHF 150'000.-) beide Austrittsleistungen um diesen Betrag reduziert?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

     

    Dies ist abhängig von der Pensionskasse. Es ist auch möglich, dass zuerst der überobligatorische Teil bezogen wird und somit der BVG-Anteil grösser bleibt. Bei einem Bezug aus der Pensioskasse reduzieren sich die Leistungen in jedem Fall um mindestens den bezogenen Betrag.

  • 17. September 2019 - A vd Z

    Auswanderung / Vorbezug selbstbewohntes Eigenheim

    Ich arbeite seit 1992 in der Schweiz und werde voraussichtlich nächstes Jahr in die Niederlande zurückkehren bzw die Schweiz definitiv verlassen. Alter ist dann 51 Jahre. Kann ich, nachdem ich die BVG auf ein Freizügigkeitskonto übertragen habe und mich in den Niederlanden wieder definitiv niedergelassen habe, von dort aus immer noch einen Vorbezug beantragen vom obligatorischen Teil der BVG für selbstbewohntes Wohneigentum in den Niederlanden?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Eine Person, die die Schweiz verlässt, um sich in einem EU- oder der EFTA-Land niederzulassen oder die sich in einem solchen Land bereits niedergelassen hat, hat Anspruch auf Leistungen im Zusammenhang mit der Wohneigentumsförderung (Art. 30a ff. BVG), da das Personenfreizügigkeitsabkommen keine Auswirkungen auf die Wohneigentumsförderung zeigt. Somit können auch künftig unter den gesetzlichen Bedingungen Barauszahlungen der Freizügigkeitsleistungen ins Ausland für den Erwerb von dortigem Wohneigentum erfolgen.

     

    Mitteilung über Berufliche Vorsorge

  • 11. September 2019 - J. G.

    Vorzeitige Pensionierung und Auswanderung

    Nach 12 Jahre Aufenthalt in der Schweiz will ich Ende Oktober 2020 definitiv aus der Schweiz auswandern (in EU). Ich (w) werde dann 62-jährig sein.
    Was macht für mich mehr Sinn? Vorzeitige Pensionierung anzumelden und dann die gekürzte, lebenslange Rente zu bekommen? Oder soll ich nichts von Pensionierung erwähnen und im Alter von 64 die Altersrente beantragen? Wie unterscheiden sich die Renten in oben genannten Fallen? Bekomme ich mein Pensionskassen-Geld, wenn ich das Land verlasse?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Wenn Sie sich mit 62 Jahren aus der Schweiz abmelden sind Sie grundsätzlich bereits im pensionierungsfähigen Alter. Sprich Sie müssen sich entscheiden ob Sie einen Renten- oder Kapitalbezug aus der Pensionskasse möchten. Wenn es Ihnen gelingt Freizügigkeitsleistungen zu erzwingen, können Sie zu einem späteren Zeitpunkt nicht eine Rentenleistung abrufen - sprich Sie müssen die Gelder als Kapital beziehen. Wenn Sie in die EU auswandern, können Sie bis zur ordentlichen Pensionierung „nur“ den überobligatorischen Teil beziehen.

  • 11. September 2019 - U. P.

    Freizügigkeitskonto obligatorischen beziehen für Selbstgenutztes Wohneigentum im Ausland

    Ich habe 10 Jahre in der Schweiz gearbeitet. Meine obligatorischen Pensionskassengelder befinden sich in einem Freizügigkeitskonto der UBS. Ich wohne seit 8 Jahren in Polen. Nun bin ich daran selbstgenutztes Wohneigentum zu erstellen. Ich habe dazu eine Hypothek und möchte diese mit meinen Pensionskassengelder zumindest teilweise abbezahlen. Leider weigert sich meine polnische Hypothekbank den Auszahlungsvertrag der UBS zu unterschreiben. Die UBS weigert sich wiederum ohne Unterschrift meiner polnischen Hypothekbank eine Auszahlung. Hintergrund die polnische Hypothekbank hat kein Interesse an einer schnellen Tilgung meiner Schuld. Ich komme nun nicht weiter. Haben Sie einen Vorschlag?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Es ist so, dass die UBS nur auszahlt, wenn Ihre polnische Bank die Verwendung für die Rückzahlung bestätigt. Wenn sich Ihre Bank in Polen weigert, sehe ich leider nicht allzu viele Möglichkeiten. Allenfalls gibt es ein anderes Finanzierungsinstitut, welches der Amortisation zustimmt.

  • 09. September 2019 - D. A

    Immobilie im Ausland

    Man kann sich ja einen Teil auszahlen lassen um Wohneigentum zu finanzieren. Ist das auch so, wenn ich in Deutschland eine Immobilie kaufe?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Wenn Sie die Immobilie selber bewohnen ist das grundsätzlich möglich.

     

    Wenn Sie die Schweiz velassen um sich in einem EU- oder der EFTA-Land niederzulassen oder sich bereits in einem solchen Land niedergelassen haben, besteht Anspruch auf Leistungen im Zusammenhang mit der Wohneigentumsförderung (Art. 30a ff. BVG). Somit können Sie unter Einhalt der gesetzlichen Bedingungen Barauszahlungen der Freizügigkeitsleistungen ins Ausland für den Erwerb von dortigem Wohneigentum (selbstbewohnt) erfolgen.

  • 28. August 2019 - M. M.

    Auszahlung für WEF

    Man sagt immer, es müssen immer 10% eigene Mittel aufgebracht werden bei der Hausfinanzierung. Jedoch habe ich mehr als 10% vom Kaufpreis in der PK, sowie meine Frau auch. Sagen wir, ich nehme 10% raus und meine Frau aus ihrer auch, dann hätten wir die 20% und in der Säule 3a hätte ich das Geld für Grundbucheintrag, Notar, etc. Geht das?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Bei einer Immobilienfinanzierung müssen Sie mindestens 10% aus sogenannt „harten“ Eigenmitteln (Säule 3a, Lebensversicherungen, Konto- und Wertschriftenguthaben) finanzieren. Die restlichen Eigenmittel können Sie aus der Pensionskasse beziehen (auch mehr als 10%) – entscheidend ist, dass Sie genügend „harte“ Eigenmittel einbringen.

  • 15. August 2019 - R.

    Pensionskasse

    Ich bin 46 jährig und habe CHF 65‘000. Davon CHF 55‘000 im BVG. Kann ich das rausnehmen um in Deutschland eine Immobilie zu kaufen. Ich bin schon 15 Jahre da und habe Bewilligung C. Ich bleibe auch noch in der Schweiz für ein paar Jahre.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Ein Bezug der Pensionskassengelder ist nur möglich für die Finanzierung von selbstbewohntem Wohneigentum. Dies ist in Ihrem Fall nicht gegeben, da Sie weiterhin in der Schweiz wohnen. Deshalb werden Sie die Gelder aus der Pensionskasse auch nicht beziehen können.

     

  • 09. August 2019 - K. C.

    Steuerabzug

    Zu welchem Zeitpunkt kommen die Steuern zum Abzug bei Kapitalbezug für Eigenheim im Ausland. Behält die Kasse diese ein und zahlt den Rest oder wird der komplette Betrag überwiesen und ich muss selbst aus eigener Tasche zahlen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Damit Sie einen Vorbezug für Wohneigentum im Ausland geltend machen können, muss die Immobilie selbstbewohnt sein. Es wird eine Quellensteuer abgerechnet.

  • 06. August 2019 - Hans

    Bezug PK-Gelder für Umbauten

    Ich möchte gerne für einige werterhaltende Arbeiten einen Bezug aus der Pensionskasse machen lassen. Wird der Betrag direkt an den Unternehmer bezahlt oder muss ich auf einer Bank ein Konto einrichten lassen, damit die Zahlungen darüber laufen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    In der Regel ist es so, dass Sie anhand von Offerten den Betrag der Auszahlung definieren. Die Auszahlung erfolgt dann auf ein Bankkonto – von dort aus werden dann die Handwerker bezahlt. Am besten schauen Sie das Vorgehen direkt mit Ihrer Pensionskasse an.

  • 12. Juli 2019 - S.

    Ausgewandert und will zurück

    Ich bin seit 2017 in die USA ausgewandert, ich habe mir die 2te Säule auszahlen lassen. Ich möchte aber nächstes Jahr wieder zurück in die Schweiz. Muss ich die 2te Säule wieder komplett einzahlen um in der Schweiz zu arbeiten und zu leben? Oder ist es nach 2 Jahren wieder ok von null anzufangen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Da Sie die Schweiz definitiv verlassen haben und jetzt wieder in die Schweiz zurückkehren, können Sie die Gelder aus der Pensionskasse, welche Sie sich vor 2 Jahren ausbezahlt haben, nicht mehr in die 2te Säule einbringen. Sie müssen Ihr Pensionskassenkapital wieder von “Null“ aufbauen.

  • 27. Juni 2019 - D. F.

    Wohneigentumsförderung

    Wen ich eine eigene Liegenschaft bewohnen will, mir sicher bin das ich die Firma nicht mehr wechseln möchte. Ist es möglich einen höheren Betrag als der mir angezeigte WEF-Betrag zu bekommen? Und wen das möglich ist: wie geht das?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Wenn die Pensionskasse Ihnen nicht die Möglichkeit gibt den gesamten Betrag zu beziehen, gibt es keine Variante um dies doch zu machen, resp. den Betrag zu erhöhen. Zudem bitte ich Sie zu bedenken, dass ein kompletter  Pensionskassenbezug aus Gesamtvermögensoptik in den wenigsten Fällen sinnvoll ist (tiefe, fixe Einnahmen im Alter).

  • 06. Juni 2019 - R. B.

    Vorbezug als Grenzgänger

    Ich bin Schweizer, arbeite auch hier als Grenzgänger und habe Wohneigentum in Deutschland. Mein Alter: Alter 56. Kann ich auch einen Vorbezug für Renovierungsarbeiten- und Ausbau beziehen? Wenn ja, in welcher Höhe?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Wenn Sie Gelder aus Ihrer Pensionskasse im Rahmen der Wohneigentumsförderung (Bedingung u.a. selbstbewohnt) vorbeziehen möchten, ist es erlaubt, das gesamte Penionskassenguthaben (obligatorischer und überobligatorischer Teil) für selbstgenutztes Wohneigentum in einem EU-Land zu nutzen.

     

    Bis Alter 50 darf das gesamte Vorsorgekapital in der zweiten Säule für die Wohneigentumsförderung verwendet werden. Ab Alter 50 ist die Höhe des WEF-Bezugs auf den höheren der folgenden Beträge beschränkt: Das Sparkapital mit Alter 50 oder die Hälfte des zum Zeitpunkt des Bezugs vorhanden Sparkapitals

  • 22. Mai 2019 - N. S.

    Auszahlung aus der Pensionkasse

    Ich bin Schweitzer und wollte mich in Gambia niederlassen/auswandern und dort wohnen. Wieviel darf ich aus der Pensionskasse auszahlen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Grundsätzlich gilt: wer in ein Land ausserhalb der EU zieht, darf sein gesamtes Kapital aus der Pensionskasse beziehen. Am besten besprechen Sie das Vorgehen mit Ihrer Pensionskasse.

  • 25. Februar 2019 - G.N.

    Pensionskasse für Kauf einer 2. Immobilie

    Wir besitzen eine Immobilie, die wir OHNE PK-Gelder finanziert haben. Nun möchten wir eine 2. Immobilie kaufen, sie selber bewohnen und die momentane Immobilie vermieten. Darf man für die 2. Immobilie PK-Kapital beziehen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Ein Pensionskassenvorbezug für eine selbstbewohnte Immobilie ist statthaft. Sie können somit Gelder aus der Pensionskasse für die Finanzierung der 2. Immobilie verwenden. 

  • 25. Februar 2019 - t.re

    Komme ich vorzeitig an das Guthaben vom Freizügikeitskonto bei Wohneigentum

    Ich habe eine Frage, seit 2015 arbeite ich nicht mehr in der Schweiz, wohne und Lebe in Deutschand. Ich habe aber ein Freizügikeitskonto bei der Postfinance/Rendita, leider erheben die extrem hohe Gebühren. Da ich ein Wohneingentum besitze und per Ende 2020 mein Kreditvertrag ausläuft wollte ich Fragen ob ich hier an das Geld rankomme zur Begleichung des Darlehens?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Da Sie in Deutschland (EU-Staat) wohnhaft sind, ist der Bezug des gesamten Kapital statthaft. Ich empfehle Ihnen das Vorgehen direkt mit der Rendita zu besprechen (mit grosser Wahrscheinlichkeit fallen für den Vorbezug Gebühren an).

  • 27. Januar 2019 - R.S.

    Freizügigkeitsgeld nur temporär einsetzen

    Ich habe eine Eigentumswohnung und möchte nun eine neue kaufen. Für die neue Wohnung würde ich temporär Geld benötigen vom Freizügigkeitskapital. Sobald ich dann meine jetzige Wohnung verkauft habe, möchte ich dieses temporär bezogene Freizügigkeitsgeld wieder einzahlen. Ist dies so möglich (also ich würde Geld beziehen für eine neue Wohnung und würde das Geld wieder zurückzahlen aber aus dem Erlös der alten Wohnung)? Falls ja, könnte das z.B. schon nach 2 Monaten sein oder auch erst nach 1 Jahr?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Dies ist grundsätzlich möglich (gibt einen Vermerk im Grundbuch), sofern die neu erworbene Eigentumswohnung auch selbstbewohnt ist. Sobald die bisherige Wohnung verkauft ist, können Sie das Kapital wieder in die Pensionskasse einbringen. Ob allfällige Fristen berücksichtigt werden müssen, hängt vom Pensionskassenreglement ab. Ich empfehle Ihnen direkt Rücksprache mit der Pensionskasse / Freizügigkeitsstiftung zu nehmen.

  • 20. November 2018 - B.

    Pensionskasse für Kauf eines Hauses

    Kann ich mit meiner PK und der PK meiner Frau Geld beziehen um eine Immobilie zu finanzieren? Aus der PK möchten wir 23,33% (also 10% EIGENKAPITAL, 10% PK Pensionskasse + 13.3% aus PK für 2. Hypothek) nehmen – ist das möglich?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Für die Finanzierung von selbstbewohntem Wohneigentum können Sie auf die Gelder Ihrer Pensionskassen zurückgreifen. Ihr „Finanzierungsvorschlag“ ist somit grundsätzlich möglich. Sie müssen allerding mindestens 10% „harter“ Eigenmittel (nicht aus der Pensionskasse) bereitstellen.

  • 07. November 2018 - G.

    Hypothek

    Besteht bei einer Hypothek eine Rückzahlungspflicht wenn der Ehepartner stirbt?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Dies ist grundsätzlich vom Rahmenvertrag des finanzierenden Institutes und der Einkommenseinbusse durch den Todesfall abhängig. Ich empfehle Ihnen ein mögliches Vorgehen direkt mit dem finanzierenden Institut zu bestimmen.

  • 22. Oktober 2018 - R.H.

    Einkauf PK trotz Vorbezug von Kapital

    Ich habe im Rahmen der Wohneigentumsförderung Kapital aus der PK bezogen. Mir ist klar, solange ich den Betrag nicht wieder zurückbezahlt habe, dass ich Einzahlungen in die PK steuerlich nicht geltend machen kann. Wie sieht es aber mit der PK meine Frau aus? Sie hat eine Lücke, aber noch nie etwas vorgezogen. Kann sie eine Einzahlung in die PK in unserer gemeinsamen Steuererklärung geltend machen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Grundsätzlich ist es möglich, dass Sie in die Pensionskasse Ihrer Frau Einzahlungen tätigen und diese steuerlich in Abzug bringen auch wenn Sie in Ihrer Pensionskasse Gelder für Wohneigentumsförderung vorbezogen haben. Wenn der Bezug und die Einzahlung parallel, sprich beinahe gleichzeitig erfolgt ist, kann es sein, dass das Steueramt die Einzahlung nicht akzeptiert.

  • 11. Oktober 2018 - J.

    Kapitalbezug für Wohneigentumsbezug im Ausland

    Ich wohne in Deutschland und möchte meine 3a-Gelder für einen Wohneigentumsbezug im Ausland verwenden.
    Macht es wie in der 2. Säule Sinn, die 3a Gelder zuerst auf ein 3a Konto einer Schwyzer Bank zu verschieben um dann von einer tieferen Quellensteuer zu profitieren?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Auch bei einem Bezug der Säule 3a für selbstbewohntes Wohneigentum im Ausland ist es sinnvoll die Gelder zuerst in ein Kanton mit tiefer Quellensteuer (Kanton Schwyz) zu verschieben. Ich empfehle Ihnen aber vorgängig das Vorgehen mit der entsprechenden Vorsorgestiftung im Kanton Schwyz zu klären.

  • 10. Oktober 2018 - L.

    Freizügigkeitskonto für selbstbewohnten Immobilienkauf im Ausland

    Ich wohne in Deutschland, bin 50jährig und möchte meine Gelder auf dem Freizügigkeitskonto in der Schweiz für den Erwerb einer selbstbewohnten Immobilie in Deutschland beziehen. Gehe ich richtig in der Annahme, dass ich den obligatorischen und überobligatorischen Teil, sprich das gesamte Kapital beziehen kann?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Dem steht grundsätzlich nichts im Wege, sofern Sie den Nachweis erbringen, dass die Immobilie selbst bewohnt wird. Ich empfehle Ihnen die Bedingungen direkt mit der Freizügigkeitsstiftung zu klären.

  • 07. Oktober 2018 - D H

    Rückzahlung WEF bei Hausverkauf

    Ich habe vor 5 Jahren WEF aus meiner PK bezogen. Da wir nun ins Ausland ziehen verkaufen wir unsere Wohnung. Zu dem Zeitpunkt werde ich meine 2te Säule allerdings schon auf einem Freizügigkeitskonto parkiert haben. Wird meine Pensionskasse der Freizügigkeitsstiftung mitteilen dass ein WEF Vorbezug auf dem Vorsorgeguthaben besteht oder muss ich das tun? Und wenn dies die Pensionskasse erledigt, wie erfährt die Freizügigkeitsstiftung vom Hausverkauf?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Grundsätzlich ist es so, dass die Pensionskasse die Meldung des WEF-Bezugs an die Freizügigkeitsstiftung weiter gibt. Da ein WEF-Vorbezug im Grundbuch eingetragen wird (Veräusserungsbeschränkung), kann ein Verkauf der Immobilie nur gemacht werden, wenn das Geld in die Pensionskasse/Freizügikeitsstiftung zurückgeführt wird. Sie werden sich also bei einem Verkauf mit der Freizügigkeitsstiftung in Verbindung setzen müssen um die Rückzahlung des WEF-Vorbezugs zu koordinieren.

  • 04. Oktober 2018 - S. G.

    Pensionskasse

    Ich habe 15 Jahre in der Schweiz gearbeitet und bin jetzt seit 3 Monaten in der EU am Arbeiten. Habe meinen Überobligatorischen Teil von der Pensionskasse auszahlen lassen und den anderen Teil in ein Freizügigkeitskonto hinterlegt. Darf ich jetzt aber wieder zurück in die Schweiz um zu arbeiten?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Dies ist selbstverständlich möglich. Wenn Sie bei Ihrem neuen Arbeitgeber wieder einen Pensionskassenanschluss haben, können Sie das Kapital auf dem Freizügigkeitskonto wieder in die Pensionskasse einbringen.

  • 28. September 2018 - B.

    Freizügigkeitskonto für selbstbewohnten Immobilienkauf

    Ich arbeite seit 15 Jahren in der Schweiz und möchte nun zurück nach Deutschland ziehen. Bei mir steht eine Scheidung an.
    Frage 1: Kann meine Frau nach der Scheidung ihren ihr zustehender Teil meiner zweiten Säule ausbezahlt bekommen - wenn ja wie?
    Frage 2: Kann ich von Deutschland aus das Freizügigkeitskonto zur Finanzierung von einer selbstbewohnten Wohnung verwenden?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Grundsätzlich wird das Kapital aus der Pensionskasse nach erfolgter Scheidung entweder in die Pensionskasse der Ex-Frau einbezahlt oder auf ein Freizügigkeitskonto, lautend auf Ihre Ex-Frau, transferiert. Ist Ihre Ex-Frau in Deutschland wohnhaft, kann Sie sich den überobligatorischen Anteil auszahlen lassen und der obligatorische Anteil wird auf ein Freizügigkeitskonto transferiert.

    Sie haben die Möglichkeit Ihr Freizügigkeitskonto für den Erwerb von selbstbewohntem Wohneigentum in Deutschland zu verwenden. Am besten sprechen Sie sich diesbezüglich mit der Freizügigkeitsstiftung ab (notwendige Unterlagen, Vorgehen).

  • 24. September 2018 - Christian Czop

    Wohneigentumsbezug im Ausland

    Nach meinem Rückzug, möchte ich in nicht allzu ferner Zeit, eine Immobilie kaufen und dafür meine Pensionskasse in Anspruch nehmen. Nun bin ich mir nicht sicher wie ich vorgehen soll. Soll ich kurz vor der Ausreise den ganzen Betrag auf ein Freizügigkeitskonto im Kanton Schwyz legen lassen, um es sobald ich eine geeignete Immobilie gefunden habe in Anspruch zu nehmen?
    Oder soll ich mir den Überobligatorischen Teil auszahlen lassen und den BVG Teil (> 20‘000) auf ein Freizügigkeitskonto überweisen, um es später für die immobile einzusetzen?
    Habe ich es richtig verstanden, dass nur in der Schweiz Quellensteuer erhoben wird und in Deutschland nichts mehr abgezogen wird?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Es sind beide Varianten denkbar. Aus steuerlicher Optik ist eine Übertragung auf 2 Freizügigkeitskonten im Kanton Schwyz und anschliessender Auszahlung (beim Erwerb der selbstbewohnen Immobilie) wenn Sie bereits in Deutschland domiziliert sind, die beste Variante. Es ist richtig, dass in diesem Fall „nur“ die Quellensteuer geschuldet ist – über die Steuerfolgen in Deutschland kann ich Ihnen keine Auskunft geben.

  • 19. September 2018 - F.

    Rückzahlung WEF

    Kann ich einen WEF Bezug mittels Transfer eines 3a Kontos zurückzahlen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Die Rückzahlung des WEF-Bezugs muss aus freiem Vermögen erfolgen – das Guthaben aus der Säule 3a darf nicht für die Rückzahlung von WEF-Bezügen verwendet werden (vergl. auch Kreisschreiben Nr. 17; Wohneigentumsförderung mit Mitteln der beruflichen Vorsorge).

  • 10. August 2018 - H.

    Pensionskasse, Hauskauf

    Kann ich als gebürtige Schwedin mein Pensionskassengeld für einen Hauskauf in Schweden verwenden?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Dies ist grundsätzlich möglich, sofern die Immobilie in Schweden selbstbewohnt ist. Am besten klären Sie das Vergehen direkt mit Ihrer Pensionskasse / Freizügigkeitsstiftung.

  • 06. August 2018 - S.

    Steuern auf WEF Beträge im Ausland

    Muss ich Steuern in der Schweiz bezahlen auf einem WEF Bezug für ein Haus im Ausland? Ich wohne schon im Ausland seit einigen Jahren.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Wenn Sie Gelder aus der 2ten Säule (Pensionskasse oder Freizügigkeit) entnehmen, werden darauf Steuern fällig - auch wenn Sie im Ausland domiziliert sind.

  • 24. Juli 2018 - M.W.

    Rückzahlung bei Scheidung

    Muss der Vorbezug zurückbezahlt werden, auch wenn nach der Scheidung die (Ex-)Frau und die Kinder im Haus bleiben und die Besitzverhältnisse (weiterhin gemeinsamer Besitz) nicht ändern?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Entscheidend sind die Besitzverhältnisse – wenn diese unverändert bleiben, muss der Vorbezug aus der Pensionskasse grundsätzlich zurückbezahlt werden. Dies ist allerdings nur bei einer Veräusserung der Immobilie oder bei einem Einkauf in die Pensionskasse der Fall. Ansonsten können Sie den Vorbezug auch „stehen“ lassen.

  • 02. April 2018 - B.

    Steuerbelastung: WEF Rückzahlung in Pensionskasse

    Bei einem WEF-Bezug muss ich den Kapitalbezug versteuern. Wie verhält es sich mit der bezahlten Steuer wenn ich später das bezogene Kapital wieder in die Pensionskasse einzahle? Ein Steuerabzug für EInzahlungen ist ja erst wieder möglich wenn ich den WEF-Bezug vollumfänglich zurück bezahlt habe.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Bei der Rückzahlung eines WEF-Bezugs werden die Steuern, welche bei der Auszahlung erhoben wurden, wieder zurück erstattet – allerdings ohne Zinsen. Die Rückzahlung der geleisteten Steuern müssen Sie jedoch beantragen.

     

    Rückzahlung WEF-Vorbezug

  • 28. März 2018 - B.

    Pensionskassen-Einzahlung und WEF-Bezug

    Gibt es eine Mindestfrist, welche zwischen einer freiwilligen Pensionskassen-Einzahlung und einem WEF-Bezug liegen muss? Bei der Auszahlung bei Renteneintritt gibt es ja eine Frist von 3 Jahren damit keine Steuerumgehung vorliegt.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Sobald Sie sich in die Pensionskasse eingekauft haben, gilt eine Sperrfrist von 3 Jahren bis Sie die Gelder ohne Steuerfolge beziehen (WEF-Bezug) können. Ein WEF-Bezug ist allerdings nur alle 5 Jahre möglich.

  • 07. März 2018 - C.

    100% Invalidität - Rückzahlung WEF?

    Ich bin 60 und leider krankheitsbedingt zu 100% invalid geworden. Für die Haus-Finanzierung haben wir damals bei meiner Pensionskasse einen WEF-Vorbezug getätigt. Wir beabsichtigen das Haus leider zu verkaufen. Muss der WEF-Vorbezug an die Pensionskasse zurück bezahlt werden, da ich invalid geworden bin?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Lieber C.

    Grundsätzlich müssen Sie gemäss Mitteilung der Berufliche Vorsorge Nr. 131 den Vorbezug aus der Pensionskasse nach Eintritt des Vorsorgefalls (Invalidität) nicht zurückzahlen. Ich empfehle Ihnen aber trotzdem das Vorgehen und Ihre konkrete Situation direkt mit der Pensionskasse zu klären.

  • 07. März 2018 - W. T.

    Wohneigentumsförderung

    Ich bin 60 Jahre alt und möchte mir in Italien ein Alterssitz-Haus bauen welches ich dann zu Beginn meiner Pensionierung mit 65 Jahren beziehen will.

    Ich bin 60 Jahre alt und möchte mir in Italien ein Alterssitz-Haus bauen welchen ich dann zu Beginn meiner Pensionierung mit 65 Jahren beziehen will.
    Erhalte ich den Wohneigentumsförderungbetrag von meiner Pensionskasse für dieses Vorhaben im Ausland?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Grundsätzlich sollte dies mögliche sein. Es ist allerdings abhängig von Ihrer Pensionskasse und dem Reglement. Je nach Pensionskasse gelten unterschiedliche Bezugsfristen. Erkundigen Sie sich ab besten direkt bei Ihrer Pensionskasse nach den Bezugsmöglichkeiten und Fristen. Die Pensionskasse wird Ihnen auch die notwendigen Unterlagen mitteilen.

  • 16. Januar 2018 - Christine N.

    Frage zum Pensionskassengeld

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Wenn ich pensioniert bin und mein Haus verkaufe, muss ich das Pensionskassengeld zurückbezahlen? Mit freundlichen Grüssen Christine N.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Nein. Wenn Sie pensioniert sind (eine volle Rente oder einen Kapitalbezug getätigt haben aus der 2. Säule), dann müssen Sie den WEF-Bezug nach einem Verkauf nicht zurück zahlen. Achten Sie darauf, dass der WEF-Bezug im Grundbuch gelöscht wurde / wird, damit der Liegenschaftsverkauf reibungslos und ohne Zeitverlust über die Bühne geht.

  • 27. September 2017 - Daniel

    Freizügigkeitskonto

    Meine Frau arbeitet schon seit mehreren Jahren nicht mehr. Ihr BVG-Kapital liegt auf einem Freizügigkeitskonto bei einer Bank. Als sie noch gearbeitet hat, wurden CHF 20‘000 für den Immobilienkauf vorbezogen. Wenn wir jetzt das Haus verkaufen, müssen diese CHF 20‘000 auf das Freizügigkeitskonto einbezahlt werden?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Lieber Daniel

    Wenn Gelder aus der Pensionskasse / Freizügigkeitskonto für Wohneigentum vorbezogen wurden, müssen diese beim Verkauf der Immobilie wieder in die Pensionskasse / Freizügigkeitskonto zurückgeführt werden.

  • 20. Juli 2017 - Glanzmann P.

    Rückzahlung

    Frage.. mein Mann ist 63 zig. Wenn wir das Haus jetzt verkaufen müssen wir den Vorbezug aus der PK noch zurückzahlen ? Pensionierung mit 65 zig.

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Ein WEF muss solange zurück bezahlt werden, wie ein aktiver Anschluss an eine Pensionskasse besteht. Solange Ihr Mann noch arbeitet, muss der WEF zurück bezahlt werden. Die Steuern, die beim Bezug angefallen sind, können Sie jedoch zurück fordern. Details dazu erfahren Sie direkt bei der Pensionskasse bzw. im Pensionskassenreglement.

  • 31. Mai 2017 - R.F.

    WEF-Vorbezug und Einkauf in die Pensionskasse bei Ehepaaren

    Der eine Ehepartner hat einen WEF-Vorbezug getätigt, der andere nicht (Miteigentum). Kann der andere Ehepartner trotzdem einen steuerlich abzugsberechtigten Einkauf in die Pensionskasse tätigen?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Guten Tag

    Hat derjenige Ehepartner welcher kein WEF-Vorbezug tätigte ein entsprechendes Einkaufspotenzial in der Pensionskasse so sollte ein steuerbegünstigter Einkauf in diese Pensionskasse möglich sein.

  • 19. März 2017 - Lenggenhager

    Rückkehr aus dem Ausland

    Nach einem Bezug des BVG Kapitals einerseits für eine Liegenschaft in Irland und andererseits wegen Wegzugs ins Ausland bin ich nun wieder in die Schweiz zurückgekehrt. Die Liegenschaft in Irland wird verkauft. Gerne würde ich nun mein BVG wieder aufbessern.
    Muss ich zuerst in der neuen Kasse die bezogenen Gelder für das Wohneigentum ohne Steueroptimierung einzahlen bevor ich das Kapital äufnen kann?

    Antwort von: VermögensPartner AG

    Gelder, die Sie für einen WEF-Bezug aus der Pensionskasse bezogen haben, müssen Sie - bevor Sie wieder steuerwirksame Einkäufe tätigen können - zurück zahlen. Sie können "normal" einzahlen, den Einkauf aber nicht beim steuerbaren Einkommen abziehen. Auf dem PK-Ausweis oder direkt bei der Pensionskasse finden Sie den Betrag, den Sie auf Grund des WEF zurückzahlen müssen. Die Berechnungsmodalitäten stehen im PK-Reglement oder sie können Ihnen von der Pensionskasse angegeben werden.